Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: 45 EUR für Programmierer für Kunde?

  1. #1
    Registriert seit
    01.02.2006
    Beiträge
    212
    Danke
    33
    Erhielt 6 Danke für 5 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Guten Morgen zusammen, na schon fleissig?


    Hab letzte Woche noch ne Anfrage bekommen, es geht um die SPS-programmierung einer Roboterzelle, also Zubringer, Zwischenlager, Ausfuhr, Not-Kreise, Sicherheitszellen usw.
    Die beiden Roboter darin programmieren die selber. Was ist eure Erfahrung, was ihr da so an Stundensatz habt? Mir kam der Vorschlag von anderen mit 40-45 EUR/h etwas wenig vor. Oder was schlägt ihr da so vor?

    Möcht den Kunden ja nicht verägern, (der hat noch viiieeellee Aufträge), aber leben will ich ja auch...
    Gruß

    Jelly
    Zitieren Zitieren 45 EUR für Programmierer für Kunde?  

  2. #2
    Registriert seit
    07.05.2004
    Ort
    Campbelltown
    Beiträge
    2.437
    Danke
    131
    Erhielt 276 Danke für 86 Beiträge

    Standard

    Warum sich verschencken? Tu mal noch nen zwani drauf. Rechne doch einfach mal. 40h Arbeitszeit, 6 Wochen Urlaub im Jahr, Telefon Auto Versicherungen STEUERN usw. Zeiten für Angebote und für Leerlaufzeiten, diese Jahressumme dann auf Stunden aufschlüsseln, dann siehste wo du hinmusst. Von vornerein 10-14h Tage zu rechnen währe nicht klug, dass ist dann wenn es gut läuft das Geld was über bleibt.

    pt
    Gegen Schwachsinn, Schwachköpfe und armselige Trittbrettfahrer kann man nicht argumentieren.

    Gott sieht alles, auch Signaturen in Geheimschrift,,... aber er petzt nicht.

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu plc_tippser für den nützlichen Beitrag:

    Jelly (21.01.2008)

  4. #3
    Registriert seit
    24.03.2006
    Beiträge
    330
    Danke
    4
    Erhielt 73 Danke für 59 Beiträge

    Standard

    Für 40Eur die Stunde macht heute ein KFZ Mechaniker keinen Finger krumm.

    Bernhard Götz
    Support Team
    DELTALOGIC Automatisierungstechnik GmbH
    http://www.deltalogic.de

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu DELTALOGIC Support für den nützlichen Beitrag:

    Jelly (21.01.2008)

  6. #4
    Registriert seit
    01.02.2006
    Beiträge
    212
    Danke
    33
    Erhielt 6 Danke für 5 Beiträge

    Standard

    Danke schon mal für euren Beitrag!

    Da werd ich doch nochmal an der Schraube drehen...
    Und ich hab mich schon gewundert.
    Gruß

    Jelly
    Zitieren Zitieren Thx  

  7. #5
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    Falkenhagen
    Beiträge
    150
    Danke
    28
    Erhielt 26 Danke für 24 Beiträge

    Standard

    ich denke für den einstieg, je nach qualifikation/erfahrung, sollte sich die vergütung bei industriellen auftraggebern schon zwischen 65€ - 80€ bewegen

  8. #6
    Registriert seit
    04.01.2007
    Ort
    Euskirchen
    Beiträge
    136
    Danke
    23
    Erhielt 37 Danke für 31 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Jelly Beitrag anzeigen
    Was ist eure Erfahrung, was ihr da so an Stundensatz habt? Mir kam der Vorschlag von anderen mit 40-45 EUR/h etwas wenig vor.
    Der Stundensatz ohne eine genaue Spezifikation der Leistung ist wenig aussagefähig. Es wäre z.B. nicht unwichtig, ob es sich um eine reine Programmierung nach genauen Anweisungen handelt, oder um eine selbständige Projektierung. Ob das Ganze in deutsch oder englisch oder einer anderen Sprache stattfindet. Ob es sich um einen Einsatz im Büro ohne Zeitdruck, oder auf einer Baustelle handelt. Und vor allem: ist der Programmierer erfahren und in der Lage, selbständig fehlerfrei zu arbeiten? Werden Spezialkenntnisse (welche?) verlangt?

    Für den Auftraggeber sieht es ja dann so aus, daß ein guter, aber teurer Mann besser zurecht kommt als zwei "billige Jakobs", bei denen man dann noch mit Nachforderungen des Endkunden rechnen muss.

    Wir haben da (im Anlagenbau) ein reales Spektrum von 25 bis 100 Euro (was wir also an den Programmierer zahlen) , und Spezialfirmen verlangen nochmals das Doppelte (und bekommen es sogar manchmal - wenn auch zähneknirschend )

    Gruß Michael aka Dumbledore

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu Dumbledore für den nützlichen Beitrag:

    Perfektionist (21.01.2008)

  10. #7
    Registriert seit
    22.09.2006
    Ort
    Bodenseeraum
    Beiträge
    1.022
    Danke
    61
    Erhielt 136 Danke für 122 Beiträge

    Beitrag

    Hi an alle,

    Zitat Zitat von DELTALOGIC Support Beitrag anzeigen
    Für 40Eur die Stunde macht heute ein KFZ Mechaniker keinen Finger krumm.
    Bernhard Götz
    Genau das, und noch andere vergleichbare Zustände(Maler möchte auch 50 Euro usw.) sind nicht unbedingt fördernd für die Wirtschaft, und nicht richtig, finde ich.
    Denn viele o.g. solche Sachen werden schwarz abgewickelt. Wer kann das schon zahlen?
    Vor nich sehr langer Zeit konnte auch keiner als Programmierer 120-130 DM verlangen. Jetzt aber irgendwie schon.
    Für nicht sehr anspruchsvolle Aufgaben sind 45 Euro absolut OK. Wir sprechen hier nicht über Ingenieurtätigkeiten, oder?

    Und der KFZ Mechaniker, dem 40 Euro zu wenig sind, kann mich mal.
    Jeder will nur mehr, und mehr, und mehr.. Und die Leistungen werden
    aber weniger, und weniger. Und dann weint man, dass die Polen kommen, und billiger arbeiten, oder dass Fabriken irgendwo auswandern.

    Also, bleiben wir am Boden und versuchen realistisch zu sein.

    Jetzt bin ich aber gespannt.."duck und weg".

    Gruss: Vladi
    ______________________________________
    relax, take it easy
    Zitieren Zitieren Stundensätze  

  11. #8
    Registriert seit
    07.05.2004
    Ort
    Campbelltown
    Beiträge
    2.437
    Danke
    131
    Erhielt 276 Danke für 86 Beiträge

    Standard

    Es wird eigentlich auch noch zwischen Büro und Inbetriebnahme unterschieden, wie in der Fahrschule.

    pt
    Gegen Schwachsinn, Schwachköpfe und armselige Trittbrettfahrer kann man nicht argumentieren.

    Gott sieht alles, auch Signaturen in Geheimschrift,,... aber er petzt nicht.

  12. #9
    Registriert seit
    08.07.2007
    Ort
    Burbach
    Beiträge
    366
    Danke
    80
    Erhielt 34 Danke für 32 Beiträge

    Standard

    Ich habe eine Weile bei einem Zulieferer der Automobilbranche gearbeitet.
    Für einen guten Roboterprogrammierer zahlt man in der Regel ab 60 €. Das heisst aber, der kennt den Prozess schon sehr gut, das spart man dann an den Vorgaben.
    Für einen SPS-Programmierer wurde seitens des Chefs schon bei Beträgen um die 40 € gemurrt. Gute Leistungen bekam man ab 45 € die Stunde.
    Ist aber schon eine Zeit her.
    Ich kenne viele Angebote von SPS-Programmierern, die mit 35 € anbieten, soviel nimmt auch der Installateur, der die Maschinen verkabelt..
    Wenn man da aber mal nachhakt, ist meist ein Kurs bei der IHK oder beim Arbeitsamt die Ausbildungsgrundlage der Billigprogrammierer. 14 Tage Crashkurs ohne Verfahrenstechnik zu können - nein danke.
    Bei den Verhandlungen auf eigenen Projekte hinweisen, die man schon realisiert hat. Ist besser als jedes Ausbildungszeugnis.
    Lieber Feste feiern, als feste arbeiten.

  13. #10
    Registriert seit
    04.01.2007
    Ort
    Euskirchen
    Beiträge
    136
    Danke
    23
    Erhielt 37 Danke für 31 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von blasterbock Beitrag anzeigen
    Bei den Verhandlungen auf eigenen Projekte hinweisen, die man schon realisiert hat. Ist besser als jedes Ausbildungszeugnis.
    Stimmt - aber man sollte sich klar machen, daß der Auftraggeber sich gerne auch bei den vorigen Kunden schlau macht.

    Und es hat meines Erachtens keinen Sinn (und wäre auch unklug) sich deutlich zu viel zuzumuten (und zu fordern) - es gibt wenige Tätigkeiten, bei denen sich Inkompetenz so schnell und so klar zeigt wie beim (SPS-)Programmieren und der dazugehörigen IBN. Wenn dann im Vertrag Pönalen definiert sind kann es schnell SEHR teuer werden.

    Aber generell stimmt das natürlich: man wächst an seinen Aufgaben, und wenn man das nachweisen kann, so ist dies die beste Referenz. Wie gesagt: Preise sind immer verhandelbar, wir zahlen ja nicht nach BAT

    Eins noch als kleiner Dämpfer: Die Preise sind natürlich auch regional unterschiedlich, und große Firmen denken nicht regional. Man konkurriert also auch mit Kollegen aus den östlichen Bundesländern (wo immer noch deutlich weniger gefordert wird) und sogar aus dem Ausland. Ich kenne schon Projekte, die in China programmiert werden

    Gruß Michael aka Dumbledore

Ähnliche Themen

  1. Sps Programmierer
    Von andiehm im Forum Simatic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 06.02.2011, 14:08
  2. Kunde insolvent
    Von SPSKILLER im Forum Stammtisch
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 23.06.2010, 21:11
  3. Kommunikation mit Kunde über CP342-5
    Von Tompson im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.03.2010, 14:02
  4. Kunde sagt er weill Handbetrieb, neint aber Einrichtbetrieb
    Von maxi im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 03.01.2009, 19:41
  5. Kunde und Know How Protect
    Von Anonymous im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.12.2005, 16:14

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •