Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Rufbereitschaft

  1. #1
    Registriert seit
    09.11.2006
    Beiträge
    690
    Danke
    36
    Erhielt 31 Danke für 29 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Kollegen,
    ich habe mal eine Frage,
    bei meiner Firma wird im 7 Tage Modell Contischicht gearbeitet. Da nur noch 2 Elektriker da sind sollen diese jetzt Bereitschaft machen.
    Losgehen ist dann nicht da man zeitnah an der Firma zu sein hat.

    D.h. 1. Elektriker von Mo-So und dann Wechsel.

    Nachteil jedes 2. WE ist im Arsch die ganze Woche ist im Arsch da ich zu jeder Tages und NAchtzeit und wegen jeder Kleinigkeit angerufen werden darf.

    Mal abgesehen davon das ich keine Lust auf das oben beschriebene habe, welche Vergütng haltet ihr in diesem Fall für angemessen bzw. welche vergütung bekommt ihr für eure Bereitschaft.

    Hatte einen anderen Thread gefunden, nur musste da keiner am WE bereitschaft machen.


    Danke für eure Infos
    Zitieren Zitieren Rufbereitschaft  

  2. #2
    Registriert seit
    22.01.2008
    Ort
    Allgäu, da wo die Kühe schöner sind als die Mädels
    Beiträge
    1.774
    Danke
    50
    Erhielt 729 Danke für 434 Beiträge

    Standard

    Ich hab früher mal Bereitschaft mit 2 Kollegen gemacht.
    Auch wie Du schreibst, Mo-Fr nach Feierabend und das WE
    Dafür gabs damals ca 350€ im Monat.
    Allerdings wurden die Anrufe von einem Kollegen in der Leitstelle gefiltert, d.h. ein Techniker hat entschieden, ob das Problem auch bis Morgen während der Arbeitszeit zeit hat.
    Was Du bedenken solltest: wie wird die Vertretung bei Urlaub und Krankheit vergütet. Gibt es bei einem Einsatz ausserhalb der Arbeitszeit Zulagen?
    Anmerken möchte ich noch, dass eine 2Mann Bereitschaft sehr hart ist. Wenn Dein Kollege Sommerurlaub macht, hast Du vielleicht 5 Wochen Bereitschaft am Stück.
    Falls Ihr einen Betriebsrat habt, sprich mit Ihm, ob das überhaupt zulässig ist und schau mal in Deinen Arbeitsvertrag, ob Du dazu gezwungen werden kannst.
    Gruss
    Audsuperuser
    Gruss Audsuperuser

    Herzlich Willkommen im Chat:
    SPS-Forum Chat (Mibbit) | SPS-Forum Chat (MIRC)

  3. #3
    Registriert seit
    29.01.2008
    Ort
    ´s Stauferstädtle
    Beiträge
    314
    Danke
    54
    Erhielt 53 Danke für 44 Beiträge

    Standard

    auch mal z.B. hier nachlesen:

    http://dialog.igmetall.de/Rufbereitschaft.160.0.html

    könnte sein, dass Dein Arbeitgeber da hart am Bereitschaftsdienst vorbeischrammt, wenn Dein Aufenthaltsort so gar nicht mehr selbstbestimmt ist. Und wenn die Arbeitseinsätze sich häufen, dann wird es auch mit den Ruhezeiten eng ...
    Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner grüner Haufen!

  4. #4
    Registriert seit
    02.04.2006
    Ort
    nähe Muc
    Beiträge
    2.787
    Danke
    115
    Erhielt 126 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    Das ist ja interessant.


    Einhaltung des Arbeitszeitgesetzes
    Es ist darauf zu achten, dass die 11-stündige Ruhezeit gemäß §5 des Arbeitszeitgesetzes eingehalten wird.
    Falls demnach ein Einsatz während der Rufbereitschaft in der Zeit zwischen 22.00 Uhr und 6.00 Uhr vor einem Arbeitstag erfolgt, wird die Arbeitszeit am gleichen Tag in Form einer sofortigen bezahlten Freischicht - unabhängig von der Dauer der Einsätze - ausgeglichen, sofern die Ruhezeit zu Beginn des Einsatzes noch nicht abgelaufen war. In diesem Falle wird die Arbeitszeit für den Einsatz während der Rufbereitschaft nicht bezahlt, Nachtarbeitszuschläge gibt es trotzdem
    ___________________________________________





    Sende eine SMS mit dem Stichwort "Feuer" an die 112 und innerhalb von 10 Minuten steht ein roter Partybus mit derbem Sound vor deiner Tür.


    AGB: Wer Rechtschreibfehler findet darf diese behalten. Bitte meine in eile gefertigten, selten anfallenden Vertipsler zu entschuldigen.

  5. #5
    mitchih ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    09.11.2006
    Beiträge
    690
    Danke
    36
    Erhielt 31 Danke für 29 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von kermit Beitrag anzeigen
    auch mal z.B. hier nachlesen:

    http://dialog.igmetall.de/Rufbereitschaft.160.0.html

    könnte sein, dass Dein Arbeitgeber da hart am Bereitschaftsdienst vorbeischrammt, wenn Dein Aufenthaltsort so gar nicht mehr selbstbestimmt ist. Und wenn die Arbeitseinsätze sich häufen, dann wird es auch mit den Ruhezeiten eng ...
    interessanter Beitrag, vermutlich wäre ich dann die komplette Woche zu Hause.

    Noch ein paar Infos zur Situation:

    1. einen "Filter" gibt es nicht die Schichtleiter rufen selber an
    2. Wie oben beschrieben waren es 3 Leute wir sind insgesamt 2
    3. AUf unseren BR brauche ich mich nicht verlassen, der sagt immer ja und Amen.


    Ihr könnt ja mal weiter posten. Vielleicht gibs noch mehr Infos.

    Mal schaun was sich dann so ergibt halte euch auf dem laufenden.

    Achso wie ist das denn wenn ich das so lese einen dem Arbeitgeber mitzuteilendem Ort,
    wenn ich also 50 km weg zur Freundin bin ist das zulässig dann da hinzufahren?? Oder ist es dann Bereitschaft wenn der AG sagt ich muss mich im Umkreis von XX km aufhalten und erreichbar sein??
    Geändert von mitchih (18.04.2008 um 18:07 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    02.04.2006
    Ort
    nähe Muc
    Beiträge
    2.787
    Danke
    115
    Erhielt 126 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von mitchih Beitrag anzeigen
    interessanter Beitrag, vermutlich wäre ich dann die komplette Woche zu Hause.

    Noch ein paar Infos zur Situation:

    1. einen "Filter" gibt es nicht die Schichtleiter rufen selber an
    2. Wie oben beschrieben waren es 3 Leute wir sind insgesamt 2
    3. AUf unseren BR brauche ich mich nicht verlassen, der sagt immer ja und Amen.


    Ihr könnt ja mal weiter posten. Vielleicht gibs noch mehr Infos.

    Mal schaun was sich dann so ergibt halte euch auf dem laufenden.

    Achso wie ist das denn wenn ich das so lese einen dem Arbeitgeber mitzuteilendem Ort,
    wenn ich also 50 km weg zur Freundin bin ist das zulässig dann da hinzufahren?? Oder ist es dann Bereitschaft wenn der AG sagt ich muss mich im Umkreis von XX km aufhalten und erreichbar sein??

    Warum handelt ihr den nichts vernünftiges aus.
    Für Bereitschaft habe ich fürher immer 50% des normalen Stundenlohns bekommen. Ab Anruf bis wieder zuhause dann normalen Lohn + Zuschläge.

    Sehe es mal so, wenn die Firma schon für sagen wir 3000 Euro 33% deiner Zeit bekommt, müssen bi weitern 33% von deiner Fraizeit wieder 3000 raus springen. Da steigtd ann schön expotential nach oben
    ___________________________________________





    Sende eine SMS mit dem Stichwort "Feuer" an die 112 und innerhalb von 10 Minuten steht ein roter Partybus mit derbem Sound vor deiner Tür.


    AGB: Wer Rechtschreibfehler findet darf diese behalten. Bitte meine in eile gefertigten, selten anfallenden Vertipsler zu entschuldigen.

  7. #7
    mitchih ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    09.11.2006
    Beiträge
    690
    Danke
    36
    Erhielt 31 Danke für 29 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von maxi Beitrag anzeigen
    Warum handelt ihr den nichts vernünftiges aus.
    Für Bereitschaft habe ich fürher immer 50% des normalen Stundenlohns bekommen. Ab Anruf bis wieder zuhause dann normalen Lohn + Zuschläge.

    Sehe es mal so, wenn die Firma schon für sagen wir 3000 Euro 33% deiner Zeit bekommt, müssen bi weitern 33% von deiner Fraizeit wieder 3000 raus springen. Da steigtd ann schön expotential nach oben

    Tja das mit dem Handeln ist sonne Sache wir sind ein ziemlich großer Laden, und die die das Geld in der HAnd haben lassen nicht mit sich handeln. Und wie es um dem BR steht hatte ich ja oben schon erwähnt, der macht ja auch keine Bereitschaft,

    Meine Erfahrung aus der früheren Zeit hat aber gezeigt, wenn die Leute wissen das jemand da ist den sie anrufen können, dann tun sie es auch und wenns nen ausgelöster si-Automat der Steckdose ist.

    Werde das erstmal auf mich zukommen lassen, ne andere Möglichkeit hab ich eh nich.

  8. #8
    Registriert seit
    03.11.2007
    Ort
    noch RLP, demnächst wohl SL
    Beiträge
    206
    Danke
    20
    Erhielt 22 Danke für 20 Beiträge

    Standard

    Bei uns ist alles im Preis schon inbegriffen. Allerdings haben wir auch nur so 5 Wochen im Jahr Notdienst / Bereitschaft....

  9. #9
    Registriert seit
    18.12.2006
    Beiträge
    63
    Danke
    3
    Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    wichtig ist, das du die Verhandlungen mit deinem Kollegen absprichst. Wenn es um wichtige Anlagen geht, kannst du sicherlich einiges verlangen - z.B: ein Zimmer im nächsten Hotel mit Wellnessbereich (die Freundin sollte ja auch etwas davon haben). Zu klären wäre auch, welchen Betrag eine Fremdfirma nennen würde.


    siehe auch hier

    http://www.sps-forum.de/showthread.p...t=bereitschaft

    gruß
    max.
    Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.
    (Albert Einstein1879 – 1955)

  10. #10
    Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    491
    Danke
    43
    Erhielt 45 Danke für 42 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    ich hatte damals 2er schicht und alle 6 wochen rufbereitschaft.
    wir waren 6 elektriker auf 2 schichten. die rufbereitschaft ging von montag 6:00 bis montag 6:00 (wochenende durch) und hatten immer die, die nachmittagsschicht hatten. zb. schicht von 14:00 bis 22:00 und bereitschaft von 22:00 bis 6:00 in der früh auch am wochenende da im 4er schichtmodell produziert wurde.

    es gab bereitschaftsgeld das ich jedes monat fix bekommen habe, egal ob man bereitschaft hatte oder nicht. dann gabs für jeden einsatz wo man in die firma fahren musste mal eine 100%ige überstunde als anreise und heimreisezeit. die stunden die man dann tatsächlich gearbeitet hat wurden auch als 100%ige überstunde ausbezahlt.

    ich bin froh dass ich keine urfbereitschaft mehr habe... so gut es auch bezahlt wird... aber immer damit zu rechnen angerufen zu werden auch im tiefschlaf und dann komplett müde in der firma stehn weil eine anlage grad nicht will ist ziemlich beschissen... vor allem wenn es sich um einen fehler handelt der nicht gefunden werden will.
    dazu kam auch an jeden 3. wochenende der Samstagsdienst aber das iwar eine andere geschichte.......

    meine meinung ist bereitschaft zu zweit kannst du vergessen... das wäre für mich ein grund zu kündigen ...oder noch besser einvernehmlich man will ja auf nix verzichten.

    die wenige freizeit ist mir wichtiger.

    grüsse

Ähnliche Themen

  1. Macht hier auch wer Rufbereitschaft?
    Von Zefix im Forum Stammtisch
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 13.06.2008, 21:47

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •