Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Solaranlage in einer Holzhütte

  1. #1
    Registriert seit
    03.01.2006
    Ort
    Im sonnigen Süden von Österreich!
    Beiträge
    1.377
    Danke
    227
    Erhielt 183 Danke für 168 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo!

    Ein Bekannter von mir hat sich eine gebrauchte Solaranlage gekauft mit folgenden Komponenten:
    2x Sanyo Photovoltaic Module HIP-6221-1 (62,5W)
    1x Solar Laderegler phocos XC20 (20A)
    2x Spezielle Akkus (je 12V) für Solaranlage

    Er will die Anlage auf 24V betreiben.

    Im Anhang habe ich einen Plan angehängt so wie ich mir die Verdrahtung vorgestellt habe.
    Jetzt stellt sich die Frage welchen Querschnitt ich verwenden soll. Irgendwo habe ich gelesen das ich bei dem Laderegler alles mit 4mm² verlegen soll. Verlegung erfolgt eher im Holz/Dämmwolle in Rohren. Die 4mm² sollten da eigentlich leicht reichen meiner Meinung. Die Leitungslänge ist auch nicht so lange. (ca 20Meter bis zu den LS)
    Ab den LS (6A) habe ich mir ein 1,5mm² Draht vorgestellt. Da weiß ich leider die Leitungslängen nicht. Sollten aber die 20Meter vom LS weg auch nicht überschreiten.
    Gibt es da noch irgendetwas zu beachten wegen dem vielen Holz?

    In der Beschreibung ist ein symbolisches Schaltbild drinnen wo alle + Abgänge von dem Laderegler auf Erde gelegt wird.
    Naja in einer Holzhütte auf Schotteruntergrund habe ich nicht wirklich eine Erdung. Genügt es wenn ich die + Pole verbinde?
    Warum ist in dem Symbolbild eigentlich der Pluspol geerdet und nicht Minus?

    Noch zu den Sicherungen:
    Bei dem gebrauchten Laderegler ist nebenbei noch eine Glasschmelzsicherung (16A) angebracht. Diese werde ich für die Leitung zwischen Laderegler und Akkus verwenden.
    Soll ich die Leitung zwischen den Photozellen und dem Laderegler auch Sichern?
    Eigentlich ist es ja nicht nötig weil ja von den Photozellen sowieso nicht mehr kommen kann.

    Vielleicht hat ja jemand noch ein paar Tipps!

    godi
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Zitieren Zitieren Solaranlage in einer Holzhütte  

  2. #2
    Registriert seit
    14.01.2004
    Ort
    Hattorf
    Beiträge
    3.201
    Danke
    297
    Erhielt 311 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    hallo,
    sind die batterien blei nasszellen, oder gekapselte batterien?
    mfg

    dietmar

    Nichts ist so beständig wie ein Provisorium.

  3. #3
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    kl.Odenwald
    Beiträge
    716
    Danke
    111
    Erhielt 85 Danke für 71 Beiträge

    Standard

    Du solltest das Modulgehäuse noch erden, wenn's noch nicht der Fall ist über die Halterungen.
    Die Verbindung von Solar + zu Akku+ ist so laut Laderegler-Handbuch?
    "Das Leben ist viel zu kurz, um schlecht zu essen !"
    (Johann Lafer zur SWR3 Grillparty)
    Zitieren Zitieren potentialausgleich  

  4. #4
    Avatar von godi
    godi ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.01.2006
    Ort
    Im sonnigen Süden von Österreich!
    Beiträge
    1.377
    Danke
    227
    Erhielt 183 Danke für 168 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von lorenz2512 Beitrag anzeigen
    hallo,
    sind die batterien blei nasszellen, oder gekapselte batterien?
    Es sind Solarbatterien der Firma Exide. (siehe pdf) welche größe weiß ich momentan nicht genau. Aber die Solarbatterien passen sicher zu dem Laderegler der Firma phocos.
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  5. #5
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.811
    Danke
    1.231
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    kann dein laderegler 24V
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  6. #6
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.811
    Danke
    1.231
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    wie groß sind die verbraucher?

    gehe mal davon aus der der alderegler abgangsseitig (tiefentladeschutz) auch nur 20A kann bzw. das deine 16A Sicherung den Strom schon begrenzt. Wechselrichter und Co kannste da vergessen...
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  7. #7
    Avatar von godi
    godi ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.01.2006
    Ort
    Im sonnigen Süden von Österreich!
    Beiträge
    1.377
    Danke
    227
    Erhielt 183 Danke für 168 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von kiestumpe Beitrag anzeigen
    Du solltest das Modulgehäuse noch erden, wenn's noch nicht der Fall ist über die Halterungen.
    Die Verbindung von Solar + zu Akku+ ist so laut Laderegler-Handbuch?
    Im Handbuch steht nur das die Pluspole geerdet werden sollten. Da ich aber nicht wirklich eine Erdung habe weil es ja eine Holzhütte auf Schotteruntergrund ist, ist eben die Frage ob ich die Pluspotentiale miteinander verbinden soll damit ein gemeinsames potential vorhanden ist.

    Im Anhang habe ich noch das Schaltbild was im Handbuch ist.

    @Markus:
    Ja der Regler kann 24V
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  8. #8
    Registriert seit
    14.01.2004
    Ort
    Hattorf
    Beiträge
    3.201
    Danke
    297
    Erhielt 311 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    hallo,
    die batterien sind nasszellen, bei defekten laderegler oder wenn sie älter werden fangen die an zu gasen, was da raus kommt ist knallgas, kann nen netten puff geben, desweiteren tritt meist ein leichter säurenebel aus, der meist die umgebung zerfrisst.
    entladene batterien können einfrieren und platzen.
    Geändert von lorenz2512 (13.05.2008 um 19:29 Uhr) Grund: was vergessen
    mfg

    dietmar

    Nichts ist so beständig wie ein Provisorium.

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu lorenz2512 für den nützlichen Beitrag:

    godi (13.05.2008)

  10. #9
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.811
    Danke
    1.231
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    Der Laderegler, der schaltet zwischen modulen und Akku und verbraucher

    Wenn diese Schalter -schaltend sind, dann macht die verbindung der +potentiale sinn. ich kenne das aber so das am laderegler alle -klemmen intern gebrückt sind. wenn du die +potentiale auch verbindest, dann ist den laderegler und der tiefentladeschutz wirkungslos.

    miss doch mal mit dem durchgangsprüfer die -klemmen vom regler durch.
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  11. Folgender Benutzer sagt Danke zu Markus für den nützlichen Beitrag:

    godi (13.05.2008)

  12. #10
    Avatar von godi
    godi ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    03.01.2006
    Ort
    Im sonnigen Süden von Österreich!
    Beiträge
    1.377
    Danke
    227
    Erhielt 183 Danke für 168 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    wie groß sind die verbraucher?

    gehe mal davon aus der der alderegler abgangsseitig (tiefentladeschutz) auch nur 20A kann bzw. das deine 16A Sicherung den Strom schon begrenzt. Wechselrichter und Co kannste da vergessen...
    Die Verbraucher sind nicht groß.
    Eine Kühlbox will er anhängen und 3-4 Lampen.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 20.01.2011, 21:55
  2. Kopplung einer 317 mit einer IM151 über Profinet
    Von GerhardPtl im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.07.2010, 13:52
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.04.2008, 16:45
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.03.2008, 21:11
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.11.2006, 16:29

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •