Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Umfrageergebnis anzeigen: Sind Pneumatik, Hydraulik, Motore auswechseln usw. Aufgaben eines Betriebsschlossers?

Teilnehmer
42. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja sind es. Dies gehört zum Berufsbild und der Ausbildung des Mechanikers Betriebstechnik

    34 80,95%
  • Nein, da sind ja Kabel dran

    6 14,29%
  • Keine Ahnung

    2 4,76%
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: Was gehören zu den Aufgaben eines Schlossers (Mechniker / Betriebstechnik)

  1. #1
    Registriert seit
    02.04.2006
    Ort
    nähe Muc
    Beiträge
    2.787
    Danke
    115
    Erhielt 126 Danke für 107 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    gab heute eine heisse Diskussion.

    Die Mechaniker meinen das folgende Dinge nicht Aufgabe eines MEchnikers sind (Da ja überall Kabel daran sind):

    Motoren / Rührwerke auswechseln (Aktoren)
    Pneumatik Steuerungen an Maschinen
    Druckluftversorgung
    Hydraulik
    Leimgeräte (Für Kartonaufrichter)
    usw.


    Die Begründung ist das dort Kabel daran liegen!

    Laut Ausbildungsunterlagen IHK für Mechaniker gehören diese Dinge zu ihren Ausbildungsplan und sind auch Prüfungsteil. Gerade Aktoren (Motore) und Pneumatik und Druckluft nimmt dort einen sehr grossen Teil ein.

    Wie seht ihr das?
    ___________________________________________





    Sende eine SMS mit dem Stichwort "Feuer" an die 112 und innerhalb von 10 Minuten steht ein roter Partybus mit derbem Sound vor deiner Tür.


    AGB: Wer Rechtschreibfehler findet darf diese behalten. Bitte meine in eile gefertigten, selten anfallenden Vertipsler zu entschuldigen.
    Zitieren Zitieren Was gehören zu den Aufgaben eines Schlossers (Mechniker / Betriebstechnik)  

  2. #2
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    in meinem Umfeld gibt es da keine Schwarz-Weiß-Abgrenzung. Da tauschen mal Mechaniker, mal Elektriker und gelegentlich auch mal Programmierer (ich) solche Teile ...

    Allerdings: wir haben da so einen Fall mit größeren Gleichstromantrieben. Und da geht dann ein Team aus Elektriker und Mechaniker ran. Weil mit dem Freischalten, das schafft der Mechaniker nicht, und mit Riemenspannung und Flanschschraubendrehmoment, das ist wieder nicht so recht Elektriker-Sache, mal vom Kranen des schweren Teils ganz abgesehen.

    Das Argument: "da sind Kabel dran/drin" halte ich mal für recht schwach. Genauso kann der Elektriker sagen: "alles was sich bewegt ist Mechanik". Jede der beiden Berufsgruppen kann in diesem Überschneidungsbereich tätig werden - wobei es auf den jeweiligen Einzelfall ankommt, ob nun Elektriker, Mechaniker, Mechatroniker oder ein Team geeigneter sind.

  3. #3
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    im Osten
    Beiträge
    1.183
    Danke
    141
    Erhielt 271 Danke für 248 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von maxi Beitrag anzeigen
    Begründung ist das dort Kabel daran liegen!
    die Hardware der Hydraulik und Pneumatik ist bei uns Eindeutig Schlosser sache, die können ja sehen ob z.b. das Ventil angesteuert wird oder nicht bzw. kann man solche teile ja auch per Hand testen. Nur wenn diese Teile nicht korrekt angesteuert werden wird ein Elektriker hinzugezogen.
    Also eine klare Trennung zwischen Mechanischen Komponenten (z.b. Ventil) und Elektrischen Teilen (z.b. Ventilstecker).
    Bei Unklarer Störungsursache erfolgt meistens gemeinsame Störungssuche.

    Bei Motoren sieht die Sache Ähnlich aus, bei kleineren Motoren (bis ca. 15KW) die Einfach zu demontieren sind, also ohne die ganze Mechanik auseinander zunehmen, machen das die Elektriker allein. Bei größeren Motoren oder Komplizierteren Ein- und Ausbau erfolgt wieder alles in Teamwork

  4. #4
    Registriert seit
    10.03.2008
    Beiträge
    89
    Danke
    1
    Erhielt 19 Danke für 18 Beiträge

    Standard

    Hallo.
    Zu diesem Thema wird wohl kaum einer von uns eine emotionslose Meinung haben.
    Den von Maxi angesprochenen Umstand kann ich in meiner betrieblichen Erfahrung nur bestätigen. Ich habe auch oft mit unseren Mechanikern den selben Disput.
    "da ist ein Draht dran"
    Ich stehe auf dem Standpunkt das der Mechaniker Endlagenschalter positionieren und einstellen muß, da diese ja dem Schutz der Maschine dient und eigentlich der Mechaniker am besten wissen muß wann eine Gefährdung eintreten kann.
    Andererseits kommen dann auch wieder zu tragen, das wir zwar Elektro- Ingenieure haben aber keine Maschinenbauer. Daraus ergibt sich zumeist, das daß Elektropersonal auf Grund besserer Ausbildung mehr über Pneumatik, Hydraulik und auch Mechanik weiß wie die Schlosser.
    (Ein schlechter Elektriker ist immer noch ein guter Schlosser)
    Für ein gutes betriebliches Klima ist es natürlich immer Gut wenn Schlosser Hand in Hand mit den Elektrikern arbeiten und nicht gegeneinander.
    Ich denke dieses abgrenzen Schlosser/Elektriker hat mit dem Einzug des PCs in den Arbeitsprozeß begonnen. Die Schlosser die ich kenne verteufeln in ihrem Arbeitsumfeld alles was mit Computern zu tun hat und für die Elektriker ist er ein wichtiges Arbeitsmittel geworden. Daraus ergibt sich ein gewisser Neid. Die Schlosser müssen sich dreckig machen während der Elektriker viele Fehler am Laptop suchen und beheben kann.
    Um zum Schluß zu kommen stimme ich grundlegend der Trennung der Verantwortlichkeiten wie von Maxi aufgeführt zu. Doch sind sie in der Realität selten anzufinden.
    Mit freundlichen Grüßen Fritze.

  5. #5
    Registriert seit
    22.01.2008
    Ort
    Allgäu, da wo die Kühe schöner sind als die Mädels
    Beiträge
    1.774
    Danke
    50
    Erhielt 729 Danke für 434 Beiträge

    Standard

    Klemm doch einfach das Kabel bzw. die Leitung ab. Dann kannst Du zum Schlosser sagen, so jetzt ist es Dein Part.

    Aber wie die anderen schon gesagt haben, sollte es ein Miteinander sein und nicht ein gegeneinander.

    Lustig wird es, wenn der Schlosser mich als Programmierer fragt, ob ich einen 36er Schlüssel hätte.

    Gruss
    Audsuperuser
    Gruss Audsuperuser

    Herzlich Willkommen im Chat:
    SPS-Forum Chat (Mibbit) | SPS-Forum Chat (MIRC)

  6. #6
    Registriert seit
    27.04.2006
    Ort
    Sauerland
    Beiträge
    626
    Danke
    183
    Erhielt 88 Danke für 81 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von AUDSUPERUSER Beitrag anzeigen
    ....
    Lustig wird es, wenn der Schlosser mich als Programmierer fragt, ob ich einen 36er Schlüssel hätte.

    Gruss
    Audsuperuser

    Aber nur so kann man den "Schmuddels" mal zeigen wo der Hammer hängt.
    Die Kunst in der Personalführung ist es
    die Mitarbeiter so über den Tisch zu ziehen,
    dass sie die Reibungshitze als Nestwärme empfinden.

  7. #7
    Registriert seit
    23.10.2004
    Ort
    zu Hause
    Beiträge
    1.041
    Danke
    370
    Erhielt 406 Danke für 274 Beiträge

    Standard

    Gibt es nicht irgendwo Grenzen, bis zu welcher Spannungshöhe "normale" Mechaniker, bzw. Schlosser noch randürfen? Bin mir aber nicht sicher!
    Unsere Metaller mussten extra Lehrgänge machen...

    Gruß,

    Dia
    Geändert von diabolo150973 (30.05.2008 um 18:42 Uhr) Grund: Wort vergessen
    Diese Signatur enthält Inhalte von WTF und ist in Deinem Land nicht verfügbar!

  8. #8
    Registriert seit
    04.02.2007
    Beiträge
    2.544
    Danke
    167
    Erhielt 731 Danke für 528 Beiträge

    Standard

    Ist eine Interssante Diskussion .

    Darf ich mal etwas weiter ausholen.

    Danke.

    Genau diese Problem kenne ich seit Jahren.

    Also dachte ich mir ... es müßte doch jemanden geben, der diese Lücke schliesst. Und kaum ein paar Jahre später hörte ich das erste mal den Begriff "Mechatroniker".
    Ich war wie vom Blitz getroffen..
    Das ist die Lösung zu dem Problem, einer der Elektrik, Steuerung,Mechanik , Pneumatik und Hydraulik kann.
    Ich hatte dann ein paar Praktikanten die Mechatroniker werden sollten, und wurde herbe entäuscht. Die können zwar alles, aber nix richtig (gibt natürlich ausnahmen , aber die gibts immer).

    Fazit:
    Wenn einer heute im Betrieb noch den Spruch ablässt:
    "hab ich nix mit zu tun , ist ein Draht dran"
    dann gehört der rausgeschmissen, das ist das alte "Kastendenken" und passt nicht mehr in die Zeit. Heute muss jeder sein Fachgebiet beherschen und alle Randgebiete verstehen und bei Bedarf jemanden hinzuziehen.

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu jabba für den nützlichen Beitrag:

    Tommi (31.12.2010)

  10. #9
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.718
    Danke
    398
    Erhielt 2.400 Danke für 2.000 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von jabba Beitrag anzeigen
    Wenn einer heute im Betrieb noch den Spruch ablässt:
    "hab ich nix mit zu tun , ist ein Draht dran"
    dann gehört der rausgeschmissen, das ist das alte "Kastendenken" und passt nicht mehr in die Zeit. Heute muss jeder sein Fachgebiet beherschen und alle Randgebiete verstehen und bei Bedarf jemanden hinzuziehen.
    Das ist lustig, den Fall hatte ich letztens auch und darauf hin hatte ich dem Schlosser dann gesagt : "... und meine Jungs können da nichts dran machen, weil da ist 'ne Schraube dran ...!" Damit war das Thema dann durch.

    Aber davon ab,
    ich halte das normalerweise so, das alles was in den Bereich "Schutzkleinspannung" fällt auch von den Schlossern mitgemacht werden kann, wenn es sich so ergibt. Die 230 / 400V - Geschichte übernehmen dann meine Jungs - das ist mir so lieber ...

    Gruß
    LL

  11. #10
    Registriert seit
    13.12.2006
    Beiträge
    628
    Danke
    109
    Erhielt 42 Danke für 39 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren


    ich kenne die Sache auch von der anderen Seite aus: Mechaniker, unterwiesene Person, sagt: Ich geh dann mal abklemmen....

    Im Endeffekt bist Du dann schnell vorgelaufen, denn, abgeknickte Kabel, verbogene Anschlüsse und abgerissenen Isolierungen wurden dann unter der Hand mit einem: Kannst Du mal eben gucken, ich bin da jetzt fertig... abgetan.

    Hand in Hand, beide in die gleiche Richtung, das ist oft die Beste Möglichkeit. Träum...

    Aktuell sind wir bei unseren Maschinen sowieso alles zwischen Schlosser, Rohrleitungsbauer, E- Man, Programmierer und Prozessingeneur. Ok, jeder mit seinem Schwerpunkt, und wenn der Kunde die Leitung schweißt ist das Gefühl schon besser...

    Ganz krass habe ich dies in Russland erlebt. Je 3 Schlosser, 3 E- Leute und 3 MSR- Leute, Keiner durfte die Arbeit vom anderen machen...

    Tipp:
    Mal gemeinsam was machen, also Fete oder so, da sieht man, dass der olle Schraubenficker auch nen Mensch wie Du ist..

    Greetz, Tom

Ähnliche Themen

  1. Suchen Elektroniker Betriebstechnik
    Von MeisterLampe81 im Forum Suche - Biete
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 04.04.2011, 21:07
  2. SPS Aufgaben
    Von Mr.Pink im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.10.2010, 16:26
  3. Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 22.01.2009, 11:31
  4. ##aufgaben##
    Von Luigi im Forum Simatic
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 31.12.2006, 18:16
  5. Sensorik-Aufgaben SPS (S7)
    Von Sebastian im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.03.2006, 19:08

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •