Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Trennung und Unterhalt

  1. #1
    Anonymous Gast

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    OK, da mir im Thread "Gewerbeanmeldung" so gut geholfen wurde, hier direkt meine weiteren Fragen...

    Also bei mir siehts Beziehungsmässig grad etwas sch*** aus.
    Wohne mit meiner Freundin zusammen und haben seit September einen Sohn.

    Nun meine erste Frage dazu...

    Wenn sie ihre Sachen packt und geht, muss ich für sie dann (wegen nicht-ehelicher Lebensgemeinschaft) auch für sie Unterhalt zahlen, oder nur für den Sohnemann ?
    Daß ich für DEN Unterhalt zahle ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

    Dann direkt meine 2. Frage...

    Die Wohnung läuft im Mietvertrag auf uns beide zu gleichen Teilen.
    Ich weiss, daß es immer heisst, "ein Hauptmieter, der andere zur Untermiete"... wär auch besser gewesen.
    Kann nun ein Mieter seinen Teil kündigen und aus dem Mietvertrag raus und ist dann aus dem Schneider oder ist er so lange mitgefangen, bis der andere auch gekündigt hat ?
    Meine Freundin hats nicht so mit dem Schreibkram und brauch im entscheidenden Moment wieder Wochen, bis sie so ne olle Kündigung fertig hat.
    Zitieren Zitieren Trennung und Unterhalt  

  2. #2
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    15
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Sorry.
    MfG
    Alexander


    St. gepr. Techniker
    Energietechnik und Prozessautomatisierung

    demnächst: http://www.ssb-niederberger.de

  3. #3
    Registriert seit
    19.06.2003
    Beiträge
    2.200
    Danke
    85
    Erhielt 259 Danke für 175 Beiträge

    Standard

    Als erstes:
    IANAL (I am not a lawer), also rectlicher Laie und habe auch keine Erfahrung.
    Zum Untehalt: Das Kind hat immer Anspruch auf Unterhalt gegen seinen Vater.
    Eine Ehepartner hat nach der Scheidung, falls er/sie daran gehindert ist, selbst genug Geld zu verdienen, Anspruch auf Ehegattenunterhalt der ihm/ihr eine Lebensführung "entsprechend der ehelichen Lebensverhältnisse" sichert. Die Erziehung eines Kindes ist bis zum 12. bis 14. Lebensjahr ein Grund, der den/die Erziehende(n) hindert, sein Geld selbst zu verdienen.
    Ich habe davon gehört, daß dieses Recht (wegen höchstrichterlicher Entscheidungen) sinngemäß auf Partnerschaften ohne Trauschein angewandt werden muß. Dabei dürfte einerseits die Dauer der Lebensgemeinschaft wichtig sein (halbe Stunde Gemeinsamkeit in der Besenkammer sollte nicht reichen), andererseits inwieweit die Lebensgemeinschaft darauf angelegt war, daß einer des anderen Unterhalt sichert (...ja, ich möchte auch ein Kind, laß´ mal die Pille weg, ich verdiene doch genug...). Alles zwischen diesen Extremen ist mir auch rätselhaft...
    Zum Mietverhältnis: bei mehreren Mietern wird der Vertrag häufig so formuliert, daß sie "gesamtschuldnerisch" haften. Das heißt, der Vermieter kann sich das gesamte Geld von dem holen, wo er es leichter oder schneller kriegt. Eventuelle Ausgleichsansprüche müssen die Schuldner unter sich ausmachen.

    Wie es mit der Kündigung ohne jede Regelung aussähe, weiß ich nicht, aber der Vermieter, der so einen Vertrag macht, wird sicherheitshalber festlegen, daß die verbleibenden Mitglieder der Mietergemeinschaft in die Pflichten des Ausscheidenden eintreten.
    Wenn nicht, wäre eine denkbare Alternative (Spekulation), daß jeder aus der Mietergemeinschaft kündigen könnte und damit der Vertrag endet. Das hieße. die anderen müßten raus (oder einen neuen Vertrag schließen).

    Bin gespannt auf Beiträge von Leuten, die mehr wissen...

  4. #4
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    15
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Sorry.
    MfG
    Alexander


    St. gepr. Techniker
    Energietechnik und Prozessautomatisierung

    demnächst: http://www.ssb-niederberger.de
    Zitieren Zitieren Unterhalt  

  5. #5
    Registriert seit
    19.06.2003
    Beiträge
    2.200
    Danke
    85
    Erhielt 259 Danke für 175 Beiträge

    Standard

    Spiegel gedruckt hatte schon mal vorher einen Bericht über ein privat betriebenes DNA-Labor. Boomt durch private und teils heimliche Vaterschaftstests. Ergebnis: 10% Überaschungen. Highlight: Ein Angehöriger der US-Armee, verheiratet mit einer Deutschen, 3 Kinder, konnte durch Nachweis der Vaterschaft die Mitnahme seiner Familie in die USA vorantreiben. Ergebnis: kein Kind war von ihm

  6. #6
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.068
    Danke
    959
    Erhielt 1.459 Danke für 922 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Anonymous
    Die Wohnung läuft im Mietvertrag auf uns beide zu gleichen Teilen.
    Ich weiss, daß es immer heisst, "ein Hauptmieter, der andere zur Untermiete"... wär auch besser gewesen.
    Kann nun ein Mieter seinen Teil kündigen und aus dem Mietvertrag raus und ist dann aus dem Schneider oder ist er so lange mitgefangen, bis der andere auch gekündigt hat ?
    Haben Sie auch beide unterschrieben? Soweit mir bekannt haften in solchen Fälle beide gesamtschuldnerisch.

    Das würde im schlimmsten Fall bedeuten, dass wenn

    - Sie kündigen
    - Ihre Partnerin nicht kündigt
    - Ihre Partnerin nicht zahlt

    kann der Vermieter von Ihnen die volle Miete verlangen.

    Umgekehrt natürlich genauso.

    Viele Grüße

    Gerhard Bäurle
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________
    Hardware: the parts of a computer that can be kicked. – Jeff Pesis
    Zitieren Zitieren Re: Trennung und Unterhalt  

  7. #7
    Registriert seit
    07.05.2004
    Ort
    Campbelltown
    Beiträge
    2.437
    Danke
    131
    Erhielt 276 Danke für 86 Beiträge

    Standard

    Aus dem erweiterten Familienkreis weis ich, dass man sich nicht vor den Zahlungen drücken kann.

    Aber das ist mir eigentlich egal, wie Ihr Euch da einigt.

    Denk aber mal an das Kind. Ich würde sterben, wenn ich das nicht mehr sehen kann oder nur manchmal, wie auch immer. Später bekommt das Kind dann den Streit mit und hört immer nur nach "der Arsch zahlt nicht usw." . Das Kind wird wahrscheinlich früher oder später den Kontakt abbrechen...... und dann

    Ich berichte da aus einem Reallife-Drama.

    Es gibt nichts besseres als eine friedliche Trennung, auch wenn es schwer fällt.

    Macht nichts unüberlegtes und löst die Wohnungssache gemeinsam.

    pt
    Gegen Schwachsinn, Schwachköpfe und armselige Trittbrettfahrer kann man nicht argumentieren.

    Gott sieht alles, auch Signaturen in Geheimschrift,,... aber er petzt nicht.

  8. #8
    Registriert seit
    17.10.2004
    Beiträge
    144
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Am Besten bist Du drann, wenn Deine Freundin gleich zu einem anderen Typen zieht, und Ihr die Wohnung gemeinsam kündigt. Du mußt dann in eine Wohnung ziehen, die in der Miethöhe besser zu Dir paßt.
    Für deinen Sohn mußt Du natürlich zahlen, und solange er noch klein ist, kann die Mutter nicht voll arbeiten. Wie es da mit dem Unterhalt aussieht, wird juristisch gerade neu geregelt.

    Aus meinem näheren Umfeld ist mir ein Fall bekannt, wo einer Mutter eines behinderten Kindes von 11 Jahren nach der Scheidung eine Halbtagsstelle zur Sicherung des eigenen Unterhalts zuzumuten sei. Dabei wurde nicht berücksichtigt, dass es keine Stelle gab, und auch kein Arbeitslosengeld, da sie ja vorher Hausfrau war.
    Mutter und Kind mußten 90 Km weit ziehen, um bei der Verwandschaft zu wohnen. Dort bekam sie dann mit Vitamin B eine passende Halbtagsstelle.

    Limbo
    Wenn ich Schuhe und Strümpfe ausziehe, kann ich bis 20 zählen.

  9. #9
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    15
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Sorry.
    MfG
    Alexander


    St. gepr. Techniker
    Energietechnik und Prozessautomatisierung

    demnächst: http://www.ssb-niederberger.de

  10. #10
    Registriert seit
    19.06.2003
    Beiträge
    2.200
    Danke
    85
    Erhielt 259 Danke für 175 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Wie lange kennst du deine Freundin?
    Wie lange seid ihr zusammen?
    Wie lange wohnt ihr zusammen ?
    Warum gingst du davon aus, daß sie "ihre Sachen packen" wollte ?
    Habt ihr zuvor andere schwere Meinungsverschiedenheiten durchgestanden ?
    Liest sie dieses Forum (z.B. weil sie in der History des Browsers die Adresse findet) ?

Ähnliche Themen

  1. Galvanische Trennung von Temperaturfühler (KTY)
    Von soehne im Forum Elektronik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.07.2007, 10:37

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •