Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 25

Thema: Hauseigene Steuerungen

  1. #11
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.024
    Danke
    2.784
    Erhielt 3.268 Danke für 2.156 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Markus,
    ich bin kein gegner von den eigenen Steuerungen, wir leben unter anderen davon wenn wir Sie austauschen €€€€€€.

    Aber jetzt zu der von mir genanten Fa. Homag die betreiben immer noch ihre eigene Steuerung, die haben nur einen PC darüber gesetzt wegen Windows, die meisten Kunden haben es nur leider nicht gemerkt.

    Ich persönlich fand die Homag-Steuerung genial, viel besser als z.b. Siemens obwohl wir Siemens einbauen und verkaufen. Die Homag baut das ja bestimmt schon über 30 Jahre und wie gesagt die bereuen den Schritt zu den Standart Steuerungen. Ihre Steuerung war einfach für ihr Produkt zugeschnitten.


    Bitte nicht falsch verstehen, aber ich sagte ja es gibt pro und contra....
    Geändert von rostiger Nagel (07.07.2008 um 23:34 Uhr)

  2. #12
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.811
    Danke
    1.230
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Reparatur Beitrag anzeigen
    aber ich sagte ja es gibt pro und contra....
    vor 10-20 jahren gab es vielleicht noch einiges an "pro", sicher waren noch keine standartsteuerungen verfügbar die die notwendige performance und den funktionsumfang für jeden bieten konnten...

    ich denke heutzutage gibt es eigentlich nur noch "contra"
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  3. #13
    Registriert seit
    07.07.2004
    Beiträge
    3.285
    Danke
    38
    Erhielt 584 Danke für 382 Beiträge

    Daumen runter

    Hallo,

    Zitat Zitat von doublecee
    ja genau ...meinte eher die "nicht von der stange"
    Die Konsequenzen aus diesem Gedanken kann ich gerne darlegen : Wenn ich einem Kunden aus der Industrie so etwas anbieten würde, kann ich in Kürze Insolvenz beantragen und habe keine Kunden mehr ....
    Die Vorteile der Standardkomponenten liegen z.B. bei Siemens in der kurzfristigen, weltweiten Verfügbarkeit und Standardisierung incl. Produktsupport. Und natürlich in der weltweiten Verbreitung, incl. Unterstützung durch dieses und andere Foren). Was soll ich mit einer Garagenfirma, die Ihre Produkte in der Doppelgarage zusammenlötet und ich froh sein muss, wenn der Entwickler gerade mal nüchtern ist ...
    Ich kenne einige Firmen aus dem Bereich der Maschinenhersteller, die haben tatsächlich geglaubt, das Potential für eigenen Entwicklungen im Hause (mit Unterstützung der Garagenbuden) zu haben. Es hat zwar ein paar Jahre gedauert, aber nach mehreren hundert Millionen Umsatz p.a. hat es nur noch ca. 3 Jahre bis zur Insolvenz gedauert.
    Und alles nur, weil ein, zwei oder drei Oberschlaue in der E-Abteilung die Ambitionen hatten, die S5 durch unzählige, über die ganze Maschine verteilte Microprocessoren von einem Garagenhersteller zu ersetzen. So haben 3 Oberschlaue das ganze beherrscht und nach Ihren Wünschen kontrolliert, den Markt ignoriert und die Firma in den Ruin getrieben.
    Aber was soll es, ist nicht mein Problem ....

    Gruß

    Question_mark
    ''Ich habe wirklich keine Vorurteile.
    Meine Meinung ist nur die Summe der Erfahrungen" ... (Question_mark)
    Zitieren Zitieren Was soll das denn ???  

  4. #14
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    Uckermark
    Beiträge
    903
    Danke
    201
    Erhielt 256 Danke für 208 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    .....
    ich denke heutzutage gibt es eigentlich nur noch "contra"
    "contra" aus Sicht des Kunden vielleicht.
    Aus Sicht des Anlagen- oder Maschienenherstellers hat es sicher seine Vorteile, wenn einem nicht jeder einigermaßen bewanderte Automatisierungstechniker in die Karten gucken kann.
    Sonst würde ja z.B. auch die Automobilindustrie für all' ihre elektronischen Systeme Standardsteuerungen verwenden.
    Neue Ideen begeistern jene am meisten, die auch mit den alten nichts anzufangen wussten.
    Karl Heinrich Waggerl (1897-1973)

  5. #15
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.024
    Danke
    2.784
    Erhielt 3.268 Danke für 2.156 Beiträge

    Standard

    ...ach ja da fällt mir auch etwas zu Kontra ein.
    wir mussten eine Maschinenstrasse umstellen die unser Wettbewerber vor ca. 10 Jahren von wirklich "Garagen-Technik" auf Moderne Steuerungstechnik eines etwas größeren Hersteller mit Welt umspannenden Vetriebsnetz umgestellt hat.

    So jetzt kommen wir ins Spiel, die Maschinenstraße wurde zu eine andere Firma verkauft (unseren Kunden), also bauten wir die Maschinenstrasse ab und der neue Kunde wollte ein paar Komponenten (Förderstrecken) aus der Strasse nehmen. Für uns war da die Aufgabe Softwareänderung weil ein paar dezentrale Stationen aus der Kette mussten. Wir setzten uns mit dem Hersteller der Steuerung in Verbindung der rein zufällig 10KM Luftlinie von uns entfernt ansäsig ist. Dort stellte sich heraus das in der ganzen Firma nur noch 2 Mann da sind die diese alte Technik beherschen. Die waren natürlich nicht greifbar weil Sie bei anderen Kunden fest waren,
    und uns gesagt wurde das die Steuerung doch schon wirklich sehr alt sei und beim Hersteller nicht mehr gepflegt wird....

    Mit Mühe und Not haben wir es dann doch hinbekommen.

    Der Hersteller der Maschinensteuerung heißt "Beckhoff".

    Ich möchte damit sagen das es bei den großen auch nicht immer alles so toll ist....

  6. #16
    Registriert seit
    16.07.2007
    Beiträge
    119
    Danke
    24
    Erhielt 44 Danke für 21 Beiträge

    Standard

    nabend zusammen,
    wie ich auf den gedanken komme? ...ich arbeite tag täglich damit und komme aus dem verpackungsmaschinenbau. hauptsächlich pick&place und top-loading.
    entgegen euren statements muss ich sagen, dass wir damit super fahren. wobei ich auch sagen muss das es keine garagentechnik ist sondern schon high-level. von as-i, can, profibus über sercos kann man alles ranhängen und man solls kaum glauben ...es funktioniert
    opc, visu und processing nich zu vergessen
    naja genug werbung gemacht ...ne auch das statement zum austausch oder maintenace trifft bei uns auch nich zu. bei ausfall oder umbau haben wir da minimale reaktionszeiten - weltweit. dazu hat unsere steuerung ne mtbf von 45 jahren.
    das sich da andere heruntergewirtschaftet haben is gut zu glauben. hab auch schon leute erlebt die sich über jahre mit der thematik beschäfftigt hatten und am ende kam ne 200er s7 bei raus die man um die am kiosk kaufen kann.

    greetz

    cc

  7. #17
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.811
    Danke
    1.230
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    scheint so als ob euer laden groß genug wäre um sowas zu stemmen...

    was ist der grund für die eigene steuerung?
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  8. #18
    Registriert seit
    16.07.2007
    Beiträge
    119
    Danke
    24
    Erhielt 44 Danke für 21 Beiträge

    Standard

    ja groß is relativ ...800 leute
    es entstand eigentlich aus der bekannten not das mechanik einfach elektrik braucht (...wo wir wieder bei der alten diskussion wären hehe)
    wir haben auch eigene roboter (2-achser und 4-achser). diese mit konventioneller technik zu betreiben war dann einfach zu unkomfortabel. dazu kommt noch das unser chef n großer indiviualist ist und einfach ma vor 15 jahren das projekt "eigene steuerung" startete. somit enstand ne vollständige sps die sich mittlerweile mit jeder 300er s7 messen kann. gab auch schon verschiedene benchmarks. dazu kommen noch achsmodule um die servos der roboter oder einzelner achsen anzufeuern.
    immo sind wir dran den werkzeugwechsel zu automatisieren (wireless werkzeuganschaltung und so späße)

  9. #19
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.811
    Danke
    1.230
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    naja um sich mit einer 300er zu messen muss man nix können...

    wann wurde das projekt gestartet?

    wäre es heute zumindest aus technischer sicht nicht mit standtkomponenten machbar?

    lohnt sich sowas? immerhin werden einige leute mit der entwicklung betraut sein, und die karten löten sich auch nicht von selbst.


    gab es da noch nie probleme beim kunden? kundenvorschriften?
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  10. #20
    Registriert seit
    16.07.2007
    Beiträge
    119
    Danke
    24
    Erhielt 44 Danke für 21 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    ja ok da is was dran
    kla ist es vom grundprinzip möglich nur wenn ich hier ab und zu lese was z.b. manche für probleme mit indradrive haben. da haben wir unsere maske ...motorenparameter rein ...ablauf programmiert ...fertsch. bedingungen oder andere signale kann ich direkt von der sps an die achsen schicken. indraworks kommt wenn überhaupt nur zum zug wenn wirklich ma was so richtig in die hecke geht. also von daher schon annehmbar.
    von unsren kunden u.a. sehr namhafte, wird das ganze sehr gut angenommen. ist auch zertifiziert nach alles reglen der kunst ..null problemo
    so als schwäbische firma haben wir uns natürlich gleich ne hardware-schmiede unter die nägel gerissen die das zusammenstricken erledigt.
    >

    [/html]

Ähnliche Themen

  1. Sicherheitsfragen bei Steuerungen mit der SPS
    Von puma1515 im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 20.03.2011, 16:31
  2. Steuerungen mit app
    Von aspin im Forum Werbung und Produktneuheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.10.2010, 20:04
  3. Wie Beckhoffs hauseigene HMI auf einer CX-Steuerung starten?
    Von Thomas E. im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.09.2010, 18:10
  4. SPS Steuerungen
    Von lieuthnant im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.10.2009, 12:49
  5. Zykluszeit bei S7 Steuerungen
    Von quant81 im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.07.2007, 12:43

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •