Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Prämienmodell für Handwerker (Instandhaltung)

  1. #1
    Registriert seit
    12.12.2006
    Ort
    Wehringen
    Beiträge
    1.471
    Danke
    248
    Erhielt 190 Danke für 155 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ha..o,

    Jaaaaaaa, ich weiß,
    ich bin ein sog. "difficult customer"


    Unsere GL grübelt darüber nach, für die Instandhaltung ein Prämienmodell einzuführen.
    Ich hab mir schon eine Woche das Hirn gequält --> nix dabei rausgekommen.

    Ich hab KEINE Ahnung, wie sowas für eine Instandhaltungs-Werkstatt aussehen könnte / müsste.


    Aber nachdem man ja das Rad nicht jedesmal neu erfinden muß, hier die Frage:

    Hat sowas jemand?
    Kennt sowas jemand?
    Wie sieht sowas aus?
    usw.



    Mutschas Grazias im Vorraus
    Zitieren Zitieren Prämienmodell für Handwerker (Instandhaltung)  

  2. #2
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.068
    Danke
    959
    Erhielt 1.459 Danke für 922 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    was ist denn das Ziel dieser Prämien? Bzw. wo liegen
    die Schwachpunkte, die mit den Prämien reduziert
    bzw. beseitigt werden sollen?
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________
    Hardware: the parts of a computer that can be kicked. – Jeff Pesis

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu Gerhard Bäurle für den nützlichen Beitrag:

    Sockenralf (25.07.2008)

  4. #3
    Registriert seit
    25.07.2005
    Ort
    Vogelsbergkreis
    Beiträge
    1.717
    Danke
    48
    Erhielt 68 Danke für 60 Beiträge

    Standard

    Bei uns sieht das Prämienmodell so aus: Jede gearbeitete Stunde wird mit einem Stundenlohn von x € bezahlt.
    Oder was meintest du?
    Geändert von seeba (25.07.2008 um 13:14 Uhr) Grund: Ohje ohje, ich habe das "mit" vergessen!

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu seeba für den nützlichen Beitrag:

    Sockenralf (25.07.2008)

  6. #4
    Registriert seit
    03.01.2006
    Ort
    Im sonnigen Süden von Österreich!
    Beiträge
    1.377
    Danke
    227
    Erhielt 183 Danke für 168 Beiträge

    Standard

    Meiner Meinung nach ist sowas in einer IH völlig falsch am Platz!
    Besser währe wenn sich so gewisse Herren in der oberen Etage oder die nächst höher Etage von der IH anschaut wie ein jeder IH Mitarbeiter drauf ist und ihm dann den entsprechenden Gehalt zahlt!

    Oder wollt ihr die Instandhalter danach auszahlen wie viele Fehler er in einem Monat gefunden hat und wieviele Motoren, Schütze, Kugellager usw getauscht hat und wieviele m² er zusammengekehrt hat?

    godi

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu godi für den nützlichen Beitrag:

    Sockenralf (25.07.2008)

  8. #5
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.068
    Danke
    959
    Erhielt 1.459 Danke für 922 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von seeba Beitrag anzeigen
    Jede gearbeitete Stunde wird einem Stundenlohn von x € bezahlt. ...
    Vielleicht sieht ja genau hier die GL von Sockenralf das Problem -
    bezahlt wird die abgesessene Zeit egal was dabei rauskommt.

    Prämien für die IH sehe ich wie godi schwierig zum Umsetzen.

    Deshalb auch meine Frage, was prämiert werden soll.

    Vorschläge zur ...

    ... Optinmierung der Ersatzteilbevorratung?
    ... Reduzierung der Stillstandszeiten?
    ... Verbesserung der Instandhaltungsprozesse?
    ... Kosteneinsparung generell?
    ...
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________
    Hardware: the parts of a computer that can be kicked. – Jeff Pesis

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu Gerhard Bäurle für den nützlichen Beitrag:

    Sockenralf (25.07.2008)

  10. #6
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.224
    Danke
    533
    Erhielt 2.698 Danke für 1.950 Beiträge

    Standard

    Das gabs (gibts?) früher mal bei der Telekom, je weniger Störungen, desto mehr Prämie. Durchaus logischer, aber trotzdem dämlicher Ansatz. Wurde dann am Anfang des Monats von einem Bagger ein dickes Kabel zerpflückt, war die Prämie schon im A..., die Motivation der Mitarbeiter für den Rest des Monats im Keller. Anders herum, je mehr Servicefälle, desto mehr Prämie, führt aber dazu, daß jeder Sch... zu einem Servicefall erklärt wird. Statt den Draht am Kontakt neu abzusetzen und festzuziehen, wird eine neues Kabel und ein neuer Schütz eingebaut. So geht das also alles nicht richtig. Leistungsbezogene Prämie wird in manchen Firmen gewährt und ist von der Einschätzung des unmittelbaren Vorgesetzten, nach einem Mitarbeitergespräch, abhängig, muß also auch vom Vorgesetzen begründet werden.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  11. Folgender Benutzer sagt Danke zu Ralle für den nützlichen Beitrag:

    Sockenralf (25.07.2008)

  12. #7
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    bei uns gibt es eine allgemeine prämie, also auch für die instandhalter wenn

    a) die produktionszahlen über dem, vom anlagenbauer angegebenen maximum liegen
    b) die ausfallzeiten im gesamten monat unter 120 stunden liegen (ausfallzeit = kein material in der presse)
    oder
    c) wenn nach einem brand oder anderen schaden innerhalb kürzester zeit die anlage wiederin produktion geht

    prämien für einzelpersonen sind nur dann sinnvoll, wenn man das team zerschlagen möchte, denn jeder wird dann nur auf seinen vorteil fixiert sein und ein miteinander arbeiten kaum noch möglich sein...
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  13. Folgender Benutzer sagt Danke zu vierlagig für den nützlichen Beitrag:

    Sockenralf (25.07.2008)

  14. #8
    Sockenralf ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    12.12.2006
    Ort
    Wehringen
    Beiträge
    1.471
    Danke
    248
    Erhielt 190 Danke für 155 Beiträge

    Standard

    Hallo zusammen,

    @ Gerhard Bäuerle:
    Die Ziele kann ich dir leider (noch nicht) beantworten, da das Ganze noch im trüben Nebel liegt, aber vermutl. geht es um Kostenersparniss bzw. Produktivitätssteigerung (was denn sonst?)

    @seeba:
    Dein Prämienmodell haben wir im Prinzip bis jetzt auch

    @VL:
    *IronieOn*
    ENDLICH EINER, DER MICH VERSTEHT
    *IronieOff*

    Wie kann der Instandhalter bei euch die Ausfallzeiten beeinflussen?
    Habt ihr "vernünftige Maschinenführer" (also nur Fachleute, oder auch viele Leiharbeiter (die nicht das Fachwissen, die Motivation usw. der eigenen, guten Leute haben KÖNNEN))?

    Wie ist die Prämie bei euch zusammengesetzt?

    Gilt sie für die ges. Abteilung Technik, oder nur für die "kleinen" Handwerker?

    Daß eine Prämie für Einzelpersonen nur den Krieg innerhalb der Abteilung fördert, glaub ich auch.
    In unserer Produktion werden ALLE MF in einen Topf geworfen und es gibt für alle die gleiche Prämie (egal welche Schicht oder an welcher Maschine die MF arbeiten).


    MfG

  15. #9
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    [quote=Sockenralf;146071]
    Wie kann der Instandhalter bei euch die Ausfallzeiten beeinflussen?[/qoute]

    bei uns gib es für die einzelnen anlagenteile einen verantwortlichen, ich hab z.b. formstrasse und presse - das herzstück und beeinflußen kann er zum einen in dem er seine anlage in schuß hält, die dokumentation pflegt und die arbeit sieht und vorbeugend instandhält, zum anderen seine anlage kennt und schnell reagieren kann, den ersatzteilbestand ordentlich plant und hält und eigentlich ständig irgendwas zu tun hat

    [quote=Sockenralf;146071] Habt ihr "vernünftige Maschinenführer" (also nur Fachleute, oder auch viele Leiharbeiter (die nicht das Fachwissen, die Motivation usw. der eigenen, guten Leute haben KÖNNEN))?[/qoute]

    anlagenfahrer darf bei uns eigentlich jeder werden. die meisten kommen aber aus technischen berufen, z.b. gelernte meschatroniker oder elektriker ... von ihrem fach verstehen sie mittlerweile wenig aber sie können (meistens) mit der anlage umgehen ... aber man sollte als instler trotzdem wissen wie man die anlage bedient, nich dass die einem was vom pferd erzählen können (...ist mir in den ersten wochen so passiert, dann hab ich das operator-handbuch gelesen ...)

    [quote=Sockenralf;146071] Wie ist die Prämie bei euch zusammengesetzt?[/qoute]

    es handelt sich um eine sonderzahlung die mit dem gehalt gezahlt wird. zusammensetzung nach gusto - z.b. 40.000m³ (statt 35.000m³ angeblich max. möglicher) machten sich mal mit 150, mal mit 300€ bemerkbar ... je nachdem, wie der werksleiter das durchsetzt

    [quote=Sockenralf;146071] Gilt sie für die ges. Abteilung Technik, oder nur für die "kleinen" Handwerker?[/qoute]

    prämie gibts für alle, also die abteilung technik und die anlagenfahrer
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  16. Folgender Benutzer sagt Danke zu vierlagig für den nützlichen Beitrag:

    Sockenralf (25.07.2008)

  17. #10
    Sockenralf ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    12.12.2006
    Ort
    Wehringen
    Beiträge
    1.471
    Danke
    248
    Erhielt 190 Danke für 155 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    es gibt für die Anlagenbediener, die Elektriker, die Schlosser, die Staplerfahrer, die Putzdamen, den Einkäufer, die Assistentin der GL, die Tippse in der Buchhaltung usw. die gleiche Prämie?



    MfG

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •