Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Umfrageergebnis anzeigen: Welchen aktuellen höchsten Ausbildungsstand haben Sie derzeit erreicht?

Teilnehmer
120. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Noch in der Lehre

    2 1,67%
  • Geselle

    22 18,33%
  • Meister

    23 19,17%
  • Techniker

    42 35,00%
  • Dipl.-Ing. (FH)

    23 19,17%
  • Dipl.-Ing.

    4 3,33%
  • Doktor

    0 0%
  • Professor

    0 0%
  • sonstiges...

    4 3,33%
Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 65

Thema: Ausbildungsgrad

  1. #21
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Cerberus Beitrag anzeigen
    Also ich sehe die große Problematik des Mechatronikers darin, dass er sich zwei Themengebiete erarbeiten muss (Mechanik und Elektronik). Und das auch noch in der gleichen Zeit, die der der Elektroniker hat, sich die Elektronik beizubringen.
    ja, das ist zweifellos das problem, aber wer kommt auf die idee, solche leute ausbilden zu wollen

    da hat einer an die eierlegende wollmilchsau gedacht und ... naja, vielleicht kann mir ja einer meine erfahrungen bestätigen ... rausgekommen ist nichts halbes, nichts ganzes und es fehlt vorallem an der interdisziplinarität, die die ausbildung oder der studiengang mit sich bringen sollte - unsere können kaum weiter denken als der bohrer lang ist oder das schütz tief ... kann allerdings auch an der persönlichen einstellung und der geistigen konstitution liegen - im geiste schlicht, aber das sind nicht nur unsere mechatroniker
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  2. #22
    Registriert seit
    06.07.2007
    Beiträge
    2.811
    Danke
    174
    Erhielt 274 Danke für 253 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Gerhard Bäurle Beitrag anzeigen
    Pauschal würde ich das nicht sagen, hängt ja von jedem
    einzelnen ab und beim BAler auch davon, ob er vom Aus-
    bildungsbetrieb gut gefördert wird.

    Und nach 5 Jahren Berufserfahrung ist eher wichtig, was
    man aus sich gemacht hat, als das was auf dem Papier steht.
    Natürlich gibt es immer wieder Leutz, die nur faul sind und nur das mindeste machen. Aber gleichzeitig gibt es auch das andere Extrem.

    Das gibt es allerdings in allen Berufssparten.
    A programmer is just a tool which converts caffeine into code.

  3. #23
    Registriert seit
    09.12.2006
    Ort
    Lahnstein/Mannheim
    Beiträge
    66
    Danke
    3
    Erhielt 11 Danke für 10 Beiträge

    Standard

    Also ich halte den Mechatroniker für sinnvoll. Ich habe es schon erlebt das der Mechatroniker einem Elektriker was vormacht.
    Aber sind mir doch mal erlich, im endefekt kann man fast jeden Mechaniker durch einen gelernten Elektriker ersetzen

    Aber auch der Ing. ist nicht immer das was er verspricht, ich habe Ing´s erlebt die beherschen noch nicht mal das Ohmische Gesetzt

  4. #24
    Registriert seit
    06.07.2007
    Beiträge
    2.811
    Danke
    174
    Erhielt 274 Danke für 253 Beiträge

    Standard

    Wie gesagt. Es hängt halt doch immer auch von jedem einzelnen ab.
    A programmer is just a tool which converts caffeine into code.

  5. #25
    Registriert seit
    15.01.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    256
    Danke
    76
    Erhielt 17 Danke für 14 Beiträge

    Standard

    Seh ich auch so.
    Also bei uns in der Ausbildung war es eigentlich so dass wir Mechatroniker unsre Elektriker im Bereich Automatisierungstechnik eigentlich locker in die Tasche stecken konnten. Wir konnten zwar nicht viel, aber die Elektriker noch weniger.
    Ob ein Mechatroniker oder ein Elektriker einen Job wie z.B. Betriebselektriker macht ist am schluss eh egal. Das meiste lernt man denk ich dann eh erst nach der Ausbildung.
    Ich würde mich auch nicht als guter Elektriker oder Metaller bezeichnen. Mehr als ein bisschen fräsen und drehen kann ich auch nicht. Die Grundtätigkeiten halt.
    Und von der Ausbildung her finde ich ist es wahnsinnig schwer einen Mechatroniker gut auszubilden. Vor allem muss man bie der beurteilung von Mechatronikern auch die Prüfungen beachten, die meiner meinungn nicht gerecht sind. Der Prüfungsausschuss für mechatroniker setzt sich aus Elektrikern und Metallern zusammen, da es ja nur wenige ausgelernte Mechatroniker die im Prüfungsausschuss tätig sind, gibt.
    Viele Fragen bei unsere Theoretischen Prüfung waren desshalb zusammengewürfelte Fragen aus Industriemechaniker- und Elektrikerprüfungen. Von daher ist es kaum möglich in der Therie mehr als 91% zu erreichen. In den letzten 10 jahren gab es in unserm Bezirk Würzburg-Schweinfurt erst eine einzige 1 in der Theorie-Abschlussprüfung.

    Ich denke dass Mechatroniker vor allem für den Maschinenbau-Bereich interessant sind. Wenn es darum geht schnell mal irgendein einfaches Teil zu drehen usw. kann man es schnell selbst erledigen.
    mfg
    Stift

  6. #26
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    im wunderschönen Elbtal
    Beiträge
    658
    Danke
    119
    Erhielt 147 Danke für 131 Beiträge

    Standard

    Ich halte ehrlich gesagt auch nicht viel von Mechatronikern bzw. habe ich auch noch nicht wirklich gute Erfahrungen gemacht bzw. auch von anderen gehört. Wer kann schon 2 Berufe in der selben Zeit lernen, wie ein einzelner dauert. Ich denke ein "richtiger" Elektroniker und Mechaniker können zusammen wirklich viel bzw. mehr verwirklichen, als ein Mechatroniker.
    Für mich nichts halbes und nichts ganzes.
    Zumahl ich mir dennoch vorstellen kann, das es definitiv Ausnahmen geben wird, die beides richtig daruf haben.

    Soll jetzt kein Angriff auf Diejenigen sein, die Mechatroniker hier sind...

    Viele Grüße

  7. #27
    Registriert seit
    15.01.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    256
    Danke
    76
    Erhielt 17 Danke für 14 Beiträge

    Standard

    also ich glaub auch beides richtig drauf zu haben geht gar nicht
    Dazu fehlt die zeit.
    Es sei denn man hat ein Tätigkeit, in der man wirklich mit mechanik und elektrik permanent zu tun hat. Aber das gibts ja kaum.
    Man ist halt soweit flexibel dass wenn man z.B. jemanden im Prüffeld braucht mal schnell nen Mechatroniker da hin stecken kann. Später könnte der dann auch in der Dreherei eingesetzt werden. Mit einer gewissen Einlern-Zeit. Aber die Grundbegriffe, wie z.B. ein mittelschweres CNC-Programm schreiben kann der Mechatroniker dann halt auch.
    mfg
    Stift

  8. #28
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    im Osten
    Beiträge
    1.183
    Danke
    141
    Erhielt 271 Danke für 248 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von stift Beitrag anzeigen
    Seh ich auch so.
    Also bei uns in der Ausbildung war es eigentlich so dass wir Mechatroniker unsre Elektriker im Bereich Automatisierungstechnik eigentlich locker in die Tasche stecken konnten. Wir konnten zwar nicht viel, aber die Elektriker noch weniger.
    kann ich zwar nicht nachvollziehen, ich kenns nur andersrum, kommt aber auf den Ausbildungsbetrieb an.

    Zitat Zitat von stift Beitrag anzeigen
    Und von der Ausbildung her finde ich ist es wahnsinnig schwer einen Mechatroniker gut auszubilden.



    Zitat Zitat von stift Beitrag anzeigen
    Vor allem muss man bie der beurteilung von Mechatronikern auch die Prüfungen beachten, die meiner meinungn nicht gerecht sind.
    Ich seh es eher aus der Sicht der "alten" Ausbildungsberufe, dass die Prüfungen leichter geworden sind. Das fing an mit dem Mechatroniker, ist mitlerweile, nach der Neuordnung der Elektroberufe, leider auch bei den Elektrikern angekommen.
    Es ist nicht schwierig, mit noch nicht erreichten Zielen zu Leben; schwierig ist, ohne Ziele zu Leben !
    (Günther Kraftschik)

  9. #29
    Avatar von eYe
    eYe ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    23.02.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    695
    Danke
    198
    Erhielt 84 Danke für 74 Beiträge

    Standard

    Also ich habe meinen Abschluss nur des Geldes wegen gemacht, denn in Deutschland wird man nach wie vor überwiegend für die erlanten Abschlüsse und nicht nach Kompetenz bezahlt

    Ich hole mir Beispielsweise regelmäßig Milch bei einem alten E-Technik Meister der mir weiiiiiiiiiiiit überlegen ist in nahezu allen Bereichen und dennoch zahlt mir die Firma mehr als ihm.

    Liegt unter anderem eventuell auch daran das man für einen Meister beim Kunden nicht soviel Abrechenn kann wie für einen Dipl.-Ing.?


    Naja, ich mag aber diesen "Kampf" zwischen Meister - Techniker und Dipl.-Ing. überhaupt ned. Es gibt überall gute und schlechte...
    Siemens: Step7, WinCC Flexible, Logo
    Schneider: PL7, Unity Pro, Vijeo Look, Vijeo Designer, XBTL1000, Premium, M340, Twido, Zelio
    Moeller: Galileo, EASY
    B&R: Automation Studio 3.0

  10. #30
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von eYe Beitrag anzeigen
    Naja, ich mag aber diesen "Kampf" zwischen Meister - Techniker und Dipl.-Ing. überhaupt ned. Es gibt überall gute und schlechte...
    und warum zettelst du dann den raufhändel hier an?
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •