Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 32 von 32

Thema: Anfängerfrage: Welche SPS ?

  1. #31
    Registriert seit
    17.04.2007
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    496
    Danke
    162
    Erhielt 67 Danke für 63 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Wühlmaus Beitrag anzeigen
    ... wohl aber, wenn man die auch noch sparen will. Ich habe auf den Button "Free Download" geklickt ... und ganz schnell wieder abgebrochen, als ich sah, dass mir dabei eine .EXE Datei untergejubelt werden soll. Ob böswillig oder nicht - sowas kommt mir nicht auf die Kiste.
    ...)
    Das Buch ist eine ausführbare Datei. Es also nicht nur stumpfer Text, sondern mit Animationen usw. Hier werden die 5 Programmiersprachen an kurzen Beispielen erläutert. Es wird alles auf Basis von Codesys V2.3 erläutert.

    Falls Du keine ".exe" Dateien auf Deinem Rechner haben willst, solltest Du ihn vielleicht formatieren.
    So einfach wie möglich – so kompliziert wie nötig.

  2. #32
    Registriert seit
    16.11.2008
    Beiträge
    38
    Danke
    11
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    nach einjähriger job-bedingter Sendepause in meinem SPS-Projekt geht's nun endlich weiter. Ich habe gestern das "Ethernet Starter Kit 2" von WAGO (das mit der 750-841) bestellt. Für eine allererste Ausbaustufe sollte das Kit sogar fast schon reichen.

    Hier noch ein paar Informationen zu meinem Projekt. Mein Fernziel habe ich im Eingangsposting beschrieben, dieses will ich in vielen kleinen Schritten erreichen. Derzeit kontrolliert eine bestehende Poolsteuerung (Combitrol solar von Dinotec) im Zusammenspiel mit einer (bereits halb defekten) Niveausteuerung von OSF die gesamte Schwimmbadtechnik, allerdings mehr schlecht als recht. Ziel ist, möglichst viele Funktionen schrittweise in eine SPS zu verlagern, wobei die SPS aber noch auf lange Zeit nur ein Anhängsel zur Combitrol bleiben wird; letztere bleibt vorerst der Master.

    In einer ersten - absichtlich extrem einfach gehaltenen - Ausbaustufe, will ich lediglich die Chlorproduktion optimieren. Diese erfolgt in einer Chlorstation (Pentair Aquablue PSC-2), welche per Salzwasser-Elektrolyse freies Chlor zur Desinfektion des Beckenwassers erzeugt. Derzeit wird diese Chlorstation von der Combitrol immer eingeschaltet, wenn die Filterpumpe läuft (und die muss pro Tag mindestens 8 h laufen, zwecks Wasserqualität). Bei 8h Laufzeit ist die Chlorproduktion aber viel zu hoch. Deshalb will ich in dieser ersten Ausbaustufe eigentlich nur eine Zeitschaltuhr simulieren, die mir die Chlorstation pro Tag nur X min. lang einschaltet, unabhängig davon, wie lange die Filterpumpe läuft - aber selbstverständlich mit dieser synchronisiert, indem die Chlorstation nur bei laufender Pumpe aktiviert wird. Da aber schon in der nächstfolgenden Ausbaustufe sofort eine Manipulation der Pumpenlaufzeit selbst anstehen wird, will ich bereits von Anfang an die Pumpe von der SPS aus steuern.



    Rein funktional gesehen habe ich zu dem Geschilderten erstmal keine Fragen. Etwas unsicher bin ich allerdings noch bei der Auswahl der richtigen Peripherie, um die 24V-Welt der Steuerung auf die reale 230V-Welt umzusetzen. Für die erste Ausbaustufe brauche ich folgende Signale:
    1. Eingang: Pumpenanforderung (dies sind die geschalteten 230 V, mit denen die Combitrol bisher die Pumpe direkt betrieben hat)
    2. Ausgang Pumpe: geschaltete Versorgung für die Pumpe (230 V / 800 VA - erstmal nur von 1. durchgeschleift)
    3. Ausgang Chlor: geschaltete Versorgung für die Chlorstation (230 V / 150 VA - ich vermute mal überwiegend ohmsche Last)
    zu 1.: Sollte unkritisch sein, z.B. WAGO Schaltrelais 288-508 ?

    zu 2.: Genügt hier eine einpolige Schaltung z.B. mittels WAGO Schaltrelais 288-320 oder muss es zweipolig sein ? (Die Combitrol schaltet auch nur einpolig). Zweipolig schaltende Relais (z.B. 288-312) haben ja anscheinend eine geringere Schaltleistung. Unklar ist mir auch, wie geeignet die WAGO Schaltrelais der Serie 288 für induktive Lasten (Motoren) geeignet sind. In den technischen Daten wird immer nur die ohmsche Schaltlast angegeben.

    zu 3.: entweder ebenfalls 288-320 (scheint aber überdimensioniert) oder 288-312 ?

    Sind diese Peripheriekomponenten für meine Zwecke geeignet ? Ich möchte schnellstmöglich meine Bestellung komplettieren...

    Danke für Eure Tipps
    Gruß Christoph

Ähnliche Themen

  1. Anfängerfrage
    Von HonestAnnie im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.07.2008, 16:36
  2. Anfängerfrage
    Von Brunoooo im Forum Simatic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.03.2008, 14:01
  3. anfängerfrage zu fc's und fb's
    Von misconduct im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.07.2007, 09:51
  4. Anfängerfrage
    Von yellow1 im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.11.2006, 20:24
  5. Anfängerfrage: Welche Kabeltypen für 24V?
    Von drfunfrock im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.10.2005, 20:54

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •