Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Gemeinschaftsanlage

  1. #1
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    im wunderschönen Elbtal
    Beiträge
    658
    Danke
    119
    Erhielt 147 Danke für 131 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Kennt sich hier jemand mit Antennengemeinschaftsanlagen aus?
    Hätte da mal ne Frage....


    Gruß
    Zitieren Zitieren Gemeinschaftsanlage  

  2. #2
    Registriert seit
    02.04.2006
    Ort
    nähe Muc
    Beiträge
    2.787
    Danke
    115
    Erhielt 126 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    Dann stell deine Frage. Evtl können wir dir dann helfen
    Ich musste das mal alles komplett lernen, aber praktische Erfahrungen habe ich keine.

    Grüsse
    ___________________________________________





    Sende eine SMS mit dem Stichwort "Feuer" an die 112 und innerhalb von 10 Minuten steht ein roter Partybus mit derbem Sound vor deiner Tür.


    AGB: Wer Rechtschreibfehler findet darf diese behalten. Bitte meine in eile gefertigten, selten anfallenden Vertipsler zu entschuldigen.

  3. #3
    Avatar von Homer79
    Homer79 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    im wunderschönen Elbtal
    Beiträge
    658
    Danke
    119
    Erhielt 147 Danke für 131 Beiträge

    Standard

    Leider hab ich noch nie eine gebaut (immer nur SAT Anlagen)....egal, Es kommt ein Kabel von der Gemeinschaftsanlage ins Haus und von jeder Wohnung ein Antennkabel runter (wurde je Wohnung zu den anderen Dosen durchgeschleift).
    Was brauche ich um das Signal zu verteilen?Normalen Antennenverteiler?
    Bei ner Satanlage hab ich ja nen Multischalter, was nehme ich dort?
    Brauch ich noch einen Hausanschlussverstärker? Habe auch kein Messgerät um die anliegende DB zahl zu messen...
    Ist so ne Gemeinschaftsanlage genauso zu betrachten wie eine Kabelantennenlage Bsp. der Telekom?


  4. #4
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.710
    Danke
    398
    Erhielt 2.397 Danke für 1.997 Beiträge

    Standard

    Hallo Homer,
    wenn du dein ankommendes Kabel in mehrere Stränge aufteilen willst, dann gibt es dafür Verzweiger.
    Mit großer Wahrscheinlichkeit brauchst du dann außerdem auch einen Verstärker.

    Um berechnen zu können, wie groß die Verstärkung ist, die du brauchst, musst du lediglich die Dämpfung deiner Verzweiger und des Kabels addieren (ggf. auch die Dosen und die Installation in den Wohnungen mit berücksichtigen) und danach deinen Verstärker auslegen. An den TV-Geräten sollten dann schon 70 Db Signalstärke ankommen.

    Gruß
    LL

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu Larry Laffer für den nützlichen Beitrag:

    Homer79 (04.12.2008)

  6. #5
    Avatar von Homer79
    Homer79 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    im wunderschönen Elbtal
    Beiträge
    658
    Danke
    119
    Erhielt 147 Danke für 131 Beiträge

    Standard

    Hallo Larry,

    hast Du einen "Fachbegriff" für die Verzweiger? Im Katalog ist es für mich nicht richtig ersichtlich.
    Ich kann sonst ja auch mal auf dem Elektrogroßhandel nachfragen.
    Das blöde ist ja nur, das ich ohne Messgerät gar nicht weiß, mit wieviel DB die im Haus ankommen...ich meine das müssten um die 60(65?) sein, zumindestens kann ich mich an so eine Zahl erinern...ist schon bissl her wo ich sowas machen musste...
    Danke für die Info

  7. #6
    Registriert seit
    02.04.2006
    Ort
    nähe Muc
    Beiträge
    2.787
    Danke
    115
    Erhielt 126 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    Es kommt dann daruaf an wieviele in stern und davon wieviele in Reihe.

    Soll Kabelfernsehen Analog über die Antnennleitung oder nur DVBT?

    für Kabelfernsehen sidn dann Verstärker und Koppler in hörer Bandbreite notwendig. Für DVBT sogar noch ein Vroverstärker.

    Für normale alte Analagsignale noch weichen, sowie eine UHF Weiche.

    Wenn du es genauer beschriebst, schaue ich heute Abend in meinen Unterlagen nach.

    Zum lernen damals habe ich zusätzlich zwei Bücher verwendet. Das eine gibt es in der Meta, das andere ein Hüthig "Praktischer Aufbau und Prüfung von Antennen- und Verteilanlagen" 3-7785-2897-1
    Kostet ca 25 Euro

    Grüsse
    ___________________________________________





    Sende eine SMS mit dem Stichwort "Feuer" an die 112 und innerhalb von 10 Minuten steht ein roter Partybus mit derbem Sound vor deiner Tür.


    AGB: Wer Rechtschreibfehler findet darf diese behalten. Bitte meine in eile gefertigten, selten anfallenden Vertipsler zu entschuldigen.

  8. #7
    Registriert seit
    02.04.2006
    Ort
    nähe Muc
    Beiträge
    2.787
    Danke
    115
    Erhielt 126 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    Frage: Wie willst du dein Werk den dann am ende messen und überprüfen? :O)
    Das bauen ist eine Sache aber das Messen und Einrichten die andere.
    ___________________________________________





    Sende eine SMS mit dem Stichwort "Feuer" an die 112 und innerhalb von 10 Minuten steht ein roter Partybus mit derbem Sound vor deiner Tür.


    AGB: Wer Rechtschreibfehler findet darf diese behalten. Bitte meine in eile gefertigten, selten anfallenden Vertipsler zu entschuldigen.

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu maxi für den nützlichen Beitrag:

    Homer79 (04.12.2008)

  10. #8
    Avatar von Homer79
    Homer79 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    im wunderschönen Elbtal
    Beiträge
    658
    Danke
    119
    Erhielt 147 Danke für 131 Beiträge

    Standard

    Das ist ne private Anlage...Dem wirds egal sein, hauptsache dort kommtn Bild an
    Antennenanlagen mache ich auch eher sehr selten, eher SAT Anlagen im privaten Bereich.

    Es ist ja auch keine sicherheitsrelavante Prüfung...

    Viele Grüße

  11. #9
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.710
    Danke
    398
    Erhielt 2.397 Danke für 1.997 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Homer79 Beitrag anzeigen
    hast Du einen "Fachbegriff" für die Verzweiger? Im Katalog ist es für mich nicht richtig ersichtlich.
    Hallo Homer,
    die Dinger heissen Verzweiger oder Abzweiger. Sie werden vom normalen Ausrüster (also z.B. Hirschmann) hergestellt. Eine übliche Auskoppeldämpfung ist hierbei z.B. 3,5 dB.

    Die Übergabe-Signalstärke sollte eher im Bereich 70 - 75 dB liegen.
    Den Einwand von Maxi bezüglich Breitband-Signale solltest du beachten.

    Gruß
    LL

  12. Folgender Benutzer sagt Danke zu Larry Laffer für den nützlichen Beitrag:

    Homer79 (04.12.2008)

  13. #10
    Avatar von Homer79
    Homer79 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    im wunderschönen Elbtal
    Beiträge
    658
    Danke
    119
    Erhielt 147 Danke für 131 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich selber weis nicht was dort ankommt...werde ich mich mal kundig machen. Das wird ja wohl der Betreiber wissen, der Eigentümer des Hauses weis nischt.
    In Stern wären es 3 (für 3 Wohnungen) mit je 3 Antennsteckdosen die in der Wohnung durchgeschlauft wurden sind.
    Das Haus ist 3 Geschossig, die genauen Meterzahlen müsste ich mal nachmessen...hab auch nicht so ein Gerät (zum Längenmessen) und die es installiert haben hatten kein schönes Kabel wo die Meterzahlen drauf stehen bzw. hab ich keine Infos darüber wie lang was ist.

    Abzweiger habe ich gefunden...Hausanschlussverstärker auch, muss halt noch schauen wegens der Breitbandsignale.

    Abschlusswiderstand für Stammleitung mit Ferneinspeisung, richtig?

    Vielen Dank für Eure Hilfe.

    Viele Grüße

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •