Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 37

Thema: Welche SPS Anlage ist die Richtige für mich?

  1. #11
    Registriert seit
    19.06.2003
    Beiträge
    2.200
    Danke
    85
    Erhielt 259 Danke für 175 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Vigo79
    Ahm da hab ich null Plan... Und Hardware drumrum hört sich teuer und kompliziert an
    Unterstützung wüdest du hier finden:
    http://www.mikrocontroller.net
    (Deurtsch)
    oder:
    http://www.avrfreaks.net
    (Englisch) Da gibt´s auch jede Menge Musterprojekte.
    "Hardware" bedeutet z.B.

    Optokoppler für Digitaleingänge. Mit Vorwiderstand an Eingangsspannung anpassen.
    Relais für Digitalausgänge. Braucht einen Transistor, Widerstand und Freilaufdiode pro Ausgang und wahrscheinlich eine zusätzliche Versorgungsspannung weil die Relais mehr als 5V brauchen.

    Oder im Fall der Temp.Regelung:
    Temp.Sensor: Direkt anschließbare wie KTY10 oder eine OP-Amp-Stufe für hochohmige Widerstandssensoren oder mehrere für Pt100 oder Thermeoelemente.
    Ausgang: ein potentialtrennendes Solid-State-Relais einsetzen und Heizung über Einschaltdauer verstellen.

  2. #12
    Vigo79 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.01.2005
    Beiträge
    13
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Also die Mikrocontroller Sachen werd ich mir auch mal anschauen, obwohl ich nicht glaube daß ich damit zurecht komme.
    Die Mitsubishi Alpha wird mir zunehmend sympatischer, wo erfahre ich nen Preis darüber? Bei Ebay siehts mau aus

    So und jetzt frag ich mal das was mich schon dauernd brennend interessiert... WAS kommt zwischen dem SPS Modul und z.B. meinem Leuchtstoffbalken? Die Modulausgänge sind doch nur Schraubklemmen mit 24 Volt Ausgang und an meinen Lampen sind 240Volt Steckdosenstecker ?!? Laut nem Arbeitskollegen kommt da ein Relais dazwischen. Wie sieht denn sowas aus? Hat jemand ein Bild und was kosten diese ca?

  3. #13
    Registriert seit
    07.05.2004
    Ort
    Campbelltown
    Beiträge
    2.437
    Danke
    131
    Erhielt 276 Danke für 86 Beiträge

    Standard

    Es gibt teilweise SPS Karten für 230V oder mit Relais. An die 24V Version kannst du wie dein Kollege schon sagt Relais dranhängen. Schau mal z.B. bei Konrad. Günstig Hersteller von Relais sind Finder, Tele.

    pt
    Gegen Schwachsinn, Schwachköpfe und armselige Trittbrettfahrer kann man nicht argumentieren.

    Gott sieht alles, auch Signaturen in Geheimschrift,,... aber er petzt nicht.

  4. #14
    Vigo79 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.01.2005
    Beiträge
    13
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Und angenommen ich nehm die Version mit 230Volt. Da liegen 230 Volt an den Ausgängen? Mit den Fingern sollte ich da ned hinlangen oder?!? Und wenn ich ne Pumpe dann mit 12 Volt habe, wie schliesse ich die an die 230 Volt Ausgänge an?

  5. #15
    Registriert seit
    22.06.2003
    Beiträge
    242
    Danke
    9
    Erhielt 19 Danke für 19 Beiträge

    Standard

    >>> mit den Fingern ...

    ... das geht anders. Wenn Du so'ne KleinSPS nimmst würde ich sagen: Wegen der Dimmer und, wie es 'Zottel' schon sagte, PWM-HeizungsModulation(osä), müsstest Du 'ne Transistorversion nehmen. (Bei Flitschibitschi wären zwei Ausgangsmodule zudem zu varieren).
    Hinter die Transistoren (Ausgangsspannung == Betriebsspüannung (hier meist 12V oder 24V)) hängst Du irgendwo in eine 'Kiste' (Kleinverteiler) Relais. Am Besten sind die Finder Hutschienenrelais (Reicheltpreis neu und freie Auswahl: 5€ pro Stück). Wichtig bei Transistorausgängen ist die Freilaufdiode - bei den Finders zu zustecken.

    In diesem Kleinverteiler sammelst Du Deine 230V Verdrahtung ... Kleinverteiler ist eher fiktiv, treffender ergibts mehr oder weniger Kabelsalat.

    Die SPS gibts normal in zwei Ausführungen. Einmal mit 230V Anschluss (integriertes Netzteil) oder eben 12/24V Betriebsspannung.

    Bei 12/24V ist zusätzlich ein Netzteil (e.g. Logo!-Power) erforderlich. Wenn Du diesen Weg wählst und richtig aufbaust kannst Du ausserhalb des 'Kleinverteilers' die gesamte Steuerung mit nassen Fingern abfassen - sogenannte SELV*-Kleinspannung ... (* naja - nicht ganz)

  6. #16
    Registriert seit
    19.06.2003
    Beiträge
    2.200
    Danke
    85
    Erhielt 259 Danke für 175 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Vigo79
    Und angenommen ich nehm die Version mit 230Volt. Da liegen 230 Volt an den Ausgängen? Mit den Fingern sollte ich da ned hinlangen oder?!? Und wenn ich ne Pumpe dann mit 12 Volt habe, wie schliesse ich die an die 230 Volt Ausgänge an?
    Es gibt Relais-Ausgänge, die 230V schalten können (die meisten können das) . Da kannst du auch 12V mit Schalten. Je nach Leistung der Pumpe reicht aber die Strombelastbarkeit nicht. Und es gibt TRIAC-Ausgänge für 230V. Die können nur Spannungen oberhalb der Durchlaßspannungsabfalls des Triacs, können nur AC (sonst gehen sie nie wieder aus) und brauchen einen Midestlaststrom (sonst schalten sie nicht richtig durch). Von Triac-Ausgängen rate ich ab: Ist einer kaputt, z.B. durch Kurzschluß, kannst du die ganze Baugruppe wegschmeißen.
    Wichtig bei Transistorausgängen ist die Freilaufdiode - bei den Finders zu zustecken.
    Die meisten Transistorausgänge von SPS haben die Freilaufdioden integriert. Bei "Stecken" bekomme ich eine Gänsehaut...Wenn die Verbindung "wackelt", kann alles mögliche passieren: Fehlfunktion, Tod der Baugruppe.

  7. #17
    Vigo79 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.01.2005
    Beiträge
    13
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Das wird komplizierter als ich dachte bei den Ausgängen. Muss mir das beim Händler malangucken

  8. #18
    Vigo79 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.01.2005
    Beiträge
    13
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Jetzt will ichs aber doch noch genau wissen. Zu meinem Händler komm ich so schnell nimmer...
    In den Werbeprospekten steht daß das alles so simpel ist mit verdrahten. Auch mein Händler hat am Telefon gesagt zwischen SPS-Modul und den Endgeräten kommt praktisch "nix" mehr. Dieses "Nix" hört sich aber für mich schon nach was großem an.
    Gibts denn folgendes Produkt nicht Jetzt werd ich wahrscheinlich was neues erfinden...
    Also, ich hab nen Schrank mit Hutschienen drin, da montier ich mein SPS Modul. Dann stecke ich daneben ein Relais, das ich auch auf die Hutschienene montieren kann. Das Relais verdrahte ich einfach mit den Ausgängen der SPS und ins Relais stecke ich auch den Stromstecker von meiner 240Volt Pumpe, Aquariumlampe etc. ?!?
    So einfach ists wohl nicht oder? Ich mein gibts fertige Relaise die dafür da sind in solche Schränke zu montiert werden und das Signal von nem Modul mit 24 Volt weitergeben an ein "Gerät" mit 240 Volt? Bei Conrad.de find ich leider nur ein Relais mit "Finder" als Hersteller. Am Relais sind 6(?) Stifte/Anschlüsse unten dran. Ich denke die muss ich mit Ausgang SPS Modul und Steckdose verdrahten?!?

    Ciao Heiner
    P.S.: Erklärts mir bitte Idiotensicher Mir ist schon klar daß ich die Welt der Elektrotechnik nicht in ner Stunde erlernen kann. Aber wenns doch so "einfach" ist muss man mir das doch erklären können *ggg*

  9. #19
    Registriert seit
    14.01.2004
    Ort
    Hattorf
    Beiträge
    3.201
    Danke
    297
    Erhielt 311 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    hallo,
    also bei einer richtigen SPS kommen imense Kosten auf Dich zu. Programmiersoftware, Programmieradapter, Netzteil, CPU, Eingänge, Ausgänge, Analog module usw. davon mal abgesehen ist die Programmierung auch nicht ohne. Also wenn du dich schon mit einer Logo angefreundet hast, warum nicht. Gibt die Logo auch mit Relaisausgang die Schalten bis 10A oder 8A direkt bei230V. Das PT 100modul ist nicht gerade billig, da kommen locker 200-300€ zusammen. Hier im Forum hat jemand eine S5 95U als Steurung für sein Aquarium genommen, den könntest du mal kontaktieren.
    Ach wegen den Relais: such mal bei Ebay unter Koppelrelais.
    mfg
    Dietmar

  10. #20
    Vigo79 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.01.2005
    Beiträge
    13
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich hab gesehen ich brauch das PT100 Ding auch für Temperaturfühler. Bei reichelt.de hab ich unter Steckrelais was gefunden. Wird mit 250V und 12Volt/10 Ampere oder so angegeben. Kann daß sein daß ich sowas brauche um von meinem Logomodul 240Volt Ausgang runterzudrosseln auf eine 12 Volt Pumpe z.B.? Und die Steckrelaise kommen in so eine Hutschienenhalterung rein und werden dann in den "Schaltkasten" mit auf die Hutschiene des Logo Moduls geklipst/geschraubt. Seh ich das schonmal richtig? Und für was ist das PT100 Modul noch alles gut/notwendig/zu gebrauchen?

Ähnliche Themen

  1. [Weiterbildung] welche Hochsprache ist die richtige
    Von rostiger Nagel im Forum Stammtisch
    Antworten: 84
    Letzter Beitrag: 18.04.2011, 07:41
  2. Welche SPS ist die richtige?
    Von Mr-SON im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 10.01.2010, 13:28
  3. Welche Siemens SPS ist die Richtige?
    Von Andy082 im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.03.2009, 19:00
  4. welche sps ist für mich die richtige?
    Von andreas-w211 im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 31.08.2007, 17:36

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •