Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Co2 lüge

  1. #1
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.811
    Danke
    1.231
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    habe das gerade durch zufall beim googeln gefunden, mich würden mal ein paar meinungen dazu interessieren?

    Die Kohlendioxidlüge II: “Unwissenschaftliche und dumme Äußerungen”
    Zugegeben, die derzeitige Klimadiskussion sorgt zumindest für eine Art der Erwärmung: sie erhitzt die Gemüter und verleitet so manchen, der an dem Klimathema mitverdient, zu abenteuerlichen Aussagen. Beispielsweise wie etwa der, dass Kohlendioxid krebserregend sei und unser Trinkwasser vergifte. Erbost über diese Äußerungen von Dr. Aloys Wobben, Chef des Windenergieunternehmens Enercon aus dem ostfriesischen Aurich, veröffentliche Dr. Hans Penner im April diesen Jahres einen offenen Brief an den niedersächsischen Ministerpräsidenten Dr. Christian Wulff, um die häufigsten CO2-Verdrehungen klarzustellen. Penner ist Diplomchemiker und Laborleiter am Kernforschungszentrum Karlsruhe. Nun folgt eine ebenfalls “offene Antwort” von Horst Dillenberg aus Haan. Auch er zeigt sich als Chemiker entsetzt über die offensichtlichen Unwahrheiten die im Namen eines zweifelhaften Klimaschutzes über CO2 verbreitet werden und fordert gar die Aberkennung von Wobbens Doktortitel.
    Horst Dillenberg war jahrelang Inhaber der 1924 gegründeten Bergischen Metallwarenfabrik, Dillenberg & Co.. Ende der 50er Jahre stieg die Firma in die Galvanotechnik ein und sammelte Erfahrungen in der Synthese und Formulierung von Galvano-Produkten. Horst Dillenberg baute diesen Bereich in den 70er Jahren massiv aus. Im eigenen Forschungslabor wurden patentrechtlich geschützte Chemikalien entwickelt. Im Jahre 1983 wurde die gesamte Metallverarbeitung aufgegeben und von nun an ausschließlich chemische Produkte für die Galvanotechnik hergestellt. 2002 wurde die Firma in Bergische Elektrochemie GmbH umbenannt.
    Horst Dillenberg
    42781 Haan
    An
    Herrn Dr. Hans Penner
    76351 Linkenheim-Hochstetten

    13. September 2007
    Betr.: Ihr Schreiben an Dr. Chr. Wulff v. 24. April 07
    Sehr geehrter Herr Dr. Penner,
    Auf der Suche nach einigen technischen Abhandlungen im Internet stieß ich auf die Veröffentlichung Ihres Schreibens an Dr. Chr. Wulff bzgl. Kohlendioxydlüge.
    Ich bin Chemiker, 75 Jahre alt, habe meinen erfolgreichen Synthesebetrieb an einen würdigen Nachfolger vor vier Jahren verkauft und befasse mich nunmehr auf privater Ebene mit der Verwirklichung regenerativen Energien im großen Stil zur Erzeugung von flüssigen Brennstoffen nach dem Hydrierverfahren allein mittels Sonnenenergie.
    Ich kämpfe schon seit Jahren, jedoch vergeblich, gegen die CO2-Lüge, habe viele Schreiben an die Politer verfasst, denn ich weiß sehr wohl, genau wie alle seriösen Wissenschaftler es wissen, die Ihren Lebensunterhalt in der privaten Industrie verdienen und nicht in der Politik, dass CO2 nichts mit einem Treibhauseffekt zu tun hat. Diesem Enerconchef Wobben sollte man wegen seiner unwissenschaftlichen, dummen Äußerungen über die Wirkung des CO2 den Doktortitel aberkennen.
    Pseudowissenschaftler, die im Umweltamt oder in anderen politischen Gremien tätig sind, wissen ja alles über die Klimaperioden und sie meinen, dass es auf der Erde gesetzmäßig zugeht. Das ist, wie wir alle wissen, nicht der Fall. Es hat in den letzten Jahrhunderten oder Jahrtausenden immer Abwechslungen zwischen warmen und kalten Perioden gegeben. Nur allein der Wasserdampf schützt uns vor dem Auskühlen der Erde. Dass das lebensnotwendige CO2 nunmehr unverrückbar zum Klimakiller ernannt wird, wurde inzwischen zum Dogma erhoben, genau wie die katholische Kirche alles zum Dogma erhebt, was dieser Religion zu ihrer Propaganda nützlich erscheint.
    Es ist wirklich ungeheuerlich, dass man mit ansehen muss, dass die von seriösen Wissenschaftlern erarbeiteten Klimaforschungen in den letzten 100 Jahren von unseren Politikern mit Füssen getreten werden unter der Führung einer Kanzlerin, die eine ausgebildete Physikerin zu sein scheint.
    Es scheint wohl nur so, sonst würde sie sich nicht so energisch für die CO2-Reduzierung einsetzen.
    Das Bisschen regenerative Energie, erzeugt durch Windkraft und Voltaik ist doch nur ein Tropfen auf den heissen Stein und diese Energien werden hoch subventioniert zum kostspieligen Nachteil der Stromverbraucher. Regenerative Energie muss im großen Maßstab in der Wüste durch Sonnenenergie erzeugt werden zur Herstellung von flüssigen Kraftstoffen nach dem Hydrierverfahren. Ich habe ein solches Konzept bereits erarbeitet. Dazu benötigt man jedoch die Politik, die sich um den Erwerb oder die Pacht dieser Gebiete zu bemühen hat, wodurch riesige Volumina an Arbeitsplätzen geschaffen werden könnten. Stattdessen schickt man unsere Leute nach Afghanistan unter immensem Kostenaufwand, ohne dass einer den Nutzen dieses Engagements verstehen kann.
    Ob die derzeit beobachtete Klimaerwärmung etwas mit der Bevölkerungsexplosion in den letzten 30 Jahren zu tun hat, bleibt dahingestellt. Bisher fehlen die wissenschaftlichen Erkenntnisse. Durch den enorm erhöhten Energiebedarf auf allen Gebieten wird selbstverständlich auch wesentlich mehr Wasserdampf erzeugt, welche Tatsache vielleicht einen Einfluss haben könnte. Dazu gibt es jedoch bis jetzt keine Ergebnisse, denn man konzentriert sich eben nur auf den erhöhten Ausstoss von CO2.
    Inzwischen ist die CO2-Hysterie zu einer regelrechten Volksverhetzung angewachsen, die nach unserem Recht eigentlich bestraft werden müsste, zumal nur die wenig denkenden Menschen, das sind immerhin rund 80% der Bevölkerung, beeinflusst werden.
    Was kann man tun, um dieses Dogma des Klimagiftes CO2 zunichte zumachen ?
    Vielleicht einen Verband gründen mit dem Titel: Klimaschwindelverband e.V..
    Inzwischen ist ja Christiansen als Moderatorin zurückgetreten, die ja auch nur meistens politikhörige Teilnehmer eingeladen hatte und niemals wirkliche Opponenten.
    Vielleicht macht es die neue Anne Will besser und wir haben vielleicht einmal Gelegenheit dort als Teilnehmer auftreten zu können.
    Mit freundlichen Grüßen!
    Horst Dillenberg
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)
    Zitieren Zitieren Co2 lüge  

  2. #2
    Registriert seit
    23.03.2006
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.005
    Danke
    162
    Erhielt 278 Danke für 199 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    ich habe das da oben nicht gelesen, muß ich erstmal zugeben, ich denke aber das die Problematik bei den Kältemitteln R12 / R22 ähnlich gelagert ist. Hier wird wie überall Geld gemacht, auch auf Kosten der Umwelt. Ich las irgendwo im Internet, das die ersten Anstrengungen für die Substitution dieser Kältemittel just zu diesem Zeitpunkt offiziell wurden als die Industriepatente zu diesem Zeug ausliefen. Ein Schelm, wer böses dabei denkt. Die leistungsfähigsten, am einfachsten zu handhabenden (nichtbrennbar nichtgiftig im Normalfall) werden durch deutlich energieintensivere, in vielerlei Hinsicht problematische Mittel abgelöst. Das Zeug ist dann teilweise wieder brennbar (bis 60 Prozent Propananteil), azeotrope Zusammensetzung, durch Entmischung und Verflüchtigen der leichter siedenden Bestandteile sinkt die ohnehin geringere Leistung nochmehr. Einfach nachfüllen ist dann auch nicht, es muß komplett gewechselt werden (Absaugen ist in meinen Augen auch Schweinerei). Und damit nicht genug, man muß dann zwangsläufig auch noch die bestehenden Anlagen komplett ersetzen, da die verwendeten Öle nicht verträglich zu den neuen Kältemitteln sind. Sowas ist doch grün, grüner gehts gar nicht mehr. Und das mit gutem Gewissen. Insofern (ich lese gleich nochmal) sehe ich das locker....

    Gruß
    Mario

  3. #3
    Registriert seit
    29.01.2008
    Ort
    ´s Stauferstädtle
    Beiträge
    314
    Danke
    54
    Erhielt 53 Danke für 44 Beiträge

    Standard

    @Markus: möchtest Du das jetzt mit dem gleichen Ernst wie die Schaltsekunde behandelt wissen?
    Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner grüner Haufen!

  4. #4
    Registriert seit
    04.02.2007
    Beiträge
    2.544
    Danke
    167
    Erhielt 731 Danke für 528 Beiträge

    Standard

    Ich denke mal Markus will ja keine eindeutige Anwort, die wird keiner zu dem Thema geben können, sondern nur was wir davon halten und darüber denken.

    Ich finde es auf der einen Seite erschreckend , und auf der anderen Seite ganz normal. Wobei normal hier nicht für richtig steht.
    Ich will eigentlich nicht wissen wir wir täglich verarscht und dumm gehalten werden , dies ist wieder genau so ein Thema.
    Gerade bei so etwas gibt es immer wieder Wissenschaftler die andere Aussagen haben, und die immer wieder plötzlich verschwinden und irgenwo genau beim "Gegner" landen.
    Ich hatte eigentlich früher die Hoffnung das durch das Internet die Informationen nicht mehr "getürkt" werden können, aber genau das Gegenteil ist eingetreten. Jeder hat jetzt den Zugang zu falschen Informationen und Bildern und kann sich ein eigenes Bild machen...
    Aber wovon ???
    Haben die Raketen im Golfkrieg wirklich eine einzelne Hütte getroffen, so wie die grünen Nachtaufnahmen uns das zeigen wollten. Und was war darin , eine ganze Division ??

    Vor ca 10-12 Jahren wurde eine neuen Technik für Batterien bekannt. Diese sollten für Elektroautos die Leistung verdreifachen bei einer Halbierung des Gewichtes....
    Alle Patente wurden von der Erdölindustrie gekauft und sind nie bis zur Marktreife entwickelt worden.

    Sparsame Autos bauen geht nicht... was glaubt Ihr was die Ölindustrie da mitzureden hat.

    Wer weiss wirklich was alles noch so im argen liegt.

    Kaum sind Umsatzrückgänge im Fernsehn bekannt , drohen Firmen mit Zahlungsunfähigkeit. Wo sind die Gewinne und Rücklagen ? Nee in der Zeit kann man sich mal schnell die Belegschaft fügig machen.

    Ich hab kurz vor den Insolvenz von tedrive noch zum Glück mein Geld bekommen. Hallo !! das ist eine Ford Tochtergesellschaft , die wurde für viel Geld an die Börse gebracht , und nun Insolvent. Toll dann kann Ford die billig wieder zurückkaufen...
    Ich schweife vom Thema ab. Aber das Thema von Markus zeigt mir wieder.
    Wir werden täglich und permanent von oben verarscht und "merkeln" es nicht.
    Es gibt heute noch tausenden offenen Fragen, wer klärt die mal auf ?
    Area 51, gibts das ?

    Wer hat den Bereicht zum Diesel Russpartikelfilter gesehen ?
    Es gibt kein zugelassenen Gerät zum überprüfen der Wirksamkeit .


    ...

    Naja .
    et hät noch immer jod jejange

  5. #5
    Registriert seit
    02.04.2006
    Ort
    nähe Muc
    Beiträge
    2.787
    Danke
    115
    Erhielt 126 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    @jabba

    Rußpartickelfilter würden sich wirksam bauen lassen. Die in den Diesel Fahrzeugen haben natürlichnahezu keine Wirkung.
    Ich habe mir das mal angeshen, da guter Kollege überlegt hat darüber seine Diplomarbeit zu schreiben.
    Ein Wirksamer Russpartickelfilter im auto würde dem Motor durchschnittlich 15-18, kann bis zu 30%, Leistung kosten.
    Dies würde einen wirklich erheblichen Mehrverbrauch an Diesel bedeuten.
    Wie wir alle Wissen steigt bei einen Auto die Leistung zur Geschwindigkeit Expotential. Das ganze währe das Aus für die kleinen tubosdiesel unter 2 Liter.

    Ein wiksamer Russpartickelfilter ist nur interessant wenn mit Diesel wärme erzeugt wird, und keine mech. Energie benötigt wird.

    Ich persönlich finde gerade diese Umweltzonen für ein Nogo und mache bei dem Mist nicht mit. Ich halte mich an alle Regeln und Gesetze, aber so eine Plakete klebe ich mir nicht auf.
    Sollte die Stadt ihre Gebite sperren trage ich meien Kaufkraft wo anders hin.

    Ich persönlich währe wenn für Umweltzonen in denen zu keiner Zeit Erdgasgas / Bezin / Diesel Verbrenungsmotoren fahren dürfen.

    Ich habe hier eine Frage: Die begründung der hohen Kraftsoffsteuer war bisher dass dies Geld für die Umwelt eingesetzt wird. Die hohe steuer zum Bau und Erhalt der Straßen.
    Wenn Umweltzonen eingeführt sind, warum dann noch so hohe Spritsteuern?

    Wird endlich auch mal begriffen das hohe Steuerun nicht nur ein Jobkiller für die Wirtschaft ist sondern auch eine hohe Last und Brüde für den einzelnen. Jobs die 60-100 KM entfernt an der Autobahn liegen. Sagen wir Wunschberufe der Personen, sind nicht mehr Machbar. Nach Steuer Kilometerausgleich sind das imemr noch weit über 400 Euro pro Monat mehraufwand für den Einzelnen. Geld das an Kaufkraft und für das Leben fehlt.

    Mein Vorschlag, die Pendlerpauschalen nach Fahrtenbuch Fahrzeug und sehr, sehr stark erhöht. Dies würde einen enormen dauerhaft nachhaltigen Boom der gesammten Wirtschaft, zu nahzu keiner Abeitslosichkeit und zum wohl des einzelnen führen.
    Geändert von maxi (28.12.2008 um 04:00 Uhr)
    ___________________________________________





    Sende eine SMS mit dem Stichwort "Feuer" an die 112 und innerhalb von 10 Minuten steht ein roter Partybus mit derbem Sound vor deiner Tür.


    AGB: Wer Rechtschreibfehler findet darf diese behalten. Bitte meine in eile gefertigten, selten anfallenden Vertipsler zu entschuldigen.

  6. #6
    Registriert seit
    14.01.2004
    Ort
    Hattorf
    Beiträge
    3.201
    Danke
    297
    Erhielt 311 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    hallo,
    ich glaube nicht das das die einzigste lüge ist die sie uns auftischen, objektive berichterstattung sind selbst bei ard und zdf vergangenheit, alles nur noch geld, kaum kritik nur noch lobhudelei.
    mfg

    dietmar

    Nichts ist so beständig wie ein Provisorium.

  7. #7
    Registriert seit
    23.03.2006
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.005
    Danke
    162
    Erhielt 278 Danke für 199 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    Umweltzonen: Unser Vito (Diesel) ist als Pkw zugelassen und wird dadurch nach Abgaskategorie 3 eingestuft. Läßt man den als LKW zu gibts nur 2 - wie man sieht gehts hier nur nach Schadstoffen und nix anderes.

    Gruß
    Mario

  8. #8
    Registriert seit
    02.04.2006
    Ort
    nähe Muc
    Beiträge
    2.787
    Danke
    115
    Erhielt 126 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    Ich gehe mit meinen diesel BMW glaub M51 Motor gar nicht erst hin mir eine Plakette zu holen.
    Sehe nicht ein warum ich für einen Russpartickelfilter 1-2 Liter mehr tanken soll pro 100Km.
    Günstigere Stuer bekmmt man dafür auch nicht.
    ___________________________________________





    Sende eine SMS mit dem Stichwort "Feuer" an die 112 und innerhalb von 10 Minuten steht ein roter Partybus mit derbem Sound vor deiner Tür.


    AGB: Wer Rechtschreibfehler findet darf diese behalten. Bitte meine in eile gefertigten, selten anfallenden Vertipsler zu entschuldigen.

  9. #9
    Registriert seit
    23.03.2006
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.005
    Danke
    162
    Erhielt 278 Danke für 199 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    ich habe keine Plakette - ist Unfug wenn man diese nicht braucht.

    Gruß
    Mario

  10. #10
    Registriert seit
    01.08.2006
    Ort
    Nordsaarland
    Beiträge
    1.205
    Danke
    94
    Erhielt 122 Danke für 107 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Also zum CO2, es gibt Beweise, das es so schon in 1000den von Jahren mal mehr, mal weniger CO2 gab, auch ohne Mensch und Technik. Es gibt da wesentlich Klimagefährlichere Stoffe, als das der organischen Verbrennung.
    Das zu CO2, eine reine Abzockerreiaussage für Unwissende.

    Dann zu dem Rußpartikelfilter, es wurde schon von MAN-Nutzfahrzeuge herausgefunden, das eben dieser Filter die Werte vom Schadstoffausstoß kontinuierlich verschlechtert. Also den vorangebauten Katalysator beschädigt, bis hin zu totaler Zerstörung.
    Dann wird eben auch Berichtet, das eben dieser Filter, den eigentlichen Feinstaub, der durchkommt aggresiever macht, weil ihm Bestandteile zum Binden fehlen, weil eben diese im Filter "gefangen" sind.
    Letztes mal was von Plasma-Dunstabzugshauben gehört, keine Ahnung wie effektiv die dinger wirklich sind, und wie kostenaufwendig, aber wäre doch bestimmt auch eine Möglichkeit die Partikel durch ein Plasmafeld "verheizen"... hups vergaß, der Ottomotor hat nur einen Wirkungsgrad um die 40% und die nicht "explodierten/verpufften" Anteile werden ja mit rausgepustet, das gäb mal ein schöne Stichflamme *ggggg*
    Aber eben solange sich Leute, die die Gegenbeweise bingen können in der Minderheit befinden, solange werden sie ausm Weg geräumt. Die einen können nichts dagegen sagen, weil gesammt "Unfähig", die andren können nicht weil zu viel Arbeit die nichts mit den "Lügen" zu tun hat.
    Also kurzum, weiter Sparen, das Atmen einstellen, und keine Bohnen Futtern.
    Was nicht passt wird Passend gemacht.
    Mehr Powerrrrrr!! *Houwhouwhouw*
    Und Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •