Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Page 2 of 2 FirstFirst 12
Results 11 to 16 of 16

Thread: Mypegasus Transfergesellschaft

  1. #11
    Join Date
    13.10.2007
    Posts
    13,123
    Danke
    3,177
    Erhielt 3,639 Danke für 2,363 Beiträge

    Default


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    ...mit diesem Leiharbeiter Firmen das ist doch einfach schrecklich. Von den bisschen Geld was man dort bekommt soll man Leben. Machst du einen kleinen Fehler wirst du sofort gefeuert....Und warten wir erst einmal ab, die Industrie schickt ja zur Zeit die ganzen Leiharbeiter nach Hause, ich glaube nicht das die Verleiher die Mitarbeiter halten werden und können....D.h. in einen halben Jahr werden ziemlich sicher wieder die Transfer-Gesellschaften Hochkonjunktur haben...

    @Ralle
    siehst du, denkt Mann über das unrecht in diesem Lande nach ist Mann sofort ein Terrorist...Schäuble lässt grüßen…ich habe gemeint Streiken…so wie vielleicht damals vor der Wende, hat doch auch geholfen….
    Sag das mal einer alleinstehenden Mutter mit 3 Kindern, wo der Kerl die Konten geplündert hat und sich aus dem Staub gemacht hat, wie wunderbar es hier im moment läuft.... Aber die hat sowieso keine Zeit, dir zu zuhören weil sie nach Feierabend irgendwo Teller abtrocknet, um die Busfahrkarten und Schulbücher für ihre Kinder bezahlen zu können. So sieht das hier aus….


    PS. die geschichten sind nicht aus der Luft gegriffen
    Last edited by rostiger Nagel; 01.02.2009 at 13:33.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.
    Das Problem ist nicht das Problem, das Problem ist die Einstellung zum Problem.

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu rostiger Nagel für den nützlichen Beitrag:

    lorenz2512 (01.02.2009)

  3. #12
    Join Date
    23.03.2006
    Location
    Thüringen
    Posts
    2,045
    Danke
    165
    Erhielt 279 Danke für 200 Beiträge

    Default

    Hallo,
    @Reparatur, erstmal meine vollste Zustimmung zum Thema, nur was sich gegenwärtig geändert hat sind die gesellschaftlichen Umstände, so haben wir Politiker, die Entscheidungen nicht mehr selbst treffen. Kann man auch als Marionetten bezeichnen. Genauso das Bild in der Wirtschaft, Manager statt Unternehmer ohne persönliche Haftung, ein Herr Mehdorn ist da nur ein Beispiel von vielen. Und dann von beiden Gruppen der der entstandene Filz inklusive der "Finanzwirtschaft". Wer hier regiert ist dann gut daran sichtbar wer gestützt wird. 500 Milliarden für die Banken, 50 für die Wirtschaft (aber nur für die Freunde) und 100 Euro für ein Kind - das ist der Geist der Zeit. Ich hoffe bloß das wir noch vor der Wahl ein Ergebnis haben, gegenwärtig sieht das ja ganz gut aus, das der letzte aufwacht....... Und immer schön weissgarnix lesen.

    Gruß
    Mario

  4. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu mariob für den nützlichen Beitrag:

    lorenz2512 (01.02.2009),rostiger Nagel (01.02.2009)

  5. #13
    Join Date
    13.10.2007
    Posts
    13,123
    Danke
    3,177
    Erhielt 3,639 Danke für 2,363 Beiträge

    Default

    hallo mario,
    das mit den Banken kann ich erklären...in unsere Zeitung stand letzte Woche das die größten Parteispenden von den Banken gekommen sind....das sagt doch alles...

    gruß helmut
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.
    Das Problem ist nicht das Problem, das Problem ist die Einstellung zum Problem.

  6. #14
    Join Date
    23.03.2006
    Location
    Thüringen
    Posts
    2,045
    Danke
    165
    Erhielt 279 Danke für 200 Beiträge

    Default

    Hallo,
    eine Zeitung die sowas schreibt??!!?? Das wäre vor einiger Zeit Grund gewesen den betreffenden Redakteur auszutauschen - am besten in so eine Gesellschaft. Wenn ich unsere "Medienlandschaft" so sehe, gibt es da eigentlich nur noch Monokultur.

    Gruß
    Mario

  7. #15
    Join Date
    13.10.2007
    Posts
    13,123
    Danke
    3,177
    Erhielt 3,639 Danke für 2,363 Beiträge

    Default

    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.
    Das Problem ist nicht das Problem, das Problem ist die Einstellung zum Problem.

  8. #16
    Join Date
    22.03.2007
    Location
    Detmold (im Lipperland)
    Posts
    12,402
    Danke
    422
    Erhielt 2,536 Danke für 2,108 Beiträge

    Default


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Quote Originally Posted by Ralle View Post
    I... Für mich hört sich das eher wie eine "Resteverwertung" an, wo auch noch das letze Quentchen an Geld und Fördermitteln unter "Mithilfe" gekündigter Arbeitnehmer in die falschen Taschen umgeleitet wird. Unternehmen und Staat können sich so ganz prima aus der Verantwortung stehlen, nach einem Jahr gehts auf die Müllkippe, bzw. in die wirkliche Arbeitslosigkeit. Das ist das Hohelied auf das Schönrechnen von Arbeitslosenstatistiken.
    Dazu fällt mir nur eins ein :
    Eine Transfergesellschaft ist eine billige und einfache Möglichkeit, sich von ungeliebten Mitarbeitern zu entledigen. Das praktische an der Sache ist, dass das Ganze auch noch vom Arbeitsamt unterstützt und angespriesen wird (ich habe das selber auch schon einmal miterlebt, wenn es mich auch nicht betroffen hatte).
    Es kann und darf sich also jeder selber seine Meinung dazu machen ...

    Gruß
    LL

Bookmarks

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •