Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Kinderzuschlag zurück bezahlen

  1. #1
    Registriert seit
    25.10.2003
    Beiträge
    1.425
    Danke
    297
    Erhielt 104 Danke für 69 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    eine Frage,
    ich hatte ab Januar 2008, dann habe Antrag auf Kinderzuschlag gestellt .
    Antrag war Bewillig .
    Dann in Mitte 2008 meine Löhn war erhöht . Ich habe nach Kinderzuschlagstelle Sofort Schriftlich das mitteilt.
    Dann die wollten meine Abrechnung für Juli und August 2008 haben.
    Ich habe meine Kopie von Löhnabrechnung hin geschickt.
    Habe dann wieder zusage ab Oktober bis Dezember 2008 bekommen .
    Da stand:


    „ ab Oktober 2009 bis September 2008 in höhe monatlich xxxxxx
    Da Schwankendes Einkommen beziehen, ist für die Berechnung der Höhe des zustehenden Kinderzuschlag zunächst weiterhin das Durschnittseinkommen zugrunde gelegt worden“
    Und da stand noch was:

    „ Ergibt die Überprüfung , das Ihr durchschnittlich erzieltes Einkommen tatsächlich höher oder niedriger ist als für den Bewilligungsabschnitt von Januar 2008 bis Septemberr 2008 und den oben genannten Bewilligungsabschnitt zu Grunde gelegt wurde , kann dies zu einer teilweisen oder vollständigen Rückförderung des gezahlten Kinderzuschlages führen. „
    In Dezember habe ich noch mehr Löhn bekommen und viel Weihnachtsgeld ( fast hälfte meine Löhn für Dezember )
    Dann ich habe meine Letzte Löhnabrechnung von Dezember nach Kinderstelle hin geschickt .
    Und in Januar 2009 habe ich Brief bekommen, das die haben für letzte 12 Monaten durchschnitt gerechnet und ich muss jetzt für ganze Jahr alle erhaltene Kinderzuschlag zurück bezahlen.

    Aber ich habe früher doch weniger bekommen, muss ich wirklich jetzt für ganze Jahr alles zurück bezahlen , oder nur für letzte 3 Monaten von Oktober bis Dezember.
    Ich habe doch früher weniger verdient .

    gruß
    Geändert von waldy (01.02.2009 um 13:41 Uhr)
    Zitieren Zitieren Kinderzuschlag zurück bezahlen  

  2. #2
    Registriert seit
    19.11.2006
    Beiträge
    1.346
    Danke
    6
    Erhielt 254 Danke für 231 Beiträge

    Standard

    Ich kenne mich zwar nicht mit dieser konkreten Thematik an sich aus, aber generell ist es bei solchen "Zuschlägen" die Vater Staat dir gibt meistens so, dass ein gewisses Durchschnittseinkommen für den Bewilligungszeitraum maßgebens ist.
    Ich kenne das so vom Kindergeld. Egal ob man in einem Monat extrem wenig verdient hat, sobald man mit dem Durchschnittsverdienst über der Grenze liegt, verfällt der Anspruch rückwirkend und man muss das zurückzahlen....
    so traurig das ist, so stehts nun mal im Gesetz.
    Du könntest noch schauen, ob du gewisse Freibeträge oder Aufwendungen zum Ansatz bringen kannst, um deinen maßgeblichen Verdienst "klein zu rechnen".

    Du weist ja sicherlich, wie hoch die Grenze für diese Zuschläge ist und dein Gehalt ist für dich ja in etwa absehbar. Zumindest wenn du mit Weihnachtsgeld, Prämien oder so rechnest. Für's nächste Mal solltest du dann mit deinem Arbeitgeber sprechen, ob er dir einen Teil des Gehalts, z.B. das Weihnachtsgeld oder Prämien, erst im neuen Jahr auszahlt. So dass du nicht über einer solchen Gehaltsgrenze liegst und für's vergangene Jahr alles zurückzahlen musst.... meist sind die Arbeitgeber so kulant.

  3. #3
    Avatar von waldy
    waldy ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    25.10.2003
    Beiträge
    1.425
    Danke
    297
    Erhielt 104 Danke für 69 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    nur wenn erst verdiene ich weniger Geld ( dann habe ich Anspuch auf Zuschlag ).
    Und dann Später verdiene mehr - dann klar - ich habe keine Anspruch.

    Nur es sieht so aus, das am Anfang 2008 habe ich doch weniger Geld verdient und die die versuche es rechenn für ganze Jahr als Durschnit - das ich habe mehr gehabt. Obwohl ich habe doch am Amfang 2008 weniger verdint .

    Über meine Löhnerhöung habe ich September Rechtszeitig mich gemeldet - nur die haben ncihts gemacht . Und warum für Fehler von andere Leute -muss ich jetzt das alles bezahlen ?


    Wenn ich verstehe diese Text Richtig, ich hatte doch Anspruch von Januar bis September:

    „ Ergibt die Überprüfung , das Ihr durchschnittlich erzieltes Einkommen tatsächlich höher oder niedriger ist als für den Bewilligungsabschnitt von Januar 2008 bis Septemberr 2008 und den oben genannten Bewilligungsabschnitt zu Grunde gelegt wurde , kann dies zu einer teilweisen oder vollständigen Rückförderung des gezahlten Kinderzuschlages führen. „
    Dann Teoretisch die musten nur meine Löhnabrechnungen von September und August überpufen, wegen mein Löherhöung und das auszahlung stoppen , auf Grund, das ich verdiene ab September mehr Geld.
    gruß waldy
    Geändert von waldy (01.02.2009 um 14:54 Uhr)

  4. #4
    Avatar von waldy
    waldy ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    25.10.2003
    Beiträge
    1.425
    Danke
    297
    Erhielt 104 Danke für 69 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    eine Frage,
    gehört Weichnachstgeld ( in meinem Fall in Dezember ) von Arbeitgeber zum Durchschnittslohn ?
    Weil das ist doch nicht Monatliche Auszahlung, oder denke ich Falsch ?

    gruß waldy
    Geändert von waldy (01.02.2009 um 16:01 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    19.11.2006
    Beiträge
    1.346
    Danke
    6
    Erhielt 254 Danke für 231 Beiträge

    Standard

    „ Ergibt die Überprüfung , das Ihr durchschnittlich erzieltes Einkommen tatsächlich höher oder niedriger ist als für den Bewilligungsabschnitt von Januar 2008 bis Septemberr 2008 und den oben genannten Bewilligungsabschnitt zu Grunde gelegt wurde , kann dies zu einer teilweisen oder vollständigen Rückförderung des gezahlten Kinderzuschlages führen. „
    Du musst die deutschen Gesetze richtig verstehen.

    Ich verstehe es so:
    Ob du Kinderzuschlag bekommst, wird nicht monatlich betrachtet, sondern ein Jahresdurchschnitt. Dazu gehören i.d.R. alle Einkünfte, also auch Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Deswegen wird ja ein jahresdurchschnitt betrachtet. Denn was wäre sonst, wenn du deinen Antrag mit dem Dezemberloh als Grundlage gestellt hättest?

    Das Amt hat einen "Bewilligungsabschnitt" (Januar bis September) betrachtet. Dieser Verdienst wird für den Durchschnitt meistens durch die Monate geteilt und aufs Jahr hochgerechnet (Gehaltssumme / 9 * 12 = Jahrsdurchschnitt). Dieser Durchschnitt lag wohl unterhalb der Höchstgrenze.
    Nun hast du aber ab September mehr verdient und der Jahresdurchschnitt lag dann wohl über der Grenze....
    Ist auch wurscht, ob du denen die Lohnerhöhung gemeldet hast. Die haben wahrscheinlich dann neu gerechnet und gesehen, dass die Grenze nohc nicht erreicht wird.
    Aber der Dezemberverdienst war wohl zu viel.

    ... tja, dumm gelaufen.

    Aber mal umgekehrt gesehen:
    Wenn du mehr als den Höchstbetrag verdienst hast, besteht auch kein Anspruch auf Kinderzuschlag. Ist für dich zwar nicht so toll, aber so ist das nunmal.

    Ein Hoffnungsschimmer:
    Frag doch mal nach der tatsächlichen Einkommensgrenze. Wenn du nun minimal drüber liegts, kannst du mit denen vielleicht reden und dich auf eine Teilrückzahlung verständigen. Und evtl. auf Ratenzahlung! Das würde ich immer versuchen.

  6. #6
    Registriert seit
    19.11.2006
    Beiträge
    1.346
    Danke
    6
    Erhielt 254 Danke für 231 Beiträge

  7. #7
    Avatar von waldy
    waldy ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    25.10.2003
    Beiträge
    1.425
    Danke
    297
    Erhielt 104 Danke für 69 Beiträge

    Standard

    Frag doch mal nach der tatsächlichen Einkommensgrenze.
    - na ja, ich denke das ich habe Anspruch, nur am Ende Jahr kommt Weinachtsgeld - und dann als Durschnitt habe ich keine Anspruch.
    Kann man doch nicht sagen vorraus , wieviel Weinachtsgeld bekomme ich .

    Deswegen die Frage - kann man Weichnachtsgeld als Jares Durschnitt rechnen.
    Sonst jede mal am Ende jahr ich muss zurück alles bezahlen .
    Das Stimmt so was nicht.
    Vielleicht ein Monat mit Weinachtsgeld mein Einkommt ist hoch, nur rest 11 Monaten mein Einkomm ist doch wenig.

    Nun hast du aber ab September mehr verdient und der Jahresdurchschnitt lag dann wohl über der Grenze....
    - und das habe cih an Kindergeld stelle auch Sofort mitteilt .
    Warum die haben das nicht neu berechnet?
    Ist das doch Fehler oder nciht ?

    gruß waldy
    Geändert von waldy (01.02.2009 um 16:58 Uhr)

  8. #8
    Registriert seit
    19.11.2006
    Beiträge
    1.346
    Danke
    6
    Erhielt 254 Danke für 231 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von waldy Beitrag anzeigen
    - na ja, ich denke das ich habe Anspruch, nur am Ende Jahr kommt Weinachtsgeld - und dann als Durschnitt habe ich keine Anspruch.
    Kann man doch nicht sagen vorraus , wieviel Weinachtsgeld bekomme ich .
    ...
    - und das habe cih an Kindergeld stelle auch Sofort mitteilt .
    Warum die haben das nicht neu berechnet?
    Ist das doch Fehler oder nciht ?
    Ist doch egal, ob du nur einmal Weihnachtsgeld bekommen hast, oder ob du's denen mitgeteilt hast. Du hast im Dezember mehr bekommen als erlaubt, also hast du auch keinen Anspruch, basta!

    Schau mal in das Merkblatt auf Seite 13 (Link oben):
    Einkommen sind grundsätzlich alle Einnahmen in Geld oder Geldwertes. Es kommt nicht darauf an, welcher Art und Herkunft die Einnahmen sind, ob sie zur Deckung des Lebensunterhaltes bestimmt oder steuerpflichtig sind oder ob sie einmalig oder wiederholt anfallen.
    Dort steht drin, dass ALLES, was du als Gehalt/Lohn oder oder erhälst, als Berechnugnsgrundlage herangezogen wird!

    Nochmal: Anspruch hast du nur, wenn du alle notwendigen Voraussetzungen erfüllst. Wenn mehr verdienst hast, dann hast du auch keine Anspruch

  9. #9
    Avatar von waldy
    waldy ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    25.10.2003
    Beiträge
    1.425
    Danke
    297
    Erhielt 104 Danke für 69 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    Momental verdine ich viel Geld, nur die Frage, was ist mit Zeit wann hatte ich weniger verdint und hatte Anspruch auf Kinderzuschlag ?

    Viel Geld hatte ich nur in Dezember bekommen .
    Und was ist mit Rest letzte 9 Monaten ( von Januar 2008 bis September 2008 ) ?
    Damals hatte ich weniger verdinet und hatte Anspruch auf Kinderzuschlag.

    ob sie zur Deckung des Lebensunterhaltes bestimmt
    - nur von Januar bis September ich hatte weniger Geld gehabt und habe Kinderzuschlag auf diese Grund in Ansprich genommen.

    Nur wegen letzte meine Gute gehalt und Weinachtsgeld kann man nciht einfach teilen und sagen, das von Januar bis September meine Durschnit war Hoch und ich brauhcte in diese Zeit kein Geld .
    Praktisch doch in diese Zeit habe ich weniger Geld verdient.

    gruß

  10. #10
    Registriert seit
    28.10.2005
    Ort
    Ottweiler, Saar
    Beiträge
    940
    Danke
    259
    Erhielt 124 Danke für 109 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von waldy Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Momental verdine ich viel Geld, nur die Frage, was ist mit Zeit wann hatte ich weniger verdint und hatte Anspruch auf Kinderzuschlag ?

    Viel Geld hatte ich nur in Dezember bekommen .
    Und was ist mit Rest letzte 9 Monaten ( von Januar 2008 bis September 2008 ) ?
    Damals hatte ich weniger verdinet und hatte Anspruch auf Kinderzuschlag.

    - nur von Januar bis September ich hatte weniger Geld gehabt und habe Kinderzuschlag auf diese Grund in Ansprich genommen.

    Nur wegen letzte meine Gute gehalt und Weinachtsgeld kann man nciht einfach teilen und sagen, das von Januar bis September meine Durschnit war Hoch und ich brauhcte in diese Zeit kein Geld .
    Praktisch doch in diese Zeit habe ich weniger Geld verdient.

    gruß
    Du hast das Geld bekommen als Du es brauchtest, und musst es jetzt zurückzahlen weil es Dir übers Jahr gesehen nicht zusteht.

    Sieh es einfach als günstiges Darlehen an und gut ist...

Ähnliche Themen

  1. Eine Rechnung, die nicht nachvollziehbar ist, bezahlen?
    Von Perfektionist im Forum Stammtisch
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05.12.2010, 11:15
  2. Fb 41 zetz den ausgang zurück
    Von grizu im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.08.2009, 12:28
  3. Mehdorn tritt zurück! :)
    Von maxi im Forum Stammtisch
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 01.04.2009, 14:25
  4. UG kommt zurück!
    Von zotos im Forum Stammtisch
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 27.12.2007, 16:55
  5. ein bild zurück bei mp370
    Von Markus im Forum HMI
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.09.2003, 08:33

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •