Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Thema: Einführung von TPM

  1. #1
    Registriert seit
    12.12.2006
    Ort
    Wehringen
    Beiträge
    1.471
    Danke
    248
    Erhielt 190 Danke für 155 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    unser Betrieb will TPM einführen.

    Hat das schon jemand mitgemacht?
    Macht das hier wer?
    Wie sind die Erfahrungen?
    Hat´s was gebracht?
    .....
    ....
    ...
    ..





    MfG
    Zitieren Zitieren Einführung von TPM  

  2. #2
    Registriert seit
    02.04.2006
    Ort
    nähe Muc
    Beiträge
    2.787
    Danke
    115
    Erhielt 126 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    Dafür sind eigentlich die Mechatroniker ausgebildet.

    Also Mechatroniker als Fachberuf an sich bedeutet nicht Mechanik + Elektrik. Sondern ein Maschinenbediener der seien Anlage selbst reparieren sollte.

    Das ganze stellt sich oft heikel. Klar kennt jeder Maschinenbediener seien Anlage bis zu einen gewissen Grad sehr gut und kann bei manchen Fehlern irgendwann auch schneller Rückschlüsse auf den Defekt geben.

    Aber es ist und bleibt halt nicht das gleiche.

    Erfahrungsgemäss bedeutet dies für die Frimen das sie für Reperaturen und Wartung auf Fremdfirmen zurückgreifen müssen, höhere Standzeiten haben und sich von Fremdfirmen Abhängig machen.
    Weiter bedeutet dies, das eine Anlage nicht so läuft wie es technisch und produktiv am besten ist sondern wie es für den Bediener am einfachsten wird.

    Meine persönliche Meinung, ich finde es lachhaft. Heute wird immer mehr und mehr spezialisiert. Grössere Frimen haben nicht mehr paar Betriebselektriker sondern Programmierer, Bwetriebstechniker, Elektriker, Energieanlagenelektroniker, Mechatroniker etc.

    Und nun soll der arme Bediener alles selbst machen *fg*

    Wünsch dir viel Spass
    ___________________________________________





    Sende eine SMS mit dem Stichwort "Feuer" an die 112 und innerhalb von 10 Minuten steht ein roter Partybus mit derbem Sound vor deiner Tür.


    AGB: Wer Rechtschreibfehler findet darf diese behalten. Bitte meine in eile gefertigten, selten anfallenden Vertipsler zu entschuldigen.

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu maxi für den nützlichen Beitrag:

    Sockenralf (04.02.2009)

  4. #3
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Wenn bei der Einführung die Praktiker mitreden und auch deren Erfahrung einbringen können, dann ist das eine gute Sache.
    Als Lieferant haben wir die TPM Vorgaben vom Kunden bereits in Anlagen integriert.
    Das bedeutet wir erfassen bei entsprechenden Berarbeitungszeiten oder Laufzeiten bzw Anzahl von Bewegungen und geben dann bei Ablauf von Zeiten entsprechende Hinweise.
    Aus diesen Hinweisen werden Vorgaben für die Instandhaltung definiert.
    Es gehört auch dazu die notwendigen Ersatz- oder Verschleissteile in time zu bestellen, auch dazu kann das System Hinweise und Tipps geben.
    Es werden mit entsprechendem Vorlauf an einem Rechner Meldungen erzeugt und so kann die Instandhaltung in Ruhe und ohne Stress die Wartung vorbereiten.

    Nach meiner Erfahrung ist die Hauptaufgabe die Anlagen entsprechend im Steuerprogramm entsprechend zu erweitern und sinnvolle Wartungsintervalle und -arbeiten festzulegen und die Ersatzversorgung aufzubauen, dass nichts unnötiges rumliegt, aber auch alles was notwendig ist verfügbar ist.

    Soll dies bei euch in eigen Regie erfolgen oder in Zusammenarbeit mit dden Lieferanten der Anlagen?

    Wenn du Infos brauchst werde ich klären, was ich dir ggF weitergeben kann.
    Du weisst ja Kunden und Firmeninteressen

    bike

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu bike für den nützlichen Beitrag:

    Sockenralf (04.02.2009)

  6. #4
    Sockenralf ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    12.12.2006
    Ort
    Wehringen
    Beiträge
    1.471
    Danke
    248
    Erhielt 190 Danke für 155 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    konkrete Fragen:

    Welches Maschinen-Personal (Qualifikation) macht die Wartungsarbeiten?

    Welche Wartungsarbeiten?

    Welche Probleme traten bei der Einführung auf?

    Wie muß das Managemant dazu stehen?

    Was bringt es?



    MfG

  7. #5
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Sockenralf Beitrag anzeigen
    Hallo,

    konkrete Fragen:

    Welches Maschinen-Personal (Qualifikation) macht die Wartungsarbeiten?
    Maschinen Personal? Wartung machen die Instandhaltung.
    Mechanische Arbeiten die Mechaniker, elektrische die Elektriker.

    Zitat Zitat von Sockenralf Beitrag anzeigen
    Welche Wartungsarbeiten?
    Das ist abhängig von den Anlagen.

    Zitat Zitat von Sockenralf Beitrag anzeigen
    Welche Probleme traten bei der Einführung auf?
    Ich schrieb doch wo Stolpersteine sind. "dumm gugg"

    Zitat Zitat von Sockenralf Beitrag anzeigen
    Wie muß das Managemant dazu stehen?
    Die Einführung kommt doch bestimmt vom Management, oder?

    Zitat Zitat von Sockenralf Beitrag anzeigen
    Was bringt es?
    Höhere Verfügbarkeit der Anlagen.


    bike

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu bike für den nützlichen Beitrag:

    Sockenralf (05.02.2009)

  9. #6
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.735
    Danke
    321
    Erhielt 1.522 Danke für 1.283 Beiträge

    Standard

    @Bike im Speziellen und alle anderen
    Hier mal mein (theoretisches) Wissen:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Total_P...ve_Maintenance

    Insofern haben sowohl Maxi als auch du letzten Endes nur von einem Teil von TPM gesprochen.
    Maxi mehr von Punkt 2 und du mehr von Punkt 3 auf der Liste ...
    Das nur als Anmerkung von einem Laien in dem Punkt.


    @Sockenralf
    Solch eine Forderung kommt doch im Normalfall vom Management, letzten Endes um bei kalkulierbaren Kosten die maximale Anlagenverfügbarkeit sicherzustellen.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu MSB für den nützlichen Beitrag:

    Sockenralf (05.02.2009)

  11. #7
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Die Theorie kenn ich auch.
    Doch ist die Einführung nicht theoretisch, daher die Vorgehensweise die ich von meinen? Kunden kenne.
    Zu Punkt 2 kann ich nur einwerfen, dass inzwischen zum grossen Teil die Bediener ungelernt sind. Deren Qualifikation ist für Wartung und Instandhaltung nicht ausreichend.
    Die anderen Punkt Überwachung, Qualitätsmangement und Qualitätsmanagement können wenn, dann nur in einer weiteren Ausbausstufe erfolgen. Wenn das Projekt nicht auf einzelne Punkt reduziert wird, ist der Brocken nicht zu stemmen. Das haben weder deutsche noch französische noch schwedische oder... Automobillisten komplett stemmen können.
    Der Punkt Umwelt, Arbeitssicherheit und Gesundheit ist zumindest in Deutschland kein Thema für TPM, sondern ist Gegenstand der Anlage. Wer heute nicht diese Themen schon beachtet, hat echt ein Problem.

    bike

  12. #8
    Registriert seit
    11.03.2008
    Beiträge
    105
    Danke
    30
    Erhielt 41 Danke für 16 Beiträge

    Standard

    Bei uns wurde vor ein paar Jahren auch ein TPM Team gegründet, deren Hauptaufgabe am anfang war es die Rüstzeit (umbauzeit bei Typenwechsel an der jeweiligen Produktionslinie) zu minimieren. Bei uns ist es so das die Maschinenbediener meistens ausgebildete Mechaniker sind und die Maschinen selber rüsten, da man aber ja nunmal nur Geld verdient wenn die Anlage auch Teile produziert und die Rüstzeit schon mal bis zu 8 Stunden dauerte sollte da angesetzt werden. Wirklich viel Zeit rausholen konnte aber das TPM Team auch noch nicht wirklich.
    Was vom TPM Team auch gerne gemacht wird ist, sich den ganzen Tag an eine Produktionslinie zu stellen und Minutengenau jede Störung und jedes Ausschußteil zu notieren um davon eine schöne Präsentation zu erstellen um damit herauszufinden was am häufigsten Fehler verursacht und wo man noch Zeit einsparen bzw. optimieren könnte.
    Alles in allem muss man sagen dass das TPM Team bei uns schon für einige Verbesserungen gesorgt hat, aber ob man dafür wirklich eine extra TPM Abteilung braucht will ich mal in den Raum stellen.

  13. Folgender Benutzer sagt Danke zu The Big B. für den nützlichen Beitrag:

    Sockenralf (05.02.2009)

  14. #9
    Registriert seit
    07.07.2004
    Beiträge
    3.285
    Danke
    38
    Erhielt 584 Danke für 382 Beiträge

    Böse

    Hallo,

    das ist ja mal wieder ein tolles Schlagwort für die Frühstücksingenieure...

    Zum Thema habe ich erstmal folgenden Link gefunden :

    http://www.festo-didactic.com/de-de/...enance-tpm.htm

    Und zitiere mal daraus :

    Die Erfolge des Maschinen-Instandhaltungsmanagement TPM sind z.B.:

    Erhöhung der Betriebszeit um 40%
    Verringerung unerwarteter Maschinenausfälle um 95%
    Erhöhung der Maschinengeschwindigkeit um 10%
    Verringerung der Fehlerquote der Maschinen um 90%
    Erhöhung der Produktivität bis 50%
    Verringerung der Instandhaltungskosten bis 30%
    Alles hohler Blödsinn, diese Zahlen sind in den Raum gestellt und durch nichts belegt, genausoviel Aussagekraft wie das Anlageangebot der HRE. Eine absolute Luftnummer, das Geld ist weg, man merkt es erst später. Wie kann ich alleine durch TPM eine Maschinengeschwindigkeit um 10% erhöhen ??
    Verringerung der Fehlerquote um 90 %, ich liege gleich flach vor Lachen....
    Ein gut und sauber geschriebenes SPS-Programm macht jegliches TPM überflüssig. Hier wird doch nur versucht, den Fehler beim möglichst billigen Einkauf einer italienischen, französischen etc. Maschine mit undokumentiertem SPS-Programmen nachträglich funktionsfähig zu machen.
    Wenn ich diesen Quatsch da oben in dem TPM-Link lese, kommt mir echt die Galle hoch, das sind in meinen Augen Scharlatane die es auch in anderen Bereichen gibt, also ich gehe doch auch nicht zur Wahrsagerin.
    Naja, was soll es. In jedem Kuhstall gibt es ein paar Schmeißfliegen, die sich auf den Sche..ßhaufen setzen und davon fett werden.

    Gruß

    Question_mark
    ''Ich habe wirklich keine Vorurteile.
    Meine Meinung ist nur die Summe der Erfahrungen" ... (Question_mark)
    Zitieren Zitieren TPM Abzocke ..  

  15. Folgende 6 Benutzer sagen Danke zu Question_mark für den nützlichen Beitrag:

    Markus (05.02.2009),Ralle (05.02.2009),Sockenralf (05.02.2009),Sven_HH (05.02.2009),TommyG (05.02.2009),Zefix (05.03.2009)

  16. #10
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    im Osten
    Beiträge
    1.183
    Danke
    141
    Erhielt 271 Danke für 248 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Question_mark Beitrag anzeigen
    Alles hohler Blödsinn, diese Zahlen sind in den Raum gestellt und durch nichts belegt.......
    Wie kann ich alleine durch TPM eine Maschinengeschwindigkeit um 10% erhöhen ??
    Verringerung der Fehlerquote um 90 %, ich liege gleich flach vor Lachen....


    Das war dann wohl ne absolute Schrottanlage, mit Bedienern die nix können. Wie soll man den sonst auf solche Zahlen kommen ????


    Verringerung unerwarteter Maschinenausfälle um 95%
    ,jetzt leuchtet warscheinlich zwei Minuten vor dem Ausfall eine kleine Warnlampe, weil es ja dann ja kein unerwarteter Ausfall mehr ist.



    Eigentlich findet man doch an Anlagen immermal wieder Verbessungsmöglichkeiten, die kommen dann halt von den Bedienern bzw. Produktionsleitung selbst oder von der Instandhaltung, werden überprüft und vorgenommen, fertig is die Sache. Für was benötigt man den da extra Leute ??
    Geändert von MW (05.02.2009 um 00:55 Uhr) Grund: Etwas Ergänzt
    Es ist nicht schwierig, mit noch nicht erreichten Zielen zu Leben; schwierig ist, ohne Ziele zu Leben !
    (Günther Kraftschik)

  17. Folgender Benutzer sagt Danke zu MW für den nützlichen Beitrag:

    Sockenralf (05.02.2009)

Ähnliche Themen

  1. Einführung: Analogdatenverarbeitung mit S7
    Von arboettc im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.11.2009, 19:51
  2. WinCCflex Einführung Tutorial
    Von bigboss007 im Forum HMI
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.04.2009, 12:45
  3. SPS Einführung
    Von bobler im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.07.2007, 16:01
  4. WinCC V6 Einführung
    Von kN0k_kN0k im Forum HMI
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.01.2006, 13:24
  5. Einführung in S5
    Von Meus0r im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.11.2005, 14:36

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •