Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Umfrageergebnis anzeigen: Wie rechnet Ihr ab?

Teilnehmer
6. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Pauschal

    2 33,33%
  • nach Stunden

    4 66,67%
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Stundenabrechnung oder Pauschalangebot???

  1. #1
    Registriert seit
    02.08.2007
    Ort
    BW im Ostalbkreis
    Beiträge
    249
    Danke
    32
    Erhielt 27 Danke für 25 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich hätte da mal bezugnehmen auf den Beitrag von Admin aus dem Suche/Biete Bereich eine Frag an euch.

    Wer von euch rechnet wirklich nach Stunden bei einem Projekt ab oder ist es da nicht eher so, dass pauschal abgerechnet wird? Sprich Angebot über Softwareerstellung für Anlage X in Höhe von...

    Genaue Zahlen interessieren mich weniger sondern vielmehr die Praxis wie das bei euch so abläuft...

    Danke schonmal für die Infos

    Gruß

    Philipp
    Zitieren Zitieren Stundenabrechnung oder Pauschalangebot???  

  2. #2
    Registriert seit
    07.07.2004
    Beiträge
    3.285
    Danke
    38
    Erhielt 584 Danke für 382 Beiträge

    Blinzeln

    Hallo,

    Zitat Zitat von PhilippL
    nach Stunden bei einem Projekt ab oder ist es da nicht eher so, dass pauschal abgerechnet wird?
    Das liegt eher weniger an meiner eigenen Entscheidung, sondern an der Anforderung des Kunden. Und natürlich hauptsächlich an der Aufgabe ...

    Da kommt die Unterscheidung zwischen Werkvertrag und Dienstvertrag zum tragen, damit ich nicht so viel Schreiben muss, hier mal ein Link zur Information :

    http://www.recht-im-tourismus.de/Aus...cht2aAbgr.html

    Da gibt es erstmal die Unterscheidung, ob man bei einem Auftrag auch gegenüber dem Auftraggeber einen Erfolg schuldet. Das wird bei einer Fehlersuche/Störungsbeseitigung (aus welchen Umständen auch immer) der Auftragnehmer nicht immer gewährleisten können. Hier handelt es sich um einen Dienstvertrag. Und den verrechne ich grundsätzlich immer nach Aufwand zu Stundensätzen ab. Und ich würde als Auftragnehmer auch keinen Festpreis für eine nicht kalkulierbare Fehlersuche/Störungsbeseitigung abgeben ... Und solch einen Auftrag eher ablehnen.

    Und dann haben wir den Begriff Werkvertrag, da wird im alllgemeinen für eine vom Auftraggeber fest definierte Aufgabe vertraglich ein Festpreis vereinbart. Der Auftragnehmer verplichtet sich, eine (mehr oder weniger) im Angebot exakt definierte Leistung zu erbringen. Im Endeffekt schulde ich dann dem Auftraggeber auch den Erfolg, d.h. die in meinem Angebot offerierte Leistung (Hard/Software) muss bei der Abnahme der Anlage/Projekt auch vorhanden sein. Das ist eben das Risko des Auftragnehmers.
    Das heisst eigentlich, ob Verrechnung nach Aufwand oder Festpreis erfolgt, hängt eben sehr von der Aufgabenstellung ab.

    Also ich bin nicht gewillt, als Auftragnehmer das Risiko zu tragen bei einem Dienstleistungsvertrag wie Fehlersuche/Störungsbeseitigung den Erfolg zu schulden. Bei einem Werkvertrag muss ich mich auf dieses Risiko einlassen, sonst kriege ich den Auftrag nicht ...

    Und dabei bin ich dieses Jahr schon zweimal auf die Schnauze gefallen. Einfach weil die von einigen grossen Konzernen zu hunderten eingekauften Dell/IBM PCs mit Ihrer auf die Firma individuell zugeschnittenen Software keine Installation von SimaticNet OPC-Servern oder zusätzlichen Wiesemann&Theis COM-Karten erlauben. > Mal eben die erhaltene Arschkarte herumzeige <

    Hoffe, das hat Deine Frage wenigstens annähernd beantwortet.

    Gruß

    Question_mark

    Edit : Die Installation erfolgt ohne Fehler, aber bestimmte Windows Dienste/Services wie PNP sind blockiert. Ich kann also den ganzen Rotz problemlos installieren, Fehlermeldungen gibt es nicht. Aber Die Dienste sind eben blockiert...
    Geändert von Question_mark (23.06.2009 um 23:45 Uhr) Grund: Ergänzung
    ''Ich habe wirklich keine Vorurteile.
    Meine Meinung ist nur die Summe der Erfahrungen" ... (Question_mark)
    Zitieren Zitieren Aufwand oder Festpreis ???  

  3. #3
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.255
    Danke
    537
    Erhielt 2.705 Danke für 1.954 Beiträge

    Standard

    Wenn möglich mache ich die Vorbereitung, also Erstellung einer Software zum Festpreis, die Inbetriebnahme nach Stunden. Bei der Erstellung der Software haben so beide Seiten eine feste Größe, die Inbetriebnahme ist meißt von sehr vielen Faktoren abhängig. Wenn man da nach Festpreis arbeitet, ist das eher schwierig, oft muß man selbst auf die Fertigstellung oder Korrektur von irgend einer Mechanik warten oder Initiatoren sind nicht da und und und. Insgesamt ist das ohnehin eine Frage des gegenseitigen Vertrauens. I.d.R. will man ja nicht nur diesen einen Auftrag abarbeiten, sondern weiterhin im Geschäft bleiben.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  4. #4
    Registriert seit
    07.07.2004
    Beiträge
    3.285
    Danke
    38
    Erhielt 584 Danke für 382 Beiträge

    Blinzeln

    Hallo,

    Zitat Zitat von Ralle
    Insgesamt ist das ohnehin eine Frage des gegenseitigen Vertrauens. I.d.R. will man ja nicht nur diesen einen Auftrag abarbeiten, sondern weiterhin im Geschäft bleiben.
    Das mit den gegenseitigen Vertrauen ist das richtige Stichwort, jeder der beteiligten (AN oder AG) weiss, wer Dreck am Stecken hat und wichtig ist doch, dass letztendlich die Kiste rund läuft. Und irgendwie dann mal aus dem schlechten Gewissen des AG ein neuer Auftrag generiert werden kann.

    Gruß

    Question_mark

    PS : Da habe ich doch heute (ne, eher gestern) morgen wieder den berühmten Clown zum Frühstück verzehrt ...
    ''Ich habe wirklich keine Vorurteile.
    Meine Meinung ist nur die Summe der Erfahrungen" ... (Question_mark)
    Zitieren Zitieren Nicht so ganz ernst gemeint ...  

  5. #5
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.812
    Danke
    1.232
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    komplette projekte inkl. hard- software zum festpreis - vorausgesetzt der kunde weiß relativ genau was er will!

    nur software die auf vorgegeben hardware aufgesetzt wird, in den meisten fällen nach aufwand.

    umbauten und erweiterungen an bestehenden systemen, in den meisten fällen nach aufwand.


    auch bei aufträgen die nach aufwand laufen, schätze ich die zeit grob ab, damit derjenige der bezahlen muss in etwa weiß was auf ihn zukommt.

    bei einem festpreis läuft was idr nicht anders, nur dass da halt noch der angstzuschlag draufkommt.

    im prinzip ist eine abrechung nach aufwand für beide seiten eine faire sache - vorausgesetzt man arbeitet mit profis.

    beim festpreis gibt es zwei möglichkeiten:
    1. das projekt läuft nach plan, der AN freut sich über den angstzuschlag, der AG zahlt zuviel
    2. das projekt läuft nicht nach plan, der AN hat die arschkarte wie QM das so vorsichtig ausgedrückt hat.

    im zweiten fall ist eben die frage wer dran schuld ist, die machanik? andere lieferanten die im verzug sind? die hardware? der kunde mit bauseitigen leistungen?...
    fakt ist das der programmierer immer der letzte mann auf der baustelle ist und somit die meisten von diesen arschkarten bekommt...

    im anlagenbau bzw. der verfahrenstechnik, mache ich z.b sehr ungern festpreise wenn ich nur die software habe, da steckt einfach zuviel "schwarze magie" drin. bei irgendwelchen handlingsgeschcihten wie portalen oder montageautomaten bzw. überschaubaren einzelen maschinen in denen nur ein paar doofe schrittketten laufen sieht die welt wieder anders aus. aber auch nur dann wenn der kunde weiß was er will!

    wenn die elektroplanung und die hardware auch in meinem lieferumfang sind, dann sieht das anders aus, dann kann ich schonmal mit mehr konstanten rechenen, fehler frühzeitiger erkennen und reagieren bzw. sauberer testen...
    ...wobei man das auch dann kann wenn mann seinen kunden gut kennt und ein vertrauen da ist, aber dann wiederum iat eine abrechnugn nach aufwand auch wieder kein problem...

    ausserdem bin ich der meinung das diese projekte die nach aufwand abgerechnet werden sauberer und schneller durchlaufen. diese lästigen diskussionen wo 5 leute einen kreis um einen INI bilden und darüber debatieren in wessen lieferumfang es denn nun ist diesen einzustellen, davon bekomme ich immer eine deutlich sichtbare halschlagader. wenn ich nicht weitermachen kann weil irgendwer noch nicht soweit ist, dann setze ich mich eben auch mal schnell auf nen stapler, lege ein paar inis auf, schraube ein paar kabelpritschen drann, stelle die pneumatik ein, oder was auch immer. ich mag dieses "mein part, dein part" nicht, meiner meinung nach sollte das heissen "unser projekt"...



    übrigens:
    es gibt ganze ganze horden von firmen die sich darauf spezialisiert haben für irgendwen eine leitstung bei möglichst vielen firmen anzufragen. der trick bei der sache ist recht einfach, von 2000 schlossern die man anfragt sind garantiert 5 dabei die sich verrechnet haben...
    bei großen projekten in der industrie oder auf dem bau ist das gang ung gebe, bei auftragsvergabe ist der GU bereits bewusst welche firmen dieses projekt nicht überleben werden...
    Geändert von Markus (24.06.2009 um 12:57 Uhr)
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

Ähnliche Themen

  1. SPS oder DDC oder was?
    Von floflo im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.09.2010, 17:03
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.08.2010, 23:43
  3. Was ist ein IBS oder IBN
    Von hbedir im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.05.2010, 13:37
  4. S5timer oder SFB oder Selberbasteln
    Von rumpelix im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.10.2008, 21:49
  5. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.04.2005, 15:19

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •