Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 13 von 190 ErsteErste ... 311121314152363113 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 1893

Thema: Weise Worte

  1. #121
    Registriert seit
    29.01.2007
    Ort
    Sandkrug
    Beiträge
    144
    Danke
    7
    Erhielt 36 Danke für 25 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Theodor Fontane

    Das Trauerspiel von Afghanistan

    Der Schnee leis stäubend vom Himmel fällt,
    Ein Reiter vor Dschellalabad hält,
    "Wer da!" - "Ein britischer Reitersmann,
    Bringe Botschaft aus Afghanistan."
    Afghanistan! Er sprach es so matt;
    Es umdrängt den Reiter die halbe Stadt,
    Sir Robert Sale, der Kommandant,
    Hebt ihn vom Rosse mit eigener Hand.
    Sie führen ins steinerne Wachthaus ihn,
    Sie setzen ihn nieder an den Kamin,
    Wie wärmt ihn das Feuer, wie labt ihn das Licht,
    Er atmet hoch auf und dankt und spricht:
    "Wir waren dreizehntausend Mann,
    Von Kabul unser Zug begann,
    Soldaten, Führer, Weib und Kind,
    Erstarrt, erschlagen, verraten sind.
    Zersprengt ist unser ganzes Heer,
    Was lebt, irrt draußen in Nacht umher,
    Mir hat ein Gott die Rettung gegönnt,
    Seht zu, ob den Rest ihr retten könnt."
    Sir Robert stieg auf den Festungswall,
    Offiziere, Soldaten folgten ihm all',
    Sir Robert sprach: "Der Schnee fällt dicht,
    Die uns suchen, sie können uns finden nicht.
    Sie irren wie Blinde und sind uns so nah,
    So lasst sie's hören, dass wir da,
    Stimmt an ein Lied von Heimat und Haus,
    Trompeter blast in die Nacht hinaus!"
    Da huben sie an und sie wurden's nicht müd',
    Durch die Nacht hin klang es Lied um Lied,
    Erst englische Lieder mit fröhlichem Klang,
    Dann Hochlandslieder wie Klagegesang.
    Sie bliesen die Nacht und über den Tag,
    Laut, wie nur die Liebe rufen mag,
    Sie bliesen - es kam die zweite Nacht,
    Umsonst, dass ihr ruft, umsonst, dass ihr wacht.
    "Die hören sollen, sie hören nicht mehr,
    Vernichtet ist das ganze Heer,
    Mit dreizehntausend der Zug begann,
    Einer kam heim aus Afghanistan."
    Zitieren Zitieren Man glaubt es nicht - Gedicht von 1849?  

  2. Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu eNDe für den nützlichen Beitrag:

    Mike369 (02.11.2009),Ralle (30.10.2009),rostiger Nagel (30.10.2009)

  3. #122
    Avatar von rostiger Nagel
    rostiger Nagel ist offline Super-Moderator
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    11.598
    Danke
    2.672
    Erhielt 3.011 Danke für 2.046 Beiträge

    Standard

    Walt Whitman Rostow, US-Ökonom ( 1916 - 2003 )
    ...
    Krisen meistert man am besten,
    indem man ihnen zuvorkommt.
    ...
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  4. #123
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    9.552
    Danke
    823
    Erhielt 2.823 Danke für 2.273 Beiträge

    Standard

    Dschalal ad-Din Rumi, persischer Dichter ( 1207 - 1273 )
    ...
    Wenn du dir eine Perle wünschst, such sie nicht in einer Wasserpfütze.
    Wer Perlen finden will, muss bis zum Grund des Meeres tauchen.
    ...

  5. #124
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    11.871
    Danke
    500
    Erhielt 2.604 Danke für 1.877 Beiträge

    Standard

    "Du Bistum elf nicht eingetroffen!"

    "Ich Irrtum her, war schwer besoffen!"

    "Du kannst mir tausend Gründe nennen,

    das Reichtum mich von dir zu trennen!"
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal
    Zitieren Zitieren Bistum, Irrtum, Reichtum  

  6. #125
    Avatar von rostiger Nagel
    rostiger Nagel ist offline Super-Moderator
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    11.598
    Danke
    2.672
    Erhielt 3.011 Danke für 2.046 Beiträge

    Standard

    Ilse Aichinger, österreichische Schriftstellerin ( *1921 )
    ...
    Alles, woran man glaubt,
    beginnt zu existieren.
    ...
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  7. #126
    Registriert seit
    03.11.2006
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.126
    Danke
    170
    Erhielt 302 Danke für 259 Beiträge

    Standard

    Wilhelm Busch


    Dummheit ist auch eine natürliche Begabung.

    Gruß
    crash

    Ich bin nicht bekloppt,
    ich bin verhaltensoriginell!

  8. #127
    Registriert seit
    03.11.2006
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    1.126
    Danke
    170
    Erhielt 302 Danke für 259 Beiträge

    Standard

    Anonym.....
    Manche Arbeiten muß man Dutzende Male verschieben, bevor man sie endgültig vergißt.
    Gruß
    crash

    Ich bin nicht bekloppt,
    ich bin verhaltensoriginell!

  9. #128
    Avatar von rostiger Nagel
    rostiger Nagel ist offline Super-Moderator
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    11.598
    Danke
    2.672
    Erhielt 3.011 Danke für 2.046 Beiträge

    Standard

    Patrice Chereau, französischer Regisseur ( *1944 )
    ...
    In der Oper werden satte Kulinariker bedient.
    Manchmal schäme ich mich, wenn ich in den
    Zuschauerraum sehe.
    ...
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  10. #129
    Avatar von rostiger Nagel
    rostiger Nagel ist offline Super-Moderator
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    11.598
    Danke
    2.672
    Erhielt 3.011 Danke für 2.046 Beiträge

    Standard

    William Cullen Bryant, amerikanischer Dichter ( 1794 - 1878 )
    ...
    Beredsamkeit ist die Poesie der Prosa.
    ...
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  11. #130
    Avatar von rostiger Nagel
    rostiger Nagel ist offline Super-Moderator
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    11.598
    Danke
    2.672
    Erhielt 3.011 Danke für 2.046 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Klabund, eigentlich Alfred Henschke, deutscher Schriftsteller ( 1890 - 1928 )
    ...
    Ich höre mich gern reden
    - es ist so unterhaltend,
    sich zuzuhören.
    ...
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

Ähnliche Themen

  1. Weise Worte - naja
    Von mst im Forum Stammtisch
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 25.10.2011, 15:06
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.03.2011, 12:12
  3. REAL wert in zwei worte aufteilen (SCL)
    Von SPS-newbie im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.04.2010, 16:00
  4. Ohne Worte
    Von jackjones im Forum Stammtisch
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.07.2008, 22:20
  5. telekom, t-online,... -ohne worte-
    Von Markus im Forum Stammtisch
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.08.2003, 09:58

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •