Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 28 von 28

Thema: pigfluenza ist von der Pharmaindustrie erfunden ..

  1. #21
    Registriert seit
    01.08.2006
    Ort
    Nordsaarland
    Beiträge
    1.205
    Danke
    94
    Erhielt 122 Danke für 107 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Jan Beitrag anzeigen
    Ich gehe mal davon aus, dass es zusätzlich einen Gassensor gibt.
    Denn bevor der Rauchmelder den "Rauch" bemerkt, gab es sicherlich schon eine Stichflamme, Verpuffung, Explosion ö. ä.

    Gruß Jan
    Warschienlichkeit, wenn keine Elektrischen Schaltfunken, oder sonstiges offenes Licht, wie es so Hochdeutsch heißt, gibt kann es eben wie Rauchgas CO2/CO zum Tote durh Erstickung führen. Allerdings durch eine Kohlenstoffverbindung ide etwas andere Eigenschaften hat. Aber gleiche Wirkung auf den Körper.

    Zu der Impfung, nein nie. Die können ihren Chemiescheiß behalten. Erkältung, wenn sie Auftaucht, 2-3 Tage ohne Arbeit, oder wenn nicht wirklich Identifiziert, 5 Arbeitstage. Dann ist Ruhe.

    Die NEbenwirkungen sind zu Groß. Von eben den genannten Risiken, die auf einmal auch nichtmehr alles SOOOOO schlimm sein sollen. über die Verschwörungstheoretiker Theorie das da RfId eingeschleust werden soll...
    Nix gibts. gegen Hepatitis lass ich mich auch nicht Impfen, wel eh von A, B, C gerade mal einer wirklich über Impfung behandelbar ist. Und der ist geringer als die anderen 2.
    Ach ja, wie auch in einem Artikel/Link hier zu lesen war, haben sich die Hersteller jeder Haftung entzogen. Das deutet schon wieder drauf hin, das es mehr Risiken gibt, als bekannt gemacht werden...
    Ohne mich. Denke das mit einem Fadenkreutz auf der Stirn sicherer durch die Städte, oder was von über, wandern ist, als wie den Kram sich reinfeurn zu lassen.
    Was nicht passt wird Passend gemacht.
    Mehr Powerrrrrr!! *Houwhouwhouw*
    Und Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

  2. #22
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    In dieser Angelegenheit wir zu den widerlichsten Methoden gegriffen.
    Die Ärzte in Rheinland-Pfalz sollen für jede nicht von ihnen verbrauchte Dosis des Impfstoffes gegen die Schweinegrippe Schadenersatz zahlen.
    Quelle: http://www.neues-deutschland.de/artikel ... ullen.html

    Man kann davon ausgehen das die Ärzte in einen erheblichen Interessenkonflikt geraten.
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  3. #23
    Registriert seit
    28.10.2005
    Ort
    Ottweiler, Saar
    Beiträge
    940
    Danke
    259
    Erhielt 124 Danke für 109 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von zotos Beitrag anzeigen
    In dieser Angelegenheit wir zu den widerlichsten Methoden gegriffen.
    Quelle: http://www.neues-deutschland.de/artikel ... ullen.html

    Man kann davon ausgehen das die Ärzte in einen erheblichen Interessenkonflikt geraten.
    Das wird die garantiert noch mehr ärgern als der "Verwaltungsaufwand" für die Praxisgebühr. Den Porsche der erlauchten Gattin werden sie allerdings nicht hergeben...

  4. #24
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.409
    Danke
    449
    Erhielt 504 Danke für 407 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von zotos Beitrag anzeigen
    In dieser Angelegenheit wir zu den widerlichsten Methoden gegriffen...
    http://video.google.de/videoplay?doc...as+popp&hl=de#

    Ganz ansehen, sehr interessant! Aussagen zur Pharmaindustrie ab Minute 6:50.


    Gruß, Onkel
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu Onkel Dagobert für den nützlichen Beitrag:

    IBFS (02.11.2009)

  6. #25
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.409
    Danke
    449
    Erhielt 504 Danke für 407 Beiträge

    Standard

    Heute habe ich folgende e-mail von einer Freundin erhalten:

    Wer es noch nicht weiß:

    Die beiden Impfstoffe gegen die so genannte "Schweinegrippe" Pandemrix® und Focetria®, enthalten als Adjuvans (Wirkverstärker) Squalen.

    Beim Menschen ist Squalen bei den US-Soldaten des ersten Golfkriegs als Impfverstärker engesetzt worden. 23-27%, also jeder Vierte von ihnen und auch solche, die zu Hause blieben(!), bekamen die sog.
    Golfkriegskrankheit, mit chronischer Müdigkeit, Fibromyalgie (Muskelrheuma), neben Gedächtnis- und Konzentrationsproblemen, persistierenden Kopfschmerzen, Erschöpfung und ausgedehnten Schmerzen charakterisiert. Die Krankheit kann auch chronische Verdauungsprobleme und Hautausschlag einschließen.

    Die Erkrankung hat sich seit 1991 also seit 18 Jahren nicht gebessert.
    Bei 95% der Geimpften mit Golfkriegssyndrom wurden Squalen-Antikörper gefunden, bei den Geimpften aber nicht Erkrankten bei 0%. Erst nach mehr als 10 Jahren wurden die Schäden vom US-Verteidigungsministerium anerkannt.

    Wenn die Bundesregierung ihren Willen durchsetzt und 35 Millionen
    Menschen geimpft werden, ist damit zu rechnen, dass 8-9 Millionen
    Bundesbürger für die nächsten Jahrzehnte unter chronischer Müdigkeit und Fibromyalgie etc. leiden werden.

    Geben Sie dieses Email bitte an möglichst viele ihrer Bekannten weiter.

    Juliane Sacher
    Fachärztin für Allgemeinmedizin
    Bergerstr. 175
    60385 Frankfurt
    T: 069 - 921 89 90
    F: 069 - 921 89 990
    www.praxis-sacher.de
    Gruß, Onkel
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  7. #26
    Registriert seit
    04.10.2007
    Ort
    Delmenhorst
    Beiträge
    339
    Danke
    53
    Erhielt 43 Danke für 27 Beiträge

    Standard

    Bis vor einer Woche war ich auch der Meinung, dass ich mich nicht impfen lassen werde. Argumente, die ich immer noch vertrete: Alles wird ziemlich von den Medien gepuscht, Impfstoff enthält kritische und nicht ausreichend getestete Substanzen, usw.
    Aber mit der Aussicht, dass ich ab nächster Woche bis Ende des Jahres nach Shanghai muss (Gruß an Markus ), habe ich mich nun vorgestern doch impfen lassen.
    Folge: Habe ein tennisballgroßes Ei am Oberarm und fühle mich, als hätte ich 3 Tage durchgesoffen.......
    Falls ich es überlebe darf ich dann ja nach China.

  8. #27
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    @Eliza
    Ich hab ja keine Ahnung gegen was man sich bei einem China-Besuch impfen lassen sollte,
    aber warum lässt du dich ausgerechnet wg. China gg. Schweinegrippe impfen?

    Rein statistisch betrachte ist die Gefahr sich in Europa anzustecken, hier allen voran Deutschland und Spanien viel höher als in China.

    Zumindest muss man das aus dieser Verbreitungskarte so interpretieren:
    http://www.schweinegrippe-h1n1.seuch...ndex.php?id=13

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  9. #28
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hmmm, Nachrichten, die mit
    Geben Sie dieses Email bitte an möglichst viele ihrer Bekannten weiter.
    enden, denen stehe ich recht skeptisch gegenüber.

    Frau Sacher sollte hierfür:
    Bei 95% der Geimpften mit Golfkriegssyndrom wurden Squalen-Antikörper gefunden, bei den Geimpften aber nicht Erkrankten bei 0%. Erst nach mehr als 10 Jahren wurden die Schäden vom US-Verteidigungsministerium anerkannt.
    Quellen angeben. Da sie das nicht tut, zweifle ich an ihrer akademischen Ausbildung. Gut - eventuell ist für ihre Tätigkeit keine solche erforderlich - aber man lernt doch irgendwann mal, dass man nicht einfach Behauptungen in den Raum stellt, ohne diese belegen zu können.

    Nach (kurzer!) Ansicht ihrer Homepage habe ich den Eindruck gewonnen, dass es der Dame weniger um Verbreitung des Wissens als um Verbreitung ihrer Web-Adresse geht. Aber ich hab neulich schonmal eine Webpage zu oberflächlich angesehen ...

    EDIT:
    ja, vielleicht sollte man seine Mails etwas ausführlicher gestalten und nicht erst die ganze Information auf seiner Website verstecken:
    http://www.praxis-sacher.de/index.php?id=52&tx_ttnews[tt_news]=11&tx_ttnews[backPid]=12&cHash=e7b3b7b446
    Die beiden Impfstoffe gegen die so genannte Schweinegrippe Pandemrix® und Focetria®, enthalten als Adjuvans (Impfverstärker ) Squalen.

    Beim Menschen ist Squalen bei den US-Soldaten des ersten Golfkriegs als Impfverstärker engesetzt worden. 23-27 % (also jeder Vierte).

    Auch solche, die zu Hause blieben bekamen die Golfkriegskrankheit , mit chronischer Müdigkeit, Fibromyalgie (Muskelrheuma), neben Gedächtnis- und Konzentrationsproblemen, persistierenden Kopfschmerzen, Erschöpfung und ausgedehnten Schmerzen charakterisiert. Die Krankheit kann auch chronische Verdauungsprobleme und Hautausschlag einschließen. Die Erkrankung hat sich seit 1991 also seit 18 Jahren nicht gebessert.

    Bei 95 % der Geimpften mit Golfkriegssyndrom wurden Squalen-Antikörper gefunden, bei den Geimpften aber nicht Erkrankten bei 0 %.

    Erst nach mehr als 10 Jahren wurden die Schäden vom US-Verteidigungsministerium anerkannt.
    Wenn die Bundesregierung ihren Willen durchsetzt und 35 Millionen Menschen geimpft werden, ist damit zu rechnen, dass 8-9 Millionen Bundesbürger für die nächsten Jahrzehnte unter chronischer Müdigkeit und Fibromyalgie etc. leiden werden.
    Quellen über Squalen, Golfkrieg etc. sind bei Google. Geben Sie ein: Impfopfer-vom-Golfkrieg-durch-Quecksilber-und-Squalen
    Sie kommen dort auf die Seite vom toxcenter.de

    Gute Quellen sind u.a. auch die Beipackzettel (kann man sich beim Apotheker besorgen) und MF 59( http://ajp.amjpathol.org/cgi/content/full/156/6/2057) und AsO3 = Squalen - http://preview.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12892730
    ( ASO3 is the GlaxoSmithKline adjuvant being used in some swine flu vaccines. It is not being used in the United States. It does contain squalene. It is being used in Canada and Europe. WHO recommended that countries use the adjuvants to stretch the world supply of swine flu vaccines.
    und HP Dr. Seefeldt an Frau Dr. Stöcker vom Paul-Ehrlich-Institut http://www.s-o-z.de/?p=10532) und Asa PB, Cao Y, Garry RF. Antibodies to squalene in Gulf War syndrome. Exp Mol Pathol 2000;68:55--64.
    Alle drei Autoren konnten auch im Tierversuch mit Squalen Autoimmunerkrankungen hervorrufen.

    Im Anhang ist auch eine Arbeit, die keinen Zusammenhang zw. Squalen und Golfkriegssyndrom sieht.
    So wie diese Arbeit gibt es noch andere, die anführen, dass das Golfkriegssyndrom von den Giften, die die Soldaten mitbekommen haben, ausgelöst wurde. Das kann natürlich gut sein, dass die Gifte eine Rolle gespielt haben. Eine Frage aber bleibt: Warum sind die zwar Geimpften, aber nicht die, ohne Antikörperbildung, erkrankt? Letztere haben genauso die Gifte abbekommen? Siehe:

    Bei 95 % der Geimpften mit Golfkriegssyndrom wurden Squalen-Antikörper gefunden, bei den Geimpften, aber nicht Erkrankten.

    Das bedeutet, dass tatsächlich nur die erkrankt sind, die Antikörper gebildet haben. Hätten diese die Impfung nicht bekommen, dann hätten sie vielleicht/wahrscheinlich die Krankheit nicht bekommen....
    Frage auch: Warum sind auch die erkrankt, die geimpft wurden, aber gar nicht im Golfkrieg waren?

    Hier noch die Warnung vom Berufsverband der Ärzte:

    http://www.gesunde-westlausitz.de/bund/2009/dokumente/091028_Grippe.pdf

    Im Übrigen ist in dem ganz neuen Film von Michael Leitner eine hervorragende Recherche und eine gute Zusammenfassung über entscheidende Zusammenhänge von Impfungen und Symptomen zu finden: "Heute Rinder, Morgen Kinder"
    Angelika Kögel-Schauz gebührt neben Michael Leitner und Dr. Gradl unsere Hochachtung für die gründlichen und zuverlässigen Recherchen. Ich habe nicht viel dazu beigetragen, ich gebe die Informationen nur weiter....

    Ein 6-Min-Trailer zur neuen Doku ist ab sofort online: www.wunschfilme.net/vg.html . Man kann aus "Heute Rinder" sehr gut erkennen, wie Seuchen am PC konstruiert werden und welche Impfschäden bei der "Schweinegrippen-Impfung" zu erwarten sind.
    dann gerät man (frau) nicht so leicht in Verdacht, sich nur wichtig zu tun ...

Ähnliche Themen

  1. erfahrungen in pharmaindustrie
    Von WIX im Forum Suche - Biete
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.01.2010, 10:39

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •