Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Wie seht ihr die nahe Zukunft von S7-300 / 400

  1. #1
    Registriert seit
    02.04.2006
    Ort
    nähe Muc
    Beiträge
    2.787
    Danke
    115
    Erhielt 126 Danke für 107 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich werde städnig von Gerüchten und Meinungen konfrontiert und will nun mal hier zur Diskussion anregen.
    Wie seht ihr das?

    (Bitte Offen bleieben für neues und andere nicht für ihre Erfahrungen tadeln)


    1. Die zukunft liegt in Textsprachen wie SCL etc.
    1.1 Den Instandhaltern ist es egal was in den Funktionen des Programmes steht.
    2. Es gibt nächstes Jahr eine neue S7-300 Reihe
    3. Es gibt nächstes Jahr eine neue Programmiersoftware für S7-300/400
    4. AWL ist veraltet und wird sehr bald verschwinden.
    5. Profibus stirbt sehr bald aus.


    Meien Erfahrungen bisher


    1. Die zukunft liegt in Textsprachen wie SCL etc., auch im Anlagenabu.
    Meine Erfahrung ist, das SCL ein tolles Werkezug für Regeleungstechnik und für Compiler darstellt. Da im Alagen und Sondermaschinenbau zumeist nicht einmal Graph eingesezt werden darf, sehe ich hier noch keine nahe Zukunft. Meine Erfahrung ist auch das ich direkt in SCL nur gut bin wenn ich die herkömmliche Programmierung kann.

    1.1 Den Instandhaltern ist es egal was in den Funktionen des Programmes steht.
    Habe da ganza andere Erfahrungen, Firmen mit eigenen Programmierer legen sehr hohen Wert auf eine Einfachkeit und Übersichtlichkeit.

    2. Es gibt nächstes Jahr eine neue S7-300 Reihe
    Das höre ich schon seit 5 Jahren und niemand von Siemens kann mir irgend etwas bestätigen oder weiss etwas darüber. Es kahm die S71200 neu dazu, dies hatte zum Teil mit Software und Hardwarelizenezen oder Bauweisen mit Texas Instuments zu tun. Durch die neue S7-200 wurde sich 100% davon gelöst.

    3. Es gibt nächstes Jahr eine neue Programmiersoftware für S7-300/400
    Glaube ich kaum, was die gerade in die vorhanden Software an Kapazitäten rein stecken. Kann mir aber gut vorstellen das Siemens noch einiges in der Hinterhand behält.
    - Gerade nach den WinCC Flex debakel, welches Siemens viele Kunden im HMI Bereich gekostet hat werden die sher vorsichtig sein.

    4. AWL ist veraltet und wird sehr bald verschwinden.
    Naja ich brauche es fast tätglich und helfe fast täglich Kollegen die mit FUP, SCL etc. etc. nicht mehr weiter kommen.

    5. Profibus stirbt sehr bald aus.
    Das kann ich mir vorstellen, wird aber sicher noch lange dauern.

    Wie sind den eure Erfahrungen hierzu?
    Geändert von maxi (28.10.2009 um 04:20 Uhr)
    ___________________________________________





    Sende eine SMS mit dem Stichwort "Feuer" an die 112 und innerhalb von 10 Minuten steht ein roter Partybus mit derbem Sound vor deiner Tür.


    AGB: Wer Rechtschreibfehler findet darf diese behalten. Bitte meine in eile gefertigten, selten anfallenden Vertipsler zu entschuldigen.
    Zitieren Zitieren Wie seht ihr die nahe Zukunft von S7-300 / 400  

  2. #2
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.752
    Danke
    323
    Erhielt 1.526 Danke für 1.286 Beiträge

    Standard

    1. SCL könnte mehr werden, aber nicht so wie es momentan umgesetzt ist,
    hierzu müsste der Editor noch gewaltig besser werden.

    1.1 Normalerweise sollte der Instandhalter bis zum ersten Umbau nie in die Funktionen schauen müssen,
    höchstens mal in den Diagnosepuffer ...
    Insofern wäre es egal ... ist es aber meistens nicht.

    2. Halte ich für pure Spekulation, vor allem weil Siemens in jüngster Vergangenheit
    viel zu viele "neue" CPUen auf den Markt gebracht hat als das die 300er in Kürze stirbt.

    3. Glaub ich nicht ...

    4. Das glaub ich, würde Siemens sehr viele Kunden kosten oder zumindestens viel zu sehr nachdenken lassen.

    5. Der Anteil an Neuinstalltionen wird sich sicher Richtung Ethernet-Basiert verlagern,
    aber aussterben und das auch noch bald ist extremst unwahrscheinlich.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  3. #3
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.639
    Danke
    377
    Erhielt 803 Danke für 644 Beiträge

    Standard

    1. Die zukunft liegt in Textsprachen wie SCL etc.
    Ja, aber nur teilweise. Wenn nur SCL mit der standard STEP7 inkludiert wäre, und nicht zugekauft werden musste, wurde meistens es auch verwenden.
    1.1 Den Instandhaltern ist es egal was in den Funktionen des Programmes steht.
    Ja/Nein. Es hängt ab von wieweit der Instandhalter nur Standardbausteine verwenden darf, oder hat den vollen Zugriff auf Alles.
    2. Es gibt nächstes Jahr eine neue S7-300 Reihe
    Es ist schon da: S7-mEC.
    3. Es gibt nächstes Jahr eine neue Programmiersoftware für S7-300/400
    Irgendwann wird S7-300/400 in der neuen STEP7 v10 eingetragen. Aber nicht nächstes Jahr.
    4. AWL ist veraltet und wird sehr bald verschwinden.
    Veraltet, Ja. Verschwinden, vielleicht. Es hängt ab ob es AWL in STEP7 v10 gibt oder nicht. Und siehe auch pkt. 1.
    5. Profibus stirbt sehr bald aus.
    Nein.

    Ich schätze das es dauert mindestens 5 Jahre bevor es passiert etwas mit S7-300/400 in richtung STEP7 v10.
    Überall scheint mir der Softwareentwicklung bei Siemens unglaublich langsam.
    Jesper M. Pedersen

  4. #4
    Registriert seit
    08.12.2008
    Beiträge
    159
    Danke
    1
    Erhielt 19 Danke für 18 Beiträge

    Standard

    1. Die zukunft liegt in Textsprachen wie SCL etc.
    Klares nein. Textsprachen sind nur für wenige Programmierer, die den ganzen Tag nichts anderes machen. Ein großer Teil an S7 Anwender sind "normale" (bitte ohne Herabwertung zu sehen) Elektriker, die nicht nur 8 Stunden am Tag programmieren. Für die sind KOP oder FUP viel einfacher zu verstehen.
    1.1 Den Instandhaltern ist es egal was in den Funktionen des Programmes steht.
    Ja und Nein. Meine Erfahrung in verschiedenen Produktionsfirmen zeigt dass es Instandhalter gibt, die die Maschine und das Programm verstehen wollen. Andere rufen direkt beim Maschinenbauer an wenn die Anlage steht. Die haben zwar S7 Schulungen, sind aber nicht in der Lage (oder wollen nicht) einen Anlagenfehler (z.B. defekter Sensor) mithilfe der S7 suchen.
    2. Es gibt nächstes Jahr eine neue S7-300 Reihe
    Ziel eines Unternehmen ist es doch immer seine Produkte zu verbessern. Da aber erst die 1200er ins Rennen gebracht wurde oder wird, kann ich mich nicht vorstellen dass die direkt ein 2. neues Produkt fast gleichzeitig raushauen. Sondern nur einzelne Verbesserungen.
    3. Es gibt nächstes Jahr eine neue Programmiersoftware für S7-300/400
    Nein. Denke da wie bei Punkt 2.
    4. AWL ist veraltet und wird sehr bald verschwinden.
    Es gibt Funktionen, die sich nicht oder nur sehr umständlich mit grafischen Sprachen wie KOP oder FUP programmieren lassen. Auch ist der Anteil der User die AWL immer noch im großen Umfang nutzen nicht zu verachten. Wird uns also hoffentlich noch lange begleiten! Auch kann man AWL nicht mit SCL ersetzen.
    5. Profibus stirbt sehr bald aus.
    Der Anteil der Ethernetkomponenten in der Automatisierung wird stetig mehr. Dadurch automatisch der Profibus immer weniger. Ich denke die nächsten 5-6 Jahre wird er noch eine wichtige Rolle spielen.
    Egal was passiert: Nur nicht den Sand in den Kopf stecken!

  5. #5
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    1. Die zukunft liegt in Textsprachen wie SCL etc.
    es gibt recht wenige Comics ohne Text - aber Text kommt auch ohne eine beschreibende Grafik aus. Daher denke ich werden Textsprachen nie aussterben, grafische Darstellung kann eine in Textform vorliegende Beschreibung allerdings schneller erfassbar machen.

    1.1 Den Instandhaltern ist es egal was in den Funktionen des Programmes steht.
    Sollte ihnen egal sein - Vorraussetzung ist allerdings, dass das Programm so geschrieben ist, dass Fehler in der Sensorik zu entsprechenden Fehlermeldungenen führt und zur Fehlersuche eben nicht das PG benötigt wird.

    2. Es gibt nächstes Jahr eine neue S7-300 Reihe
    "höre ich seit 5 Jahren" - dem kann ich mich anschliessen.

    3. Es gibt nächstes Jahr eine neue Programmiersoftware für S7-300/400
    was ich als Drohung empfinde ...

    4. AWL ist veraltet und wird sehr bald verschwinden.
    Solange der Output eines jeden Compilers, sei es Graph, SCL, KOP/FUP etc. schlussendlich AWL ist, solange wird AWL weiter existieren. Allerdings wird mit fortschreitend verfügbar höherer Rechenleistung SCL dann verwendet werden, wenn die Darstellung als AWL unübersichtlich wird.

    5. Profibus stirbt sehr bald aus.
    Sieht so aus, dass DP wohl von PN verdrängt werden wird.

  6. #6
    Registriert seit
    06.07.2007
    Beiträge
    2.811
    Danke
    174
    Erhielt 274 Danke für 253 Beiträge

    Standard

    1. Die Zukunft liegt in Textsprachen wie SCL etc.
    Es kommt immer auf den Programmierer an. Ich selber komme eher aus der Applikationsprogrammierung und benutze nur Textsprachen um meine SPSen zu programmieren. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass "normale" (keine Herabwertung) Elektriker sich Textsprachen antun wollen.

    5. Profibus stirbt sehr bald aus.
    "Sehr bald" bezweifel ich ganz stark. Klar werden die "normalen" Busse, wie Profibus, immer mehr von Ethernet-basierten Bussen ersetzt. Allerdings sind diese bisher so verwurzelt und in bestehenden Anlagen integriert, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass in den nächsten Jahren ein Komplett-Umstieg auf Ethernet-basierte Busse stattfinden wird. Profibus wird auch in fünf Jahren noch weit verbreitet sein.
    A programmer is just a tool which converts caffeine into code.

  7. #7
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.081
    Danke
    963
    Erhielt 1.471 Danke für 929 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von o_prang Beitrag anzeigen
    2. Es gibt nächstes Jahr eine neue S7-300 Reihe
    Ziel eines Unternehmen ist es doch immer seine Produkte zu verbessern. Da aber erst die 1200er ins Rennen gebracht wurde oder wird, kann ich mich nicht vorstellen dass die direkt ein 2. neues Produkt fast gleichzeitig raushauen. Sondern nur einzelne Verbesserungen.
    3. Es gibt nächstes Jahr eine neue Programmiersoftware für S7-300/400
    Nein. Denke da wie bei Punkt 2.


    Siemens hat das größte Sorgenkind der S7-Reihe jetzt erst mal runderneuert.

    Erst wenn hier die meisten Kinderkrankheiten beseitigt sind und sich eine
    gewisse Akzeptanz abzeichnet, macht es für Siemens Sinn, die nächste
    Steuerungsreihe auf das neue System zu bringen.

    Weiter muss Siemens auch einen technologischen Mehrwert bieten, sonst
    wechseln die Anwender eher zu Vipa, Saia und Berthel als zum neuen
    System.
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________

    Die Signatur ist den allgemeinen Sparmaßnahmen zum Opfer gefallen.

  8. #8
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Gerhard Bäurle Beitrag anzeigen
    ...
    Weiter muss Siemens auch einen technologischen Mehrwert bieten, sonst
    wechseln die Anwender eher zu Vipa, Saia und Berthel als zum neuen
    System.
    Da wäre ich mir gar nicht mal so sicher. Bei einigen Kunden mag das zutreffen aber bei vielen anderen gilt nur das Siemens drauf steht und nicht das es kompatibel ist. Technologisch kann man mit dem heutigen Step7 keinen Blumentopf mehr gewinnen.

    Das ST/SCL mittelfristig AWL ablösen wird dürfte doch klar sein. Wenn Siemens ihr SCL nicht ordentlich in eine neue Programmiersoftware einbettet sehe ich schwarz für Siemens.
    Zum Thema Profibus würde ich es mal so ausdrücken: Der Profibus wird wegen unflexiblen Kunden noch lange erhaltenbleiben und Siemens wird sich daran eine goldene Nase verdienen. Preislich geht die Richtung ganz klar in Ethernet basierende Felbusse. Erstes Siemens Mantra: "Der Preis regelt den Markt".
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  9. #9
    Registriert seit
    28.10.2005
    Ort
    Ottweiler, Saar
    Beiträge
    940
    Danke
    259
    Erhielt 124 Danke für 109 Beiträge

    Standard

    Die Firma SIEMENS hat den unbestreitbaren Vorteil, dass es sie schon sehr lange gibt. Viele ihrer Kunden meinen, dass dies auch noch eine zeitlang so bleibt. Manche meinen, genau das sei der Mehrwert.

  10. #10
    Registriert seit
    01.01.2009
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    813
    Danke
    180
    Erhielt 79 Danke für 75 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    1. Kann ich mich nicht zu äußern. Habe noch nicht damit gearbeitet. Und habe vor kurzem gehört, dass wir SCL nicht mal in der Firma haben.

    1.1 Hatte noch keinen Instandhalter gesehen, den es interessiert hat, wie das Programm geschrieben ist. Aber schon ein paar, die später selbst Programmänderungen und -ergänzungen machen wollen.

    2. Da habe ich noch nichts von gehört.

    3. Da wäre ich mir nicht so sicher. Habe gehört, dass Siemens schon seit einiger Zeit an der neuen Generation S9 arbeitet. Soll aber wohl noch das eine oder andere Jahr dauern, bis die auf den Markt kommt.

    4. Das glaube ich nicht. Ich bin selbst ein Überzeugter FUP-Programmierer, aber es gibt einfach gewisse Dinge, die selbst ich schneller und übersichtlicher in AWL programmieren kann und dies auch tue. Daher glaube ich nicht, dass AWL ausstirbt. Auf jeden Fall sollte es nicht abgeschafft werden.

    5. Nicht sehr bald. Aber wenn ich mir ansehe, wie Ethernet und WLAN auf dem Vormarsch ist, denke ich, dass Profibus immer weniger werden wird.
    Wenn WLAN noch Betriebssicherer wird, kann ich mir auch vorstellen, dass zukünftig das ansteuern von Leuchtmeldern, Relais, etc. und das einlesen von Signalen (Taster, etc.) über WLAN erfolgt. Bye, bye EA-Karten.

    Gruß Jan

Ähnliche Themen

  1. Die Zukunft der Arbeitsplätze ... ;) ?
    Von erzteufele im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.12.2010, 12:30
  2. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 13.04.2010, 00:45
  3. Wie seht ihr die C und C++ Programmierung gegenüber der IEC?
    Von DJchris81 im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 11.01.2010, 20:10
  4. Zurück in die Zukunft Teil 99 - Sucosoft S30 (DOS)
    Von mh-werner im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.01.2010, 15:06
  5. Mit OPC in die Zukunft - 2. OPC Forum in Haar bei München
    Von Gerhard Bäurle im Forum Werbung und Produktneuheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.10.2005, 11:24

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •