Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Thema: Kunde insolvent

  1. #11
    Registriert seit
    04.02.2007
    Beiträge
    2.544
    Danke
    167
    Erhielt 731 Danke für 528 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Lipperlandstern Beitrag anzeigen
    Wenn du aber bereit bist weiterzumachen und vom Inso den Auftrag dafür bekommst ist es sicher das du das Geld dafür bekommst. Mit etwas Verhandlungsgeschick sogar die Summe die du schon vor der Insolvenz (auf Zuruf) verbraucht hast.
    Einfach versuchen die offene Summe durch die Aufträge des Insolvenzverwalters wieder rein zu bekommen, hat bei mir prima geklappt.
    Es ist für die ein echtes Problem jetzt als insolvente Firma neue Leute zu finden die mit einem zusammen arbeiten.
    Wenn es da nicht um riesige Summen geht , kann man das über mehrere Aufträge reindrücken, wird natürliche schwierig wenn alles nach Aufwand abgerechnet wird.

  2. #12
    Avatar von SPSKILLER
    SPSKILLER ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    11.05.2005
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    669
    Danke
    113
    Erhielt 153 Danke für 124 Beiträge

    Standard

    Hi,

    es hat sich was getan.
    Heute wurde Interesse an der Software angemeldet
    Die können jetzt die Anlage nicht ausliefern...

    Ich soll die gleiche Rechnung mit heutigem Datum noch mal zum Verwalter schicken.
    Diese wollen sie dann nach Erhalt der Software/Dokumentation bezahlen!?
    Warum danach?
    Ist das die nächste Verarschung?

    Ich denke drüber nach, für das ganze Theater eine Gebühr draufzuhauen.
    Was wäre bei 12000€ Rechnungsbetrag ein angemessener Zuschlag?
    Wie seht Ihr das? Lieber doch keine Gebühr?

    Ich habe (hatte) das Geld gedanklich schon abgeschrieben...

    Micha
    "arbeite klug, nicht hart" - deutsches Sprichwort

  3. #13
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.812
    Danke
    1.231
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von SPSKILLER Beitrag anzeigen
    Ich soll die gleiche Rechnung mit heutigem Datum noch mal zum Verwalter schicken.
    Diese wollen sie dann nach Erhalt der Software/Dokumentation bezahlen!?
    Warum danach?
    Ist das die nächste Verarschung?
    ich denke schon...
    warum sollst du dich darauf einlassen sollen?
    wenn sie das geld jetzt nicht haben, dann haben sie es später auch nicht!
    ich würde da keinen mm von meiner position gehen und auf alles oder nichts setzen!
    wenn du tatsächlich so irre bist und dich auf verhandlugnen einlässt, dann fordere zumindest eine anzahlung von 70%, damit rechnen die vermutlich...

    das mit der gebühr halte ich eher für übertrieben, der aufwand die rg zu ändern sollte für dich ja recht gering sein, und somit kannst du ihnen diese schickane ja ersparen...
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  4. #14
    Registriert seit
    17.06.2010
    Ort
    nähe Memmingen
    Beiträge
    610
    Danke
    93
    Erhielt 116 Danke für 100 Beiträge

    Standard

    gegen vorauskasse liefern? währe am sichersten!

    wenn der insolvenzverwalter kauft (nur er darf noch bestellen nach dem die vorl. insolvenz eröffnet ist), dann muss er auch bezahlen. er ist persönlich haftbar, wenn er etwas bestellt und nicht bezahlt.

    wurde schon was geliefert? wenn ja: eigentumsvorbehalt geltend machen und versuchen das gelieferte von der insolvenzmasse abzusondern

    lieferungen nach eröffnung der vorl. insolvenz sind normalerweise kein problem, entweder wird die lieferung nicht angenommen oder es wird bezahlt.

    mfg
    thomas

  5. #15
    Registriert seit
    04.02.2007
    Beiträge
    2.544
    Danke
    167
    Erhielt 731 Danke für 528 Beiträge

    Standard

    Lass Dir vorher vom Insolvenzverwalter schriftlich bestätigen das er die Rechnung auch freigegeben hat. Nur diese wird er nachher auch bezahlen.
    Wenn er Dir schreibt das er nach Lieferung die Rechnung bezahlt kannst du dich auch darauf verlassen. Selbst wenn kein Geld mehr da wäre, müßte er dafür haften.

    Ich sehe da kein Problem, aber nur mit Kontakt zum IV und nicht zu irgend jemanden vom Kunden, die dürfen keinen Cent mehr ausgeben.
    „Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
    Siddhartha Gautama

  6. #16
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    5.224
    Danke
    630
    Erhielt 955 Danke für 769 Beiträge

    Standard

    Wenn der Insolvenzverwalter bestellt, dann ist das ok. Bei jedem anderen wäre ich skeptisch. Normalerweise diskutieren die Insolvenzverwalter aber auch über einen Abschlag und nicht über einen Aufschlag. Ich würde auch versuchen eine entsprechende Anzahlung herauszuhandeln (als Vertrauensbeweis).
    Rainer Hönle
    DELTA LOGIC GmbH

    Ein Computer kann das menschliche Gehirn nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden. (Gerd W. Heyse)

  7. #17
    Registriert seit
    04.02.2007
    Beiträge
    2.544
    Danke
    167
    Erhielt 731 Danke für 528 Beiträge

    Standard

    Schau mal auf jeden Fall nach, ob er offiziell als IV bestellt wurde.

    https://www.insolvenzbekanntmachungen.de/cgi-bin/bl_suche.pl
    „Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
    Siddhartha Gautama

  8. #18
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.068
    Danke
    959
    Erhielt 1.459 Danke für 922 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von SPSKILLER Beitrag anzeigen
    ..
    Ich soll die gleiche Rechnung mit heutigem Datum noch mal zum Verwalter schicken.
    Diese wollen sie dann nach Erhalt der Software/Dokumentation bezahlen!?
    Warum danach?
    Ist das die nächste Verarschung?
    ...
    Hallo,

    grundsätzlich würde ich auf jede mündliche Abmachung
    verzichten.

    Wie die Kollegen schon geschrieben haben, muss der
    Insolvenzverwalter das schriftlich bestellen.

    Das er es günstiger haben will, ist auch klar. Er weiß ja
    auch, dass Du die Kohle schon abgeschrieben hast.

    Hängt jetzt davon ab, wie "wichtig" Deine Software ist.
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________
    Hardware: the parts of a computer that can be kicked. – Jeff Pesis

  9. #19
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    im schönen Lipperland
    Beiträge
    4.472
    Danke
    498
    Erhielt 1.143 Danke für 736 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Gerhard Bäurle Beitrag anzeigen
    Hallo,

    grundsätzlich würde ich auf jede mündliche Abmachung
    verzichten.

    Wie die Kollegen schon geschrieben haben, muss der
    Insolvenzverwalter das schriftlich bestellen.

    Das er es günstiger haben will, ist auch klar. Er weiß ja
    auch, dass Du die Kohle schon abgeschrieben hast.

    Hängt jetzt davon ab, wie "wichtig" Deine Software ist.

    Die Bestellung die ich mal von einem Inso erhalten hatten war auf Firmen briefkopf wie gehabt aber der Inso hatte die Bestellung gestemplet und unterschrieben.... ohne das würde ich nix machen. Die Bezahlung der Bestellung ist durch den InSo gesichert. Aber das hatten ja schon andere geschrieben
    Früher gab es Peitschen .... heute Terminkalender

Ähnliche Themen

  1. Kommunikation mit Kunde über CP342-5
    Von Tompson im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.03.2010, 14:02
  2. Kunde sagt er weill Handbetrieb, neint aber Einrichtbetrieb
    Von maxi im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 03.01.2009, 19:41
  3. 45 EUR für Programmierer für Kunde?
    Von Jelly im Forum Stammtisch
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 21.01.2008, 20:58
  4. Kunde und Know How Protect
    Von Anonymous im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.12.2005, 16:14

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •