Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Entscheidungskriterien für die Auswahl einer SPS

  1. #1
    Anonymous Gast

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Leute!

    Ich bin grad dabei herauszufinden nach welchen Kriterien man die richtige SPS auswählt. Also welcher Hersteller, welcher Typ usw. .

    Hab schon kräftig gegooglet, aber mehr als Werbung kann ich nicht auftreiben...

    Das zu projektierende System soll mit Profibus-DP ausgestattet werden. Soweit so gut, aber was kann ich abgesehen von der Profibusfähigkeit noch als Grund nennen um genau diese dann gewählte SPS zum Einsatz zu bringen?

    Ist die Anzahl der zu verarbeitenden Variablen ein Entscheidungsgrund/Kriterium?
    In wie weit spielt die Zykluszeit eine Rolle für die Entscheidungsfindung(Programmausmaß noch nicht bekannt!-->eventuell worst case Betrachtung)?
    Preis/Leistungsverhältnis?
    Bedienkomfort?

    Es ist echt ein graus bei der Produktvielfalt und den geringen unterschieden...

    Ach ja, eine S7-200 ist schon Bestandteil der Anlage und soll migriert werden, aber kann das ein Hauptkriterium sein Siemens auszuwählen? Eine Saia PCD1 ist ja auch noch vorhanden --> ebenfalls Migration bzw. Einbindung ins Bussystem.

    Würd mich über ein paar Antworten freuen.

    Vielen Dank schonmal

    MfG mclear
    Zitieren Zitieren Entscheidungskriterien für die Auswahl einer SPS  

  2. #2
    Anonymous Gast

    Standard

    Hallo,

    ganz allgemein:

    von der früheren Vielfalt der Steuerungssysteme sind
    heute die Simatic-Schiene und die CodeSys-Schiene
    sowie ein paar Exoten übrig geblieben. Die Exoten
    sind dann für oft für spezielle Anwendungen wie etwa
    die Sicherheitssteuerungen von Pilz.

    Die komplette Bandbreite von Steuerung, Antrieb
    und Kommunikation in alle Richtungen gibt es m. E.
    nur bei Simatic und CoDeSys. Und für beide Systeme
    gibt es zahlreiche Hersteller, das sorget für Innovationen
    und man ist nicht der Laune eines einzelnen ausgesetzt.
    Weiter gibt es für diese Systeme mehr Fachleute, die
    man bei Bedarf mal etwas fragen kann als bei den Exoten.

    Aus dieser Sicht kann man mit Simatic nicht viel
    falsch machen.

    Viele Grüße

    Gerhard Bäurle

  3. #3
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.068
    Danke
    959
    Erhielt 1.459 Danke für 922 Beiträge

    Standard

    Bin ich zu langsam oder das Forum zu schnell?

    Viele Grüße

    Gerhard Bäurle
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________
    Hardware: the parts of a computer that can be kicked. – Jeff Pesis

  4. #4
    Anonymous Gast

    Standard

    Zählt unter Simatic im weitesten Sinne auch VIPA?

    Wie sieht es mit CodeSys aus? Ist das nicht nur eine Engineeringsoftware, welche etliche Marken unterstützt?

    Was ist mit Allen Bradley, Schneider, ABB, Klöckner & Möller? Die stellen doch auch alle sehr taugliche SPSen her.

  5. #5
    Registriert seit
    07.05.2004
    Ort
    Campbelltown
    Beiträge
    2.437
    Danke
    131
    Erhielt 276 Danke für 86 Beiträge

    Standard

    Ein Kriterium: Standardmaschine die öfters gebaut werden soll oder Sonder, nur einmal

    Standart: Es lohnt sich nach einem günstigen guten Anbieter umzuschauen und sich mit den Macken auseinander zu setzen. Haben wir immer so gemacht.

    Sonder: Lieber ein paar Euro mehr ausgeben, aber sicher sein, das es halbwegs sicher funktionieren wird, ohne die allertiefsten Informatikkenntnisse zu haben.

    pt
    Gegen Schwachsinn, Schwachköpfe und armselige Trittbrettfahrer kann man nicht argumentieren.

    Gott sieht alles, auch Signaturen in Geheimschrift,,... aber er petzt nicht.

  6. #6
    Registriert seit
    20.10.2004
    Beiträge
    650
    Danke
    5
    Erhielt 26 Danke für 26 Beiträge

    Standard

    Hallöchen

    und was ist mit Rockwell

  7. #7
    Registriert seit
    25.04.2005
    Beiträge
    98
    Danke
    19
    Erhielt 8 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    ich bin hier hängengeblieben:
    http://www.panasonic-electric-works....de/plc/plc.htm
    mfg max

  8. #8
    Registriert seit
    04.07.2005
    Ort
    Bautzen
    Beiträge
    67
    Danke
    3
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Also ich hab jetz das Kapitel Begründung erstmal Übersprungen und wollte mir für Siemens ne Tabelle mit Features zusammenstellen. Dabei bin ich auf folgendes Problem gestoßen:

    Bei Simatic S5 gabs noch die Bearbeitungszeit pro 1000 Anweisungen in Millisekunden.

    Leider ist das bei S7 jetz anscheinend CPU/Bearbeitungszeit für Bitoperation, maximal in µs (z.B. bei der 317T-2 DP 0,22µs pro Bitoperation)

    Wie soll ich die beiden Werte den vergleichen? Eine Anweisung ist doch wohl nicht nur eine Bitoperation. Auch andere Hersteller(Vipa) geben die Zeit pro einer Anzahl Anweisungen an.

    Oder kann ich etwa doch einfach eine Bitoperation als Anweisung annehmen? Dann wärs einfach --> 1000 Bitoperationen benötigen 0,22ms.

    Ach und nochwas, bekommt man irgendwo heraus welche Taktfrequenz die CPU hat?

    MfG mclear

    @plc_tippser Es handelt sich wohl eher um eine Sonderlösung, da es eine Anlage in der Verfahrenstechnik ist. (ca. 400 E/A Punkte 10 Analogwerte, zur Zeit konventionell verdrahtet --> im Zuge einer Ausbaustufe Umrüstung auf Profibus-DP <-- dazu hätt ich auch noch ne Frage "Die E/A-Wandlermodule im Schaltschrank müssen ja durch E/A-Buskopplermodule ersetzt werden, gibts da bestimmte Empfehlungen?(z.B. Pepperl&Fuchs o.ä.) Hab dazu leider noch nichts passendes gefunden. Zur Zeit hat ein E/A-Modul 16 Eingänge, wär nicht schlecht wenn es ähnliche BUS-I/O's geben würden --> Platzbedarf im Schrank")

  9. #9
    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    75
    Danke
    10
    Erhielt 40 Danke für 17 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Anonymous
    Zählt unter Simatic im weitesten Sinne auch VIPA?

    Wie sieht es mit CodeSys aus? Ist das nicht nur eine Engineeringsoftware, welche etliche Marken unterstützt?

    Was ist mit Allen Bradley, Schneider, ABB, Klöckner & Möller? Die stellen doch auch alle sehr taugliche SPSen her.
    CoDeSys ist in der Tat "nur" die Engineering-Software (mit vielen Zusatzfeatures). Mit der CoDeSys Automation Alliance, einer Allianz um dieses Tool, bieten aber wirklich viele Firmen Geräte an, die mit der gleichen Software programmierbar sind (eine Liste ist unter http://www.automation-alliance.com/i...tml?aa_partner). Darunter sind auch ABB, Moeller etc.
    Schöne Grüße

    Roland Wagner
    3S-Smart Software Solutions GmbH

  10. #10
    Anonymous Gast

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ja aber leider kein Siemens und ohne Siemens kommt man nie in den Club der großen.

    Alle anderen haben ja mal zusammen 20% Marktanteil und das ich mir die Software von euch nur einmal kaufe und alle Hersteller damit programmieren kann stimmt ja so auch nicht.

    netten Gruß

    Jim

Ähnliche Themen

  1. Kriterien zur Auswahl einer SPS
    Von Scholz im Forum Stammtisch
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.06.2011, 10:09
  2. Auswahl einer SIMATIC-S7-Steuernung
    Von danielmannheim im Forum Simatic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.02.2011, 11:42
  3. CPU Auswahl bei einer Druckregelung
    Von yngola im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.09.2010, 13:29
  4. Auswahl einer FM Karte zum Volumenzählen
    Von marcel0509 im Forum Simatic
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08.09.2009, 12:30
  5. Brauche Hilfe bei der Auswahl einer Lichtschranke
    Von Jochen im Forum Elektronik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.03.2007, 08:19

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •