Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 12 von 14 ErsteErste ... 21011121314 LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 137

Thema: Stuttgart 21

  1. #111
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.068
    Danke
    959
    Erhielt 1.459 Danke für 922 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    So ganz ernst kann ich die Diskussion hier leider nicht mehr nehmen,
    aber noch eine kleine Antwort kurz vor dem Wochenende:

    Zitat Zitat von Perfektionist Beitrag anzeigen
    ..
    Ich hab den Onkel jedenfalls so verstanden, dass man dem Einsatzkommando und Wasserwerfern Respekt zollen sollte.
    Den Respekt hat der Onkel eher auf die (rechtmäßige) Anordnung
    der Polizei bezogen.

    Bezüglich der Wasserwerfer wären wir dann schon bei Ehrfurcht ...
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________
    Hardware: the parts of a computer that can be kicked. – Jeff Pesis

  2. #112
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    5.224
    Danke
    630
    Erhielt 955 Danke für 769 Beiträge

    Standard

    Ehrfurcht weniger, ich denke Angst passt da besser
    Rainer Hönle
    DELTA LOGIC GmbH

    Ein Computer kann das menschliche Gehirn nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden. (Gerd W. Heyse)

  3. #113
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.812
    Danke
    1.231
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Perfektionist Beitrag anzeigen
    zumindest hab ich die Gehirnwäsche nicht bemerkt. Und auf der Seite "des Systems" stehe ich, sodenn ich dort stehe, nicht absichtlich. Nenne die Leute, die im Hintergrund die Fäden ziehen. Sind die unsichtbar? Oder ist "das System" eine höhere Macht?
    also... ähhhh.... könntest du vielleicht kurz:

    Zitat Zitat von Perfektionist Beitrag anzeigen
    dann schreib, was Du meinst. und nicht irgend so ein diffuses... dann schreib bitte: "???". Das verstehe dann auch ich, wenn die Dinge dann etwas konkreter benannt sind.
    DANKE!
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  4. #114
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    wenn ich mich da unverständlich ausgedrückt haben sollte, dann liegt das vielleicht daran, das ich das hier:
    Zitat Zitat von Onkel Dagobert Beitrag anzeigen
    naja, es wird wohl vielen so gehen. Man sollte jedoch durchaus einmal darüber nachdenken, wie lange man schon von einem System beeinflusst bzw. verarscht wurde. Viele wollen es ganz einfach nicht wahr haben. Auch du bist wahrscheinlich ein hoffnungsloser Fall, der schon zu oft durch die Mangel gedreht wurde.
    nicht vollständig verstanden habe. Aber ich habe wenigstens versucht, zu verstehen, wovon da der Onkel redete. Du willst ja jetzt nur einen Lacheffekt erheischen.

    Das "System", soll das diese (diffuse) Demokratie sein, von der Her Popp da redet? Inwiefern hat es mich "durch die Mangel gedreht"?
    Geändert von Perfektionist (16.10.2010 um 10:38 Uhr)

  5. #115
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.414
    Danke
    451
    Erhielt 506 Danke für 408 Beiträge

    Standard

    Hallo Perfektionist,


    Zitat Zitat von Perfektionist Beitrag anzeigen
    ..zu 2. er sucht dort sein Recht auf freie Meinungsäußerung und zu demonstrieren...
    Dass er dieses Recht nicht hat, wurde ihm und der Öffentlichkeit eindeutig bewiesen. Wieso also glauben noch so viele, wir leben in Demokratie und wir hätten Rechte?

    Zitat Zitat von Perfektionist Beitrag anzeigen
    ..Nenne die Leute, die im Hintergrund die Fäden ziehen. Sind die unsichtbar? Oder ist "das System" eine höhere Macht?
    Höhere Macht ist schon richtig. Es sind die Banken, Versicherungen und Konzerne. Es sind die, die global das Geld "verwalten". Sie spielen mit uns und auch mit unserer Regierung. Wir sind in diesem Spiel die Baueren, die Regierung sind die Springer. Der König und die Königin sitzen in der FED (Federal Reserve).

    Zitat Zitat von Perfektionist Beitrag anzeigen
    ..dann schreib, was Du meinst. und nicht irgend so ein diffuses "keiner hat mehr Respekt vor irgendwas". dann schreib bitte: "die Jugendlichen in unserem Dorf haben keinen Repekt vor dem Eigentum anderer". Das verstehe dann auch ich, wenn die Dinge dann etwas konkreter benannt sind.
    Das wäre falsch. Ich habe es schon so geschrieben, wie ich es meinte. Es ist ganz einfach ein sehr allgemeines Problem.

    Was hier mein Anliegen eigentlich war, ist die Anregung sich mal das an zu hören, was solche Querdenker wie Andreas Popp zu sagen haben. Man erfährt dann andere Ansichten, wie sie in den Medien nirgendwo erwähnt werden. Übrigens, die Medien hatte ich oben vergessen, sie gehören natürlich auch zu den Mächtigen. Natürlich soll man auch nicht alles glauben, was irgendein Dummschwätzer von sich gibt. Man muss ganz einfach mal wieder selbstständig denken lernen. Die schwierige dabei ist, alt eingefressene Ansicht ab zu legen.

    Ein Zitat von Andreas Popp, worüber man auch wieder diskutieren könnte, lautet sinngemäß "Lesen sie keine Zeitung und sie haben einen echten Informationsvorsprung". Jetzt hat er damit wieder die Lacher auf seiner Seite. Natürlich darf man auch dieses Assage nicht all zu wörtlich nehmen.


    Gruß, Onkel
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu Onkel Dagobert für den nützlichen Beitrag:

    Perfektionist (16.10.2010)

  7. #116
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Gerhard Bäurle Beitrag anzeigen
    So ganz ernst kann ich die Diskussion hier leider nicht mehr nehmen ...
    Wollen wir dann mal Anlauf auf einen Schlussstrich nehmen?

    Für mich ist der Bau des Bahnhofs sicherlich rechtmäßig. Ob beim Zustandekommen der Beschlüsse wirklich alle gehört wurden ist für mich fraglich. Die Leute auf der Strasse jedenfalls wurden entweder nicht gut genug informiert bzw. auf das Projekt eingestimmt oder eben nicht ausreichend berücksichtigt.

    Was nicht hätte passieren dürfen war die Schlacht im Schlossgarten. Was gar nie hätte passieren dürfen, ist das, was Herrn Dietrich Wagner passiert ist. Ja, es gibt ein Polizeibild von Herrn Wagner in der Bildzeitung, wo er einen Gegenstand, ich will es mal eine Kastanie nennen, wirft. Damit wird er aber ganz sicher nicht einem Polizisten ins Auge getroffen haben, da diese ausreichend geschützt (man könnte es auch vemummt nennen?) waren. Insgesamt sind die Demonstranten nicht allesamt Engelchen. Als Herr Wagner sich aber dem Wasserwerfer in den Weg stellte, hätte sein Widerstand kaum passiver sein können. Er stellte sich mit seinem gesamten Widerstandsrecht gegen einen Wasserwerfer, so verletzbar, wie er in dieser Situation war (der Wasserwerfer hätte ihn sogar überrollen können). Und nun kommt die Gretchenfrage: war da ein gewaltgeiler Rambo am Abzug? oder ist Herr Wagner dem einfach nur in die Faust gelaufen? Sowenig, wie Herr Wagner in dem Gefahrenbereich zu suchen hatte, genausowenig wird der Spritzenoperator Herrn Wagner übersehen haben können. Sowenig, wie es des Spritznoperators Absicht war, Herrn Wagner zu verletzen, so sehr vertraute auch Herr Wagner darauf, dass er nicht verletzt werden würde. Leider warte ich bis heute vergeblich auf die Beichte in der Bildzeitung "Ich habe Herrn Wagners Augenlicht ausgeschossen".

    Meinen Standpunkt begründe ich damit, dass das Recht auf Unversehrtheit wesentlich höher anzusetzen ist als das Recht auf Bahnofsbau (Eigentum). Zur Durchsetzung des Rechts auf Bahnhofsbau hat der Staat ausreichend Möglichkeit im Rahmen von Festnahmen und Strafanzeigen. Das Recht auf Bahnhofsbau rechtfertigt nicht den unbedingten Einsatz aller Mittel zur Durchsetzung um jeden Preis. Für die Räumung eines Platzes sind Wasserwerfer ungeeignet, da zu gefährlich. Die Tatsache, dass die Auflösung der Demonstration pünktlich zum Beginn der Grünpflegeperiode für die Baumfällarbeiten am 1.10. ab 00:00Uhr erfolgte, erscheint mir angesichts des Kollateralschadens als grotesk.

    Dass es zu Blutvergiessen kommen musste, bevor die S21-Gegner Gehör finden, zeugt nicht gerade von weit entwickelter Demokratie in unserem Lande. Daran sollten wir arbeiten.

    So, ich hoffe, dies war nicht zu unverständlich und auch nicht zu lang.

  8. #117
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Onkel Dagobert Beitrag anzeigen
    Der König und die Königin sitzen in der FED (Federal Reserve).
    Ich danke Dir recht herzlich. Ich glaube nun eine Vorstellung von "das System" zu haben. Ich versuche mal, die Weltzentralbank durch "das Geld" zu ersetzen. Ich hoffe, ich finde Deine Zustimmung, kann aber auch sein, dass ich es noch immer nicht vollständig (vollständig genug) verstanden habe.

    Unsere derzeitige Situation ist, dass wir als unser System Kreditgeld haben. Geld allgemein (auch Warengeld etc.) wurde seit Anbeginn aller Zeiten, als der Mensch erkannte, dass er Mensch ist, allgemein akzeptiert und auch respektiert. Selbst kleinen Kindern kann man klar machen: "heute bist du dran, letzes Mal hat xxx das und jenes getan". Und falls dieses das und jenes etwas Begehrenswertes ist, so wird es sogar eingefordert. Allgemein wird also Geld als eine Art Guthaben oder Pflicht im menschlichen Zusammenleben akzeptiert - im Speziellen ist das, wie man sicherlich an zahlreichen Beispielen belegen kann ohne diese jetzt hier explizit nennen zu müssen, nicht so.

    Bevor ich jetzt beginne, mutzumaßen, wie mich das System dazu gebracht hat, es zu akzeptieren und mich (und andere) zu manipulieren, lasse ich dies nun erstmal so stehen, um nachzufragen, ob ich "das System" in dieser Ausprägung als Kreditgeld und dessen Verwalter richtig erkannt habe.

  9. #118
    Registriert seit
    01.08.2006
    Ort
    Nordsaarland
    Beiträge
    1.205
    Danke
    94
    Erhielt 122 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Onkel Dagobert Beitrag anzeigen
    Ein Zitat von Andreas Popp, worüber man auch wieder diskutieren könnte, lautet sinngemäß "Lesen sie keine "BILD"Zeitung und sie haben einen echten Informationsvorsprung". Jetzt hat er damit wieder die Lacher auf seiner Seite. Natürlich darf man auch dieses Assage nicht all zu wörtlich nehmen.
    Also folge schon eine Zeit euch 2 um den Fehler in der Matrix...
    Andreas Popp ist wieWinkler
    Eben einer der das ganze aus einer Sicht etwas Kritisch sieht, und eben auch wiedergibt. Es mag halt eben nicht alles passen, hat aber bei Kommentaren zu politischem, was es glaub ich mal, noch in den 80gern gab, der Schreiberling auch als Kommentar unter seinen Bericht gesetzt.
    Jetzt ist für Systemkritik bei vielen neben Barbara Salesch und sonstigen Verblödungs"Shows" eben kein Platz mehr. Und eine Berichterstattung wo es kurz heißt die Beiträge müssen erhöht werden, wird gleich mit einem Krieg oder einer Katastrophenmeldung wieder "überdeckt"
    Sowas wird eben durch das "Gehopse" und den "Bohlenschnulz" immer weniger
    Monopoly~Klaus Lage
    LEider kein Video gefunden, passt aber auf HRE (Nur etwas anderstrum mit dem Schirm)
    Klaus Lage Bankgeheimnis....
    Katz und Maus~Klaus Lage Liedtext
    Und das hat der schon mitte der 80ger gesungen.
    Letzteres hat genau das, was ich mit Medienablenkung zu tun hat in Worten.

    Und zu dem Wasserwerfer, der Bediehnmanschaft, wie auch dem (er hätte eigentlich noch Bilder aus den 80ger vor augen haben müssen), der sich da Entgegen gestellt hat, hätte man sagen sollen, das Wasser unter Druck und mit hoher Fördermenge auch die Kraft hat Wände einzureißen.. Die haben sich bei damaligen Demonstrationen nicht umsonst mit Plastikschilden und sonstigen Gegenständen vor den Wassermassen geschützt, bzw versucht...

    Da ist wohl ehr die Frage, wer hat die Kinder da auf die Demo mitgeholt, und mit welcher Rücksichtslosigkeit hat da vorgegangen werden sollen..
    Zum Grundgesetz.. was ist das denn bitte noch? Art 144 beruft sich auf Art 23, wo Länder Namentlich stehen müßten, aber was steht da? Ach ja, Art 140, da wird die Weimarer Verfassung von 1919 noch erwähnt, die da immernoch auszugsweise Geltung hat.
    Und da wäre noch Art 146:
    „Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist."
    Warum findet man beim Googeln danach, wohl solche Seiten, wo ein "Anwalt" seine Adresse offen hitnerlegt?
    Diese hier
    So long.. Änderungen der "Wunschbiebel" sei dank brauch sich dadrüber ja keiner mehr der Bürger Gedanken machen... Sind ja über 700 Gewählte, die da eine 2/3 Mehreit des Volkes nach ihren belieben biegen, und nach Herzenslust am GG ändern....
    Was nicht passt wird Passend gemacht.
    Mehr Powerrrrrr!! *Houwhouwhouw*
    Und Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

  10. #119
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Gerhard Bäurle Beitrag anzeigen
    Und wenn die Polizei hier wirklich unverhältnismäßig
    hart zugegriffen hätte, wäre der von den Grünen gewünschte
    Untersuchungsausschuss doch zustande gekommen. Die SPD
    macht da aber nicht mit.
    Update aus meiner heutigen Zeitung (Sonntag Aktuell):
    Die Südwest-SPD wählte am Samstag in Ulm ihren Landesvorsitzenden Nils Schmid als Spitzenkandidat für die Landtagswahl - und bestätigte damit dessen Kurs bei Stuttgart 21. Schmid, der beim Landesparteitag 92% der Stimmen erhielt, steht zwar hinter dem umstrittenen Bahnhofsprojekt, fordert aber eine Volksabstimmung im Land. [...] Schmid forderte Innenminister Rech auf, mit seinem Rücktritt die politische Verantwortung für den Polizeieinsatz [...] zu ziehen. Gegen den Willen der gesamten Partei- und Fraktionsspitze sprachen sich die Delegierten allerdings dafür aus, einen Untersuchungsausschuss zur Aufarbeitung des Polizeieinsatzes einzusetzen.
    Der Schreiberling hatte wohl Schwierigkeiten, sich zwischen "Konsequenzen ziehen" und "Verantwortung übernehmen" zu entscheiden.

    Der Zeitung entnehme ich also, dass auch wichtige Teile der SPD nicht hinter dem Verlauf der Aktion im Schlossgarten stehen.

    @nade: ist bei Dir 6:22Uhr sonntags früh oder spät *spass* ? Klaus Lages Monopoly kenn ich gut, das Bankgeheimnis nicht. Botschaften, die in Liedern verpackt sind, hat gestern Konstantin Wecker auf die Demo transportiert.
    Zitat Zitat von Gerhard Bäurle Beitrag anzeigen
    Nein, es sind alle friedlich dagesessen und haben fromme
    Lieder gesungen.
    Ich finde es gut, wenn sich dann Leute finden, die die Menge von dem eigentlichen Zweck der Zusammenkunft etwas ablenken und somit dafür Sorge tragen, dass die Leute nicht auf dumme Gedanken kommen. Schade, dass Herr Wecker an jenem 30.September nicht schon mit dabei war ...
    Geändert von Perfektionist (17.10.2010 um 11:20 Uhr)

  11. #120
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Wenn ich jetzt mal von den etwaigen Kosten absehe,
    finde ich das Projekt von der Art her sinnvoll.

    Mit der S21-Gegnerlogik hätte es den 56km-Schweizer Tunnel
    nie gegeben. Auch ander Großprojekte wirken erst nach einer
    Generation 20-30 Jahre. 2040 wird man dann zurückblicken und
    sagen, gut das wir es gemacht haben.

    Der demoktratische Entscheidungsprozess ging über fast
    20 Jahre. Und jetzt ist nunmal der Baubeginn. Das das Vielen
    erst jetzt bewußt wird, weil sie sich sonst mit nix anderem
    außer Nahrungsaufnahme, Fernsehengucken und Arbeitengehen
    beschäftigen ist ein Problem der heutigen Zeit, des geistigen
    "Zugemülltseins".

    Die Gornergratbahn, den Eifelturm die Bahn am Jungfrauenjoch
    (Grindelwald), die Basteibrücke (Sächs. Schweiz)...
    es gibt viele Projekte, die jetzt nicht mehr durchsetzbar wären.

    Manchmal ist man sich wirklich nicht sicher, wie man aus einer
    gesunden Mischung aus Diktatur und Demokratie den besten
    Mittelweg findet

    Frank
    Grüße Frank

Ähnliche Themen

  1. Forums-Stammtisch in Stuttgart
    Von PLC-Gundel im Forum Stammtisch
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 02.03.2010, 18:21
  2. Grundkurs SIMATIC S7 in Stuttgart
    Von Grollmus im Forum Werbung und Produktneuheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.02.2008, 11:58
  3. Grundkurs SIMATIC S7 in Stuttgart
    Von Grollmus im Forum Werbung und Produktneuheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.04.2007, 21:43

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •