Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 14 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 137

Thema: Stuttgart 21

  1. #21
    Registriert seit
    22.01.2008
    Ort
    Allgäu, da wo die Kühe schöner sind als die Mädels
    Beiträge
    1.773
    Danke
    50
    Erhielt 729 Danke für 434 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/...114439,00.html

    Der Polizist der angeschossen wurde war ein Innendienstbeamter. Der einzige diensttuende richtige Polizist. Alles andere waren nur Polizeifreiwillige.

    So und jetzt ratet mal wo die ganzen Kollegen waren

    Richtig, in Stuttgart wehrlose Demonstranten verdreschen.

    Ist ja auch geiler auf Menschen einzuhauen, die sich gegen diese geballte Gewalt nicht wehren können, als einer Psychopatin mit Waffe entgegen zu treten.

    Richtig ist, die Beamten handeln auf Anweisung, aber wer wie hart schlägt, oder wie stark sprüht muss, jeder selber mit seinem Gewissen ausmachen, sofern man eins hat.
    Gruss Audsuperuser

    Herzlich Willkommen im Chat:
    SPS-Forum Chat (Mibbit) | SPS-Forum Chat (MIRC)

  2. #22
    Registriert seit
    26.03.2007
    Ort
    München
    Beiträge
    124
    Danke
    10
    Erhielt 42 Danke für 20 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von vierlagig Beitrag anzeigen
    spätestens seit solchen bildern: rostock, G8, 2007

    bezweifle ich, dass in der ausbildung der "beamten" deeskalation ein schwerpunktthema ist.

    zurück zu stuttgart: in anbetracht der tatsache, dass die baumfällarbeiten in dem gebiet, in dem "geräumt" wurde noch gar nicht nötig waren, werte ich das ganze als reine machtdemonstration der exekutive, des polizeistaates

    am 13.februar wurde in dresden keine einzige barrikade geräumt, warum? weil es friedlich war? war es, nach dem was ich gelesen habe in stuttgart bis zur räumung auch. nein, da haben sich bürger gegen etwas gestellt, was der staat selber nicht aufhalten/verbieten kann - das ist gut. in stuttgart stellen sich die bürger nun gegen ein prestige-projekt und "das kann ja wohl so nicht angehen!" ... dass das ganze mittlerweile starke parallelen zu thailändischen demonstrations"auflösungs"unterfangen trägt ist dabei nur die spitze des eisberges.
    Wobei man grad im Bezug auf den G8-Gipfel differenzieren sollte. Was da abging war nicht mehr feierlich und von einer friedlichen Demo weit entfernt. Um es vorweg zu nehmen, ich war nicht dabei und hab meine Infos auch nur den Medien entnommen (ich weiss damit sollte man vorsichtig sein). Aber auch ein Polizist hat es verdient abends 18Uhr gesund am Tisch mit seinen Kindern zu essen. Und was grad in Rostock abging kann ich die Reaktion der Polizei voll und ganz verstehen.

    Und das Bsp. in Dresden muss man vielleicht anders betrachten. Die Naziaffen wollten eine genehmigte Demo durchführen, das war leider Gottes ihr gutes Recht. Das damals der Bahnhofsvorplatz nicht geräumt wurde lag m.M. nur daran dass die Polizei dann Ausschreitungen befürchtete und zwar genaugenommen von linken Chaoten. Das nenn ich schon Deeskalation.

    Um wieder zu Stuttgart 21 zurückzukommen:

    Sicher war die Reaktion der Polizei vollkommen überzogen und definitiv nicht gerechtfertigt. Wie heißt es so schön im Beamtendeutsch "unmittelbaren Zwang" Unwort des Jahrtausend.
    Über den Sinn und Unsinn des Neubau lass ich mich nicht aus. Was ich allerdings nicht verstehe ist, dass der Umbau schon seit Jahren feststeht und jetzt auf einmal geht da der große Volksaufstand los.

  3. #23
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    im schönen Lipperland
    Beiträge
    4.472
    Danke
    498
    Erhielt 1.143 Danke für 736 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Gerhard Bäurle Beitrag anzeigen
    Hallo,

    diese Zahlen gibt der "Veranstalter" heraus, die Polizei spricht von
    ca. 100 Verletzen. .....
    In der "Kleinen Zeitung" aus Österreich steht in der Titelzeile etwas von 1000 Leichtverletzten. Jedenfalls wird nirgendwo von der Toten gesprochen die QM erwähnt.

    .....noch nicht....
    Früher gab es Peitschen .... heute Terminkalender

  4. #24
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Exmexx Beitrag anzeigen
    Wobei man grad im Bezug auf den G8-Gipfel differenzieren sollte. Was da abging war nicht mehr feierlich und von einer friedlichen Demo weit entfernt. Um es vorweg zu nehmen, ich war nicht dabei und hab meine Infos auch nur den Medien entnommen (ich weiss damit sollte man vorsichtig sein). Aber auch ein Polizist hat es verdient abends 18Uhr gesund am Tisch mit seinen Kindern zu essen. Und was grad in Rostock abging kann ich die Reaktion der Polizei voll und ganz verstehen.
    ja, rostock war nicht feierlich. rostock war krieg. aber eben genau in solchen situationen sollte besonnes handeln oberste priorität haben. es gab an vielen stellen staatsmachtliche provokationen die alles andere als deeskalierend wirkten... (und was teilweise in sogenannten polizeiforen zu dem thema "umgang mit demonstranten", nicht nur in rostock, geschrieben wird spricht bände ... ohne dabei alle als hirnlose prügelknaben bezeichnen zu wollen)

    Zitat Zitat von Exmexx Beitrag anzeigen
    Und das Bsp. in Dresden muss man vielleicht anders betrachten. Die Naziaffen wollten eine genehmigte Demo durchführen, das war leider Gottes ihr gutes Recht. Das damals der Bahnhofsvorplatz nicht geräumt wurde lag m.M. nur daran dass die Polizei dann Ausschreitungen befürchtete und zwar genaugenommen von linken Chaoten. Das nenn ich schon Deeskalation.
    ja, es war ihr recht, von zwei gerichten bestätigt. aber dieses recht wurde in der (lokal)politik durch schwarz-gelb (vielleicht zähneknirschend) akzeptiert, bei den blockaden waren vertreter von spd, grünen und linken ... es waren kaum chaoten da und die masse der friedlichen blockierer (damit mein ich nicht die, die sich händchenhaltend weit weg aufgestellt haben) hat sich an den blockadepunkten auch nicht mit den wenigen chaoten solidarisiert... die nicht auflösung wurde hier, für mich, eindeutig politisch instrumentalisiert und das im besonderen und fast ausschließlich von schwarz gelb...

    Zitat Zitat von Exmexx Beitrag anzeigen
    Um wieder zu Stuttgart 21 zurückzukommen:

    Sicher war die Reaktion der Polizei vollkommen überzogen und definitiv nicht gerechtfertigt. Wie heißt es so schön im Beamtendeutsch "unmittelbaren Zwang" Unwort des Jahrtausend.
    Über den Sinn und Unsinn des Neubau lass ich mich nicht aus. Was ich allerdings nicht verstehe ist, dass der Umbau schon seit Jahren feststeht und jetzt auf einmal geht da der große Volksaufstand los.
    ich hatte heut morgen bereits das interview im dlf mit herrn özdemir verlinkt, ich tu es gern nochmal, weil es in meinen augen bände spricht.
    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/i...w_dlf/1285964/

    und sicher, auch er ist nur ein politiker...
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  5. #25
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    im schönen Lipperland
    Beiträge
    4.472
    Danke
    498
    Erhielt 1.143 Danke für 736 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von vierlagig Beitrag anzeigen

    ich hatte heut morgen bereits das interview im dlf mit herrn özdemir verlinkt, ich tu es gern nochmal, weil es in meinen augen bände spricht.
    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/i...w_dlf/1285964/

    und sicher, auch er ist nur ein politiker...
    Genau... typisches Politiker bla bla... ich stell mal folgende These auf : Wären die Bauarbeiten NACH der Wahl in BaWü im März begonnen worden hätten wir eine ganz andere entspanntere Situation.
    Früher gab es Peitschen .... heute Terminkalender

  6. #26
    Registriert seit
    13.04.2009
    Beiträge
    502
    Danke
    101
    Erhielt 118 Danke für 74 Beiträge

    Standard

    Also, bei dem was gerade in Stuttgart passiert, geht mir echt die Hutschnur!!!

    Was will man mit einem 7 Mrd. € (oder vielleicht noch mehr) teuren Bahnhof?? Die Politiker haben doch denn Knall noch nicht gehört!! Wir haben in Deutschland über 1000 bessere Verwendungszwecke. Wenn man das Geld in die Bildung oder ins Sozialsystem stecken würde, wäre es viel, viel besser Angelegt. Ich kann ja verstehen, wenn die Stadt und die Bahn einen alten Bahnhof modernisieren will, aber braucht man dafür wirklich 7Mrd€?? Ich glaube, das man für 100Mio auch nen netten neuen anstrich bekommt.

    Die Verhaltensweise der Polizei erinnert mich an das vorgehen gegen die Oppostion in Russland. Knüppel, Tränengas und rein in die Menge.. und das nur wegen so nem bescheuerten Bahnhof.

    Bald sind ja Gott sei dank wieder Wahlen in BaWü. Hoffentlich erinnern sich dann die Wähler...


    gruß
    MeisterLampe81

  7. #27
    Registriert seit
    26.03.2007
    Ort
    München
    Beiträge
    124
    Danke
    10
    Erhielt 42 Danke für 20 Beiträge

    Standard

    Zu der G8 Geschichte könnte man glaube ich endlos diskutieren.

    Noch kurz ein Video von damals was ja auch um die Welt ging:

    http://www.youtube.com/watch?v=yDqThVpu1AM

    Wo wurde in dieser Szene staatsmachtlich provoziert bzw. welche eventuelle vorherige Provokation rechtfertigt sowas?

    Stuttgart21:

    Heinemann: Seit über zehn Jahren ist das Vorhaben bekannt. Alle Wählerinnen und Wähler hatten mehrmals Gelegenheit, auch über "Stuttgart 21" abzustimmen. Damit hat das Volk entschieden?

    Özdemir: Das Volk hat entschieden, dass in Baden-Württemberg in Stuttgart die Grünen die stärkste Fraktion im Stadtrat sind. Das Volk hat entschieden, dass ich bei den Direktstimmen in Stuttgart 29,9 Prozent bekommen habe. Und das Volk wird entscheiden während des nächsten Jahres, ...

    Was will der Herr Özdemir denn jetzt damit sagen? Das er oder seine Partei versagt hat?
    Viele ziehen jetzt die explodierenden Kosten zu Rate auch vollkommen zu recht. Aber selbst Herr Özdemir geht nur kurz drauf ein, viel mehr hinterfragt er den Sinn dieses Baus. War das nicht schon früher bekannt?
    Ist das alles jetzt in den letzten Tagen erst zur Diskussion geworden?
    Ich weiss nicht.

  8. #28
    Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    1.066
    Danke
    51
    Erhielt 140 Danke für 136 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Question_mark Beitrag anzeigen
    ... Nach meinem Wissen hat es dabei eine Tote und mehrere Verletzte gegeben.
    Bei der Demo eben wurden Zeugen gesucht: "Eine Frau ist von Polizisten zu Boden geschubst worden und auf dem Weg ins Krankenhaus gestorben"

    Denke aber das ist eher ein Gerücht.

    http://www.fluegel.tv/ Hier kann man die Demo verfolgen.

  9. #29
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Exmexx Beitrag anzeigen
    Zu der G8 Geschichte könnte man glaube ich endlos diskutieren.

    Noch kurz ein Video von damals was ja auch um die Welt ging:

    http://www.youtube.com/watch?v=yDqThVpu1AM

    Wo wurde in dieser Szene staatsmachtlich provoziert bzw. welche eventuelle vorherige Provokation rechtfertigt sowas?
    eben darum konnte es um die welt gehen... rostock war damals ein stück heimat, ich hab andere dinge sehen müssen. lassen wir G8, wird ja jetzt erstmal ein paar jahre nicht mehr hier sein - hoff ich...

    Zitat Zitat von Exmexx Beitrag anzeigen
    Stuttgart21:

    Heinemann: Seit über zehn Jahren ist das Vorhaben bekannt. Alle Wählerinnen und Wähler hatten mehrmals Gelegenheit, auch über "Stuttgart 21" abzustimmen. Damit hat das Volk entschieden?

    Özdemir: Das Volk hat entschieden, dass in Baden-Württemberg in Stuttgart die Grünen die stärkste Fraktion im Stadtrat sind. Das Volk hat entschieden, dass ich bei den Direktstimmen in Stuttgart 29,9 Prozent bekommen habe. Und das Volk wird entscheiden während des nächsten Jahres, ...

    Was will der Herr Özdemir denn jetzt damit sagen? Das er oder seine Partei versagt hat?
    Viele ziehen jetzt die explodierenden Kosten zu Rate auch vollkommen zu recht. Aber selbst Herr Özdemir geht nur kurz drauf ein, viel mehr hinterfragt er den Sinn dieses Baus. War das nicht schon früher bekannt?
    Ist das alles jetzt in den letzten Tagen erst zur Diskussion geworden?
    Ich weiss nicht.
    wenn du das ganze zitat genommen hättest ...
    und ja, offensichtlich schienen die kosten nicht bekannt, die bauzeit auch nicht ... und das gründet doch auch sehr auf der informationspolitik ... oder sind die hartzIV berechnungsgrundlagen mittlerweile öffentlich?
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  10. #30
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Was ist das für eine Staatsmacht, die sich nachher damit entschuldigen will, man habe sie ja provoziert? Das ist ja wohl die allerinfantilste Argumentation, zu sagen, der da hat geschubst, also hab ich mit Pfeffer geworfen.

    Meine (flachstirnige) Zeitung werde ich morgen sicher mit erhöhter Aufmerksamkeit lesen. Wenn Herr Rech mal wieder voller Stolz feststellt, dass man erfolgreich eine mit KK-Pistole bewaffnete Frau mit hundertundixwieviel Schüssen niedergestreckt hat. Oder einen anderen, der mit Beil bewaffnet maximal einen Wurf hätte tätigen können, mit der MP durchsiebt hat und eigentlich nur ein Wunder den am Leben erhalten haben kann. Klar - ich wünsche keinem Beamten, dass er durch so einen Kranken zu Schaden kommt. Auf der anderen Seite wären die Kretschmer-Opfer wohl zufriedener, hätte man den Täter lebend bekommen (darauf hatte die Staatsmacht ausnahmsweise keine Einfluss - aber das harte Vorgehen gegen Amok wurde schon vor Winnenden beschlossen, wenn wohl auch nicht so wirksam umgesetzt. Tim wurde mustergültig nur angeschossen). Oder was soll das, was der Buback da grad veranstaltet? Nach dreissig Jahren immer noch keinen Frieden gefunden?

    Gewaltmonopol bedeutet nicht automatisch, jederzeit physische Gewalt ausüben zu dürfen oder gar zu glauben, grundsätzlich legitimiert zu sein. Physische Gewalt auszuüben kann erst der allerletzte Schritt sein. Und nur dann, wenn für Leib und Leben (anderer, dritter) Gefahr besteht. Ansonsten ist der Anwendung physischer Gewalt grundsätzlich aus dem Weg zu gehen.

    Gewalt hin, Monopol her, amoklaufende Polizisten hatten wir (glaube ich) auch schon. Mir ist ganz übel, in jedem Streifenwagen ist die Amok-MP immer stets mit dabei ...

Ähnliche Themen

  1. Forums-Stammtisch in Stuttgart
    Von PLC-Gundel im Forum Stammtisch
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 02.03.2010, 18:21
  2. Grundkurs SIMATIC S7 in Stuttgart
    Von Grollmus im Forum Werbung und Produktneuheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.02.2008, 11:58
  3. Grundkurs SIMATIC S7 in Stuttgart
    Von Grollmus im Forum Werbung und Produktneuheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.04.2007, 21:43

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •