Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 14 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 137

Thema: Stuttgart 21

  1. #1
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.222
    Danke
    533
    Erhielt 2.698 Danke für 1.950 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren


    http://www.spiegel.de/politik/deutsc...0.html#ref=rss
    http://www.spiegel.de/politik/deutsc...0.html#ref=rss

    Ehrlich, ich bin doch ziemlich entsetzt. Das kann doch nicht wahr sein, daß hier in Deutschland Bürger von der Polizei, auf Geheiß und mit Billigung von vom Volke gewählten Politikern, auf brutale Weise mißhandelt werden. Egal, wer nun Recht hat oder im Recht ist, so kann man das doch nicht angehen und so kann man doch in einer Demokratie nicht mit Menschen umspringen.

    Ich glaube wirklich manchmal, daß es nicht mehr lange braucht, bis eine 3. oder 4. RAF-Generation die Panzerfaust schultert. Unsere Politiker sind einfach unsensibel und völlig abgekoppelt von normalen Biographien und anscheinend auch vom ganz normalen Bürger und seinen Problemen.
    Geändert von Ralle (30.09.2010 um 23:48 Uhr)
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal
    Zitieren Zitieren Stuttgart 21  

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu Ralle für den nützlichen Beitrag:

    Perfektionist (01.10.2010)

  3. #2
    Registriert seit
    07.07.2004
    Beiträge
    3.285
    Danke
    38
    Erhielt 584 Danke für 382 Beiträge

    Böse

    Hallo,

    ja, hatten die Leute keinen Regenschirm bei dem fürchterlichen Regen ?
    Aber Spass beiseite, die Sache ist wirklich zu ernst. Aber so langsam glaube ich, dass unsere Mitbürger langsam wachwerden. Nach meinem Wissen hat es dabei eine Tote und mehrere Verletzte gegeben. Aber welche Partei auch immer HRE-Mißgeburten unterstützt, Sozialschmarotzer und Kriminelle im großen Stil großzügig importiert, sollte sich im klaren darüber sein, das Ihr Handeln mittlerweile ein Tanz auf der Rasierklinge ist. Grün/Rot hat unter unserem SchmierölKanzler Gerhard und diesem verurteilten Kriminellen Peter König Hartz IV damit angefangen, die CDU unter unserem Merkelchen hat da in der letzten Zeit einen Linksdrall bekommen, da wird mir schwindelig. Und das gibt natürlich ausreichend Raum für extreme Positionen weitaus von Links und Rechts.
    Oder auch mit anderen Worten : Da wird noch einiges abgehen in der nächsten Zeit. Die Politiker haben die Lunte gelegt und in Ihrer Dummheit und Arroganz angezündet, da werden sich wohl einige noch die Finger verbrennen.

    Gruß

    Question_mark


    PS : @Ralle : Du solltest das ausgetauschte Bild auch wieder einstellen.
    ''Ich habe wirklich keine Vorurteile.
    Meine Meinung ist nur die Summe der Erfahrungen" ... (Question_mark)
    Zitieren Zitieren Die Politiker leben auf einem anderem Planeten  

  4. #3
    Avatar von Ralle
    Ralle ist offline Super-Moderator
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.222
    Danke
    533
    Erhielt 2.698 Danke für 1.950 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Question_mark Beitrag anzeigen
    PS : @Ralle : Du solltest das ausgetauschte Bild auch wieder einstellen.
    OK, mach ich doch glatt:

    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  5. #4
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.033
    Danke
    2.788
    Erhielt 3.269 Danke für 2.157 Beiträge

    Böse

    ich find das unmöglich was da abgeht, diese kleinen Provinzpolitiker führen
    sich langsam auf wie Mafiabosse. Was wird den Bürgen alles als großen
    Fortschritt verkauft. Ich kann garnicht den Zweck erkennen, das mit so
    hohen Aufwand und einer Aroganz, am Bürger vorbei solche Endscheidungen
    getroffen werden. Ist dar Bahnhof solche Mittel wert, erst das viele Geld
    und dann diese Bilder mit den vielen Verletzten. Hat dieser Bahnhof nicht
    schon Jahrzehnte sehr gut in dieser Form funktioniert?

    Mittlerweile ist es so das Regionalpolitiker Endscheidungen treffen die Verletzte
    und sogar Tote zur folge haben. Wir können uns ja noch mal kurz an
    Duisburg errinnern. Da hat ihn meinen Augen dieser Bürgermeister nicht
    ein funken von Reue oder Schamgefühl gezeigt, seine Devise ist einfach
    weiter so, die dummen Wähler werden das schon wieder vergessen
    (mein Eindruck ist, das sie das sogar tun)
    Auch wenn er, bei der nächsten Wahl seine Quittung bekommt, hat er
    seine Schäffchen im Trockenen.

    Genauso sieht es in Stuttgart aus, der werden Mrd. in einen Bahnhof gesteckt,
    der sich dann zu einen kalten stück Beton wandelt. Gleichzeitig werden
    im ganzen Land Steuern und Gebühren erhöht, weil kein Geld mehr da
    ist, das ganze steht im keinen Verhältnis mehr.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.
    Zitieren Zitieren so kann das nicht weitergehen  

  6. #5
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.068
    Danke
    959
    Erhielt 1.459 Danke für 922 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    über die Vorgehensweise der Polizei brauchen nicht zu diskutieren,
    die ist ja abartig.

    Was ich allerdings auch nicht verstehe: Es wird 20 Jahre oder noch
    länger eine Lösung erarbeitet, die fast genauso lange auch die
    Mehrheit der Bevölkerung hinter sich hatte (zumindest von denen,
    die das interessiert hat).

    Und jetzt, wo es an die Umsetzung geht, ist plötzlich alles falsch?
    Jahrelang gepennt, die ersten Millionen sind verbraucht und jetzt
    sind die wahren Experten aufgewacht?

    Viele Arbeitnehmer wissen doch, dass ihre sehr gut bezahlen Arbeits-
    plätze auch von einer leistungsfähigen Verkehrsinfrastruktur abhängig
    sind. Ein Bahnhof aus den 20er-Jahren passt da nicht immer.

    Anderseits scheinen die Geologen doch nicht alles im Griff zu haben,
    wie das Beispiel Staufen zeigt:

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/n...589944,00.html

    Die Verlängerung der Atomkraftwerklaufzeiten stört mich persönlich
    wesentlich mehr, als ein paar Kilometer Tunnel unter Stuttgart.
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________
    Hardware: the parts of a computer that can be kicked. – Jeff Pesis

  7. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Gerhard Bäurle für den nützlichen Beitrag:

    Lipperlandstern (01.10.2010),Sven Rothenpieler (01.10.2010)

  8. #6
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Gerhard Bäurle Beitrag anzeigen
    Was ich allerdings auch nicht verstehe: Es wird 20 Jahre oder noch
    länger eine Lösung erarbeitet, die fast genauso lange auch die
    Mehrheit der Bevölkerung hinter sich hatte (zumindest von denen,
    die das interessiert hat).
    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/i...w_dlf/1285964/

    @QM: schwarz/gelb - links drehend? das glaube ich nicht, tim!
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  9. #7
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    Auch auf die Gefahr hin, dass wir hier vom hundertsten ins tausendste kommen ...

    Ich persönlich bin für S21. Ob die damit verbundenen Probleme ausreichend gewürdigt wurden (Grundwasser) weiß ich nicht. Und die "Fach"leute sind sich da auch nicht einig. Da aber die Dummheit der Menschheit kontinuierlich zunimmt, wie z.B. quellender Gips nach Geothermiebohrungen oder unsichere Endlagerstätten zeigen, bin ich davon überzeugt, dass nicht alles bedacht wurde. Aber jedes Projekt ist ein Wagnis.

    Zum Thema Demo hab ich mich hier auch schonmal an anderer Stelle ausgelassen, wenn ich mich recht erinnere (da war doch mal was mit Demo in Berlin?). Die Demonstranten, die da hingehen, Hauptsache, dass demonstriert ist, egal wofür oder wogegen, die finde ich schlicht Scheisse.

    Scheisse ist vor allem und aber auch, wenn der Staat es zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen kommen lässt. Und denen nicht nur zuschaut, sondern sogar selbst darin verwickelt ist.

    Zu Duisburg: meiner Meinung nach hat der Bürgermeister mit dem Unfall auf der Loveparade nichts am Hut. Dass man ihn zum Sündenbock macht, finde ich sehr schade. In Wahrheit haben die Leute vor Ort versagt, als die Besucherströme fehlgeleitet wurden. Im Vorfeld hätte es klare Vorgaben geben müssen, ab welcher Besucheranzahl das Gelände an geeigneter Stelle für weiteren Zustrom hätte abgeriegelt werden müssen. Oder eben soweit geöffnet werden müssen, dass zusätzliche Flächen frei werden. Hätte im konkreten Fall wohl zu Sperrung von Bahnverkehr und Autobahn geführt, wäre die vom Veranstalter angegebene Anzahl Besucher gekommen. Da die Zahlenangaben, auf denen nachher rumgeritten wurden, unrealistisch waren und dies auch wohl der Bürgermeister wusste, dass Besucherzahlen vom Veranstalter eher geschönt zu hoch als zu niedrig angegeben werden würden, kann ich dem Mann überhaupt nicht anlasten, er hätte bewusst ein viel zu kleines Gelände für den Zweck zur Verfügung gestellt.

    Und was mich auch immer noch bewegt: das unverhältnismäßig hohe Polizeiaufgebot, um eine Sozialversicherungsbetrügerin in unserem (auch pietistischen) Nachbardorf festzunehmen. Ein(em) Automobilzulieferer wäre wegen Sozialversicherungsbetrug hier weder in U-Haft genommen noch der Laden zugesperrt worden. Auch nicht, wenn gleichzeitig auch noch die Duschen versifft sind, die Kantine stinkt und die Arbeitszeitverordnung nicht eingehalten wird.
    Geändert von Perfektionist (01.10.2010 um 10:50 Uhr)

  10. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Perfektionist für den nützlichen Beitrag:

    IBFS (01.10.2010),OHGN (02.10.2010)

  11. #8
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.411
    Danke
    451
    Erhielt 506 Danke für 408 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Ralle Beitrag anzeigen
    ..so kann man doch in einer Demokratie nicht mit Menschen umspringen...
    Richtig! Wieso glauben eigentlich so viele Leute, wir leben in einem demokratischem Staat? "Plutokratie" kommt unserer Staatsform wesentlich näher.

    Gruß, Onkel
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  12. #9
    Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    1.066
    Danke
    51
    Erhielt 140 Danke für 136 Beiträge

    Standard

    Ich fande diese Aktion gestern auch weit übertrieben. Ich denke mit einer "normalen" Räumung des Geländes wäre auch das Ziel erreicht worden.
    Aber alleine der Fakt, dass sich dort die Schüler aufgehalten haben, sollte den Einsatzleiter schon eher dazu bewegen solch rabiate Maßnahmen nicht einzusetzen. (Das die Kinder da nicht zu suchen haben, ist nen anderer Punkt).
    In Gorleben werden die Demonstanten ja auch nicht "standartmäßig" mit Wasserwerfern von den Schienen entfernt..

    Eventuell sollten die Polizisten mal die Visiere mit den innen aufgemalten schwarzen Masken und Steinen tauschen :/

    S21 ist vor langer Zeit schon demokratisch beschlossen worden. (Wie war das noch mit dem Atomausstieg.. hmm) Trotzdem sollte das Volk nicht ungehört bleiben wenn es protestiert. Wie soll man vertrauen in Politik und Demokratie erhalten wenn solche Aktionen ablaufen?

    Das sich jetzt doch mehr Leute gegen S21 aussprechen ist natürlich größtenteils auf die Politische Stimmung und auf die finanzielle Situation des Landes/Bundes zurückzuführen (und natürlich die Trittbrettfahrer).

    Ich denke die Bahn braucht das Geld im Moment an ganz anderen Stellen. Für die Europastrecke Paris nach Budapest (welche ja Teil von S21 ist)
    findet sich auch eine Lösung die weniger Milliarden verschlingt.

  13. #10
    Registriert seit
    23.03.2006
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    2.005
    Danke
    162
    Erhielt 278 Danke für 199 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    das Leute zeigen das sie dagegen sind, weil es wichtig ist diesen außer Kontrolle geratenen Staat die Grenzen zu zeigen. Auch wenn es für Stuttgart nicht nur Nachteile gebracht hätte (Das Bauwerk an sich war nun wirklich nicht das Schönste).
    Woanders werden ganze Länder in Schutt und Asche gebombt, (wofür ?) und die Amis und neuerdings auch wir schreien Hurra dazu.

    So long
    Mario
    Zitieren Zitieren Ich bin dafür,  

Ähnliche Themen

  1. Forums-Stammtisch in Stuttgart
    Von PLC-Gundel im Forum Stammtisch
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 02.03.2010, 18:21
  2. Grundkurs SIMATIC S7 in Stuttgart
    Von Grollmus im Forum Werbung und Produktneuheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.02.2008, 11:58
  3. Grundkurs SIMATIC S7 in Stuttgart
    Von Grollmus im Forum Werbung und Produktneuheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.04.2007, 21:43

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •