Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Fragestellungen an der Abschlussprüfung

  1. #1
    Anonymous Gast

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hab bald Mechatronikerabschlussprüfung und erstelle gerade ein kleines Projekt dafür und es handelt sich um eine Aussortieranlage mit zwei Kolben die über ne Logo gesteuert werden(Bauteilerfassung über induktive und kapzitive Näherungsschalter).An der Prüfung werden mir zu dem Projekt Fragen gestellt .Habt ihr ne Vorstellung was man da gefragt wird??
    Zitieren Zitieren Fragestellungen an der Abschlussprüfung  

  2. #2
    Registriert seit
    14.01.2004
    Ort
    Hattorf
    Beiträge
    3.201
    Danke
    297
    Erhielt 311 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    Sicherheit, Not-Aus, Nutzen dieser Anlage, warum eine LOGO! ? Erweiterbar?
    mfg

    dietmar

    Nichts ist so beständig wie ein Provisorium.

  3. #3
    Registriert seit
    20.08.2003
    Beiträge
    275
    Danke
    38
    Erhielt 32 Danke für 31 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    immer die 5 Sicherheitsregeln, Funktion der induktiven und kapzitiven Näherungsschalter, wenn eine LOGO mit Transistorausgänegen benutzt wird: Schutz vor Selbstinduktionsspannung bei induktiven Lasten (Ventil) --> Diode oder Varistor,
    Inbetriebnahmeprotokoll (das sollte aber schon in der Dokumentation enthalten sein)....
    MfG Rayk

  4. #4
    Anonymous Gast

    Standard

    Brauche ich einen Not aus wenn die Kolben eine Kraft von 30 kg ausüben und die Ventile mit 24 Volt angesteuert werden??
    Unter welchen umständen brauche ich einen Not -Aus???
    Mein System ist Unabhängig von dem Anderen Produktionssystem(nicht gekoppelt) und dient auch nur als Test -lienie.benötige ich einen NOT AUS??

  5. #5
    Registriert seit
    14.01.2004
    Ort
    Hattorf
    Beiträge
    3.201
    Danke
    297
    Erhielt 311 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    wenn sich dort irgend etwas bewegt, entstehen Gefahren, z.B. irgend jemand klemmt sich den Finger unter dem Kolben ein, und kann sich selbst nicht befreien...............
    Und noch ein plödes Beispiel: das Netzgerät für die 24V bekommt Schluß nach 230V, wie schaltest Du das dann weg?
    Kannst ja deine Maschine mal näher beschreiben.
    mfg

    dietmar

    Nichts ist so beständig wie ein Provisorium.

  6. #6
    Anonymous Gast

    Standard

    Hab ja ein Netzschalter eingebaut und das Gehäuse ist aus Kunstoff!!!
    Ja es besteht eine Gefahr das man sich einklemmen kann aber es gibt doch soviele maschinen die irgendiwe eine Gefahr darstellen und keien Notaus haben
    Und wie müsste ich den Not-Aus schalten ?? Es besteht einklemmungsgefahr wenn der Kolben ausgefahren ist und wenn er eingefahren ist. Das der kolben stehen bleibt wenn man den Not-aus drückt geht ja nicht wegen der Pressluft (Muß ich nun ein Schutzgitter darüber bauen oder was denkt ihr den?? )
    Danke schon mal im Vorraus

  7. #7
    Registriert seit
    14.01.2004
    Ort
    Hattorf
    Beiträge
    3.201
    Danke
    297
    Erhielt 311 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    das ist schlecht zu beantworten, mann muß sich alle möglichen (und umöglichen Situationen vorstellen) und Gegenmaßnahmen treffen. Ist bei Dir noch ein Bandantrib mit im Spiel? kann jemand mit der Kleidung darein gezogen werden usw., deshalb sind manche Maschinen mit einem Käfig umgeben, sobald der Käfig oder Teile davon entfernt werden schaltet die Maschine ab.
    mfg

    dietmar

    Nichts ist so beständig wie ein Provisorium.

  8. #8
    Anonymous Gast

    Standard

    Hab ein ähnliches Problem!!
    Gibt es den eine Regel wann ein Not-Aus vorgeschrieben ist?

  9. #9
    Registriert seit
    29.01.2005
    Beiträge
    277
    Danke
    4
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Hallo!

    Bezüglich Pneumatikzylinder mit einklemmgefahr in eingefahrener und ausgefahrener Stellung... als Option benutzen wir bei uns dann Ventile, die in einer Stellung alles abschalten (5/3 Wege, Zentrum geschloßen). Das bedeutet, dass der Zylinder - je nach Anwendung - in etwa in der aktuellen Position zum stehen kommt... es kommt aber auf die Aplikation an, ob das machbar, möglich und/oder sinnvoll ist...

    Ein Not-Aus ist nach meiner Meinung an allen elektrischen Anlagen und Maschinen zu empfehlen - selbst wenn keine Bewegung vorhanden ist... In den einfachsten Fällen übernimmt dann der rot-gelbe Hauptschalter die Not-Aus Funktion.

    Viele Grüße, Tobias

  10. #10
    Registriert seit
    13.01.2005
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    146
    Danke
    4
    Erhielt 23 Danke für 18 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    wir haben einen spezial Fall da wurde der Druck an den Zylinder soweit gedrosselt das dann davon ausgegangen werde kann das kein Verletzungsrisiko besteht.

    Gruß

    M_o_t

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 24.05.2012, 10:57
  2. Abschlussprüfung
    Von TizZeR im Forum Feldbusse
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 14.07.2010, 10:13
  3. Abschlussprüfung
    Von Mike369 im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.01.2009, 11:40
  4. WinCC - spezielle Fragestellungen
    Von Ralle im Forum HMI
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 22.01.2008, 17:10

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •