Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: funktion SPS

  1. #1
    Registriert seit
    17.12.2010
    Beiträge
    7
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Bin der Ausbildung zum Elektroniker und bin da der SPS das erste Mal begegnet. Hab mich damit ein bisschen beschäftigt im beruflichen Rahmen und finde das ganz ziemlich interessant und eigentlich ein nettes „Spielzeug“.

    Nun will ich jedoch innerhalb meiner Berufsschule ein Referat über das Thema halten, finde jedoch nicht befriedigendes zu der Funktion der SPS allgemein(allso wie ist das genau mit den ROM und RAM wann kommt wer zum Arbeiten) da dachte ich mir ich frag mal die Profis.

    Hab hier mal ne Grafik gefunden die ich für Präsentationsunfähig halte jedoch euch zeigt um was es mir genau geht. Wo ich einig Erläuterungen bräuchte.

    http://www.rudolphis.de/bilder/funktion_sps.gif


    Hoff mir kann jem helfen.
    Geändert von SheepLord (17.12.2010 um 15:20 Uhr)
    Zitieren Zitieren funktion SPS  

  2. #2
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.458
    Danke
    503
    Erhielt 217 Danke für 192 Beiträge

    Standard

    Was willst du eigentlich Wissen?

    ne SPS ist eine
    "Speicher Programmierbare Steuerung"
    Der Name sagt schon ziehmlich viel.

    Steuerungs- Automatisierungsaufgaben werden damit gelöst.

    Schreib mal Details die du wissen willst.
    Elektrotechnik und Elektronik funktioniert mit Rauch (Beweis: Tritt Rauch aus, funktioniert auch das Bauteil nicht mehr)

  3. #3
    Registriert seit
    02.10.2010
    Beiträge
    453
    Danke
    62
    Erhielt 87 Danke für 69 Beiträge

  4. #4
    SheepLord ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    17.12.2010
    Beiträge
    7
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    wiki und ander seiten hab ich natürlich schon gefunden, ging mir drum wo wird mein programm gespeichert wann wird es wohin geschrieben wann wird es wo gelessen.

    Im grund geht es mir um den zusammenhang von

    Mikroprozzesor
    ROM/RAM
    EIN/Ausgängen
    Schnittstelle

  5. #5
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.458
    Danke
    503
    Erhielt 217 Danke für 192 Beiträge

    Standard

    Dann schreib das bitte gleich.

    hier eins der Details:
    Eingänge werden ins S7 Sps am anfang des Zykluses in das sogenannte PEW = (Periferie Eingangs Wort) eingelesen und steht während des gesamten Zyklus zur Verfügung.
    Grundprinzig ist die Zyklische Bearbeitung des Programms (sollte / kann nicht für For-Next-Schleifen Angehalten werden, . . .
    Im Programm wird alles schritt für Schritt abgearbeitet.
    Wenn die 1. Funktion eine Variable beschreibt, dann kann die Nächste Funktion darüberschreiben, . . .

    Am Ende des Zyklus wird das PAW = (Periferie Ausgangs Wort) auf die Ausgänge geschrieben.

    für deine restlichen Fragedetails stehen dir noch andere Spezialisten zur Verfügung, musst aber sicher noch detailiierter nachfragen was du benötigst.
    Elektrotechnik und Elektronik funktioniert mit Rauch (Beweis: Tritt Rauch aus, funktioniert auch das Bauteil nicht mehr)

  6. #6
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.068
    Danke
    959
    Erhielt 1.459 Danke für 922 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von SheepLord Beitrag anzeigen
    Hoff mir kann jem helfen.
    Hallo,

    meine Vorschlag ist: Mit einer Suchmaschine Deiner Wahl nach
    "sps grundlagen" suchen.

    So findest Du z. B.:

    http://www.brix.de/elektrik/sps/sps-grundlagen.html

    http://www.sps-lehrgang.de/sps-grundlagen

    Dann kannst Du Dich mal ins Thema einlesen und konkrete
    Fragen hier stellen.

    Das schlage ich vor, da wir hier kaum abschätzen können,
    wo wir Dich "abholen" sollen, d. h. was Dein aktueller Kenntnisstand
    ist.
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________
    Hardware: the parts of a computer that can be kicked. – Jeff Pesis

  7. #7
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.068
    Danke
    959
    Erhielt 1.459 Danke für 922 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von SheepLord Beitrag anzeigen
    ...
    Im grund geht es mir um den zusammenhang von

    Mikroprozzesor
    ...
    Mit dem Mikroprozessor bzw. Mikrocontroller direkt hast Du
    im SPS-Bereich in der Regel nichts zu tun. Was Du siehst
    ist eine sogenannte Laufzeitumgebung, in der die SPS-
    Programme ausgeführt werden.
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________
    Hardware: the parts of a computer that can be kicked. – Jeff Pesis

  8. #8
    SheepLord ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    17.12.2010
    Beiträge
    7
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    okay,

    also probier ich es noch mal anderes

    http://www.brix.de/elektrik/sps/sps-grundlagen.html

    http://www.sps-lehrgang.de/sps-grundlagen

    die Seiten konnte mir leider an und für sich nicht weiter helfen da sie sich Hauptsächlich mit der Programmierung der SPS befassen. Mein aktueller Stand sollte da jedoch für das referat ausreichen, was ich brauch ist eher Hardware mäßig

    wenn ich mein Programm über die Schnittstelle einspiel wo wird das dann gespeichert im RAM-Speicher oder im ROM-Speicher für was ist dann der andere speicher, Wo liegt das Betriebssystem: und welche Aufgaben übernimmt dies überhaupt. Wie läuft ein Zyklus ab ( Setzen der Eingänge, verarbeiten im Prozessor setzen der Ausgänge?). Batteriebuffer zum Beispiel ist der nur zum erhalten von dem Programm da oder für noch mehr? Und wie erhält sich das Betriebssystem?
    Geändert von SheepLord (19.12.2010 um 11:41 Uhr)

  9. #9
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.068
    Danke
    959
    Erhielt 1.459 Danke für 922 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von SheepLord Beitrag anzeigen
    wenn ich mein Programm über die Schnittstelle einspiel wo wird das dann gespeichert im RAM-Speicher oder im ROM-Speicher
    Angenommen, Dein Programm würde in ein ROM gespeichert,
    was würde dann bei der ersten Programmändrungen passieren?

    Zitat Zitat von SheepLord Beitrag anzeigen
    Wo liegt das Betriebssystem: und welche Aufgaben übernimmt dies überhaupt.
    Das ist je nach Hersteller unterschiedlich. Bei der weit verbreiteten
    Simatic von Siemens siehst Du nur das Laufzeitsystem. Diese
    Software wird allgemein auch als Firmware bezeichnet. Die Firmware
    kann in einem ROM liegen, aber meistens soll die Firmware aktualisiert
    werden können (Fehlerbehebungen und zusätzliche Funktionen), so
    dass hier EEPROMs oder Flashspeicher zum Einsatz kommen.

    Zitat Zitat von SheepLord Beitrag anzeigen
    Wie läuft ein Zyklus ab ( Setzen der Eingänge, verarbeiten im Prozessor setzen der Ausgänge?).
    http://www.sps-programm.info/zyklus

    Zitat Zitat von SheepLord Beitrag anzeigen
    Batteriebuffer zum Beispiel ist der nur zum erhalten von dem Programm da oder für noch mehr? Und wie erhält sich das Betriebssystem?
    Bezüglich Batteriepuffer ... Die Forums-Suche gibt Dir dazu einiges.
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________
    Hardware: the parts of a computer that can be kicked. – Jeff Pesis

  10. #10
    SheepLord ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    17.12.2010
    Beiträge
    7
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Okay mal schauen ob ich jetzt richtig liege.

    Über die Schnittstelle wird die Firmware und das Anwendungsprogramm geladen beides in wiederbeschreibbare Speicher. Je nach Herstelle ist die Firmware Betriebssystem oder nur Laufzeitzyklus. Laufzeitzyklus ist die Schnittstelle/Kommunikationshilfe zwischen Betriebssystem und Anwendungsprogramm.

    Innerhalb eines Laufzeitzyklus werden die Eingänge gelesen in einem Speicher gesetzt, anschließend werden sie verarbeitet was über das Anwendungsprogramm definierte ist. Das Ergebnis wird aus dem Speicher gelesen und entsprechend die Ausgänge gesetzt. Wenn ein Zyklus zu lang schaltet sich die SPS aus Sicherheitsgründen auf STOP.

    Die Pufferbatterie dient zum Datenerhalt (hab über die Forumhilfe nicht wirklich was Hilfreiches gefunden unter entweder ich wird mit Beiträgen überflutet oder hab außer meinem beitrag gar kein vielleicht bin ich auch einfach nur zu blond ein passend Suchbegriff zu finden.)

    Zitat:
    Zitat von SheepLord
    wenn ich mein Programm über die Schnittstelle einspiel wo wird das dann gespeichert im RAM-Speicher oder im ROM-Speicher

    Angenommen, Dein Programm würde in ein ROM gespeichert,
    was würde dann bei der ersten Programmändrungen passieren?


    Ein Programmänderung währ bei einem ROM nicht möglich oder?


    Für was braucht das Anwendungsprogramm eigentlich die Kommunikation mit dem Betriebssystem??
    Geändert von SheepLord (19.12.2010 um 14:17 Uhr)
    Rechtschreibfehler sind eine Krankheit
    und bei mir Unheilbar

Ähnliche Themen

  1. Funktion AnalyzeExpression
    Von bonatus im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.06.2009, 15:13
  2. Funktion
    Von Placidjam im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.05.2009, 15:26
  3. SCL MID Funktion
    Von Uli_87 im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.02.2009, 10:32
  4. SCL & Funktion
    Von Felse im Forum Simatic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.02.2009, 10:07
  5. Funktion
    Von isensa im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.07.2006, 18:07

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •