Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 42

Thema: Die (der ? das ? den ? ..) deutsche Sprache ist ein Schwieriger einer.

  1. #31
    Avatar von JesperMP
    JesperMP ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.639
    Danke
    377
    Erhielt 803 Danke für 644 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Nocheinmall Grüss an alle (winkt).

    Ich glaube das mit TV Syncronisieurung oder nicht erklärt viel.
    Jesper M. Pedersen

  2. #32
    Registriert seit
    28.10.2005
    Ort
    Ottweiler, Saar
    Beiträge
    940
    Danke
    259
    Erhielt 124 Danke für 109 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von marlob Beitrag anzeigen
    Das merke ich in den Niederlanden auch immer. Hier sprechen sehr viele Deutsch, Englisch und oft auch noch eine dritte Fremdsprache. In NL wird auch im TV nichts synchronisiert und die lernen die Fremdsprachen dann oft nebenbei. Wenn der Deutsche ins Ausland kommt, erwartet er doch meist immer das man da deutsch spricht. Ob im Urlaub oder bei der Arbeit.
    Naja, uns Saarländern wird ja auch immer unterstellt dass wir französisch können.
    Nee, die Leute auf der anderen Seite der Grenze können viel besser Deutsch.

    War mal mit einer Jugendgruppe in Straßburg, und wir wollten den Dom,
    also das berühmte Straßburger Münster, besichtigen. Wir standen da etwa 200 Meter von dem Ding entfernt, aber
    wegen der Bebauung war das Monstrum trotzdem unsichtbar. Für uns.

    Schließlich fasste einer den Mut und fragte einen Passanten "Monsieur, ou est le munstre?"
    Die Antwort kam dann prompt: "Ach, ihr wolle die Kerch siehn: Draehend eich rum, un gehn e paar meder do lang".

    Werde ich nie vergessen...

  3. #33
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.812
    Danke
    1.232
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Thomas_v2.1 Beitrag anzeigen
    Für unseren Markus wäre doch so eine klinisch reine Sprache wie Esperanto etwas. Da gibt es keine Missverständnisse - aber eben auch keine Kreativität.
    in die richtung wird es sich im lauf der jahrhunderte auch global entwickeln. fortschritt lässt sich nicht aufhalten, und schon garnicht von kulturheinis. die eigenschaften "kommen, verändern, verfremden, gehen" sind untrennbarer bestandteil jeglicher kultur. das ist seid dem anbeginn der zeit so. so etwas zu schützen - egal ob bauwerk, musikstil, sprache,... - ist genau so schwachsinnig wie der versuch die sonne am himmel festzunageln damit sie immer scheint!


    Und in der Kreativität sehe ich auch eine Stärke der deutschen Sprache. Z.B. die Möglichkeit quasi unendlich viele neue eigene Wörter zu kreieren. Das geht im Englischen zwar auch, aber nicht so schön und umfangreich wie im Deutschen. In der englischen Wikipedia steht dazu das schöne Beispiel "Aufsichtsratsmitgliederversammlung".
    Das kennen sicher auch viele wenn ihre Visu-Texte vom Deutschen ins Englische oder andere Sprachen übersetzt werden. In deutsch wird für Anlagenteile die so keine direkte Bezeichnung haben einfach ein neues Wort gebaut, im Englischen muss das dann mit mehreren Wörtern umschrieben werden (was meist dazu führt dass es nicht in den vorgesehenen Platz passt
    dazu braucht die deutsche sprache aber nicht ihr bescheurtes personalpronomen system! kein "der die das" und keine höflichkeitserweiterung!

    in anderen sprachen gibts das auch, aber nicht in dieser art!

    nur die doofen deutschen bringen es fertig
    DER Löffel
    DIE Gabel
    DAS Messer
    zu sagen, das ist doch sowas von krank?!
    erkläre sowas mal einem engländer oder spanier beim abendessen - das gelächter ist garantiert auf deiner seite...

    aber anstelle das wir uns für sowas schämen und es abschaffen sind wir darauf auch noch stolz und wundern uns warum emigranten die seit 20 jahren im land sind damit immer noch probleme haben...

    also mir ist das immer peinlich wenn ich in holland oder dänemark bin. viele leute dort sprechen deutsch, dennoch ziehe ich es vor mich auf englisch zu unterhalten. das ist für mich zum einen eine frage von respekt und "chanchengleichheit" und zum anderen will ich nicht den eindruck erwecken das ich es für selbstverständlich halte dass jemand in einem anderen land meine sprache spricht - erst recht wenn sie teoretisch nicht erlernbar ist.

    andererseit ist es mir auch absolut unverständlich warum jemand, der nicht vor hat in deutschland zu leben, freiwillig diese sprache lernt? abgesehen von englisch sollte jeder normale mensch spanisch vorziehen...

    gut das die holländer extra ein paar landsleute ausgebildet haben damit sie in diesem forum lesen und verstehen können um den eigenen maschinenbau mal etwas aufzupolieren, das kann ich auch nachvollziehen...
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  4. #34
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.728
    Danke
    729
    Erhielt 1.160 Danke für 971 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    ...
    also mir ist das immer peinlich wenn ich in holland oder dänemark bin. viele leute dort sprechen deutsch, dennoch ziehe ich es vor mich auf englisch zu unterhalten. das ist für mich zum einen eine frage von respekt und "chanchengleichheit" und zum anderen will ich nicht den eindruck erwecken das ich es für selbstverständlich halte dass jemand in einem anderen land meine sprache spricht - erst recht wenn sie teoretisch nicht erlernbar ist.
    ...
    Wenn die Niederländer merken das du einen deutschen Akzent hast, fangen die meist eh an deutsch zu reden.
    Obwohl sie es sehr begrüßen, wenn man zumindest probiert ihre Sprache zu sprechen und nicht davon ausgeht das der Niederländer eh deutsch kann.


    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    ...
    andererseit ist es mir auch absolut unverständlich warum jemand, der nicht vor hat in deutschland zu leben, freiwillig diese sprache lernt? abgesehen von englisch sollte jeder normale mensch spanisch vorziehen...
    ...
    Chinesisch wäre in der heutigen Zeit auch eine gute Alternative

    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    ...
    gut das die holländer extra ein paar landsleute ausgebildet haben damit sie in diesem forum lesen und verstehen können um den eigenen maschinenbau mal etwas aufzupolieren, das kann ich auch nachvollziehen...
    Soviele Holländer sind hier doch gar nicht

  5. #35
    Registriert seit
    28.10.2005
    Ort
    Ottweiler, Saar
    Beiträge
    940
    Danke
    259
    Erhielt 124 Danke für 109 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    i
    in anderen sprachen gibts das auch, aber nicht in dieser art!

    nur die doofen deutschen bringen es fertig
    DER Löffel
    DIE Gabel
    DAS Messer
    zu sagen, das ist doch sowas von krank?!
    erkläre sowas mal einem engländer oder spanier beim abendessen - das gelächter ist garantiert auf deiner seite...

    Warum sollte man sich für etwas schämen, das zumindest hierzulande
    eine Selbstverständlichkeit ist?
    Außerhalb ist es ja oft so, dass die eigentliche Aussage in der Schrift
    garnicht erkennbar ist, sondern erst in der Betonung.
    You und You kann durchaus unterschiedlich sein, je nachdem zu wem
    man spricht. Bei Du und Sie, da ist das schon deutlicher.

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu argv_user für den nützlichen Beitrag:

    OHGN (02.02.2011)

  7. #36
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.812
    Danke
    1.232
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von argv_user Beitrag anzeigen
    Warum sollte man sich für etwas schämen, das zumindest hierzulande
    eine Selbstverständlichkeit ist?
    Außerhalb ist es ja oft so, dass die eigentliche Aussage in der Schrift
    garnicht erkennbar ist, sondern erst in der Betonung.
    You und You kann durchaus unterschiedlich sein, je nachdem zu wem
    man spricht. Bei Du und Sie, da ist das schon deutlicher.
    wenn die briten höflich sein wollen dann hängen sie halt noch ein "mr, ms, sir,.." dazu aber bisher habe dich das bestenfals an hotelrezeptionen mit 4 sternchen aufwärts gehört.
    in besprechungen gibts "you", hier in deutschland ist das immer so dermassen bescheuert... da sitzen in einer besprechung 10 leute, jeder von den 10 ist mit ein paar davon perdu, aber nicht mit allen und nicht mit den gleichen.
    oder bei polizei, drk und feuerwehr - alle sind perdu, im funkverkehr spricht man seinen eigenen bruder der 20m um die ecke steht mit sie an.

    ach das ist doch alles krank!
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  8. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Markus für den nützlichen Beitrag:

    argv_user (03.02.2011),marlob (02.02.2011)

  9. #37
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.728
    Danke
    729
    Erhielt 1.160 Danke für 971 Beiträge

    Standard

    Hier in Holland gibt es zwar ein U (auf deutsch dann Sie) aber das benutzt auch kaum einer. Standard ist "du".
    Wir hatten hier auch mal eine IBN mit einer deutschen Firma. Da kamen die von zwei verschiedenen Standorten. An dem einem Standort war es egal ob Dr., Prof. oder Geselle. Die haben sich alle geduzt.
    Die von dem anderen Standort siezten sich alle. Das war ein heilloses Durcheinander. Sie äh Du nein doch Sie
    Irgendwann haben wir denen gesagt wir sind hier in Holland und da duzen wir uns. Zuhause können die dann wieder machen was sie wollen und ab da konnte man auch vernünftig miteinander arbeiten

  10. #38
    Registriert seit
    04.02.2007
    Beiträge
    2.544
    Danke
    167
    Erhielt 731 Danke für 528 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Markus Beitrag anzeigen
    i

    nur die doofen deutschen bringen es fertig
    DER Löffel
    DIE Gabel
    DAS Messer
    ...
    Also bei den Franzosen ist das finde ich noch schlimmer.
    Ich hab schon seit Anfang an Symbollisten zur Anzeige der Stellung
    z.B. oben/unten oder auf/zu.
    In Frankreich fingen die dann an, das sich je nach Wort der Text ändert
    Bei einer Zange "ouverte" (die) , beim Stopper "ouvert" (der)
    (Nicht festnageln ist aus meiner Erinnerung)
    „Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
    Siddhartha Gautama

  11. #39
    Registriert seit
    07.07.2004
    Beiträge
    3.285
    Danke
    38
    Erhielt 584 Danke für 382 Beiträge

    Daumen hoch

    Hallo,

    Zitat Zitat von JesperMP
    Ich wunder mich immer ob es stört wenn ich nicht die richtige kasus treffen.
    Mach Dir einfach keine Gedanken darüber, das ist wirklich nicht so wichtig. Dein Deutsch ist jedenfalls sehr gut, weil Du Dich da eigentlich in sehr komplexen Themen gut und verständlich ausdrücken kannst.
    Und wenn da mal so ein "der", "die" oder "das" nicht stimmt, ist doch sowas von unwichtig. Bedenke einfach, ich bin so blöd und kann kein bißchen dänisch, und Du kannst sehr gut deutsch schreiben (und mit Sicherheit noch besser sprechen). Also von daher meinen Respekt, ohne jede Einschränkung.
    Und wenn ich da so einige Beiträge unserer Mitglieder mit Deutsch als Muttersprache in Bezug auf Grammatik, Orthographie und Syntax durchlese, da wird mir manchmal schlecht (meinen ausdrücklichen Gruß an maxi, dem kann ich wirklich nur ein Zertifikat für einen Deutschkursus bei der VHS empfehlen).

    Und gerade sehe ich in den Nachrichten beim ZDF unseren Außenminister, ich zitiere dann mal seine warmen Worte: "ich habe unzweideutig klargemacht"

    Warum kann die Schwesterwelle nicht einfach sagen : "Ich habe eindeutig klargemacht" ???
    Der Sinn dieser Aussage wäre der gleiche und auch beides in der deutschen Sprache absolut korrekt, aber Frauen sind nun mal so zickig ...

    Deutsch ist wirklich eine schwere Sprache, ich gebe es zu. Aber auf der anderen Seite kann man damit sehr kreativ sein. Und mach Dir wirklich keine Gedanken über ein der, die oder das, das passt schon. Und wir schätzen hier im Forum Deine guten, fachlichen und wertvollen Beiträge, also mach einfach weiter so wie bisher.

    Gruß nach Dänemark

    Question_mark
    Geändert von Question_mark (02.02.2011 um 22:56 Uhr)
    ''Ich habe wirklich keine Vorurteile.
    Meine Meinung ist nur die Summe der Erfahrungen" ... (Question_mark)
    Zitieren Zitieren Jesper, das ist doch kein Problem  

  12. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Question_mark für den nützlichen Beitrag:

    Nordischerjung (03.02.2011),PN/DP (03.02.2011)

  13. #40
    Registriert seit
    25.11.2008
    Ort
    Westpfalz
    Beiträge
    1.550
    Danke
    187
    Erhielt 212 Danke für 186 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von argv_user Beitrag anzeigen
    Naja, uns Saarländern wird ja auch immer unterstellt dass wir französisch können.
    Nee, die Leute auf der anderen Seite der Grenze können viel besser Deutsch.

    War mal mit einer Jugendgruppe in Straßburg,...

    Schließlich fasste einer den Mut und fragte einen Passanten "Monsieur, ou est le munstre?"
    Die Antwort kam dann prompt: "Ach, ihr wolle die Kerch siehn: Draehend eich rum, un gehn e paar meder do lang".

    Werde ich nie vergessen...
    @argv_user: Saarländer = Ostfranzose

    Was du schreibst kann auch ich aus Erfahrung nur bestättigen. Wobei hier nicht vergessen werden darf, dass das Elsass mal zu Deutschland gehörte. In Frankreich selbst gelten die Elsässer wohl als Deutsche. Es gibt dort sogar eine Tageszeitung halb auf deutsch(Elsässisch) und halb auf französisch.Die jüngere Generation verliert dort das Sprachwissen auch immer mehr. Richtig ist aber auch das auf unserer Seite der Grenze zwar mehr Schulen mit Französisch-Unterricht existieren als im Rest des Bundesgebiets, aber die Sprache doch nur ungern erlernt wird (Streber ausgenommen).


    MfG
    and we all support the team (S.King - Die Arena)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.09.2011, 11:55
  2. DB von Zebra-Drucker-Sprache in CAB-Sprache
    Von blueColt im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.11.2010, 16:19
  3. SPS Anfänger mit schwieriger Knobelarbeit!
    Von Adriano im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.03.2009, 18:48
  4. Störmeldungen nur in einer Sprache???
    Von rolusch im Forum HMI
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.10.2008, 13:43
  5. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 05.03.2008, 10:47

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •