Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 4 von 9 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 85

Thema: [Weiterbildung] welche Hochsprache ist die richtige

  1. #31
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.728
    Danke
    398
    Erhielt 2.406 Danke für 2.002 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Larry Laffer Beitrag anzeigen
    Ich vergleiche so etwas immer gerne mit dem "guten alten" Turbo Pascal. Das Handbuch dieser Programmiersprache hat bisher hinsichtlich der Qualität keiner wieder erreicht.
    Trocken heißt "schwer zu lesen" im Gegensatz zu : "gut verständlich ... "

  2. #32
    Avatar von rostiger Nagel
    rostiger Nagel ist offline Super-Moderator
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.039
    Danke
    2.790
    Erhielt 3.273 Danke für 2.159 Beiträge

    Lächeln

    Zitat Zitat von vierlagig Beitrag anzeigen
    einen lockeren erzählstil?
    das muß der Qualität eines Lehrbuches nicht im Wege stehn

    Zitat Zitat von vierlagig Beitrag anzeigen
    witzige beispiele?
    ein gespielter Witz ist immer gut, SPS-Programmierung ist ja auch
    trocken, trotzdem haben wir den "Fun zum Feierabend" im Stammtisch
    und das ist mit Abstand das belieteste Thema.

    Zitat Zitat von vierlagig Beitrag anzeigen
    c# für dummies
    das muß nicht dabei rauskommen, mann kann ein trockenes Thema mit
    Leichtigkeit und Humor auch vermitteln.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  3. #33
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Larry Laffer Beitrag anzeigen
    Trocken heißt "schwer zu lesen" im Gegensatz zu : "gut verständlich ... "
    ich hab jetzt nur die englische version des turbo pascal handbuchs gefunden ... aber jetzt frag ich mich umso mehr, was du meinst ... schwer zu lesen ist beides für einen technisch unversierten, aber für den interessenten finde ich beides (turbo pascal handbuch und codebook c#) auf dem selben level der erklärungen... nur dass das codebook weniger auf die umgebung eingeht und problemfälle anhand von beispielen erklärt...
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  4. #34
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    66
    Danke
    1
    Erhielt 11 Danke für 10 Beiträge

    Standard

    "C# von Kopf bis Fuß" http://www.oreilly.de/catalog/hfcsharpger/finde ich ein gutes Buch. Habe es aber auf Englisch, daher kann ich weniger sagen, wie es auf deutsch taugt.
    Das Buch ist überhaupt nicht trocken. Hat witzige Ideen den Stoff zu vermitteln.
    Konnte vorher mit Objektorientierter Programmierung nichts anfangen.
    Das Buch hat das geändert.
    Es taugt aber weniger als Nachschlagewerk. Dafür ist das schon genannte openbook von Galilieo besser geeignet. Und kostet ja auch nichts.
    http://openbook.galileocomputing.de/visual_csharp_2010/

    Ich persölich finde C# eine sehr schöne Programmiersprache. Man kann sehr viel machen und ohne grosse Umwege.
    Kenne auch vom Studium noch C/C++ was von der Syntax ähnlich ist. Viele Dinge die in C++ nerven wurden aber weggelassen.

    Wenn man C# kann, kommt man auch gut mit VB zurecht. Habe das letztens das erstemal etwas für eine Excel Tabelle Programmiert.

    Und wenn man Visual Studio für eine Sprache kennt, kommt man auch mit den anderen gut zurecht. VisualStudio hat ja alle wichtigen dabei.

    Wie schon von anderen geschrieben, die OnlineHilfe von Visual Studio ist sehr gut und zur not Hilfe es einfach nach dem Problem zu googlen.
    Konnte da immer was finden.

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu Dos6.22 für den nützlichen Beitrag:

    rostiger Nagel (08.02.2011)

  6. #35
    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    77
    Danke
    55
    Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Hier ist auch noch ein recht übersichtliches Tutorial zu C#

    http://www.guidetocsharp.de/Default.aspx
    Geändert von elmoklemme (08.02.2011 um 19:50 Uhr)
    rot ist blau und plus ist minus

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu elmoklemme für den nützlichen Beitrag:

    rostiger Nagel (08.02.2011)

  8. #36
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard

    ..ein bischen traure ich meinem Delphi 6 noch hinterher.
    Muss es wieder mal herauskramen. Aktuell ist wohl zur
    Zeit die Version 'DelphiX'. Kennst die jemand?

    Frank
    Grüße Frank

  9. #37
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von IBFS Beitrag anzeigen
    ..ein bischen traure ich meinem Delphi 6 noch hinterher.
    Muss es wieder mal herauskramen. Aktuell ist wohl zur
    Zeit die Version 'DelphiX'. Kennst die jemand?

    Frank
    Zur Zeit habe ich Delphi 2010.

    Doch zurück zur Ausgangsfrage.
    Nach meiner Erfahrung sind die Objektsprachen bestimmt gut, doch zum lernen?

    Der Zwang klar zu planen und zu strukturieren ist bei C#, aber auch bei VB und anderen dot net nicht so zwingend.
    Ob das die richtige Grundlage ist weiß ich nicht und kann und will es auch nicht beurteilen.

    bike

  10. #38
    Registriert seit
    17.10.2010
    Beiträge
    22
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ich studiere zur Zeit Elektrotechnik an einer Hochschule. Ein grosser Schwerpunkt dabei ist ganz klar das Programmieren. Wir haben die ersten zwei Semester mit Java begonnen (Sponsor der Hochschule ). Ich denke es ist sicherlich gut, wenn man mal die Grundsätze der Objektorientierung kennen lernt. Das Buch, das wir verwedet haben, heisst JAVA BLUE J und ist für Beginner sicherlich gut geeignet.

    Im weiteren haben wir dann auf C# umgestellt. Die Umstellung ist meiner Meinung nacht nicht mehr sehr schwierig. Die Programmierunggebung verfügt über eine recht gute Hilfefunktion.

    Folgende Bücher kann ich dir empfehlen:
    http://openbook.galileocomputing.de/csharp/
    c# in a nutshell

    MSDN:
    http://msdn.microsoft.com/library/default.aspx

  11. #39
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von simon86 Beitrag anzeigen
    Wir haben die ersten zwei Semester mit Java begonnen (Sponsor der Hochschule ). Ich denke es ist sicherlich gut, wenn man mal die Grundsätze der Objektorientierung kennen lernt. Das Buch, das wir verwedet haben, heisst JAVA BLUE J und ist für Beginner sicherlich gut geeignet.
    da gibt es doch DIE Java Fibel "JAVA ist nicht nur eine Insel"

    bike

  12. #40
    Registriert seit
    07.07.2004
    Beiträge
    3.285
    Danke
    38
    Erhielt 584 Danke für 382 Beiträge

    Beitrag


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    Zitat Zitat von IBFS
    ..ein bischen traure ich meinem Delphi 6 noch hinterher.
    Muss es wieder mal herauskramen. Aktuell ist wohl zur
    Zeit die Version 'DelphiX'. Kennst die jemand?
    Ja, aber die heisst eigentlich Delphi XE. Das ist der Nachfolger von Delphi 2010, da hat man sich entschlossen, die Jahreszahlen wegzulassen und neue Bezeichnungen zu erfinden. Zwischen Delphi 2010 und XE hat es keinen gewaltigen Sprung gegeben, darum habe ich in diesem Falle auf ein Upgrade verzichtet. Dieses Upgrade war wohl nur erschienen, um die Abonnenten mit einem Upgrade-Vertrag nicht zu enttäuschen.

    Allerdings liegen zwischen Deinem Delphi 6 und der XE natürlich Welten, da lohnt es sich wirklich, über eine Neuanschaffung nachzudenken. In den geschätzten 10 Jahren zwischen D6 und D XE hat es da wirklich viele interessante Verbesserungen und Neuerungen gegeben. Und bald wird es dann auch die lang erwartete (und schon seit Jahren angekündigte) Version für 64 Bit Compiler und auch Mac OS geben. Dann steht bei mir natütlich auch wieder ein Upgrade an ...

    Ich schätze an Delphi die einfache Syntax und vor allen Dingen, das der Compiler mir Fehler um die Ohren haut, die ein C++ Compiler ohne Kommentar frisst und als Speicherlecks hinterlässt.

    Und natürlich auch die effektive, aber einfache Anbindung an Datenbanken. Ein paar Mausklicks, und ich habe die Tabellen einer Datenbank auf dem Delphi Radar, egal ob Oracle, IBM DB2, MySQL oder MS SQL Server. Und egal ob local oder remote.

    Im Moment vergnüge ich mich mit VS 2010 C#, da scheitert die Anbindung an einen MS SQL Server 2005.

    Die Fehlermeldung lautet : "Die Datei oder Assembly konnte nicht gefunden werden : Microsoft.SqlServer.Management.Sdk.sfc .

    Meine bisherigen Recherchen sagen mir, das dieses Problem entsteht, weil ich einen SQL 2005 Server und gleichzeitig einen SQL 2008R2 Server gleichzeitig installiert habe. Und Microsoft da irgendwie vergessen hat, eine Abwärtskompatibilität einzubauen. Aber eine Lösung habe ich noch nicht gefunden. Aber wenn jemand von Euch einen Tip dazu, ich wäre dankbar. Und natürlich habe ich Tante Google bemüht, aber nur die Ursache und keine Lösung gefunden.

    Unter Delphi 2010 habe ich dieses Problem nicht, ein paar Mausklicks und die Verbindung zur DB steht, wahrscheinlich weil da keine Abhängigkeit zu den .NET Assemblies besteht. Ich persönlich sehe Dinge wie .NET, Cloud Computing und Konsorten sehr kritisch, weil Microsoft auf diese Weise Abhängigkeiten zu seinen Produkten schafft. Und wer bitte möchte gerne seine Buchhaltung oder vertrauliche Daten zB. per Cloud Computing auf einen unbekannten Server zu stellen ?

    Von Delphi gibt es seit Montag auch eine Starter Edition für 199,- Euro, die Einschränkungen gegenüber der Vollversion aufweist, aber für Einsteiger ganz gut geeignet ist.
    Und dann gibt es eine Starter Edition für 149,- Euro als Upgrade. Zum Upgrade ist man auch dann berechtigt, wenn man einen Editor wie Notepad auf dem PC installiert hat

    Aber zurück zur Frage vom Helmut :

    @Helmut : Wie schon ein Kollege hier zutreffend bemerkt hat, suche zuerst die Aufgabe und dann erst das passende Werkzeug. Jede Hochsprache hat seine Vor- und Nachteile. Und ist für manche Aufgabenstellung dann mehr oder weniger gut geeignet. Wenn Du Dich einmal mit der Wahl einer Hochsprache festgelegt hast, kannst Du eventuell Aufgaben bekommen, die Du damit nur ineffizient lösen kannst. Man dröselt das Wollknäuel von aussen auf, nicht vom Inneren.

    Gruß

    Question_mark
    ''Ich habe wirklich keine Vorurteile.
    Meine Meinung ist nur die Summe der Erfahrungen" ... (Question_mark)
    Zitieren Zitieren Welche Hochsprache ???  

Ähnliche Themen

  1. Welche SPS ist die richtige?
    Von Mr-SON im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 10.01.2010, 13:28
  2. Welche Siemens SPS ist die Richtige?
    Von Andy082 im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.03.2009, 19:00
  3. welche sps ist für mich die richtige?
    Von andreas-w211 im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 31.08.2007, 17:36
  4. Welche SPS Anlage ist die Richtige für mich?
    Von Vigo79 im Forum Stammtisch
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 17.01.2006, 07:53

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •