Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 85

Thema: [Weiterbildung] welche Hochsprache ist die richtige

  1. #1
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.069
    Danke
    2.797
    Erhielt 3.288 Danke für 2.168 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    bei uns in der Firma findet zur Zeit ein Umbruch statt, Kaufmännische und
    Technische Abteilungen werden zusammen gefasst. Für mich, aus einer Technische
    Abteilung wurde ein neuer mitarbeiter eingestellt Dr. XY der im nächsten Monat
    mein Chef wird. Er hat mir schon verkündet das er sehr viel wert auf Weiter-
    bildung legt. Ich möchte die Chance nutzen um eine Hochsprache zu erl-
    lernen. Aber welche ist die richtige?

    Einmal möchte ich diese Sprache für Anwendungen nutzen die neben einer
    HMI Aufgaben lösen zu können die für WinCCflexibel nicht möglich sind, ge-
    dacht für Programme die neben der HMI laufen oder vlt unter VisiWin von
    Inosoft laufen. Da könnte ich mir VB vorstellen.
    Die nächste Anwendung die ich im Auge habe ist, Bausteine für spezielle
    Anwendungen als SFB für die WinAC RTX zu programmieren, die mit den ODK
    in C++ erstellt werden.

    Wer kann mir da einen Tip geben...?

    Grus helmut
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.
    Zitieren Zitieren [Weiterbildung] welche Hochsprache ist die richtige  

  2. #2
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.728
    Danke
    729
    Erhielt 1.161 Danke für 972 Beiträge

    Standard

    Ein paar Hinweise könntest du dir schon mal hier holen
    http://www.sps-forum.de/showthread.php?t=30831

    Ansonsten ist in unserem Bereich VB oder Delphi sicher keine schlechte Wahl.
    C# ist auch noch interessant und ich wollte das noch mal besser lernen. Da habe ich nur Anfängerniveau.

    Ich programmiere auch viel mit Python. Da kommt man schnell mit ordentlichem Code zu guten Ergebnissen.

    Ich glaube es gibt mehr Programmiersprachen als SPS-Hersteller
    Du wirst also tausende von verschiedenen Gründen hören warum das eine besser oder schlechter als das andere ist.

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu marlob für den nützlichen Beitrag:

    rostiger Nagel (07.02.2011)

  4. #3
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    1.876
    Danke
    405
    Erhielt 485 Danke für 377 Beiträge

    Standard

    Moin Helmut,

    ich kenne (kannte) nur Basic wirklich (1980-85)
    und VAL2 (Unimation Industrieroboter) von 1980-1990

    Ich habe aber einige fähige Kollegen, die auf Delphi schwören

    ...meine subjektive Empfehlung!

    Gruß
    Tommi

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu Tommi für den nützlichen Beitrag:

    rostiger Nagel (07.02.2011)

  6. #4
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    delphi ist oldschool.

    wenn du in der fensterumgebung tätig bist und bleibst konzentrier dich auch die .net umgebung, also vb.net (für anfänger und hobbyprogrammierer) und c# (für profis) [die in den runden klammern gegebenen einschätzungen entsprechen nicht meiner einstellung, aber sie begegnen einen immer wieder]
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu vierlagig für den nützlichen Beitrag:

    rostiger Nagel (07.02.2011)

  8. #5
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.206
    Danke
    237
    Erhielt 818 Danke für 692 Beiträge

    Standard

    Sachmal Helmut, was willst du lernen?

    Also ich würde sagen, die entsprechenden Compiler sind nur ein Werkzeug.
    Wichtig ist, Aufgaben in in Teile zu zerlegen, gut zu Strukturieren und dann codieren.
    Ich würde dir Delphi empfehlen.
    Das hat drei Gründe:
    1. Du hast eine gute Entwicklungsumgebung mit allem was ein Programmierherz erfreut.
    2. Du musst und lernst strukturiert zu denken.
    3. Du kannst sowohl konventionell mit Unterprogrammen programmieren, aber auch objektorientiert.

    Pascal ist eine sehr logische Sprache, die früher von Herrn Wirth zur Lehre erfunden wurde.

    Wenn du in Delphi das Programmieren verstanden hast und du es kannst, ist der Umstieg auf eine anderer Sprache keine echte Herausforderung.


    Servus


    bike

  9. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu bike für den nützlichen Beitrag:

    rostiger Nagel (07.02.2011),Tommi (07.02.2011)

  10. #6
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.206
    Danke
    237
    Erhielt 818 Danke für 692 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von vierlagig Beitrag anzeigen
    delphi ist oldschool.

    wenn du in der fensterumgebung tätig bist und bleibst konzentrier dich auch die .net umgebung, also vb.net (für anfänger und hobbyprogrammierer) und c# (für profis) [die in den runden klammern gegebenen einschätzungen entsprechen nicht meiner einstellung, aber sie begegnen einen immer wieder]
    Da muss ich dir widersprechen, denn die dot net Umgebungen sind von Hersteller zu Herstellet verschieden.
    Und durchgesetzt hat es sich bis jetzt eigentlich auch nicht
    Und von M$ muss es nicht, denn die schaffen nach meiner Meinung ja immer noch nicht ein vernünftiges OS zu programmieren.

    bike

  11. #7
    Avatar von rostiger Nagel
    rostiger Nagel ist offline Super-Moderator
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.069
    Danke
    2.797
    Erhielt 3.288 Danke für 2.168 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    Sachmal Helmut, was willst du lernen?
    Das war ja eigentlich meine Frage

    So richtig weiß ich das ja auch noch nicht, aber von Gedanken her, eher
    möchte ich unter .net Arbeiten. Wenn M$ auch vlt. bestimmt seine Nachteile
    hat, glaube ich (als Laie) das es die größte Verbreitung hat.

    Der Weiterbildung selber soll kein Kaffee und Kuchen Seminar werden, sondern
    Schon etwas langfristiger sein. Vielleicht hat da ja auch schon jemand erfahrungen
    gesammelt.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  12. #8
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.545
    Danke
    1.154
    Erhielt 1.254 Danke für 983 Beiträge

    Standard

    Ich werf mal eine andere "Sprache" in den Ring: SQL
    Oder besser gesagt das Thema Datenbanken.
    Die Verzahnung von Anlagen mit Leittechnik wird immer enger und der Datenaustausch immer wichtiger. Von daher würd ich dir empfehlen VB oder VB.net in Verbindung mit Datenbanken.

    Gruß
    Dieter

  13. Folgender Benutzer sagt Danke zu Blockmove für den nützlichen Beitrag:

    rostiger Nagel (07.02.2011)

  14. #9
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    Da muss ich dir widersprechen, denn die dot net Umgebungen sind von Hersteller zu Herstellet verschieden.
    Und durchgesetzt hat es sich bis jetzt eigentlich auch nicht
    Und von M$ muss es nicht, denn die schaffen nach meiner Meinung ja immer noch nicht ein vernünftiges OS zu programmieren.

    bike
    von welchen "herstellern" sprichst du?
    das punkt netz rahmenwerk ist eines der mächtigsten tools wenn es um fenster programmierung geht (fenster CE bis fenster 7 - und das ist eines der vernünftigsten betriebssysteme, das MS je auf den markt geworfen hat)
    und es hat sich nicht durchgesetzt? aha, das ist mir neu. nenne er mir beispiele für seine these und ich nenne ihm beispiele fürs gegenteil:

    - das MES mit dem ich gerade arbeite ist mit .net erstellt
    - alle anwendungen rundrum (datenakquise, -auswertung, linienabbildung etc.) sind mit .net erstellt (hausintern)
    - finito2.0 (digitales schichtbuch) ist mit .net erstellt
    - ...

    und in die vor- und nachteile kann man sich dann auch mal hier einlesen: http://de.wikipedia.org/wiki/.NET
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  15. #10
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Ich werf mal eine andere "Sprache" in den Ring: SQL
    da ist eine spezialisierung notwendig. oracle ist sehr viel anders als mySql und das ist anders als MSSQL ... eine SELECT * FROM [Table] WHERE [Spalte] = 'Wert' sollte zwar in den drei exemplarisch genannten relativ einfach zu bewerkstelligen sein, aber wenn es dann um trigger, sichten, bulkcopy, verbindungsserver und so weiter geht sollte man schon wissen, welche datenbank auf einen zu kommt...
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

Ähnliche Themen

  1. Welche SPS ist die richtige?
    Von Mr-SON im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 10.01.2010, 13:28
  2. Welche Siemens SPS ist die Richtige?
    Von Andy082 im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.03.2009, 19:00
  3. welche sps ist für mich die richtige?
    Von andreas-w211 im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 31.08.2007, 17:36
  4. Welche SPS Anlage ist die Richtige für mich?
    Von Vigo79 im Forum Stammtisch
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 17.01.2006, 07:53

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •