Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 63

Thema: Wochenendpendler, welche Reisemöglichkeit ist die Beste?

  1. #21
    Registriert seit
    08.10.2005
    Ort
    Iffezheim
    Beiträge
    1.103
    Danke
    408
    Erhielt 327 Danke für 261 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von thomass5 Beitrag anzeigen
    Wenn dein Motor Gasfest ist. Mach Dich da vorher mal in einschlägigen Foren kundig.

    Oder schau mal nach nem Auto mit Serienerdgas.

    Amortisiert sich das in 2,5 Jahren?

    Thomas
    Hi Thomas

    Kann das sein, dass du da was durcheinanderbringst?
    Siehe:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Autogas
    Und
    http://de.wikipedia.org/wiki/Erdgas#...Kraftfahrzeuge

    Gruß
    Timo
    TOHISPARTS




  2. #22
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.064
    Danke
    2.793
    Erhielt 3.288 Danke für 2.168 Beiträge

    Standard

    Bei so langen Strecken würde ich zur Bahn tendieren, weil eins muss man
    ja auch in betracht ziehen, da Unfall Risiko steigt stark an. Das nicht nur bei
    der Autofahrt, sondern auch bei der Arbeit.
    Vlt besteht die Möglichkeit das du im Zug schon ein wenig Abeitest, dein
    Arbeitgeber erkennt das an und beteidigt sich am zugticket.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  3. #23
    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    2.386
    Danke
    321
    Erhielt 298 Danke für 268 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Unimog-HeizeR Beitrag anzeigen
    Hi Thomas

    Kann das sein, dass du da was durcheinanderbringst?
    Siehe:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Autogas
    Und
    http://de.wikipedia.org/wiki/Erdgas#...Kraftfahrzeuge

    Gruß
    Timo
    Zitat aus http://de.wikipedia.org/wiki/Autogas
    Einige Umrüster empfehlen zusätzlich den Einbau von Additiv-Beimengern in den Ansaugtrakt oder die Zugabe eines Additives in den Benzin- und Gastank, um den Verschleiß der Ventile und Ventilsitze bei veränderter Kraftstoffart und Verbrennungsbedingungen zu verringern, da die Verbrennungszeiten bei gleichem Kraftstoff-Luftgemisch über denen von Benzin liegen. Somit werden die Auslaßventile thermisch wesentlich mehr belastet. Bei einigen Fahrzeugen sind die Ventilsitze deutlich weniger temperaturbeständig als bei anderen Fahrzeugen (sog. Weichventilsitzer), so dass es im Gasbetrieb unter Umständen zu einem Motorschaden kommen kann. Höhere Verbrennungszeiten und ein daraus resultierender Motorschaden lassen sich von vorne herein vermeiden, wenn eine eingebaute Gasanlage im oberen Lastbereich entsprechend „fetter“ (Lambdawert < 1) eingestellt wird. Hin und wieder soll auch beim Verbrauch von Autogas gespart werden, und das Gemisch wird zu "mager" eingestellt. Das führt häufig zum Motorschaden oder langfristig zum vorzeitigen Verschleiß der Ventile. Alternativ zum Einbau eines Additiv-Beimengers gibt es Gasanlagen, die auch im Gasbetrieb geringe Mengen Benzin beimengen. Die für das jeweilige Fahrzeug notwendige Benzinmenge ist einstellbar.
    wohingegen ich bei einem Serienfahrzeug hoffe, das der Hersteller dies beachtet.

    Thomas

  4. #24
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    im schönen Lipperland
    Beiträge
    4.494
    Danke
    502
    Erhielt 1.145 Danke für 738 Beiträge

    Standard

    Auto.... auf jeden Fall Auto..... du kannst fahren wann du willst, du kannst anhalten wann du willst, du kannst deine Beifahrer aussuchen, du kannst reichlich Gepäck mitnehmen du kannst Musik hören so laut wie du willst und du musst nicht sehen wie du vom Bahnhof wegkommst bzw zum Bahnhof hinkommst. Und wenn du einen gut bezahlten Job hast dann sollte es auch kein Kohleproblem geben.

    Und wenn du es schaffst antizyklisch zu fahren sollte auch ein Stau kein Problem sein....
    Geändert von Lipperlandstern (22.02.2011 um 18:11 Uhr)
    Früher gab es Peitschen .... heute Terminkalender

  5. #25
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    im schönen Lipperland
    Beiträge
    4.494
    Danke
    502
    Erhielt 1.145 Danke für 738 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Helmut_von_der_Reparatur Beitrag anzeigen
    Bei so langen Strecken würde ich zur Bahn tendieren, weil eins muss man
    ja auch in betracht ziehen, da Unfall Risiko steigt stark an. Das nicht nur bei
    der Autofahrt, sondern auch bei der Arbeit.
    Vlt besteht die Möglichkeit das du im Zug schon ein wenig Abeitest, dein
    Arbeitgeber erkennt das an und beteidigt sich am zugticket.

    Wann steigt den das Unfallrisiko stark an bei dir ??? .... muss ich mir Sorgen machen wenn du mich nächstes Mal zum NRW-Stammtisch abholst
    Früher gab es Peitschen .... heute Terminkalender

  6. #26
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.448
    Danke
    454
    Erhielt 509 Danke für 411 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Krumnix Beitrag anzeigen
    ..Imo hab ich ein Angebot von einem BMW 325D mit 62.000KM für 18.000€...
    Also, Bahnfahren wäre eigentlich die gescheitere Lösung, wenn man denn dazu bereit ist. Vor- und Nachteile wurde ja schon genannt. Ich würde unvernünftigerweise dennoch beim Auto bleiben, da für mich Freiheit und Flexibilität in Vordergrund stehen. So wie ich es der Diskussion entnehme, wirst du wohl auch beim Auto bleiben? Ein moderner Diesel ist keine schlechte Wahl. Spritsparend sind sind sie wohl alle, mehr oder weniger. Wir haben in der Firma nur Dieselfahrzeuge. Darunter verschiedene VWs so wie einen BMW 320D. Wenn man der Verbrauchsanzeige trauen kann, ist der BMW trotz größter Leistung und Bleifuß der sparsamste.

    Da wir gerade bei BMW sind. Geht's dir eigentlich vorwiegend ums Sparen oder könnte etwas Exklusivität deinen Fahrspaß auffrischen? Auf deiner Strecke kommst du doch auf der A96 an Buchloe vorbei. Mach mal einen Abstecher zu Alpina . Manchmal stehen auch Vorführwgen relativ günstig zum Verkauf.

    http://www.alpina-automobiles.com/fi..._2008_D3BT.pdf
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  7. #27
    Registriert seit
    01.01.2009
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    813
    Danke
    180
    Erhielt 79 Danke für 75 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    ich fahr im Jahr auch etwa so viel (200 km / Tag).

    Ich habe mir einen "neuen" gebrauchten Opel Vectra B (BJ 2000) gekauft und dabei gleich den Umbau auf LPG beauftragt.
    Alleine die Kosten für den Umbau hatte ich nach eine Jahr raus.
    Mit der differenz zwischen Benzinkosten und LPG-Kosten zahle ich das Auto ab. So habe ich keine Belastung durch die Raten, weil diese durch die Spritkostenersparnis abgedeckt sind.

    Bei mir ist es auch erst in etwa 3-5 Jahren möglich umzuziehen.
    Wie hier schon geschrieben wurde, geht natürlich auch Zeit dabei drauf.
    Bei mir sind es 3 Std. / Tag.
    Aber die Bahn ist mir zu unzuverlässig und würde etwa doppelt so lange dauern.

    Mal aus Neugierde, wie lange machst du das mit den 1000 km / WE schon?

    Und evt. wäre es zu überlegen mal den Cheff zu fragen, ob man von Montag bis Donnerstag Überstunden macht und dafür Freitag frei bekommt.
    Ich habe es bei meinem Cheff versucht, weil ich jeden Freitag min. 3 Std. fahre um 5 Std. zu arbeiten. Leider hat er sich nicht darauf eingelassen.
    Gruß Jan

    Wer fragt, bekommt Antworten.
    Zitieren Zitieren Benziner umbauen auf LPG.  

  8. #28
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.263
    Danke
    537
    Erhielt 2.708 Danke für 1.957 Beiträge

    Standard

    Ich rate mal von LPG ab.

    Hatte einen umgebauten 1.8 Opel-Zaffira. Dem sind 2 Mal die Ventile abgebrannt, da muß dann auch der Kopf mit raus, Kosten ca. 2-2,5 k. Und ich bin mit dem Ding schon extrem sachte gefahren, nie über 140, Additiv auch beigemengt, na ja. Möglich das es am Umrüster lag oder was auch immer, ich hatte die Nase voll. Einen RS umzurüsten und dann vielleicht noch Gas zu geben, das endet im Motorschaden, würde ich tippen. Diesel ist im Prinzip ok, aber letzte Woche hatten wir von Diesel zu Super an meiner Tanke in Berlin tatsächlich 2 (in Worten ZWEI) Cent Unterschied, da rechnet sich der Spaß eher nicht mehr, wenn man höhere Anschaffungs- und Wartungskosten, sowie die ebenfalls höhere Steuer für einen Diesel bedenkt. die besten Diesel (verbrauchsmäßig), mit denen ich unterwegs war, waren die Octavia 1.9, da sind wir teileweise 180-200 durchgefahren (wenn möglich) und kamen trotzdem fast 1000 km mit einer Tankfüllung, davon träume ich bei meinem jetzigen Diesel, aber ich wollte ja auch einen Großen, also selbst Schuld, denk ich mal...
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  9. #29
    Krumnix ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.11.2004
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.138
    Danke
    225
    Erhielt 127 Danke für 85 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Jan Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Mal aus Neugierde, wie lange machst du das mit den 1000 km / WE schon?
    Seit ca. 9 Monaten.
    Den größten Teil bin ich mit dem Zug gefahren.
    Nur leider wird der Bahnhof in Stuttgart ja nicht umgebaut, weil irgendwelche
    Penner nach 20 Jahren Planung und jetzigem Spatenstich plötzlich was dagegen
    haben.
    Kotzt mich an, weil IMMER in Stuttgart was schief geht.
    Zug kann nicht mehr Rückwärts fahren und schon hat man 3-4 Stunden
    Zeitverlust, weil eine neue Zugmaschine hergebracht werden muss.

    Solange die Leute, die Null Plan haben und meinen 1sec NACH 12 erst sich
    zu beschweren, wird das mit der Zugfahrt immer ein Problem sein.
    Insgesamt habe ich glaube gute 50 Stunden in dem Zeitraum an Verspätungen.

    -> Den Octavia RS umbauen ist nicht so toll, wie ich bis jetzt überall gelesen
    habe. Ein Diesel wäre also eine bessere Idee dann. Oder ein Auto, das von
    Werk aus schon darauf getrimmt ist. Gibt ja Hersteller, die Autos mit dieser
    Option schon anbieten. Muss ich mal weiter suchen
    Kommt Zeit.... Kommt Rat.... In der Tat.
    Gartenlampe mit Windenergie anstelle von Solar? Bei Interesse -> PN

  10. #30
    Registriert seit
    25.07.2005
    Ort
    Vogelsbergkreis
    Beiträge
    1.717
    Danke
    48
    Erhielt 68 Danke für 60 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Schau alternativ zu dem 325d mal nach einem 320d mit dem 177PS Motor. Das ist ein, meiner Meinung nach, sehr solider Motor mit einem super Verbrauch. Der 25d ist irgendwie nicht so der Bringer, kostet Steuern wie der 30d, verbaucht so viel wie der 30d, ist aber nur minimal schneller wie der 20d. Aus diesem Grund ist der 25d bei meinem letzten Kauf auch aus dem Rennen gefolgen.

  11. Folgender Benutzer sagt Danke zu seeba für den nützlichen Beitrag:

    Krumnix (23.02.2011)

Ähnliche Themen

  1. Beste Art für eine Schrittkette
    Von Bensen83 im Forum Simatic
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 11.11.2009, 20:28
  2. Welche Firewall ist die Beste? Und Resourcenschonend ?
    Von lorenz2512 im Forum PC- und Netzwerktechnik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.10.2005, 07:36
  3. Welche Lösung ist die Beste ?
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 25.06.2005, 07:32
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.05.2005, 10:49
  5. Soft- Slot- Hard-SPS - was ist das beste?
    Von tiphan79 im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.11.2004, 19:38

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •