Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 30

Thema: Ich brauche einen Tip

  1. #11
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.032
    Danke
    2.787
    Erhielt 3.269 Danke für 2.157 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    das hört sich für mich an als wenn nach den Moto gearbeitet wird:
    "Wir kaufen eine neue Melkmaschine und geben die Kühe dafür in Zahlung"
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  2. #12
    drfunfrock ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    14.08.2004
    Beiträge
    824
    Danke
    45
    Erhielt 73 Danke für 66 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Helmut_von_der_Reparatur Beitrag anzeigen
    das hört sich für mich an als wenn nach den Moto gearbeitet wird:
    "Wir kaufen eine neue Melkmaschine und geben die Kühe dafür in Zahlung"

    Jupp. Über solche Kunden freut man sich.

  3. #13
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von drfunfrock Beitrag anzeigen
    Ich habe hier das Problem, es sollen Spezialmaschinen angeschafft werden und ich habe die Aufgabe bekommen, abzuwägen wie hoch der Automatisierungsgrad sein soll.
    Wenn du das machen sollst, aber davon - wie du selbst vorgibst - keine Ahnung hast, dann bist du für diese Aufgabe die falsche Wahl.
    Wie sollst du denn dann bitteschön die Ergebnisse "der Evaluierung" einschätzen können ohne eigenen Sachverstand.

    Das will mir alles nicht in den Sinn.

    Das ist wie bei der Bundesregierung - tausende Mitarbeiter haben - aber für teuer Geld alles mögliche extern zukaufen.

    Ein Maschienbauer sollte in der Lage sein dir eine komplette Lösung vorzustellen.

    Wenn du dann noch zusätzliche "Dummschwätzer" dazuholst, wird es
    insgesammt nur teurer ohne das am Ende jemand klar benannt werden
    kann, wenn es schief läuft. Dann streiten sich nämlich dann drei Parteien.

    Frank
    Grüße Frank

  4. #14
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von IBFS Beitrag anzeigen
    Dann streiten sich nämlich dann drei Parteien.
    du glaubst doch nicht wirklich, dass sich die "dummschwätzer"(berater) auf einen streit einlassen. dazu kommt, dass deren verträge so bombensicher sind, dass ihnen aus einer "falschen beratung" kein schaden entsteht. denn da haben sie das gemacht, was auch für andere bereiche gelten sollte: sie haben jemanden gefragt, der sich damit auskennt - nein, keine berater, sondern juristen ...

    und deswegen geht man, wenn man ein brot will zum bäcker, beim steak zum fleischer und bei nem stück eisen(maschine) zum maschinenbauer ... das beratergesocks soll sich mal schön gegenseitig beraten ...
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  5. #15
    Registriert seit
    12.12.2006
    Ort
    Wehringen
    Beiträge
    1.471
    Danke
    248
    Erhielt 190 Danke für 155 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    was hier helfen könnte, wäre die "Konsultation" eines erfahrenen Freelancers, der schon Projekte in einer ähnlichen oder sogar der gleichen Branche abgewickelt hat.

    Um was genau geht es denn eigentlich?

    Wo befindet sich die Firma?

    Wie fit sind eure Bediener?

    Wie fit ist eure Instandhaltung?

    Geht´s um Serienmaschinen oder Sondermaschinen?


    MfG

  6. #16
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Sockenralf Beitrag anzeigen
    was hier helfen könnte, wäre die "Konsultation" eines erfahrenen Freelancers, der schon Projekte in einer ähnlichen oder sogar der gleichen Branche abgewickelt hat.
    sag ich doch ... aber wir machen auch etwas und reden nicht nur

    Frank
    Grüße Frank

  7. #17
    drfunfrock ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    14.08.2004
    Beiträge
    824
    Danke
    45
    Erhielt 73 Danke für 66 Beiträge

    Standard

    Oh, ich hab so meine Erfahrungen mit Freelancern. Da hat man meinem letztem Arbeitgeber eine schöne Fertigungsstrasse designt und dann konnte ich innerhalb von einem Tag zeigen, dass der Betrieb gleichviel Output ergab, wie mit manueller Produktion. Nur dass anschliessend die Kapitalkosten für den Betrieb astronomisch hoch gewesen wären.

    Fakt ist, es gibt gute Ings, denen ich wunderbare technische Lösungen zutraue. Ich habe aber ein Problem damit, dass man mir Lösungen andreht, die zwar schön aussehen, evtl sogar noch funktionieren, aber sich finanziell nicht lohnen. Ich habe erstmal auch keine Lust, zu diversen potentiellen Lieferanten zu laufen, um unnütze Tage in Meetings zu verbringen.

    Wir wollen es anders zu machen, nämlich ein Konzept anfertigen und dann zu den Maschinenbauern zu gehen. Ein Teil des Konzeptes ist es, das Automatisierungspotential und den damit verbundenen Ressourcenverbrauch (Arbeitszeit, Fläche, Strom etc) abzuschätzen. Damit können wir dann zu potentiellen Lieferanten gehen und uns Angebote über das einholen, was wir benötigen.

    Nun weiss ich ja auch, das "Berater" oft für die Mülltonne sind, weswegen ich hier nachfrage Aber ist ist immer gut, wenn man versucht Aspekte, die man übersieht, über solche Fragen hereinzubekommen. Und es könnte ja z.B. sein, das einer von euch in dem Bereich schon mal gearbeitet hat.....

  8. #18
    drfunfrock ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    14.08.2004
    Beiträge
    824
    Danke
    45
    Erhielt 73 Danke für 66 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Sockenralf Beitrag anzeigen
    Hallo,

    was hier helfen könnte, wäre die "Konsultation" eines erfahrenen Freelancers, der schon Projekte in einer ähnlichen oder sogar der gleichen Branche abgewickelt hat.

    Um was genau geht es denn eigentlich?

    MfG
    Das ist grob gesagt Gegenstand eines Meetings Es geht um die Planung einer kleineren Produktion. Ein paar Prozesse sollen automatisiert (Spezialmaschinen) werden und es geht einfach darum, ist das machbar und welche Ressourcen braucht es? Von unserer Seite gibt es da Anforderungen an die effektiven Betriebszeiten und den Yield, sowie den Wartungsbedarf. Es geht auch darum abzuschätzen, ob z.B. eine weniger automatisierte Lösung besser ist, wenn dadurch die Anforderungen besser erfüllbar werden oder der Wartungsaufwand erheblich sinkt.
    Geändert von drfunfrock (24.03.2011 um 20:57 Uhr)

  9. #19
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    1.866
    Danke
    405
    Erhielt 471 Danke für 374 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    also, Du solltest als Grundlage ein Lastenheft schreiben, in dem Deine
    Anforderungen genau definiert sind.

    Da muss alles drin sein:

    - Steuerung
    - Taktzeit
    - Werkstückbeschreibung
    - Anlageneffizienz
    - zu verwendende Antriebe
    - Sicherheit (Maschinenrichtlinie)
    - Automatisierungsgrad
    - Projektablauf
    - etc.

    Das machst Du nicht aus dem Stand. Ob mit oder ohne "Berater",
    kann ich von hier aus nicht beurteilen.

    Auf Basis des Lastenheftes kommen dann die Angebote (Pflichtenhefte)
    der Anbieter.

    Die vergleichst Du und bestellst letztendlich bei einem Anbieter.
    Dessen Auftragsbestätigung musst Du nochmal eingehend prüfen!

    Wichtig, dass Du nicht Äpfel mit Birnen vergleichst!

    Soweit der Ablauf, die Inhalte musst Du oder ihr gestalten.

    Gruß
    Tommi

  10. #20
    drfunfrock ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    14.08.2004
    Beiträge
    824
    Danke
    45
    Erhielt 73 Danke für 66 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ja ein Lastenheft soll geschrieben werden. Die Taktzeiten usw. stehen auch fest. Das eigentliche Problem ist doch, einen vernünftigen Automatisierungsgrad zu finden, sonst hätte ich den Kram schon fertiggestellt. Und diverse andere Dinge können erst dann geschrieben werden, wenn es eine Idee gibt, nach welch einem Konzept so eine Maschine arbeiten könnte. Es braucht auch eine Gegenüberstellung zweier verschiedener Automatisierungsgrade. Das kann ich dann wieder selbst machen, wenn ich eine Idee davon bekomme, in welchen Preisregionen die Maschinen anzusiedeln sind. Und dafür braucht es einen Berater, damit dabei nicht Lösungen herauskommen, die total abgehoben sind, aber für das Unternehmen nicht funktionieren.
    Geändert von drfunfrock (25.03.2011 um 13:05 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Brauche einen DP/DP Koppler, Siemens ist zu teuer
    Von rumgemeckerer im Forum Feldbusse
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.11.2008, 09:58
  2. Was brauche ich für einen WinCC Client?
    Von ottopaul im Forum HMI
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.04.2007, 11:12
  3. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 05.07.2006, 23:19
  4. Brauche ich einen Zähler?
    Von Tigerkroete im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.06.2006, 12:47
  5. Was brauche ich um WinCC Client auf einen Server zuzugreifen
    Von dellamorte-dellamore im Forum HMI
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.11.2005, 20:38

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •