Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 10 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 95

Thema: Unfälle und Pannen. Was ist euch schon passiert??

  1. #11
    Registriert seit
    07.06.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    102
    Danke
    9
    Erhielt 16 Danke für 12 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Manchmal liebgts nicht an der Spannung. Ein Kollege hat es mal erlebt als in einer USV Anlage für ein Rechenzentrum das Netz ausgefallen ist und auf Batterie betrieb umgeschaltet wurde. Das Problem war das eine Batterie einen weg hatte. (Falls einer die alten Batterien noch kennt die in sonem großen Glaskasten waren, sah aus wie nen Aquarium) Als umgeschwenkt wurde hats die Zelle gesprengt und der Batterieraum musste renoviert werden. Der Kollege hat sich zum Glück nur tierisch erschreckt.

    MfG Stanzman
    N wie Ente!

  2. #12
    Registriert seit
    16.05.2007
    Ort
    im Stahlwerk...
    Beiträge
    1.178
    Danke
    120
    Erhielt 429 Danke für 236 Beiträge

    Standard

    Habe mal vor langer Zeit eine abgeschaltete, jedoch noch nicht geerdete 30kV-Stromschiene unabsichtlich mit dem Zeigefinger entladen. (Ca. 400m Cu-Strecke von Trafo bis Schalter) Hat nen hübschen Lichtbogen an der Fingerkuppe gegeben, die anschließend auch schwarz meliert war. Der Witz kommt noch: mein damaliger Schichtmeister sieht das Ganze - und nachdem ich mich wieder gefangen hatte sagte er: "Hä? Kann doch nix drauf sein, nimm mal das Messgerät und mess' mal Spannung gegen Erde!" Gesagt, getan. Und *PENG!* Messgerät (nur bis 1000V) war irreparabel dunkel...
    Und die Moral von der Geschichte: So eine 30kV-Kupferschiene wirkt wie ein wirklich guter Kondensator..

    Gruß Approx

    P.S.: Die Abteilung, die damals bei uns die Messgeräte repariert hat, wollte wissen wie wir sämtliche SMD-Bauteile auf der Platine so dermaßen geschrottet bekommen haben...

    Edit: Einen zum Thema Messgerät hab' ich noch: Ne andere Schicht hat mal ein Messgerät direkt an einem Rollengang für glühende Stahlblöcke liegen lassen. Bei der nächsten Reparaturschicht wurde das Messgerät dann gefunden. Als Klumpen Plastik in Form eines Spiegelei!
    Geändert von Approx (07.05.2011 um 21:08 Uhr) Grund: edit
    Nihil est in cpu, quod non fuerit in intellectu" - Nichts ist in der CPU, was nicht (zuvor) im Verstand war.

  3. #13
    Registriert seit
    07.06.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    102
    Danke
    9
    Erhielt 16 Danke für 12 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Approx Beitrag anzeigen
    Habe mal vor langer Zeit eine abgeschaltete, jedoch noch nicht geerdete 30kV-Stromschiene unabsichtlich mit dem Zeigefinger entladen. (Ca. 400m Cu-Strecke von Trafo bis Schalter) Hat nen hübschen Lichtbogen an der Fingerkuppe gegeben, die anschließend auch schwarz meliert war.
    Und die Moral von der Geschichte: So eine 30kV-Kupferschiene wirkt wie ein wirklich guter Kondensator..
    Sowas hab ich auch mal gelernt beim erden eines 20 kV Abgangs in einer Trafostation. War ja abgeschaltet und mein Geselle meinte das ich das ja ma erden soll. Und als ich dann das erdungsseil an die Kabelklemme gehalten habe hats auch geknallt. Da hatte ich mich echt verjagt, und der Geselle hatte sich erstmal einen zurechtgelacht.

    Später am selben Tag haben wir dann noch nen Kabel für den nächsten Tag zum anmuffen vorbereitet. Also ne Blanke "Lüsterklemme" in groß für 400V / 1000A draufgeschraubt und dann das Teil mit Mülltüten eingepackt und wieder zugeschaltet. Später sollte ich dann Müll aus der Baugrube holen und bin beim rausklettern aus der Baugrube abgerutscht (hatte tagelang geregnet und der Boden war arsc*glatt) und hab das Kabel gegen ne Banderde gedrückt. Gab nen großes Feuerwerk genau zwischen meinen Beinen (Stand direkt über dem Erdschluss). Zum Glück war Winter und ich hatte 3 Lagen Klamotten an. Die Hose war hin, ich war Kreidebleich und mein Geselle hat kein Wort mer gesagt.

    Seitdem bin ich richtig vorsichtig geworden im Umgang mit Strom.

    *Seitdem weis ich auch das Mülltüten nicht Durchschlagsfest sind *
    MfG Stanzman
    N wie Ente!

  4. #14
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.735
    Danke
    143
    Erhielt 1.685 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Approx Beitrag anzeigen
    Und die Moral von der Geschichte: So eine 30kV-Kupferschiene wirkt wie ein wirklich guter Kondensator..
    Naja, mal abgeschätzt welche Kapazität dein "guter" Kondensator hatte:
    Mal angenommen du hast eine Stromschiene 40mm breit im Abstand von 50mm zu einer Grundplatte, hast du bei 400m Länge eine Kapazität von 2,8 nF.
    Bei 30 kV war dort eine Energie von ca. 1,2 Joule gespeichert. Ein Weidezaungerät darf max. 5 Joule leisten.

  5. #15
    Registriert seit
    06.10.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.572
    Danke
    63
    Erhielt 259 Danke für 219 Beiträge

    Standard

    Im Zuge meiner Ausbildung war ich mal zu Anschauungszwecken in einer 10 kV-Sation von den Stadtwerken. Da sind wir dann ehrfürchtig mit etwa 15 Männchen und einem MA von den Stadtwerken durchgegangen. Nach der ausführlichen Erklärung, dass ein Leistungsschalter wegen des Lichtbogens immer schnell ein- und ausgeschaltet werden muss kam dann die Frage, ob der Herr das nicht einmal vorführen könnte. Nach kurzer Überlegung war er dann der Meinung, dies an einem der Schaltfelder vorführen zu können.
    Was dann kam war ein schulmäßiger Lichtbogen, vermutlich die Folge eines satten Kurzschlusses. Es hat ordentlich gerumst, aber die Zelle hat gehalten. Innerhalb von Sekunden war die Bude verqualmt und wir sind nur noch raus. Allen hatten ganz schön weiche Knie...
    Jahre später habe ich dann einen Lehrgang zum Schalten gemacht und auch schon einige Schalthandlungen durchgeführt. Da fühlt man sich echt komisch!

    Am nächsten Tag wurde der Stromausfall in dem Stadtteil übrigens damit erklärt, dass es bei Wartungsarbeiten an einem defekten Schalter zu einem Kurschluss gekommen ist.
    Meine Motivation läuft nackig mit einem Cocktail über eine Wiese.

  6. #16
    Registriert seit
    12.12.2006
    Ort
    Wehringen
    Beiträge
    1.471
    Danke
    248
    Erhielt 190 Danke für 155 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    wer kennt aus der Lehre noch die Steckplatten?

    Eine Platte mit einem FI drauf, eine mit einem Sicherungsautomat, eine mit einem Schalter etc., das Ganze dann in den Rahmen eingehängt und mit Strippen zusammengestöpselt.

    Socke war im zweiten Lehrjahr und bekam gerade die Geheimnisse der Installationsschaltungen, des Sicherungsautomaten, des FI´s etc. eingetrichtert.
    In einem "stillen" Moment habe ich dann eine Strippe in den SL-Anschluß gesteckt und mit dem anderen Ende in der Hand dann überlegt:
    "Eigentlich dürfte ja nicht viel passieren, wenn ich das Ende jetzt in den Anschluß nach dem FI stecke, denn der löst bei 30mA ja schon aus, und das ist ja nicht wirklich viel"
    --> gedacht-getan

    MANN, KNALLT DAS


    MfG

  7. #17
    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    2.373
    Danke
    321
    Erhielt 296 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    ... so kleine Pannen kann ich auch beisteuern.
    - ich war noch Stift und sollte mit nem anderen Stift eine Isolationswiderstandsmessung an einer Drehmaschine machen. Der Klemmkasten war leider so ungünstig angebracht, das ich mit den Meßleitungen in der Hand unter und hinter die Maschine gekrochen bin. Dem anderen hatte ich gesagt, auf mein Zurufen startest du bitte die Messung. Er wartete leider nicht so lange... und ich hatte eine Beule am Kopf.

    -etwa gleiche Zeit (1994), die Deckenlampe meiner Oma war zu ersetzen. Also Sicherung raus... leider nur hochohmiges Mesgerät dabei... gemessen... 120V ... mhm... vorsichtig gewechselt und dennoch an nen blanken Draht gekommen... Ja, du mußt beide Sicherungen rausmachen wurde mir von meine Oma gesagt. An diese Netzform(3x120V gegen Erde) hatte ich nicht gedacht.
    Richtig aufwändig war dann ein paar Jahre Später die Umstellung.


    - Ein Bund(ca 30m) Hochspannungskabel war zu Testzwecken frei verlegt und mit gut 70kV beaufschlagt. Es wurde abgebaut und in die Werkstatt gelegt. Als ich es dann eine weile später wieder ordentlich aufrollen und wegräumen wollte, bin ich an eines der Enden gekommen...

    sowas richtiges ist mir zum Glück noch nicht passiert!

    Thomas

  8. #18
    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    2.373
    Danke
    321
    Erhielt 296 Danke für 266 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Sockenralf Beitrag anzeigen
    Hallo,

    wer kennt aus der Lehre noch die Steckplatten?

    Eine Platte mit einem FI drauf, eine mit einem Sicherungsautomat, eine mit einem Schalter etc., das Ganze dann in den Rahmen eingehängt und mit Strippen zusammengestöpselt.

    Socke war im zweiten Lehrjahr und bekam gerade die Geheimnisse der Installationsschaltungen, des Sicherungsautomaten, des FI´s etc. eingetrichtert.
    In einem "stillen" Moment habe ich dann eine Strippe in den SL-Anschluß gesteckt und mit dem anderen Ende in der Hand dann überlegt:
    "Eigentlich dürfte ja nicht viel passieren, wenn ich das Ende jetzt in den Anschluß nach dem FI stecke, denn der löst bei 30mA ja schon aus, und das ist ja nicht wirklich viel"
    --> gedacht-getan

    MANN, KNALLT DAS


    MfG
    solange es nicht zur Sucht wird...

    Thomas

  9. #19
    Registriert seit
    02.04.2006
    Ort
    nähe Muc
    Beiträge
    2.787
    Danke
    115
    Erhielt 126 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    Früher als kleiner Noob sass ich im Kurs "Isolationsmessung"
    Vor mir lag ein M5010 und ich natürlich gleich mal daran herumgespielt.

    ZACK, wischt es mir eine mit 500V Messpannung.
    Ich schmeisse die spitzen Weg, der links neben mir sitzende und der Dozent schmeissen sich vor Lachen weg.

    Da ich den Schalter (Das alte M5010) für 500 und 1000V vorher schon bemerkt habe stellte ich flink auf 1000V um. Rammte meinen mich auslachenden und mit finger auf mich zeigenden links Sitzenden die spitzen in sein Bein und drückte mehrmals ab.

    (Vor über 20 Jahren gings halt leider noch etwas härter ab)

    Der Dozent ist lachend vom stuhl gefallen udn hat sich über 15 Minuten nicht mehr eingekriegt.

    2. Gechichte. Etwa zur gleichen Zeit.

    Bei Coca Cola in Buchenau. Über einer Kabelpritze war direkt ein großer Ausleger montiert für irgendwelche Rohre. Es passte kein Kabe mehr hindurch.
    Unser Troll nimmt sene großen Gabelschlssel und will die Protsche und die Pritschenausleger verstellen.
    ICh weise Ihm ddauf hin das die Schaltschränke darunter die Hallen UV`s für die Anlagen sind und wir mehrmals die Anweisung bekamen da in der näche nichts zu arbeiten, da oben die Kühlgeräte teils abgenommen wurden und keien gescheiter Deckel vorhanden ist.

    Unser Troll natürlich unbeirrt auf seine Staffelei und schraubt an den Kabelkanälen herum. Ich derweilen ca. 50m entfernt.

    Da hötre ich es schon klirren, dem Troll sein Maulschlüssel aus der Hand gefallen.
    Dann kahm es schon, der rot-grüne Blitz und Lichtbogen In der Halle wurde es richtig Hell.
    Ca 30cm^2 (So 3cm dick udn 10cm hoch) Kupferschienen brennen schön.
    Der Troll hatte einen richtig krassen Sonnebrand im Gesicht
    Über den Schränken war alles mit grauen Staub überzogen. (Co2 Löschanlagen gab es dmals noch nciht so wirklich)

    Grüße
    Geändert von maxi (08.05.2011 um 00:57 Uhr)
    ___________________________________________





    Sende eine SMS mit dem Stichwort "Feuer" an die 112 und innerhalb von 10 Minuten steht ein roter Partybus mit derbem Sound vor deiner Tür.


    AGB: Wer Rechtschreibfehler findet darf diese behalten. Bitte meine in eile gefertigten, selten anfallenden Vertipsler zu entschuldigen.

  10. #20
    Registriert seit
    01.01.2009
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    813
    Danke
    180
    Erhielt 79 Danke für 75 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ein Azubi in meinem Lehrjahr (damals 2. Lehrjahr) hatte das Multimeter auf A eingestellt, die Messleitung entsprechend gesteckt und dann den Strom einer Steckdose 230 VAC / 50 Hz gemessen.
    Er ist dann zum Ausbilder gegangen und hat gefragt, was der Messwert "FUSE" bedeutet.....


    Auf meiner ersten Inbetriebnahme als Programmierer haben wir einen Fehler gesucht.
    Mein Kollege hat in einem kleinen Schaltkasten eine Ader verfolgt und ist mit dem Finger von oben auf eine Sicherung geraten, die direckt neben einem 24 VDC-Gerät saß. Leider waren auf der Sicherung keine 24 VDC wie gedacht, sondern 230 VAC. Er hing gut eine Sekunde dran.
    Ihm ging es garnicht gut und ich habe ihn ins nächste Krankenhaus gefahren.
    Ich habe dann von meinem Kollegen im Behandlungsraum während der ersten Untersuchung einen Crashkurs in Fehlersuche bekommen und mein Kollege anschließend ein 24 Stunden EKG.


    Ich sollte als Azubi mal an einem Verteilerwürfel den 64 A - Stecker gegen einen 32 A - Stecker austauschen, leider passten die Aderendhülsen nicht in die KLemmen.
    Dann sollte ich den 64 A - Stecker wider anschließen und es wurde ein Adapter gebaut.
    So weit so gut.
    Als ich in den Würfel die 150 W Halogenstrahler eingesteckt habe, habe ich mich gewundert, warum die 230 VAC / 150 W wie 500 W aussehen (mords Flutbeleuchtung).
    Nach ein paar Sekunden gingen die Strahler nacheinander aus.
    Leuchtmittel ausgetauscht und das gleiche nochmal.
    Ein Kollege hatte dann herausbekommen, was passiert ist.
    Beim wieder anklemmen vom Stecker, habe ich L3 und N vertauscht, somit waren auf einer Reihe Schuko-Steckdosen 400 VAC.
    Seitdem kontrolliere ich alles immer drei mal was ich anklemme.
    Gruß Jan

    Wer fragt, bekommt Antworten.

Ähnliche Themen

  1. Was passiert Dienstag 8:00 ?
    Von JesperMP im Forum Simatic
    Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 16.12.2010, 17:28
  2. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.05.2008, 22:49
  3. Was passiert mit dem Luftballon?
    Von 1schilcher im Forum Stammtisch
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 30.03.2008, 14:46

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •