Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: mal etwas anderes als nur Siemens!

  1. #1
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.056
    Danke
    2.793
    Erhielt 3.286 Danke für 2.166 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Diese Woche habe ich mal einen Umsteigerkurs bei Beckhoff besucht, ich muss
    wirklich sagen, die haben mich überzeugt. Der Kurs an sich war sehr straff, es
    wurde so einiges vermittelt aber auch abverlangt. Der Dozent war ein Praktiker
    der den Stoff sehr gut rübergebracht hat, ohne groß abzuschweifen um die
    Zeit zu überbrücken, wie Mann es von anderen kennt. Gewöhnlich schlafe ich
    auf solchen Veranstaltungen ein, aber hier nicht.

    Zum System selber, wir sind ja bei uns in der Fa. mit Siemens verheiratet,
    aber wenn Mann mit den Gedanken und Sinn von der Fa. Beckhoff verstanden
    hat, merkt Mann erst was einen sonst als Inovation verkauft wurde, in wirklich-
    keit den Beckhoff Steuerungen unterlegen ist. Ich habe nichts vermisst was ich
    von Step 7 her gewohnt bin. Der Twin Cat Editor kommt ein vom aussehen ein
    wenig verstaubt vor, aber es ist ein Effektives Werkzeug, von den Anfängen in
    FUP, wo Mann sich sehr schnell eingearbeitet hat, geht es zu ST, diese Sprache
    hat es mir sofort angetan, wenn ich mich bei SCL doch sehr oft sträube, da ich
    nicht die Art mag wie Siemens, seinen Editor gestaltet hat, fühlte ich mich bei
    Beckhoff sofort wohl, Programmieren kann so schön sein. Wie der Texteditor
    sofort erkennt das die neu runter getippte Variabel noch nicht Deklariert ist,
    sofort wird einen angeboten diese zu deklarieren ohne in den Deklarationsteil
    zu gehen. Vlt noch mal schnell übersetzen, ob nicht ein Senikolon vergessen
    wurde, dann 'Einlogen' und sofort sieht kann alles getestet werden. Variabeln
    werden, wie bekannt nicht nach Speicherbereichen wie Merker oder DB-Daten
    sotiert, irgendwie macht es das leben leichter. Pointerzugriffe werden eigentlich
    nicht Gebraucht sind aber möglich.

    Was erstmal ein wenig Gewöhnungsbedürftig ist, ist der System-Manager aber
    er ist halt ein mächtiges Werkzeug und für den Umsteiger neu, aber auch der
    wird einen schnell vertraut, was mir gefallen hat ist die Übersichtlichkeit des
    Projektes, die sehr schnell zugeordnet werden kann, vor allen Dingen schlank,
    keine Projektgrößen, die bei minimal Projekten unmöglich per E-Mail versendet
    werden können. Was spass macht das jede Speicherstelle des Systems aus-
    gelesen werden kann, was insbesondere bei der Diagnose hilfreich ist. Diese
    steht zur verfügung, ohne das sie erst mit systembausteinen erzeugt werden
    muss, einfach die endsprechende Speicherbereich analysieren.

    Mal eben eine .TXT Datei erzeugen mit irgendwelchen Prozessdaten oder
    Parameterdaten ist kein Problemm, so etwas mach ich sonst immer über die
    Visu mit einen Multipanel, die frage ist dann, sind die Daten dann auch
    Konsistent oder wird die Visu mit der Aufgabe überlastet, bei Beckhoff alles
    kein Problemm. So kann dann auch einmal die Visu schlanker ausfallen.

    HMI und Motion waren auch ein Thema und wurden mit derselben Plattform
    betrieben, so schnell einen neuen Servo in ein SPS-Projekt einzubinden war
    ich nicht gewohnt. Kommunikation zwischen zwei Systemen wurde auch ver-
    mittelt und zeigt auch da den Vorteil von Beckhoff, es gibt dort auch keine
    Beschränkung.

    Mein Fazit ist Beckhoff meinen bisherigen Verwendeten System weit voraus,
    ich habe eine übersichtliche Plattform und nicht Dutzende Systeme die es dann
    vlt noch nicht einmal miteinander können. Eigentlich kann der Begriff TIA eher
    Beckhoff zugeordnet werden, nicht wie bei Siemens wo Motion, CNC, Visu
    immer eine andere Welt ist und auch mit den neuen Portal bleibt.
    Zitieren Zitieren mal etwas anderes als nur Siemens!  

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu rostiger Nagel für den nützlichen Beitrag:

    zotos (31.07.2011)

  3. #2
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    im schönen Lipperland
    Beiträge
    4.494
    Danke
    502
    Erhielt 1.145 Danke für 738 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von rostiger Nagel Beitrag anzeigen
    Diese Woche habe ich mal einen Umsteigerkurs bei Beckhoff besucht, ich muss
    wirklich sagen, die haben mich überzeugt. ......
    Ich möchte dich dran erinnern das du damals bei der Vorstellung von V11 auf der alterwürdigen ALM auch begeisterst und überzeugt warst :
    Früher gab es Peitschen .... heute Terminkalender

  4. #3
    Avatar von rostiger Nagel
    rostiger Nagel ist offline Super-Moderator
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.056
    Danke
    2.793
    Erhielt 3.286 Danke für 2.166 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Lipperlandstern Beitrag anzeigen
    Ich möchte dich dran erinnern das du damals bei der Vorstellung von V11 auf der alterwürdigen ALM auch begeisterst und überzeugt warst :
    Ja die Vorstellung von TIA hat mich begeistert, aber das Elend bzw. die
    Ernüchterung Kam mit der Auslieferung. Ich habe wirklich nich erwartet das
    die bei Siemens wieder den gleichen Fehler machen wie bei flexibel.

    Aber bei meiner Beckhoff Schulung hatte ich das Werkzeug in der Hand und
    es entspricht eher meine Vorstellung von einen brauchbares Programm. Vor
    allen Dingen kann man es mit einen Monitor bedienen.

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu rostiger Nagel für den nützlichen Beitrag:

    netmaster (30.07.2011)

  6. #4
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.205
    Danke
    237
    Erhielt 817 Danke für 691 Beiträge

    Standard

    Wenn ein solches System einem präsentiert wird oder man eine Kurs besucht ist vieles völlig anders, als wenn man damit produktiv arbeiten und eine Maschine oder Anlage damit zum leben erwecken muss.

    Twincad ist nicht schlecht, aber auch nicht das Heilsbringende der Automatisungstechnik.

    Gestern die Euphorie für TIA11 heute für Twincad.

    Viel Erfolg wenn du damit eine Anlage oder Maschine zum erstenmal programmieren musst oder darfst.


    bike

  7. #5
    Avatar von rostiger Nagel
    rostiger Nagel ist offline Super-Moderator
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.056
    Danke
    2.793
    Erhielt 3.286 Danke für 2.166 Beiträge

    Standard

    mach dir mal um unsere Maschinen keine sorgen,
    das schaffen wir auch ohne dich.

  8. #6
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.532
    Danke
    1.152
    Erhielt 1.253 Danke für 982 Beiträge

    Standard

    Vergleicht man den Sprachumfang und die Leistungsfähigkeit von Beckhoff oder auch Codesys mit Siemens, dann erkennt man wie rückständig / veraltet Siemens ist.

    Gruß
    Dieter

  9. #7
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.260
    Danke
    537
    Erhielt 2.707 Danke für 1.956 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Vergleicht man den Sprachumfang und die Leistungsfähigkeit von Beckhoff oder auch Codesys mit Siemens, dann erkennt man wie rückständig / veraltet Siemens ist.

    Gruß
    Dieter
    Ich hatte auch einen Wochen-Lehrgang bei Beckhoff besucht und kann euch da nicht ganz folgen. Das heißt nicht, dass Beckhoff schlecht ist oder Siemens besser wäre oder oder oder. Beide Systeme sind einfach unterschiedlich und haben teilweise voneinander extrem abweichende Herangehensweisen.

    Begeisterung hat sich bei mir jedenfalls nicht eingestellt, denn die Hauptprobleme, die ich mit Siemens habe (Einbindung von Fremdgeräten über Profibus, TCP/IP, RS232) habe ich mit Beckhoff ebenso, wie bei jeder anderen SPS.

    Auch das Theater der Sicherung von Variableninhalten vor Spannungsausfall halte ich bei den Beckhoffsteuerungen für völlig unbefriedigend. Darauf gibt es nur eine Antwort, bei Spannungsausfall darf gar keine Variable ihren Wert verlieren, dann muß man auch keine Kopfstände machen um so etwas zu erreichen.

    Der Systemmanager von Beckhoff hat mich bis heute nicht überzeugt, zu oft weiß ich einfach nicht, warum irgendwelche E/A nicht funktionieren, ach ja, nochmal einlesen ... oder nochmal dies hier die da. Wer nicht oft mit Beckhoff arbeitet hat damit ständig Probleme, die Philosophie dahinter ist mir nicht klar.

    PS: Eines ist klar, V11 ist eine Riesenschrott, rückschrittlich und nicht für den Produktiveinsatz geeignet, das brauchen wir also mit nichts vergleichen, es ist einfach nur wertloser Mist.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  10. #8
    Registriert seit
    25.11.2010
    Ort
    OWL
    Beiträge
    755
    Danke
    27
    Erhielt 166 Danke für 144 Beiträge

    Standard

    Stolpersteine werden bei Schulungen meistens elegant umgangen, und davon gibt es auch bei Beckhoff genügend. Trotzdem gehört in meinen Augen der PC-basierten Automatisierungstechnik die Zukunft, und da ist Beckhoff wohl unbestritten der Vorreiter. Ich hoffe mal, dass zumindest Softwareschwachstellen wie die umständliche Handhabung der Schnittstelle zwischen CoDeSys-Compiler und Laufzeitsystem (System Manager) mit TwinCat 3 verschwinden. Und vielleicht sieht Beckhoff auch noch ein, dass ein Industrie-PC einen nullspannungssicheren Speicher braucht.

  11. #9
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.532
    Danke
    1.152
    Erhielt 1.253 Danke für 982 Beiträge

    Standard

    Ich meinte mit meiner Aussage NICHT die eigentliche SPS / Hardware, sondern das Programmierkonzept und den Sprachumfang. Hier ist Siemens einfach rückständig.
    An der Siemens Hardware hab ich wenig zu meckern.

    Gruß
    Dieter

  12. #10
    Registriert seit
    06.10.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.582
    Danke
    63
    Erhielt 261 Danke für 221 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich habe bisher mit Step5 (ein bißchen), Step7 V5.5, Fanuc VersaPro und B+R Automation Studio gearbeitet. Mit GROSSEM Abstand hat mir da B+R am besten gefallen. Einige Sprachen an Bord, Visu und Servoumrichter gehören ebenso zum Umfang von Automation Studio. Dazu eine große Palette an guter Hardware. Dazu noch ein guter Support mit persönlichem Ansprechpartner im TB, selbst wenn man nicht der große Kunde ist.
    Daumen Hoch für B+R !!!
    Meine Motivation läuft nackig mit einem Cocktail über eine Wiese.

Ähnliche Themen

  1. SIEMENS S7-1200 Starter Kit oder was anderes?
    Von thomas_sh im Forum Simatic
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 23.10.2011, 14:05
  2. S7Yatzee, Mal was anderes
    Von bit_schubser im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.08.2011, 15:53
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.04.2009, 17:47
  4. Moeller EASY und anderes.
    Von Mr.Spok im Forum Suche - Biete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.01.2009, 11:14

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •