Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Thema: Aufstiegschancen als SPS Softwareentwickler

  1. #1
    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    20
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Frage


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Tag zusammen,

    ich werde ich kürze mein Bachelor Mechatronik Studium beenden und bin nun auf Jobsuche. Eine Stelle, die mich interessiert, wird als SPS Softwareentwickler bezeichnet. Die gennanten Anforderungen passen 100% zu mir. Die Aufgaben hören sich interessant an.

    Meine Frage ist nun:

    Wie sind eure Erfahrungen mit der Branche? Ich habe meine Abschlussarbeit im Zusammenhang mit der Programmierung einer SIEMENS S7 geschrieben und frage mich, wie es im Berufsleben weitergehen könnte.

    Ist die Programmierung von SPSen nicht eine Sackgasse? Wenn man das einmal draufhat sehe ich keine Möglichkeiten mich weiterzubilden. Was ist eure Meinung? Ich möchte nicht die nächsten 20 Jahre immer wieder nur die selbe SPS programmieren.

    Aus der Stellenanzeige:


    • Softwareentwicklung Automatisierungstechnik
    • Erstellen von Applikationssoftware (Steuerung und Regelung) mittels Entwicklungswerkzeugen für Automatisierungssysteme
    • Erstellen von Applikationssoftware für die Anlagenvisualisierung mittels Entwicklungswerkzeugen für Visualisierungssysteme
    • Testen von Applikationssoftware (Automatisierung / Anlagenvisualisierung)
    • Erstellen von Funktionsbeschreibungen für Maschinen in Zusammenarbeit mit der mechanischen / hydraulischen Konstruktion sowie Technologie
    • Entwickeln von Programmstandards basierend auf Funktionsbeschreibungen
    • Erstellen von Vorgaben für die technischen Redakteure
    • Unterstützung der Projektierung, Montage und der Inbetriebnahme


    Würde mich über Meinungen dazu freuen.

    danke
    Wendigo
    Zitieren Zitieren Aufstiegschancen als SPS Softwareentwickler  

  2. #2
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    1.876
    Danke
    405
    Erhielt 485 Danke für 377 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    die Aufstiegsschancen sind genauso gut oder schlecht wie in jedem anderen Beruf.
    Wieso stellst Du die Frage ausgerechnet in diesem Forum?

    Gruß
    Tommi

  3. #3
    Casimyr ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    20
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Die Domain SPS-Forum.de lässt darauf schließen, dass hier viele Leute unterwegs sind die sich mit SPS beschäftigen.
    Und ich denke mal, dass sich einige davon auch beruflich mit einer SPS auseinander setzten müssen. Deren Meinung zum Thema würde ich gerne hören.

    Konkret würde ich gerne wissen, ob es nach 5 oder 10 Jahren Arbeit als SPS Softwareentwickler noch neues zu entdecken gibt. Möglichkeiten sich weiterzubilden. Aufstiegschancen. Oder ob man sich lieber wo anders umsehen sollte, wenn man Karriere machen will.

    Mich reizt der Beruf schon, nur habe ich eben Angst, dass es eine Sackgasse ist und man schnell alles rausgeholt hat.

  4. #4
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.064
    Danke
    2.793
    Erhielt 3.288 Danke für 2.168 Beiträge

    Standard

    Hallo Casimyr,
    wenn du dir beim Abschluss deines Studium denkst das dieses eine Sackgasse ist, kommt
    dieser Gedanke reichlich spät....oder? Wenn ich dir jetzt Sage das dieser Beruf keine Zukunft
    hat, sattelst du dann um und wirst Altenpfleger?

    Fang doch erstmal an zu Arbeiten und sehe wie sich das Endwickelt, von einfachen IBN bis zum
    Konzernchef ist da doch alles drin. Es kommt darauf an was du daraus machst.
    Geändert von rostiger Nagel (29.12.2011 um 20:35 Uhr)

  5. #5
    Casimyr ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    20
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Dessen bin ich mir durchaus bewusst. Gerade als Mechatroniker habe ich eine recht große Auswahl an möglichen Jobs.

    Zur Zeit schreibe ich Bewerbungen an diverse Unternehmen und vergleiche verschiedene Stellenangebote. Dazu würde ich gerne wissen, ob der Job als SPS Softwareentwickler Zukunft hat oder ob ich den gleich streichen soll.

    Ich hatte gehofft, dass hier vielleicht jemand seine Erfahrungen mit mir teilen möchte.
    Geändert von Casimyr (29.12.2011 um 20:40 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    30.07.2010
    Beiträge
    23
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Eine Sackgasse ist SPS bestimmt nicht, die Möglichkeiten sind unbegrenzt , du lernst nie aus, muss dich immer neuen Herausforderungen stellen.
    Auch nach 20 Berufsjahren gibt es Neues zu entdecken. Positionieraufgaben mittels Umrichter , oder Visualisierung mittels Paneels oder höheren Programmiersprachen wie Labview oder C++ sind nur einige Beispiele.

  7. #7
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.206
    Danke
    237
    Erhielt 818 Danke für 692 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Casimyr Beitrag anzeigen
    Dessen bin ich mir durchaus bewusst. Gerade als Mechatroniker habe ich eine recht große Auswahl an möglichen Jobs.

    Zur Zeit schreibe ich Bewerbungen an diverse Unternehmen und vergleiche verschiedene Stellenangebote. Dazu würde ich gerne wissen, ob der Job als SPS Softwareentwickler Zukunft hat oder ob ich den gleich streichen soll.
    Mechatronik
    Ich hatte gehofft, dass hier vielleicht jemand seine Erfahrungen mit mir teilen möchte.
    Was willst du lesen?
    Ich würde dir den Tipp geben, denke zuerst einmal nach was du machen willst.
    Mit diesem Wissen kannst du dir eine Stelle für den Anfang suchen.
    Dann wird es sich zeigen, ob dir das passt, oder ob etwas anderes besser wäre.
    Nach meiner Meinung ist die von dir hier geschriebene Reihenfolge falsch.

    Zum Thema Zukunft von PLC: wie sollen nach deiner Meinung in der Zukunft Maschinen und Anlagen gesteuert werden?
    Aber dieses Thema hast du als Bachelor bestimmt schon im Studium betrachtet.
    Wobei ich nachdenklich bin, wenn nach Mechatronik Studium, Softwareentwicklung im Anschluss gemacht werden soll.
    Softwareentwicklung ist eigentlich mehr.


    bike

  8. #8
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    im schönen Lipperland
    Beiträge
    4.494
    Danke
    502
    Erhielt 1.145 Danke für 738 Beiträge

    Standard

    Sei Dir ganz sicher das du nicht 20 Jahre das selbe machst. Das sorgen die Jungs vom grossen S schon für .... und normalerweise gehört da ja nicht nur SPS programmieren zu. Auf einer gescheiten Inbetriebnahme bist du dann auch zuständig für Pneumatik, Hydraulik, Elektrotechnik, Antriebstechnik, Netzwerktechnik und und und ....
    Früher gab es Peitschen .... heute Terminkalender

  9. #9
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.648
    Danke
    1.059
    Erhielt 2.046 Danke für 1.627 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Casimyr Beitrag anzeigen
    Dessen bin ich mir durchaus bewusst. Gerade als Mechatroniker habe ich eine recht große Auswahl an möglichen Jobs.
    und die schlecht möglichste ausbildung.

    ein schlechter elektriker ist immer noch ein guter schlosser aber ein schlechter mechatroniker taugt nicht mal mehr dazu...
    ich habe diesen studien- und ausbildungsgang nie verstanden - als könnte ein maschinenbauer nicht vernünftig mit einem elektroingenieur und/oder programmierer reden, schnittstellen bilden ...
    der versuch die eierlegende wollmilchsau auszubilden ist, in meinen augen, mit dieser ausbildung gründlichst gescheitert!

    am ende kommt dann doch die spezialisierung - also aus auszubildendensicht ist das die option "ich will was mit technik machen, weiß aber nicht ob metall oder strom..." ...
    [SIGNATUR]
    Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus.
    [/SIGNATUR]

  10. Folgende 10 Benutzer sagen Danke zu vierlagig für den nützlichen Beitrag:

    Aventinus (30.12.2011),CNC840D (29.12.2011),diabolo150973 (29.12.2011),Jan (30.12.2011),Kieler (09.11.2015),MichaelBart (03.01.2012),mnuesser (30.12.2011),MW (01.01.2012),Rudi (12.11.2016),Sps-rookie (15.11.2016)

  11. #10
    Registriert seit
    22.07.2007
    Beiträge
    86
    Danke
    16
    Erhielt 25 Danke für 19 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ob das ganze eine Sackgasse ist, hängt vermutlich stark von vollgendem ab:
    • Deiner Motivation
    • Deinen Fähigkeiten (und ich meine nicht die Augenblicklichen)
    • Der Firma (/den Firmen) bei der du arbeiten willst
    • Und falls du dran glaubst... Glück, Schicksall und Fügung.


    Selbst wenn du ewig "SPS-Programmierer/-Entwickler/-Inbetriebnehmer/-usw." bleibst, wirst du nicht automatisch auf die Programmierung beschränkt. (Je nach eigenem Ergeiz und Firma)

    Mal ein Beispiel:

    Ich arbeite jetzt seit 4 Jahren als "Techniker" (so stehts zumindest im Arbeitsvertrag, bin aber nur gelernter Facharbeiter).
    Ich kümmere mich je nach Projekt um Konstruktion, Programmierung und/oder Inbetriebnahme.
    Sofern ich die Inbetriebnahme duchführe bin ich meistens gleichzeitig Projektverantwortlicher (in anderen Firmen auch: Projektleiter/Projektmanager).

    Wobei sich Konstruktion nicht nur auf das zeichnen mit EPlan oder ELCAD beschränkt, das Programmieren nicht nur darauf den Quellcode einzutippen und die Inbetriebnahme besteht bestimmt nicht nur aus dem testen der Funktionen.

    Um jetzt nicht noch weiter auszuholen...
    Langweilig wird es nie!


    Du kannst dir zumindest sicher sein, dass du selbst als reiner SPS-Programmierer in einem großen Unternehmen noch mit Antriebstechnik (FUs, Servos, usw.), Sensorik und der Hardware der SPS zu tun haben wirst.

    Viel erfolg noch bei der weiteren Berufswahl.

  12. Folgender Benutzer sagt Danke zu Semo für den nützlichen Beitrag:

    Casimyr (30.12.2011)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.10.2011, 14:45

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •