Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: Rüppelhafter LKW - Schwerer Steinschlag, was tun?

  1. #11
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.406
    Danke
    448
    Erhielt 502 Danke für 406 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich hatte auch mal Steinschlagschäden durch Gegenverkehr in einer Baustelle. Die Frontscheibe hatte einen Sprung und der linke Scheinwerfer hatte ein kleines Loch. Meine Haftpflicht hatte den Schaden übernommen. Daß ich selber etwas zu schnell war (schäm mich auch dafür), hatte ich natürlich nicht erwähnt.
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  2. #12
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.476
    Danke
    1.140
    Erhielt 1.238 Danke für 971 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Onkel Dagobert Beitrag anzeigen
    Ich hatte auch mal Steinschlagschäden durch Gegenverkehr in einer Baustelle. Die Frontscheibe hatte einen Sprung und der linke Scheinwerfer hatte ein kleines Loch. Meine Haftpflicht hatte den Schaden übernommen. Daß ich selber etwas zu schnell war (schäm mich auch dafür), hatte ich natürlich nicht erwähnt.
    Also wenn DU selber einen Schaden hast, dann zahlt nicht die Haftpflicht sondern die Teilkasko.
    Scheinwerfer und Scheibe sind Glasschaden und werden von der TK gedeckt. Du zahlst nur die Selbstbeteiligung.

    Gruß
    Dieter

  3. #13
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.406
    Danke
    448
    Erhielt 502 Danke für 406 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Also wenn DU selber einen Schaden hast, dann zahlt nicht die Haftpflicht sondern die Teilkasko.
    Scheinwerfer und Scheibe sind Glasschaden und werden von der TK gedeckt. Du zahlst nur die Selbstbeteiligung.

    Gruß
    Dieter
    Ja, richtig. Entschuldigung.
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  4. #14
    Registriert seit
    04.04.2006
    Beiträge
    239
    Danke
    31
    Erhielt 61 Danke für 51 Beiträge

    Standard

    Du oder deine Versichrung wird für den Schaden aufkommen müssen. Selbst wenn dich der LKW mit überhöhter Geschwindigkeit überholt hat und knapp vor dir wieder eingeschert ist, wie willst du beweisen, dass die Schäden durch den LKW verursacht wurden?
    Über Steinschläge im Frontbereich des Autos rege ich mich schon lange nicht mehr auf. Wenn man viel auf der Autobahn unterwegs ist, sind diese unvermeidlich.

    Gruß
    Woldo

  5. #15
    Registriert seit
    13.09.2010
    Beiträge
    2.292
    Danke
    178
    Erhielt 375 Danke für 355 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Verpolt Beitrag anzeigen
    Es kommt imho darauf an, ob der LKW die Steine von der Straße hochschleudert oder ob er Ladung/Kiesel verloren hat.
    Zitat Zitat von Tigerente1974 Beitrag anzeigen
    Ein hochgeschleuderter Stein ist ein sog. "unabwendbares Ereignis" für das der Fahrer nicht haftbar gemacht werden kann.
    Ich denke, die LKW-Geschwindigkeit und das Überholverbot spielen keine Rolle, das hätte dir auch passieren können, wenn der LKW ordnungsgemäß fährt und du hinter ihm bist oder ihn überholen willst !
    kind regards
    SoftMachine

  6. #16
    Krumnix ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.11.2004
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.135
    Danke
    224
    Erhielt 127 Danke für 85 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von SoftMachine Beitrag anzeigen
    Ich denke, die LKW-Geschwindigkeit und das Überholverbot spielen keine Rolle, das hätte dir auch passieren können, wenn der LKW ordnungsgemäß fährt und du hinter ihm bist oder ihn überholen willst !
    Hmmm, das ist mir ja egal mit der Geschwindigkeit. Ich finde es zwar unverschämt so riskant mit so einem Gefährt zu fahren (da müssten harte Strafen her so von 2 Monatsgehältern und die Firma muss nochmal einen Monatsumsatz als Strafe bezahlen), aber die Geschwindigkeitsreduzierung und der Überholverbot waren ja deswegen, weil viel Rollsplitt auf der Strasse lag, das durch ein Schild sehr oft gekennzeichnet war.
    Hierbei sehe ich jetzt eine wissende Beschädigung durch den LKW-Fahrer, wenn er mich so schnell mit Überholverbot überholt. Man könnte von Vorsatz reden.

    Auf einer Strecke, wo keine Warnungen angebracht sind und mir das passiert, würde ich mich nicht aufregen. Das ist dann leider so. Aber bei dem Sachverhalt sieht die Sache anders aus.

    Naja, auf jedenfall hat die Polizei die Anzeige entgegen gennommen. Chancen sind recht gering, das ich den Schaden bezahlt bekomme.
    Aber der LKW-Fahrer wird sicher eine dicke Strafe bekommen, da es wohl noch 2 weitere gegeben hat, die sich über das sehr aggresive Fahren beschwert haben.
    Ich wäre aber der einzigste, der eine Anzeige gemacht hat. Wenn die anderen als Zeugen mit aussagen, wirds ernst für den Fahrer.
    Zumindest das freut mich jetzt richtig. Auch wenn ich auf den Matriellen Schaden sitzen bleibe -.-
    Kommt Zeit.... Kommt Rat.... In der Tat.
    Gartenlampe mit Windenergie anstelle von Solar? Bei Interesse -> PN

  7. #17
    Registriert seit
    13.09.2010
    Beiträge
    2.292
    Danke
    178
    Erhielt 375 Danke für 355 Beiträge

    Standard

    Na, berichte mal über den den Ausang diser Sache, da bin ich doch sehr gespannt
    Geändert von SoftMachine (29.02.2012 um 06:00 Uhr)
    kind regards
    SoftMachine

  8. #18
    Krumnix ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.11.2004
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.135
    Danke
    224
    Erhielt 127 Danke für 85 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zwischenstand: Der Fahrer wurde nun "überführt", das er mit erhöhter Geschwindigkeit in einer LKW-Überholzone sich strafbar gemacht hat.
    Tatbestand ist also gegeben.
    Nun prüft der Anwalt, ob dadurch Schadensanspruch gelten gemacht werden kann durch den verursachten Steinschlag, der bei angepasster
    Geschwindigkeit und beachten der Verkehrsregeln hätte nicht passieren können.
    Chancen nach diesem Urteil sind bei ca 60%.
    Kommt Zeit.... Kommt Rat.... In der Tat.
    Gartenlampe mit Windenergie anstelle von Solar? Bei Interesse -> PN

Ähnliche Themen

  1. Neuling mit schwerer Aufgabe
    Von Hepping im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.09.2011, 17:59
  2. RFID-Chip an LKW
    Von Lipperlandstern im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.06.2011, 20:58
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.04.2011, 15:04
  4. LKW´s von Brauereien
    Von Hermann im Forum Stammtisch
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.05.2008, 19:22
  5. Erstinbetriebnahme ! Was tun ?
    Von Markus_Sch im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.11.2005, 19:45

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •