Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 27 von 27

Thema: Künstliche Intelligenz

  1. #21
    Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    280
    Danke
    41
    Erhielt 96 Danke für 66 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    In dem Buch Gödel, Escher, Bach (das war mal ein Muss für angehende Informatiker) von 1979 sagt der Autor, der damals eine echte Koryphäe war, sinngemäss:
    "Ich glaube durchaus, dass eine Maschinen einen Menschen mal im Schach schlagen wird, aber diese Maschine wird dann auch Gedichte schreiben können".
    Was sagt uns das?
    Das sagt uns 1., dass wir von unserer eigenen Intelligenz relativ wenig verstanden haben.
    2. dass die Entwicklung nicht vorhersehbar ist.
    Heute ist an anderen Beispielen absehbar, dass bestimmte Teilaufgaben unserer Intelligenz von Maschinen übernommen werden können, ohne dass wir der
    Maschine allgemeine Intelligenz zusprechen werden.
    Beispiel: mechanische Übersetzung galt lange Zeit als unmöglich ohne allgemeine Intelligenz. Heute haben die Systeme eine leidlich brauchbare Qualität, zumindest wenn man das mit früheren
    japanischen Gebrauchsanweisungen vergleicht. Man kann sich gut vorstellen, dass man in 10 Jahren gar nicht mehr gross merkt ob eine Internetseite ursprünglich auf englisch war. Würden wir
    dann sagen der Firefox/Chrome/IExplorer ist intelligent?
    Anderes Beispiel: heutzutage kann es passieren, dass man von seinem Handy passendere Antwort als von seiner Telekom-Hotline bekommt. Trotzdem weiss jeder, dort ist Intelligenz am Werk und hier nicht.

    Meine Meinung: ein Computer kann so intelligent sein wie er will, wir werden ihn nie als gleichwertig empfinden, weil Intelligenz gar nicht unsere Haupteigenschaft ist.
    Wir funktionieren doch ganz anders, über Triebe, Gewohnheiten, Zwänge, jedenfalls hat unser tägliches Leben nur selten was mit Intelligenz zu tun.
    Die Moral ist sicher auch nicht Ergebnis unserer Intelligenz. Selbst der universelle Satz "Was du nicht willst, das man dir tu, das füg auch keinem andern zu", macht nur für Menschen
    untereinander Sinn, weil wir zum Beispiel Schmerzen fühlen. Was sollte denn eine Maschine schon "wollen"?

    Nehmen wir mal an, Google versteht eine eingegebene Frage über natürliche Sprache so gut wie nur irgendein Mensch und sucht relevante Antworten und Fakten und stellt sie dar.
    Wir sind von der Situation nicht so weit weg, dass man sich das nicht vorstellen kann. Und dann? Dann besteht Google den Touring-Test und muss fortan als intelligent gelten. So what?
    Ich unterhalte mich dann trotzdem lieber mit meiner Frau.

  2. Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Werner29 für den nützlichen Beitrag:

    Matze001 (26.03.2012),ukemnitz (27.04.2012),winnman (13.04.2012)

  3. #22
    Registriert seit
    24.05.2006
    Beiträge
    234
    Danke
    14
    Erhielt 77 Danke für 57 Beiträge

    Standard

    Ich bin jetzt gerade erst über den Thread gestolpert, und finde es ja schon witzig, das direkt vor mir jemand zum Teil über Gödel stolpert. Allerdings kam mir Gödel bei Matze001's Aussage
    Das ziel ist allseits korrektes handeln, und dies geht nur, wenn man dies entsprechend der Moralvorstellungen macht.
    in den Sinn.
    Und hier liegt - denke ich - ein Teil des Problems. Nach Gödels Unvollständigkeitssatz
    Jedes hinreichend mächtige formale System ist entweder widersprüchlich oder unvollständig
    ist ein allseits korrektes Handeln nicht möglich, es könnte sogar sich selbst verbieten.

    Wie soll jetzt die arme KI da entscheiden? Letztlich wohl nach dem gleichen Prinzip wie wir Menschen: widersprüchlich; mal lobend, mal schimpfend. Oder wie in so vielen Filmen an der eigenen Unlogik zerbrechend. Dann war's wohl nichts mit KI.

  4. #23
    Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    280
    Danke
    41
    Erhielt 96 Danke für 66 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von zotos Beitrag anzeigen
    Löse Dich mal von der Moral dies ist gar nicht so leicht zu definieren. Es basiert auf einem Wertesystem das durch die jeweilige Kultur geprägt ist.
    Ist das wirklich so? Ist beispielsweise die Gleichberechtigung von Mann und Frau nur für unsere Kultur ein richtiger moralischer Grundsatz?
    In früheren Zeiten wurden Menschen nach Ständen eingeteilt und hatten danach unterschiedliche Rechte und Pflichten.
    Meiner Meinung nach war das auch damals schon falsch. Es war immer schon falsch Homosexualität zu bestrafen.
    Sklaverei war immer und ist überall verwerflich.
    Es mag andere Beispiele geben aber ich glaube schon an so was wie eine absolut gültige Moral.

  5. #24
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Werner29 Beitrag anzeigen
    ...
    Es mag andere Beispiele geben aber ich glaube schon an so was wie eine absolut gültige Moral.
    Warum andere Beispiele? Nimm die von Dir aufgeführten Beispiele und stell Dir vor Du wärst entweder in einer völlig anderen Region wie z.B. Afghanistan oder zu einer anderen Zeit z.B. während der Inquisition geboren worden. Wie sehe dann Deine absolute Moral im Bezug auf diese Beispiele aus?


    Zurück zum Thema. Ich will mein Argument mit der Dampfmaschine noch mal bringen. Klar ist es aus unserer Sicht nicht vorstellbar eine Künstliche Intelligenz zu schaffen. Ebenso wie es für die Entwickler der Dampfmaschine nicht vorstellbar war zum Mond zu fliegen.
    Ebenso wie die Eroberung der Luft und des Weltraums nicht mit Dampfmaschinen erfolgt ist, wird es vielleicht auch nicht mit PCs und C++ Programmen um KIs zu erschaffen.

    Ich vermute mal das man eher eine Vernetzung von kleinen und simplem Bausteinen benötigt um so etwas zu erschaffen. Wenn man sich eine Nervenzelle als Beispiel nimmt, liegt der Erfolg auch nicht in der Zelle sondern in der Vernetzung und der darin enthaltenen Lernfähigkeit.

    Wann hat sich denn das Bewusstsein gebildet das eben auch erst geschehen als diese Netze zur genüge ausgebaut waren. Dies geschieht auf dem Weg vom Embryo zum denkenden Menschen.
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  6. #25
    Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    280
    Danke
    41
    Erhielt 96 Danke für 66 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von zotos Beitrag anzeigen
    Warum andere Beispiele? Nimm die von Dir aufgeführten Beispiele und stell Dir vor Du wärst entweder in einer völlig anderen Region wie z.B. Afghanistan oder zu einer anderen Zeit z.B. während der Inquisition geboren worden. Wie sehe dann Deine absolute Moral im Bezug auf diese Beispiele aus?
    Das ist eben die Frage. Hängt die Moral von mir ab, oder nicht? Ich bin der Meinung mit der Moral verhält es sich wie mit Wissenschaft.
    Der Uranus hat auch im Jahr 1800 bereits existiert, auch wenn die Menschen das damals noch nicht wussten.
    Im selben Sinne ist Sklaverei unmoralisch, unabhängig von meiner Person. Dem Sklaven war das vermutlich immer schon bekannt.

  7. #26
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    Eins vorne weg, bezogen auf diesen Thread ist dies ist mein letzter Beitrag in dem ich auf die Moral eingehe. Langsam lanweilt mich das Thema.


    Zitat Zitat von Werner29 Beitrag anzeigen
    Das ist eben die Frage. Hängt die Moral von mir ab, oder nicht?
    ...
    Ja aber Hallo natürlich ist das Moralische Empfinden des einzellnen entscheident. Oder muss eine KI nicht nur die bisher nicht definierte Intelligenz aufweisen sondern noch eine fiktive absolute Moral?

    Wie wäre es denn mal mit kleinen Schritten?
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  8. #27
    Registriert seit
    13.04.2012
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    So lange man eigene Lernfähigkeit nicht programmieren kann, wirds das wohl kaum geben. Dieser Rechner der Jeopardy spielte greift doch im Endeffekt auch nur auf eine Datenbank zurück, nur kann er halt schon wortzusammenhänge interpretieren. Semantik.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •