Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Thema: Künstliche Intelligenz

  1. #1
    Registriert seit
    11.08.2011
    Beiträge
    22
    Danke
    5
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Zusammen

    Ich habe mal mit nem Freund über die künstliche Intelligenz diskutiert.
    Hab mir gedacht, ich hole mir mal ein paar Meinungen von Programmierern
    (bin ja selbst einer, aber noch nicht sooo lange)

    Ich behaupte: Künstliche Intelligenz gibt es nicht und wird es nie geben, da ein Roboter (oder Programm, was auch immer) ja nur das ausführen kann, was man ihm vorgibt. Er wird sich nie über die vorgebeben Schranken hinausbewegen können. Was meint ihr dazu?

    LG Flo
    Zitieren Zitieren Künstliche Intelligenz  

  2. #2
    Registriert seit
    11.12.2009
    Beiträge
    2.113
    Danke
    388
    Erhielt 390 Danke für 271 Beiträge

    Standard

    Künstliche Intelligenz ist so eine Sache....

    Die erste Frage die sich stellt... WAS ist Intelligenz?

    Wenn man die Frage mit folgender Aussage beantwortet, könnte man sagen das es KI geben KANN.

    "Intelligenz bedeutet, eine Handlung auszuführen und zu bewerten, und Anhand von bekannten Bewertungen die Handlung zu beeinflussen und auf seine Umwelt zu reagieren"

    Somit hätte eine KI ein gewisses "Lernverhalten" ... sie tut etwas, bewertet anschließend ob es gut oder schlecht war, und bringt diese Auswertung in die nächste Handlung mit ein. Es gibt einige Forschungsprojekte dazu, ich erinnere mich z.B. daran das es einmal etwas gab wo kleine Roboter zu Häuf durch die Gegend gefahren sind, und beim Erkennen eines Hindernisses folgende Entscheidungsmöglichkeiten hatten: Stoppen, Links ausweichen, Rechts ausweichen, Rückwärts fahren. Das Ergebnis war: Einige Roboter fuhren nach einiger Zeit quasi Fehlerfrei durch das Getümmel, und ließen sich fast nicht anhalten, und einige wenige Roboter sind irgendwann sogar komplett stehen geblieben, weil jede Auswahl die Entscheidung Stoppen zur folge hatte.

    Dadurch sieht man, dass mit einer Computerstruktur dennoch unterschiedliche "KIs" entstehen können, welche einzig und allein von ihrer Umwelt abhängen.

    Grüße

    Marcel

  3. #3
    Registriert seit
    22.07.2007
    Beiträge
    86
    Danke
    16
    Erhielt 25 Danke für 19 Beiträge

    Standard

    Schließe mich da Matze an, je nach dem wie k.I. definiert wird, gibt es Sie, bzw. gibt es Sie (noch) nicht.

    http://www.heise.de/ct/artikel/Zaehl...en-290540.html

  4. #4
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    1.866
    Danke
    405
    Erhielt 471 Danke für 374 Beiträge

    Standard

    in 100 Jahren diese Frage nochmal stellen...

    Gruß
    Tommi

  5. #5
    Registriert seit
    08.08.2007
    Ort
    Süd-Süd-Deutschland (CH)
    Beiträge
    220
    Danke
    29
    Erhielt 27 Danke für 21 Beiträge

    Standard

    Ganz klar Definitionssache.

    Neben dem IQ der ziemlich technisch definiert ist gibts ja noch den EQ, soziale Kompetenz,
    Einfühlungsvermögen usw. was nach den meisten Modellen alles zur Intelligenz zählt.
    Da wirds echt schwierig.
    "Hätte ich das gewusst, hätte ich einen anderen Beruf gelernt." - "Hast Du gelernt diese Scheisse?"
    (Zitat aus Knockin' on Heaven's Door)

    "Kommentare? Wieso? Steht doch alles im Code..!"

    Avatar erstellt auf www.sp-studio.de

  6. #6
    Registriert seit
    11.12.2009
    Beiträge
    2.113
    Danke
    388
    Erhielt 390 Danke für 271 Beiträge

    Standard

    Mal etwas in der Kategorie Fun zum Feierabend gedacht:

    Eine (Natur)-Blondine welche sich die Haare färbt, das ist dann auch künstliche Intelligenz!

    Grüße

    Marcel

  7. #7
    Registriert seit
    27.10.2011
    Beiträge
    361
    Danke
    58
    Erhielt 192 Danke für 79 Beiträge

    Standard

    Ich kenn mich in dem Gebiet zwar nicht so sehr aus, aber es gibt ja schon selbstlernende Roboter, d.h man zeigt den Robotern was, das speichern die dann ab, und danach können sie etwas neues dazu lernen. Nehmen wir an, es besitzen irgendwann viele Leute einen Roboter. Diesem Roboter bringt jeder etwas anderes bei..der eine lernt Kaffee kochen, der andere staubsaugen... Usw...

    Wenn die Roboter dann so weit sind, dass jeder einzelne Roboter viele verschiedene Sachen gelernt hat, und sagen wir mal diese Roboter könnten sich gegenseitig Updaten, dh der eine lernt die Sachen die der andere bereits gelernt hat und andersrum auch..

    Wäre das keine künstliche intelligenz??

    Ich glaube schon..

    Ps: ein cooles Video der Hochschule Weingarten:
    http://www.youtube.com/watch?v=iYHUb...e_gdata_player

  8. #8
    Registriert seit
    14.02.2012
    Beiträge
    21
    Danke
    3
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Also ich finde man sollte künstliche Intelligenz nicht mit natürlicher Intelligenz vergleichen. Wir Menschen haben diese natürliche Intelligenz, die uns ermöglicht auf völlig unbekannte Situationen zu reagieren und zu lernen diese in Zukunft zu erkennen. Außerdem ermöglicht die natürliche Intelligenz, Probleme auf neue Weise anzugehen, die nie gelehrt oder gezeigt wurden.

    Künstliche Intelligenz hingegen ist dagegen immer beschränkt auf das was dem K.I.-Träger eingegeben wurde. Denn klar ist, wenn ich einem Putzroboter nicht beibringe den Sessel hochzuheben, wird er auch nie da drunter putzen. Andererseits kann ich aber die Software so gestalten, dass ich nicht vorgebe bis wohin er fahren soll, sondern lediglich vorgebe 'Fahre nie näher als 2 mm an ein Objekt' und 'merke dir alle Positionen von Objekten'. Dann kann der Putzroboter selbstständig eine Karte der Putzfläche erstellen und seinen Putzweg optimieren (vereinfacht ausgedrückt).

    Dies Form des "Lernens" ist nicht neu und wurde schon in einigen Experimenten umgesetzt. Im Sinne des künstlichen (künstlich im Sinne von hergestellt) ist es eine Intelligenz da es Entscheidungen trifft und diese auch je nach gesammelten Informationen ändert.

    Ich bin mir nicht sicher ob nicht irgendwann die künstliche Intelligenz der natürlichen zum verwechseln ähnlich handeln könnte, denke aber das sie nie den gleichen Stand erreichen wird.
    HIHI

  9. #9
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    Was für eine Engstirnige Sichtweise manche doch haben.
    Nach dem Verlauf der technischen Fortschritt der letzten paar Hundert Jahre zu urteilen wäre ich mit Aussagen wie "niemals" vorsichtig sein.

    Wenn man im 18. Jahrhundert jemand der die Dampfmaschine als Hightech kennt gefragt hätte wie es denn mal mit dem Flugverkehr aussehen wird.

    So wie es heute (fast*) keine dampfgetriebenen Flugzeuge gibt, wird es auch eine andere Technik brauchen um künstliche Intelligenz zu schaffen.


    Wobei ich denke das die Biotechnologie es irgendwann mal soweit bringt das man den Begriff natürlich und künstlich neu überdenken muss. Wenn ein künstlich designtes Hirn mit einem riesigen IQ darüber nachdenkt ob es nun künstlich oder natürlich ist.


    Als Programmierer finde ich es auch immer interessant welche Möglichkeiten nicht intelligente Systeme bieten. Warum können wir nicht wie ein Computer einfach mal in ms einige tausend Sachzüge durchspielen und auf Grund der Bewertung ermitteln welcher nun der beste nächste zu ist.

    Wahrscheinlich weil wir im laufe der Evolution einfach nicht um unser Leben Schach gespielt haben, sondern andere kreativere Probleme lösen mussten ;o)


    //EDIT: Es gibt tatsächlich dampfbetriebene Flugzeuge.
    Geändert von zotos (22.03.2012 um 10:55 Uhr)
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  10. #10
    Registriert seit
    01.01.2009
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    813
    Danke
    180
    Erhielt 79 Danke für 75 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von altelulex Beitrag anzeigen
    ... Außerdem ermöglicht die natürliche Intelligenz, Probleme auf neue Weise anzugehen, die nie gelehrt oder gezeigt wurden.
    ...

    Wenn man genauer drüber nachdenkt, beurteilen wir ganz neue Situationen an Hand ähnlicher vorheriger Situationen. Ist dies nicht möglich, treffen wir irgendeine Entscheidung und werten diese dann aus, ob sie gut oder schlecht war. Dadurch lernen wir auch wieder.
    Ich denke, nach den bisher hier beschriebenen Eigenschaften einer KI, könnte eine KI dem zu folge auch Probleme angehen, die vorher nicht gelehrt wurden.
    Gruß Jan

    Wer fragt, bekommt Antworten.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •