Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 25

Thema: satter Kurzschluß und Glück gehabt

  1. #11
    Registriert seit
    30.10.2009
    Ort
    10 km vom Herzen der Natur
    Beiträge
    1.628
    Danke
    120
    Erhielt 340 Danke für 255 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Onkel Dagobert Beitrag anzeigen
    Wenn man erst mal nur den Deckel abnimmt, zählt das dann schon als "unter Spannung arbeiten"?
    Als "unter Spannung arbeiten" zählt alles, wo eine direkte Berührung unter (gefährlicher) Spannung stehender Teile möglich ist.
    Gruß
    Michael

  2. #12
    Registriert seit
    12.08.2010
    Beiträge
    240
    Danke
    60
    Erhielt 119 Danke für 58 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Tommi Beitrag anzeigen
    Spätestens jetzt solltest Du der Fremdfirma eine Einweisung verpassen,
    daß die 5 Sicherheitsregeln bei Euch in Zukunft angewendet werden müssen.
    Könnte schwierig werden, die Spannungsfreiheit festzustellen, ohne den Deckel abzunehmen!

    Ansonsten ist die Reihenfolge sehr wichtig!
    Zumindest das Kurzschließen hat hat er sicher nicht vergessen!

    LG Cassandra

  3. #13
    Avatar von rheumakay
    rheumakay ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    12.05.2010
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    889
    Danke
    57
    Erhielt 121 Danke für 89 Beiträge

    Standard

    also..
    zunächst einmal hat der Azubi "Nur" den Lichtbogen abbekommen, kein Stromschlag.
    Wenn´s ein Schalker gewesen wäre, wäre er jetzt nicht mehr am leben (Sorry-immer diese Späße mit Minderheiten)
    Das der Azubi nicht unter Spannung arbeiten darf ist auch klar.Der Monteur der Fremdfirma hat diesen unmittelbar beaufsichtigt.
    Wenn dieser aber zu Ihm sagt "Schraub mal den Deckel auf"...naja ist schon arbeiten unter Spannung.
    Die UV soll ausgetauscht werden , da eben wie passiert, wenn man den Deckel abschraubt keinen Berührungsschutz mehr hat.
    Das gleiche gilt in der UV für "blanke"Stromschienen , Anschlüsse an den Automaten , keine RCD und und und.
    In dieser Halle wurde seit längerem nicht mehr produziert-soll in nächster Zeit aber wieder Produktion stattfinden.
    Deswegen habe ich veranlasst, dass diese UV demnächst umgebaut wird.
    Weil Denken die schwerste Arbeit ist, die es gibt, beschäftigen sich auch nur wenige damit.

  4. #14
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    1.876
    Danke
    405
    Erhielt 485 Danke für 377 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Cassandra Beitrag anzeigen
    Könnte schwierig werden, die Spannungsfreiheit festzustellen, ohne den Deckel abzunehmen!
    unter Umständen, wir wissen nicht, wo er oder man hätte noch im Niederspannungsbereich messen können...
    Aber auf einen BG-Besuch sollte sich der TE schon vorbereiten, das weiß ich aus eigener Erfahrung.

    Gruß
    Tommi

  5. #15
    Registriert seit
    18.10.2009
    Beiträge
    220
    Danke
    71
    Erhielt 17 Danke für 16 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Onkel Dagobert Beitrag anzeigen
    Warum? War mit der alten Kiste etwas nicht in Ordnung?


    Wenn man erst mal nur den Deckel abnimmt, zählt das dann schon als "unter Spannung arbeiten"?
    Aber sicher: erst Ausschalten, gegen wiedereinschalten sichern, dann öffnen, dann messen, dann arbeiten... die zwingende Reihenfolge für jeden Azubi
    Grüßele vom Bärle

  6. #16
    Registriert seit
    05.07.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    105
    Danke
    139
    Erhielt 14 Danke für 12 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Bär1971 Beitrag anzeigen
    Aber sicher: erst Ausschalten, gegen wiedereinschalten sichern, dann öffnen, dann messen, dann arbeiten... die zwingende Reihenfolge für jeden Azubi
    Nicht nur für den Azubi

  7. #17
    Registriert seit
    21.01.2009
    Beiträge
    49
    Danke
    4
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Ist das oben im Bild die Zuleitung? War die mit 355A abgesichert?

    Bei alten Abgängen, besonders in Trafostationen, hab ich immer etwas Angst gerade weil da irgendwas dazwichen fallen oder abbrechen kann wenn man Sicherungen zieht. Seid einem Kurzschluss letztes Jahr gehe ich eigentlich nur noch mit voller PSA bei. Sieht zwar teilweise bescheuert und übertrieben aus aber gerade wenn jemand zuschaut hat man eine Vorbildfunktion.
    Wobei ich mir nicht sicher bin ob die wirklich reicht wenns mal an der richtigen Stelle kracht.

  8. #18
    Registriert seit
    01.08.2006
    Ort
    Nordsaarland
    Beiträge
    1.207
    Danke
    94
    Erhielt 122 Danke für 107 Beiträge

    Standard

    @wire, hab mir gerade mal die Bilder etwas genauer angeguckt. Also von derm Queerschnitt her ist die Abgehende Leitung geschätzt max 16mm² Da es zumindest soweit ich es gefunden habe, kein NYY gibt, das bei größer 16mm² Einzelader hat.
    Also wäre da ein Kurzschluss mit 63A gewesen, wenn es diesen Weg gewesen wäre. Also Abgangsseitig.

    Die Zuleitung selber fehlt. Wurde aber so vermute ich mal nach der "Schalthandlung" erst rausgezogen. Wiederrum fraglich, warum an den Schrauben keine Verwendung zu sehen ist, aber auf den Sockel keine Schwärzung ist, wo wohl mal eine Leitung war....
    Ebenso 3 Schweißstellen... Links neben L1 auf der Trägerplatte, L2-L3 an den Messerkontakten, und neben L3 zur Trägerplatte.
    Also schon irgentwo Merkwürdig. Nach einer Entstehung NUR durch den Deckel runter machen sieht das für mich nicht aus. Auch schon etwas komisch, wenn da was auf dem Deckel gelegen hätte. Die Hauptstelle L2 zu L3 wäre damit erklärbar. Aber nicht bei L1.
    Alle 3 NH´s sehen ausgelöst aus. 63A hab ich noch nicht so wegballern gesehn bei einem Kurzschluss. Mir ist auch schon eine Sammelschinenklemme zwischen 2 Schienen gefallen. Hatte gut geknallt, aber nicht so den Schrank eingeschwärzt.
    Lasst den Kasten verschwinden, und nimm dir mal den Gesellen zur Seite und frag ihn mal was da wirklich war.
    Oder gab es da schon von Früher solche Kurzschlusspuren?

    Also das die Drähte da oben 335A abgekonnt haben sollten, stell ich in Frage. 125A könnte gut sein. Aber dann war der Kurzschluss immernoch auf der Abgangsseite. Da war wohl ehr etwas langsam "gegrillt" worden...
    Aber gut, dass nicht mehr passiert ist.
    Geändert von nade (17.09.2012 um 00:15 Uhr) Grund: Nachtrag
    Was nicht passt wird Passend gemacht.
    Mehr Powerrrrrr!! *Houwhouwhouw*
    Und Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

  9. #19
    Avatar von rheumakay
    rheumakay ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    12.05.2010
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    889
    Danke
    57
    Erhielt 121 Danke für 89 Beiträge

    Standard

    Hallo Jungs,
    das Foto ist nur ein Teil der UV.
    Das Foto entstand ,nach dem der Strom wieder eingeschaltet wurde.
    Die Kabel oberhalb des Trenners sind die Abgänge.
    Unterhalb ging es mit x mm² runter auf die Stromschiene, die hat man abgeklemmt, um diesen Bereich spannungslos zu machen.
    Der Azubi hat schon nach kurzer Zeit wieder gearbeitet - Finger sind auch alle wieder verheilt.
    BG hatte sich gar nicht gemeldet (zumindest nicht bei mir - als Beauftragte Firma).
    Die Unterverteilung wurde mittlerweile ausgetauscht.
    Weil Denken die schwerste Arbeit ist, die es gibt, beschäftigen sich auch nur wenige damit.

  10. #20
    Registriert seit
    01.08.2006
    Ort
    Nordsaarland
    Beiträge
    1.207
    Danke
    94
    Erhielt 122 Danke für 107 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Das ist die Hauptsache, das wieder alles verheilt ist.
    Eines ist mal sicher, der Azubi hat seine Weihe erhalten. So schnell wird er, auch wenn er nichts dazu konnte, nicht die Wirkung des Stromes unterschätzen.
    Aber so gesehen auch gutes Material um Betriebe, und auch Haushalte etwas Wach zu Rütteln, wenn es um die maroden Anlagen auzutauschen geht. Die Anlage hier schätze ich mal auf ca 40 Jahre.

    Denke mal die BG hat hier bedingt durch die Beschreibung wie es passierte, in Verbindung mit den Verletzungen, die keine teuren NAchbehandlungen auf dauer haben, sich der Bürokratie zu getan und weiter geschlafen.
    Was nicht passt wird Passend gemacht.
    Mehr Powerrrrrr!! *Houwhouwhouw*
    Und Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.06.2012, 09:31
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.08.2008, 13:21
  3. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 01.03.2007, 17:05

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •