Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Aufwandsschätzung

  1. #1
    Registriert seit
    06.03.2008
    Ort
    Herisau
    Beiträge
    44
    Danke
    8
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    Ich befasse mich im Rahmen einer Diplomarbeit mit dem Thema "Aufwandsschätzung für Dienstleistungen in der industriellen Automatisierung". Die Idee, eine spezielle Aufwandschätzmethode für Dienstleistungen in der industriellen Automatisierung zu entwickeln, ist zwar naheliegend, doch ist eine Internet-Recherche nach einschlägigen Lösungen wenig ergiebig.

    Kennt jemand von Euch Fachartikel oder Veröffentlichungen zum Thema?

    Was sind Eure Gedanken und Erfahrungen zum Thema?

    Vielen Dank

    Flash
    Zitieren Zitieren Aufwandsschätzung  

  2. #2
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.083
    Danke
    963
    Erhielt 1.471 Danke für 929 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    ist zwar "nur" Software, vielleicht bringbt Dich dass trotzdem weiter:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Function-Point-Verfahren
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________

    Die Signatur ist den allgemeinen Sparmaßnahmen zum Opfer gefallen.

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu Gerhard Bäurle für den nützlichen Beitrag:

    Flash (13.07.2012)

  4. #3
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.065
    Danke
    2.793
    Erhielt 3.288 Danke für 2.168 Beiträge

    Standard

    mmh, eine Allgemeine Aufwandsschätzung für Automatiesierung halte ich für
    völlig ummöglich. Dazu muss doch erstmal die Aufgabe definiert werden. Was
    dann an Aufwand erforderlich ist, hängt dann vom Erfahrungsschatz des Projekteur
    ab, zusätzlich spielt doch noch da Umfeld eine Rolle, Automatisierung ist
    Teamarbeit, wenn die Projektbeteitigten nicht mitarbeiten, wird man nie fertig.

    Ich führe häufig Kalkulationen durch, nach über 20 Jahren im gleichen Geschäft,
    glaube ich da etwas Erfahrung zu haben. Aber ich würde mir nie zutrauen, ein Angebot
    in einen anderen Branche abzugeben. Maschinenbau ist zb etwa völlig anderes, als
    wenn du eine Biogasanlage automatisierst. Dann gibt es noch Seriengeschäft oder
    Projektarbeit, wie willst du so etwa über einen Kamm Scheren.

  5. #4
    Flash ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    06.03.2008
    Ort
    Herisau
    Beiträge
    44
    Danke
    8
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Danke für den Input,

    da war ich auch schon... In der IT-Branche wird zu diesem Thema seit 40 Jahren geforscht. Da gibt es verschiedenste Verfahren und Methoden wie zum Beispiel:
    - COCOMO
    - SRUM
    - FPA
    - SLIM
    - ...

    Meiner Meinung nach gibt es dort einige interessante Ansätze und Thesen welche in Ihren Grundzügen wohl auch für die Automatisierungsbranche Gültigkeit haben. Ich versuche herauszufinden was es in unserer Branche bereits für Erkenntnisse zum Thema gibt.

  6. #5
    Flash ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    06.03.2008
    Ort
    Herisau
    Beiträge
    44
    Danke
    8
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    @rostiger Nagel
    Da bin ich deiner Meinung. Ohne klare Aufgabe ist die Erstellung eines Angebotes wohl mit dem Blick in die Kristallkugel verbunden. ->Finger davon... oder ein Konzept mit dem Kunden erstellen.
    Über einen Kamm Scheren klappt sicherlich nicht. Und trotzdem bin ich der Meinung das gewisse Rahmenlinien und Vorgehensweisen in einem Betrieb definiert sein müssen, damit Angebote nachvollziehbare und reproduzierbare Ergebnisse liefern.

  7. #6
    Flash ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    06.03.2008
    Ort
    Herisau
    Beiträge
    44
    Danke
    8
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Ich beisse nicht

    Ach kommt schon! Ich bin überzeugt das viele Foren-Mitglieder immer wieder mit dieser Problematik in Berührung kommen. Wie geht Ihr vor?
    • Schätzt Ihr durch Zählen, Vergleichen, Gewichten oder
    • Zählt ihr IO's oder Anforderung oder Seiten des Pflichtenheftes?
    • Schätzt Ihr selber, in der Gruppe oder mithilfe von Projektmitarbeitern?
    • vergleicht Ihr Eure Schätzergebnisse mit realisierten Projekten
    • sammelt Ihr Daten vergangener Projekte?
    • korrigiert Ihr Schätzungen während der Projektlaufzeit?
    • gebt Ihr eine Schätzgenauigkeit an?

    Also feel free! Ich freue mich über jeden Input!

  8. #7
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.794
    Danke
    398
    Erhielt 2.417 Danke für 2.013 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    ich gebe RN hier Recht - es hat (auch für mich) in erster Linie etwas mit Erfahrung zu tun.
    Je größer der Anteil der schwer abschätzbaren Komponenten ist umso größer wird der "Angst-Zuschlag".
    Dennoch ist die Programmerstellung (und die der Visualisierung) noch immer der kleinste Teil. Es gibt dann immer noch den Punkt, das die angedachte Mechanik die Aufgabe so nicht bewältigen kann - dann fängst du mit allem anderen u.U. auch wieder von vorne an ...

    Gruß
    Larry

  9. #8
    Registriert seit
    23.05.2008
    Beiträge
    131
    Danke
    60
    Erhielt 11 Danke für 10 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Flash Beitrag anzeigen
    Ich beisse nicht

    Ach kommt schon! Ich bin überzeugt das viele Foren-Mitglieder immer wieder mit dieser Problematik in Berührung kommen. Wie geht Ihr vor?
    • Schätzt Ihr durch Zählen, Vergleichen, Gewichten oder
    • Zählt ihr IO's oder Anforderung oder Seiten des Pflichtenheftes?
    • Schätzt Ihr selber, in der Gruppe oder mithilfe von Projektmitarbeitern?
    • vergleicht Ihr Eure Schätzergebnisse mit realisierten Projekten
    • sammelt Ihr Daten vergangener Projekte?
    • korrigiert Ihr Schätzungen während der Projektlaufzeit?
    • gebt Ihr eine Schätzgenauigkeit an?

    Also feel free! Ich freue mich über jeden Input!
    in meiner alten firma war ich in die punkte angebotserstellung/zeitabschätzungen etwas mehr eingebunden. der vertriebler hat immer die e/a's und andere schnittstellen (fu, schrauber, usw.) gezählt und mit einer zeitvorgabe multipliziert, ich habe im gegensatz dazu den aufwand anhand des lastenheftes geschätzt. erstaunlicherweise kamen wir fast immer auf das gleiche ergebnis (+/- 2 arbeitstage). natürlich vergleicht man den aufwand mit bereits realisierten projekten und schaut was kann übernehmen (fc,fb, usw.).

    mein jetztiger arbeitgeber vertritt die meinung, das eine fertige software (kein weiterer änderungsbedarf bei unveränderter mechanik) in etwa so lang dauert wie konstruktion und aufbau der mechanik.

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu testuser für den nützlichen Beitrag:

    Flash (30.07.2012)

  11. #9
    Registriert seit
    25.10.2003
    Beiträge
    1.428
    Danke
    297
    Erhielt 104 Danke für 69 Beiträge

    Standard

    eine Allgemeine Aufwandsschätzung für Automatiesierung halte ich für
    völlig ummöglich
    - hi, da hast du Recht.
    gruß waldy
    Geändert von waldy (26.07.2012 um 11:53 Uhr)
    Eingang in realistische Portal - ist rote Kreutz oben Rechts

  12. #10
    Flash ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    06.03.2008
    Ort
    Herisau
    Beiträge
    44
    Danke
    8
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo waldy,

    noch Kopfschmerzen??

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •