Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: 3 Jobwechsel in 3 Jahren

  1. #1
    Registriert seit
    05.11.2004
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.138
    Danke
    224
    Erhielt 127 Danke für 85 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Moin.

    Nach der Ausbildung (FH) hab ich ca. 8 Jahre in einem Ingenieur-Büro gearbeitet und war immer viel unterwegs.
    Es kam ein Angebot von einer Firma, die aber 500km von der Familie weg war. Jedoch nahm ich das Angebot an.

    Nach 2 Jahren war die Auftragssituation in der Firma so schlecht, das Kurzarbeit und Kündigungen anstanden.
    Genau in dem Moment kam eine andere Anfrage von einer Firma, in der ich auch aktuell grad arbeite ("nur" noch
    200km von Familie entfernt).

    Jedoch hab ich dieses Angebot nur angenommen, weil ich keine Lust hatte, 500km von der Familie entfernt in
    einer Wohnung zu sitzen und Kurzarbeit zu fahren. Auch war die Angst, das man der nächste sein könnte bei der
    Kündigung zu hoch.

    Jetzt ist die Situation so, das man in der neuen Firma mein Können überall einsetzen will. Da man keine genaue
    Stelle für mich geplant hat, springe ich von Projekt zu Projekt und von Abteilung zu Abteilung. Das macht eine
    Planung für Freizeit oder Familie fast nicht möglich. In der Firma bin ich nun fast ein Jahr. Alle Positionen, die man
    mir mal in Aussicht gestellt hat, werden wieder umgeplant, weil dann doch meine Fähigkeiten woanders besser
    wären.

    Wie der Teufel so will sucht eine Firma keine 20km von der Familie entfernt jemanden für eine Position, die ich
    schon immer haben wollte. Noch dazu arbeiten in dieser Firma viele Freunde und ehemalige Klassenkameraden
    sowie Ex-Kollegen.

    Mein Bedenken ist aber, wenn ich nun wieder wechsel, dass dies im Lebenslauf nicht so optimal aussieht und
    ggf. in 10 Jahren Probleme machen könnte.

    Nur bin ich im Moment halt in einer Phase, wo ich was finden will, das mich auch für viele Jahre fasziniert und
    auch Spass macht.

    Wie seht ihr das? Würde eine erneuter Wechsel keine Probleme später ausmachen oder auf die Zähne beißen?
    Die Entfernung zur Familie hat ja schon 3 Jahre funktioniert, kann ja auch noch weiter funktionieren.
    Aber wäre euch es das wert, wenn ihr die Möglichkeit hätte, wieder zurück zu kommen, auch wenn es wieder
    ein Wechsel in kürzester Zeit wäre?
    Geändert von Krumnix (07.08.2012 um 10:40 Uhr)
    Kommt Zeit.... Kommt Rat.... In der Tat.
    Gartenlampe mit Windenergie anstelle von Solar? Bei Interesse -> PN
    Zitieren Zitieren 3 Jobwechsel in 3 Jahren  

  2. #2
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.638
    Danke
    912
    Erhielt 661 Danke für 543 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Krumnix Beitrag anzeigen
    Wie der Teufel so will sucht eine Firma keine 20km von der Familie entfernt jemanden für eine Position, die ich
    schon immer haben wollte.
    Auf jeden Fall wechseln!

    Was in 10 Jahren ist weiss sowieso niemand.

    evtl. ärgerst Du Dich in 10 Jahren, dass Dus nicht gemacht hast. Allerdings, ob die neue Firma wirklich besser ist, weiss man vorher nie, aber Deine Freunde in der Firma werden Dir ja hoffentlich ehrlich berichten.

    Gruß.

    Lebe jeden Tag so, als wäre es Dein Letzter. So seh ich dass...

  3. #3
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    5.235
    Danke
    634
    Erhielt 955 Danke für 769 Beiträge

    Standard

    Wenn der Wechsel plausibel erklärbar ist, dann sehe ich kein allzu großes Problem darin. Und dass Du länger kannst, sieht man ja an den 8 Jahren. Wenn es immer nur 1- bis 2-Jahresjobs wären, dann wäre das wesentlich kritischer.
    Wichtig ist aber nicht nur die Umgebung sondern auch der Spaß an der Arbeit. Und wenn beides passt, dann zuschlagen.
    Viel Erfolg in Deinem neuem Wirkungskreis .
    Rainer Hönle
    DELTA LOGIC GmbH

    Ein Computer kann das menschliche Gehirn nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden. (Gerd W. Heyse)

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu Rainer Hönle für den nützlichen Beitrag:

    Krumnix (07.08.2012)

  5. #4
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.055
    Danke
    2.793
    Erhielt 3.285 Danke für 2.165 Beiträge

    Standard

    Ich meine du hast doch gut deine Gründe aufgeführt. Wenn es denn mal
    erforderlich sein sollte, das du doch noch mal wechseln musst, kannst du
    es doch einen Personalchef gut begründen. Also 200Km zu 20Km, gutes
    Gefühl mit Aufgabe und neuer Firma. Wenn das Geld noch passt, da würde
    ich nicht lange überlegen.

    Zwischen deinen Wechsel liegen mindestens 2 Jahre, das ist in der heutigen
    Zeit eigentlich nicht ungewöhnlich. Der Arbeitsmarkt hat sich doch sehr ge-
    wandelt. Eins ist doch sicher bei allen hast du Erfahrungen gesammelt, so-
    etwas kann sich auch Positiv auswirken.

    Wenn du es machst, alles gute....

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu rostiger Nagel für den nützlichen Beitrag:

    Krumnix (07.08.2012)

  7. #5
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    1.875
    Danke
    405
    Erhielt 484 Danke für 376 Beiträge

    Standard

    Hallo Krumnix,

    dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

    Gruß
    Tommi

  8. #6
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.260
    Danke
    537
    Erhielt 2.705 Danke für 1.954 Beiträge

    Standard

    Ich sage auch, wechseln. Außerdem solltest du dir unbedingt ein Arbeitszeugnis aushändigen lassen. Wenn die mit dir zufrieden waren und das scheint ja so zu sein, bekommst du das auch mit der entsprechend sehr guten Bewertung. Viele Arbeitgeber legen Wert auf die Vorlage solcher Arbeitszeugnisse (auch spätere potentielle Arbeitgeber), also nicht vergessen.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu Ralle für den nützlichen Beitrag:

    Krumnix (07.08.2012)

  10. #7
    Krumnix ist gerade online Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.11.2004
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.138
    Danke
    224
    Erhielt 127 Danke für 85 Beiträge

    Standard

    Ok. Ich dachte immer, das sowas nicht gut angekommt. Aber da ich vorhabe, bei der neue Firma, wo ich das Angebot bekommen habe, mindestens 10 Jahre zu bleiben,
    sollten sicher die 2 Firmen nicht auffallen, bei denen ich dann so kurz nur war.

    Danke
    Kommt Zeit.... Kommt Rat.... In der Tat.
    Gartenlampe mit Windenergie anstelle von Solar? Bei Interesse -> PN

  11. #8
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.081
    Danke
    963
    Erhielt 1.471 Danke für 929 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    erstens kannst Du gut erklären, wie die Wechsel zustande kamen
    und zweitens macht es sich in 10 Jahren sicher besser, mehrere
    Unternehmen von innen gesehen zu haben als nur eines, in dem
    Du immer nur das selbe gesehen hast.
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________

    Die Signatur ist den allgemeinen Sparmaßnahmen zum Opfer gefallen.

  12. #9
    Registriert seit
    13.01.2008
    Ort
    Attendorn
    Beiträge
    305
    Danke
    42
    Erhielt 61 Danke für 57 Beiträge

    Standard

    Dem kann ich mich nur anschließen.

    Bei einem nochmaligen eventuellen Jobwechsel irgendwann mal kannst du ja in der Bewerbung immer noch in einem Nebensatz darauf hinweisen, dass du aufgrund der Entfernung zur Familie nach einem Jahr erneut gewechselt hast. Das ist Grund genug, das sollte jeder Personaler verstehen und auch nicht ins Negative deuten können.

    Gruß
    Timo
    chaos, panic and disorder - my work is done!

  13. #10
    Registriert seit
    05.01.2009
    Ort
    69198 Schriesheim
    Beiträge
    236
    Danke
    54
    Erhielt 34 Danke für 33 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ist es denn heute überhaupt noch üblich bis zur Rente in ein und derselben Firma zu arbeiten ?
    Ich denke die Arbeitsmarktsituation hat sich in dieser Beziehung stark geändert, und ein häufiger
    Stellenwechsel muß ja nicht zwangsläufig zu deinem Nachteil ausgelegt werden.
    Wenn ich daran denke, wie das früher mal war "fang in der Fa. xxx an, die gibt es immer, bezahlt gutes Geld,
    dort kannst du bis zur Rente bleiben" bla, bla. Das war vielleicht mal so.


    wünsche dir in jedem Fall viel Glück, und hoffe, daß du die richtige Entscheidung triffst.

    gruß Thomas

    P.S.: kann RN in #4 nur zustimmen
    Radiozitat: "Meine Frau hat nen geilen Arsch, nämlich mich"

Ähnliche Themen

  1. Welches Gehalt bei Jobwechsel mit Berufserfahrung?
    Von KingPin im Forum Stammtisch
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 02.12.2007, 20:03

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •