Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Umfrageergebnis anzeigen: Haltet ihr diese Geschichte für wahr?

Teilnehmer
51. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • ja

    49 96,08%
  • nein

    2 3,92%
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 60 von 60

Thema: Ein Mechatroniker auf Inbetriebname

  1. #51
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.062
    Danke
    2.793
    Erhielt 3.288 Danke für 2.168 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Bleiben wir mal bei der Tischfräse wo die Antriebe ca. 80-90% aus den Wende-Stern-Dreieck- Dahlander
    bestehen. Wo dann auf Gehör umgeschaltet wird, ist nicht als Nachteil zu sehen. Dort werden Fräsköpfe
    mit unterschiedlichen Gewicht aufgespannt, das kann bei Verwendung eines FUs oder Sanftanlauf dazu führen,
    das der Tischler die hochlaufzeit anpassen muß, bei Gehör und handbetätigung nicht.
    Zusätzlich kann dann bei einen FU mal schnell aus Versehen ein Werkzeug was nur 3000rpm betrieben werden
    darf, mit 6000 oder 9000rpm betrieben werden, nur mal am Porti gedreht. Das wäre dann nicht der erste
    Fräser der durch die Decke geht.

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu rostiger Nagel für den nützlichen Beitrag:

    Perfektionist (18.10.2012)

  3. #52
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    Danke Helmut, dass Du mich da aufgeklärt hast. Ich bin tatsächlich schon zu spezialisiert, um eine Chance zu haben, sowas überhaupt noch wahrzunemen. Ob man mich deswegen bedauern sollte? Dahlander kommt in meiner "kleinen" Welt halt nicht vor.

    Als Servoantriebstechniker würde ich sagen: ich könnte, um die verschiedenen Lastsituationen wissend, die Trägheit des eingespannten Werkzeuges messen. Weil bei mir merkt der Antrieb dies, nicht ein (erfahrener!!!) Bediener. Aber Dieters Welt scheint wohl auch kleiner zu sein, als er denkt. (wenn wir hier schon wieder bei persönlichen Angriffen sind)

  4. #53
    Registriert seit
    21.12.2009
    Ort
    Dielmissen
    Beiträge
    299
    Danke
    98
    Erhielt 18 Danke für 17 Beiträge

    Standard

    Nur mal so

    es gibt Firmen die haben einfach aus wirtschaftlicher sicht nicht das Budegt eine Hightech Anlage zu kaufen dann muss halt mal eine Anlage mit Schützen(Stern,Dreieck usw.) her.

    Ich bin der Meinung ein Mechatroniker ist zwar kein gleichwertiger ersatz für ein Energieelektroniker aber zur ersten Fehlersuche und Behebung von kleinen Sachen reicht es aus.
    MFG Sebastian Licht


    Step 7 Prof. ,WinCC
    Codesys, Beckhoff Twincat 2
    EZTouchPLC
    EZPLC
    EZTextPLC

  5. #54
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.532
    Danke
    1.152
    Erhielt 1.253 Danke für 982 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Licht9885 Beitrag anzeigen
    Ich bin der Meinung ein Mechatroniker ist zwar kein gleichwertiger ersatz für ein Energieelektroniker aber zur ersten Fehlersuche und Behebung von kleinen Sachen reicht es aus.
    Ein Mechatroniker soll auch gar kein Ersatz sein

  6. #55
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    im schönen Lipperland
    Beiträge
    4.494
    Danke
    502
    Erhielt 1.145 Danke für 738 Beiträge

    Standard

    Was für eine Diskussion .... Im Grunde ist es doch völlig egal welche Ausbildung durchlaufen wird. Wichtig ist doch das dem Azubi was beigebracht wird und er auch was lernen möchte. Was nützt dir der beste Energiegeräteelektroniker wenn er keinen Bock hat. Dann lieber einen Motivierten Mechatroniker.

    Die Idee die hinter der Ausbildung steht finde ich gar nicht so schlecht. So kann der Azubi überall mal reinschnuppern und sich dann nach der Ausbildung entscheiden. Die guten werden halt Programmierer die nicht so Guten halt Hufschmied
    Früher gab es Peitschen .... heute Terminkalender

  7. Folgende 6 Benutzer sagen Danke zu Lipperlandstern für den nützlichen Beitrag:

    Blockmove (18.10.2012),daschris (20.10.2012),diabolo150973 (19.10.2012),M-Ott (19.10.2012),Tommi (19.10.2012),Z3rschm3tt3rl1ng (19.10.2012)

  8. #56
    Avatar von Onkel Dagobert
    Onkel Dagobert ist gerade online Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.445
    Danke
    453
    Erhielt 509 Danke für 411 Beiträge

    Standard

    Es ist völlig nebensächlich, ob der Kollege Mechatroniker, Elektriker, Instandhalter, Industrieelektroniker, Ingenieur oder sogar "nur" Programmierer ist. Jeder in unserer Branche sollte soviel Grundverständis mitbringen, um nicht drei Phasen auf einem Stückchen Metall auf zu legen. Und sich dann noch über einen Kurzschluß wundern? Glotzt auf das Klemmbrett und findet den Fehler nicht?

    So etwas regt dich nicht auf, Perfektionist? Es geht nicht darum dass man keine Fehler machen darf. Viele unter uns stehen jeden Tag vor neuen Herausforderungen. Wie steuert man was an? Was muss gegenseitig verriegelt werden. Warum ist die Schaltung eigentlich so und nicht anders? Kann das so überhaupt funktionieren? Fehler im Schaltschrank, Fehler im Schaltplan, Fehler im Programm, Fehlersuche Tag für Tag. Natürlich macht jeder von uns immer wieder Fehler. Es ist nun mal nicht wie mit Mutti Plätzchen backen. Aber was hier mit dem Kurzschluss, der Fehlersuche und den absurden Schlussfolgerungen gelaufen ist, ist für mich absolut unverständlich.

    Der Kollege ist eigentlich nicht dumm. Es ist auch nicht so dass er nicht will oder dass er nicht engagiert ist. Ihm scheint nur irgendwie jegliches Verständnis für Strömlinge zu fehlen. Es gibt z.Bsp. Leute, die nicht mit Zahlen umgehen können, glaube das nennt sich Dyskalkulie. Die inzwischen 21-jährige Tochter einer guten alten Freundin leidet darunter. Sie kann z.Bsp. nicht die Uhrzeit ablesen und sie kann sich auch nicht selbstständig den Wecker stellen. Ansonsten ist sie ein völlig normales und intelligentes Mädel. Alleine dieses Unverständis für Zahlen ist im Alltag ein großes Handicap für sie. Wer so etwas nicht kennt, der kann sich das nur schwer bis garnicht vorstellen. Vielleicht gibt es so eine Dysfunktion auch für Drähte und Netzwerke?

    Der Motor wurde ursprünglich übrigens von einem "erfahrenen" Elektriker falsch angeschlossen. Unter dieser Spezies gibt es genügend Exemplare die alles blind anschließen, ohne auch nur ein einziges mal an Denken zu denken. Das erlebe ich bei Inbetriebnahmen leider sehr oft. Wie in jeder Berufsgruppe gibt es aber auch unter den Elektrikern gute und schlechte Leute. Auf manchen kann man sich absolut verlassen, bei anderen muß man alles überprüfen. Das ist leider so.


    Gruß, Onkel
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  9. #57
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Onkel Dagobert Beitrag anzeigen
    Jeder in unserer Branche sollte soviel Grundverständis mitbringen, um nicht drei Phasen auf einem Stückchen Metall auf zu legen.
    ...
    So etwas regt dich nicht auf, Perfektionist?
    ...
    Aber was hier mit dem Kurzschluss, der Fehlersuche und den absurden Schlussfolgerungen gelaufen ist, ist für mich absolut unverständlich.
    ...
    Vielleicht gibt es so eine Dysfunktion auch für Drähte und Netzwerke?
    ...
    da gibt es für mich noch heftigere Aufreger. z.B. keine Achtung vorm Kunden (gibts wirklich!).

    Wie ich schon schrieb: man kann sogar den Hufschmieden andressieren, wie man einen Motor anschließt (anschließen soll). Und die haben wahrlich keinen Blassen von Kurzschluss...

    ... und schaffen es trotzdem, abhängig vom FU mal Y, mal D anzuschliessen ...

    ...aber klar, manche sind so richtig blöde. Was man dagegen tun kann und/oder soll, k.A.

  10. #58
    Registriert seit
    09.02.2012
    Beiträge
    302
    Danke
    16
    Erhielt 17 Danke für 17 Beiträge

    Standard

    Möchte auch mal eine kleine Anekdote liefern zum Thema Mechatroniker,

    Unser Lehrling ( Frau, soll aber kein Vorurteil sein! ) kurz vor der Gesellenprüfung sollte einen 4 Poligen FI anschließen was auch Fertig gestellt wurde, Allerdings flogen später dann beim einschalten des FI 2 von den 3 Vorsicherungen mit einem lauten Knall und Starken Funkenschlag im FI

    Gut unsereiner dachte sich eventuell is der FI ja defekt....weit gefehlt bei genauerer begutachtung hat Sie es tatsächlich geschafft auf der Abgehenden Seite alle 3 Phasen zu Bügeln untereinander und noch weiter auf die einzelnen Leitungsschutzschalter was natürlich einen satten Kurzschluss verursachte.....Jaja alles nicht so einfach...

  11. #59
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.532
    Danke
    1.152
    Erhielt 1.253 Danke für 982 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Crack123 Beitrag anzeigen
    Jaja alles nicht so einfach...
    Eben ... Die Azubiene war mit der Gesellenprüfung überfordert und du mit Groß-Klein und Komma

    Gruß
    Dieter

  12. #60
    Registriert seit
    09.02.2012
    Beiträge
    302
    Danke
    16
    Erhielt 17 Danke für 17 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Nunja soll mich der Schlag treffen aber die Rechtschreibung war nie das Wichtigste in meinem Leben




    Achja PS :

    Ich kann noch einen 2ten Zwischenfall Preisgeben, was passiert wenn man an einem 2 Poligen Leitungsschutzschalter auf der Linken Seite oben L und unten N anklemmt ?



    Richtig es knallt


    selbiger Lehrling obwohl es sogar einen Schaltplan gab mit dem wohl meine 76 Jahre alte Oma dieses richtig gemacht hätte.


    Schönen Abend dann noch!
    Geändert von Crack123 (30.10.2012 um 18:02 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Umschulung zum Mechatroniker
    Von maxi im Forum Stammtisch
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 26.06.2012, 18:02
  2. Stellenangebot Mechatroniker
    Von Bollautomation im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.03.2011, 09:52
  3. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.02.2008, 15:57
  4. Mechatroniker Abschlussprojekt
    Von stefand im Forum Stammtisch
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.01.2006, 21:47
  5. Abschlussprüfungstremin Mechatroniker??
    Von Anonymous im Forum Stammtisch
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.09.2005, 16:09

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •