Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: Fahrtenbuch richtig führen

  1. #1
    Registriert seit
    04.02.2007
    Beiträge
    2.544
    Danke
    167
    Erhielt 731 Danke für 528 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    hab mich entschieden ab diesem Jahr von 1% auf Fahrtenbuch zu wechseln.
    Dabei sind noch ein paar fragen aufgetaucht, die ich auch durch suchen nicht eindeutig klären konnte.
    Vieleicht muß hier noch jemand Fahrtenbuch führen und hat dazu Ratschläge.

    1. Ich hab meinen Betriebssitz mit Büro an den Wohnort gelegt, meine Werkstatt ist noch in Köln.
    Zur Zeit schreibe ich das als geschäftlich auf, bestehen da bedenken ?
    Zur Info , im Moment fahre ich zum auräumen / umräumen noch oft dahin, später wird es nur noch gelegentlich sein.
    Wen trage ich als Ansprechpartner ein, mich selbst ? Ist ja wie eine Fahrt zwischen zwei Filialen oder so.
    2. Ich war 5 Tage auf Montage, sind die Fahrten vom Kunden zum Hotel und zurück Privat also nicht geschäftlich anzusehen ?
    Hab das in einem Forum gefunden, da es wie Fahrten zwischen Wohnung und Abeitsstätte anzusehen ist.
    3. Es muß zwingend immer ein Ansprechpartner eingetragen werden,
    Im Moment schreibe ich immer
    Route: A4,B9,Kunde, Zweck: Besprechung : Ansprechpartner: Kunde
    Route; A4,B9, Büro , Zweck; Rückreise : Ansprechpartner : ??? Kunde oder kann ich auch mich eintragen.
    „Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
    Siddhartha Gautama
    Zitieren Zitieren Fahrtenbuch richtig führen  

  2. #2
    Registriert seit
    16.12.2004
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    400
    Danke
    21
    Erhielt 23 Danke für 20 Beiträge

    Standard

    Du kannst alle Fahrten die zum Kunden sind komplett als geschäftlich aufschreiben (Dein letztes Beispiel schreib ich immer als "Zuhause --> Kunde --> Zuhause" auf und habe damit nie Probleme gehabt.) Das gilt auch für Fahrten zwischen Hotel und Kunde beim IBN.

    Was die Kosten für die Werkstatt angeht, solange Du zahlst kannst Du absetzen. (Ich hatte eine Zeit lang mein Büro aus dem Haus gelegt, weil meine Frau es nicht verinnerlichen konnte, dass nur weil ich zu Hause bin heißt nicht, dass ich nicht arbeite!)

    Ich bin nicht ganz sicher, aber ich glaube Fahrten zum eigenen Büro bzw. Werkstatt sind so zu handhaben wie beim Angstellten zur Firma, sprich nur die eine Strecke kann man absetzen - aber das werde ich erst sicher wissen in sechs Monaten wenn ich die Steuererklärung für 2012 vom Steuerberater zurück kriege! Ich habe es so gemacht, dass ich fast jeden Tag entweder auf dem Hinweg oder auf dem Rückweg auch zum Kunden gefahren bin und einfach alles als geschäftlich aufgeschrieben - ob das durch geht muss ich abwarten!

  3. #3
    Avatar von jabba
    jabba ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    04.02.2007
    Beiträge
    2.544
    Danke
    167
    Erhielt 731 Danke für 528 Beiträge

    Standard

    Hallo RMA,

    danke für die Info's,.

    Die Werkstatt selbst absetzen ist kein Problem.

    Vieleicht erkläre ich mal meine Idee dazu:
    Ich fahre seit einigen Jahren zum größten Teil immer von zu Hause direkt zu den Kunden,
    oft fahre ich 2mal die Woche in die Werkstatt/Büro nur um zu sehen ob da Post liegt (Das war vorher auch das Büro)
    Ich mußte nach 1% aber jeden Tag die Km versteuern, obwohl die Fa für die Fahrten direkt zum Kunden diese auch in Rechnung stellt.
    Weiterhin habe ich Softwarevorbereitungen auch früher schon zu Hause gemacht, und mußte dies versteuern.

    Jetzt ist mein Wohnsitz = Betriebssitz (Gewerbe und Handelregister umgemeldet). Nun gehe ich davon aus, das ich quasi von dem einen
    Arbeitsplatz (Büro) zum anderen Arbeitsplatz (Werkstatt) fahre und dies eine geschäftliche Fahrt ist.

    Alleine durch das verlegen der Firma an den Wohnsitz spare ich im Monat ca 180€ Steuern, durch das Fahrtenbuch könnte ich nochmal 100€ sparen.
    Wobei ich überlege ob sich dafür die Arbeit lohnt .
    „Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
    Siddhartha Gautama

  4. #4
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.068
    Danke
    959
    Erhielt 1.457 Danke für 922 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    einem Bekannten von mir hat das FA einen Kunden, bei
    dem er regelmäßig (1 bis 2 Tage die Woche) ist, als
    zweite Betriebsstätte unterstellt - und mit der einfachen
    Entfernungspauschale angesetzt.

    Von ihm weiß ich, dass es in jüngster Vergangheit dazu
    eine neues Urteil gab - nur eine Betriebsstätte. Ursprüng-
    lich ging es da um Arbeitnehmer, aber gilt wohl auch für "uns".

    Google gibt dazu folgendes:

    http://www.steuerberater-in-koeln.co...osten_moeglich

    http://www.steuertipps.de/beruf-job/...sstaette-haben
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________
    Hardware: the parts of a computer that can be kicked. – Jeff Pesis

  5. #5
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard

    Das wichtigste was ich zu einem Fahrtenbuch zu sagen haben:

    VERGISS EIN ZETTELBUCH

    kauft dir so etwas:

    http://www.systemics.de/de/produkte/...-personal.html

    im ersten Moment wirst du sagen "da kann ich ja garnicht mehr kreativ sein"

    Ja, aber wenn du mehr als einmal eine Tankquittung unpassend zur später erfundenen Fahrt beim FA eingereicht hast wird rückwirkend alles auf 1% gesetzt.
    Ich kenne so einen Fall, der hat demjenigen dann 40 T€ gekostet ... also kein Spass!

    btw. ich habe Travelcontrol seit mehr als zehn Jahren!

    Bei Fragen einfach fragen.

    Frank
    Grüße Frank

  6. #6
    Avatar von jabba
    jabba ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    04.02.2007
    Beiträge
    2.544
    Danke
    167
    Erhielt 731 Danke für 528 Beiträge

    Standard

    Hallo IBFS,

    so etwas ähnliches habe ich von Bury Cl1010.
    Da bin ich aber nicht sicher ob es immer anerkannt wird. (Gibts zwar viele die das Nutzen, aber ich kenne keinen der eine Prüfung hatte, ich hatte in den 16 Jahren noch keine, trotz GmbH)
    Unsicher bin ich dadurch geworden, das ich alle Fahrten abgleichen muß, da das Gerät keinen Anschluß an OBD hat sondern nur GPS.
    Pro 100km muß ich immer 4-8km die Werte korrigieren,da brauch ich zum Teil länger für als für das Handgeschriebene .

    Im Moment mache ich zum Testen beides (Elektronisch und Papier), und versteuere nach 1% .
    Ende des Jahres kann ich dann selber entscheiden, ob ich das Fahrtenbuch in meinem Sinne richtig geführt habe,
    und die Abrechnung machen, oder ich kann im Laufe des Jahres damit aufhören und bleibe bei der 1%.

    Dieses Woche kommt der neue Wagen, ab da wollte ich eigentlich auf elektronisch umstellen.
    „Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
    Siddhartha Gautama

  7. #7
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von jabba Beitrag anzeigen
    Da bin ich aber nicht sicher ob es immer anerkannt wird.
    TravelControl erfüllt alle Anforderungen des Finanzamtes ist nicht nur eine Werbeaussage. Das wird jährlich von den Rechtsexperten des TÜV SÜD überprüft und zertifiziert.
    ich mache mir da keine Sorgen UND der KM-Abgleich erfolgt erst EINMALIG am Jahresende!

    Frank
    Grüße Frank

  8. #8
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    5.224
    Danke
    630
    Erhielt 955 Danke für 769 Beiträge

    Standard

    Fahrten zwischen Inbetriebnahmeort und Hotel sind laut meinem Steuerberater geschäftlich.
    Als elektronisches Fahrtenbuch verwende ich TriplogPRO http://www.triplog.eu/index.php?opti...emid=2&lang=de (nicht TriplogWD). Dies wird auch z.B. von BMW als Erstausrüster eingesetzt. Hier erfolgt auch eine Kopplung mit OBD oder Tachosignal (je nach Auto). Ist zwar etwas teurer, aber der Nacharbeitungsaufwand ist sehr gering. Im Prinzip setze ich mich alle ein bis zwei Wochen einmal hin und übernehme die gesammelten Daten vom Schlüsselanhänger in die Software und trage die fehlenden Ziele etc. ein.
    Rainer Hönle
    DELTA LOGIC GmbH

    Ein Computer kann das menschliche Gehirn nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden. (Gerd W. Heyse)

  9. #9
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.218
    Danke
    533
    Erhielt 2.696 Danke für 1.948 Beiträge

    Standard

    Ich führe auch Fartenbuch. Das Problem ist, was auch immer du machst, wenn das FA dein Fartenbuch nicht will, dann finden die auch was. Wenn die also bei einer Prüfung 3 Jahre prüfen, dann schmeißen die dein Fartenbuch eben raus und nehmen 1%. Das Risiko hast du immer, aber es ist doch ertragbar. Meins haben sie sogar anerkannt (selbst geschriebene Software mit verschlüsselter Datenbank etc.), aber ich denke nur, weil sie schon genug beisammen hatten.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  10. #10
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    am Nordharz
    Beiträge
    3.713
    Danke
    443
    Erhielt 914 Danke für 739 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Darf man erfahren, was die aufgeführten Produkte ungefähr kosten?
    Auf den jeweiligen Seiten ist das leider mal wieder Geheimsache.
    (oder kosten die etwa nichts? )


    Kann der Arbeitgeber sowas von der Steuer absetzen o.ä. oder ist das als AN mein Problem, wenn ich elektronisch aufzeichnen möchte?

Ähnliche Themen

  1. Mehrere Motore über eine Leitung führen
    Von maxi im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.10.2011, 19:06
  2. Profibus steckbar nach aussen führen
    Von Sarek im Forum Feldbusse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.04.2010, 11:42
  3. textelemente zusammen führen
    Von Netwalker im Forum PC- und Netzwerktechnik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.03.2010, 10:16
  4. Step 7: Any Pointer aus dem FB führen
    Von KNEFI im Forum PC- und Netzwerktechnik
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 25.01.2010, 15:03
  5. Step7 V5.3 - Bitte führen Sie einen Neustart aus ...
    Von JoergBlum im Forum PC- und Netzwerktechnik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.12.2004, 13:13

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •