Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Automation und Jobs - Magazinreportage

  1. #1
    Registriert seit
    06.03.2013
    Beiträge
    1
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Für eine Printreportage über Automation und Arbeitsplätze suche ich Fachleute, die gerade ihre Betriebe modernisieren müssen und (anonym) über ihre Erfahrungen reden wollen und auch über die Zwiespälte. Immer mehr Maschine in den Firmen, immer weniger Mensch. Die Automation erfasst so viele Branche und Tätigkeiten gleichzeitig, dass sich immer mehr die Frage stellt: wie viel Erwerbsarbeit bleibt? Ich bin Reporter einer großen deutschen Wochenzeitung. gerne anrufen unter: 0172-7365417
    Zitieren Zitieren Automation und Jobs - Magazinreportage  

  2. #2
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von randen Beitrag anzeigen
    ...
    Immer mehr Maschine in den Firmen, immer weniger Mensch. Die Automation erfasst so viele Branche und Tätigkeiten gleichzeitig, dass sich immer mehr die Frage stellt: wie viel Erwerbsarbeit bleibt?
    ...
    Liest sich als ob das Ergebnis der Recherche bereits vorweggenommen wurde.
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu zotos für den nützlichen Beitrag:

    ducati (11.03.2013)

  4. #3
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von zotos Beitrag anzeigen
    Liest sich als ob das Ergebnis der Recherche bereits vorweggenommen wurde.
    Sie es mal nicht so schwarz, ich habe mit ihm gerade telefoniert.
    Grüße Frank

  5. #4
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von IBFS Beitrag anzeigen
    ....ich habe mit ihm gerade telefoniert.
    Soll mich dies beruhigen?! Eher nicht
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  6. #5
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    im schönen Lipperland
    Beiträge
    4.472
    Danke
    498
    Erhielt 1.143 Danke für 736 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von randen Beitrag anzeigen
    Für eine Printreportage über Automation und Arbeitsplätze suche ich Fachleute, die gerade ihre Betriebe modernisieren müssen und (anonym) über ihre Erfahrungen reden wollen und auch über die Zwiespälte. Immer mehr Maschine in den Firmen, immer weniger Mensch. Die Automation erfasst so viele Branche und Tätigkeiten gleichzeitig, dass sich immer mehr die Frage stellt: wie viel Erwerbsarbeit bleibt? Ich bin Reporter einer großen deutschen Wochenzeitung. gerne anrufen unter: 0172-7365417
    Meine Meinung : Wenn in Deutschland (einem Hochlohnland) noch irgendeine Art von Massenproduktion stattfinden soll dann geht das nur über einen hohen Automatisierungsgrad. Ich pers. kann jetzt nicht sagen das ich darüber traurig bin.
    Früher gab es Peitschen .... heute Terminkalender

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu Lipperlandstern für den nützlichen Beitrag:

    zotos (10.03.2013)

  8. #6
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard

    Denn Grundtenor den ich ihm nahe gebracht habe war, dass aufgrund der Verfolgbarkeit der Bauteile nicht
    mehr irgendwelche Werker an irgendwelchen Tischen oder Halbautomaten etwas zusammenschauben können,
    sondern das jeder Handgriff und jeder Zusatzstoff (Kleber, Öle etc.) mitgeloggt und verfolgt werden müssen.

    Dadurch ergibt sich selbst für Handarbeitsplätze ein extremer Automatisierungsgrad. Sein Wunsch ist es,
    jemanden dahingehend zu begleiten, wie er -in Deutschland- eine Produktion (mit vielen Mitarbeitern) mittels
    Automatisierung rationalisiert wobei dabei einige dieser Arbeitskräfte freigesetzt werden.

    Ich finde, das die großen Rationalisierungwellen schon längst durch Deutschland gerollt sind oder die
    -nur mit Handarbeit zur fertigenden und nun doch zu automatisierenden Prozesse- schon längst außer Landes
    sind.

    Da jemanden -EINEN- passenden zu finden, der dann genau in das Profil des späteren Artikels passt halte ich
    für sehr schwierig.

    Die Maschinen jedenfalls die ich programmiere sind fast ausschließlich für neue Produkte oder Bauteile.

    Die Rationalisierung erfolgt daher, anderes als er denkt, mit dem Auslaufen eines alten Produktes.

    Das alte Produkt wurde noch halbautomatisch gefertigt - 5 Leute -
    Das neue Produkt in einer völlig neuen Linie wird mit 2 Leuten gefertigt.

    In der Übergangszeit hat der Betrieb damit 7 Leute aber am Ende sind es nur noch 2 oder 3.

    Damit ist die gewünschte Kausalität, so wie er sich das vorstellt, so nicht direkt abbildbar.

    Das ist ein fließender Prozess den man nicht in Form eines Logbuches in einen beobachtetes Quartal packen kann.
    Grüße Frank

  9. #7
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Die Automatisierung ist doch schon lange Realität.
    Ist der Herr nicht etwas spät dran mit seiner UNtersuchung?
    Also schon 1844 gab es doch den Vorboten der Automatisierung, der etwas ruppig geendet hat?
    Wer wird denn modernisieren und sich die Fragen gefallen lassen, warum automatisiert wird und Leute "freigesetzt werden"?

    Geiz ist geil, es darf nichts kosten und alle Arbeitsplätze müssen erhalten bleiben.
    Welche Alternative gibt es?


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu bike für den nützlichen Beitrag:

    ducati (11.03.2013)

  11. #8
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    Die Automatisierung ist doch schon lange Realität.
    Ist der Herr nicht etwas spät dran mit seiner UNtersuchung?
    Also schon 1844 gab es doch den Vorboten der Automatisierung, der etwas ruppig geendet hat?
    Wer wird denn modernisieren und sich die Fragen gefallen lassen, warum automatisiert wird und Leute "freigesetzt werden"?
    Anstatt nuanciert zu antworten gibt es nur platte Sprüche die etwas frustriert klingen. Da ist dann wohl jede konstruktive Diskussion sinnlos.
    Grüße Frank

  12. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu IBFS für den nützlichen Beitrag:

    Gerhard Bäurle (10.03.2013),Perfektionist (12.03.2013)

  13. #9
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.068
    Danke
    959
    Erhielt 1.459 Danke für 922 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    @randen

    erstens finde ich gut, dass Du den Weg in dieses
    Forum gefunden hast, hier gibt es sicher ein breites
    Spektrum an Meinungen dazu

    Zum Thema selbst:

    Ein hoher Automationsgrad kann auch für unseren
    Standort von Vorteil sein. Es werden zwar weniger
    Leute benötigt, aber das müssen Fachkräfte sein.

    Also mir ist daher ein lieber, die Automationsmöglich-
    keiten ausreizen, statt die Produktion zu verlagern.
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________
    Hardware: the parts of a computer that can be kicked. – Jeff Pesis

  14. #10
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.068
    Danke
    959
    Erhielt 1.459 Danke für 922 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    Die Automatisierung ist doch schon lange Realität.
    ...
    Die Automation ist ja im Umbruch ... Industrie 4.0
    ist das Stichwort.

    Ob das alles so kommt, wie das mache erwarten,
    sei mal dahingestellt. Aber die fortschreitende
    Vernetzung in allen Lebensbereichen mit ihren
    Chancen und Gefahren werden wir bewältigen
    dürfen/müssen.
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________
    Hardware: the parts of a computer that can be kicked. – Jeff Pesis

  15. Folgender Benutzer sagt Danke zu Gerhard Bäurle für den nützlichen Beitrag:

    randen (18.03.2013)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.06.2013, 10:28
  2. B+R Automation Studio und Siemens STEP7, TIA und WinCC flexible
    Von Sudoku im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.09.2012, 07:57
  3. Zum Tode von Steve Jobs
    Von Ralle im Forum Stammtisch
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 09.10.2011, 16:56
  4. b&r automation studio und c - code
    Von renzge im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.07.2010, 08:44
  5. Jobs in Hermsdorf/Thür.
    Von mariob im Forum Suche - Biete
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.05.2008, 08:36

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •