Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 24

Thema: Inbetriebnahme in Indien?

  1. #11
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    So ein Schmarrn!
    Also ich war öfter in Indien, wischen Zivilisation und Slums und hatte nie Probleme mit dem Stuhlgang.
    Man muss ja nicht an jeder Garage sich was zum Futtern kaufen, es gibt gute Restaurants.
    Was du dir merken solltest, bestelle immer extra smooth. Normal, oder gar spicy überlebst du vermutlich nicht.
    Da hilft auch V4A in der Speiseröhre nicht.


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  2. #12
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.812
    Danke
    1.231
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    So ein Schmarrn!
    Also ich war öfter in Indien, wischen Zivilisation und Slums und hatte nie Probleme mit dem Stuhlgang.
    Man muss ja nicht an jeder Garage sich was zum Futtern kaufen, es gibt gute Restaurants.
    Was du dir merken solltest, bestelle immer extra smooth. Normal, oder gar spicy überlebst du vermutlich nicht.
    Da hilft auch V4A in der Speiseröhre nicht.


    bike
    Dem kann ich nichts hinzufügen.
    Ich war auch schon öfter in Asien und Südamerika, allerdings nur einmal in Indien.
    Das ganze gesabbel mit Arzt und pillen halte ich auch für stark übertrieben, ausser du bist einer von den besonderns empfindlichen...

    Ich pernsönlich mag Indien nicht so gerne, China macht da wesentlich mehr spass.
    In Indien ist fast nichts los, es gibt Städte wo es praktisch keinen Alkohol gibt und wegen der Weiber biste da ganz sicher im falcshen Land.
    Da ist Shanghai eine ganze andere Liga.

    Allerdings gibt es sehr schöne Gegenden in Indien, ggf. kannste noch nach Colombo - Srilnaka ist Landschaftlich traumhaft.

    Wegen dem Essen - ich mag sehr scharfes Essen, und ich kann auch in Norchina oder Mexico bei den Scharfessern mithalten wenn es sein muss, aber Indien geht garnicht.
    Ich habe da einmal "scharf" probiert, habe dann den Schwanz eingezgen und nach Wasser gebettelt...
    Das ist wirklich abnormal dort - keine Vergleich zum Rest der Welt!

    Wie lange sollst du da hin?
    2 Wochen hält man es im schlimmsten Fall überall aus, wenn es länger wird dann muss man da schon überlegen.
    Interessant wäre auch WO du hin sollst - Indien mit Deutschland/Österreich zu vergleichen ist etwas naiv, selbst ein Vergleich mit Europa ist schon gewagt.
    "Es ist weit besser, große Dinge zu wagen, ruhmreiche Triumphe zu erringen, auch wenn es manchmal bedeutet, Niederlagen einzustecken, als sich zu den Krämerseelen zu gesellen, die weder große Freude noch großen Schmerz empfinden, weil sie im grauen Zwielicht leben, das weder Sieg noch Niederlage kennt." Theodore Roosevelt - President of the United States (1901-1909)

  3. #13
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.626
    Danke
    377
    Erhielt 801 Danke für 642 Beiträge

    Standard

    Du musst um eine ordentliches Hotel bitten.
    Und gerne nah zu dein Arbeitsort. Verkehr und Strassen sind furchtbar !
    Aber wenn du zwischen 'gute Hotel' und 'nah zu Arbeitsort' wählen musst, dann 'gute Hotel'.

    Setze dich immer hinten in dein Taxi. Unfälle sind üblich und viele Autos haben keine Sicherheitsgurte.

    Ich mag sehr gerne Scharfe essen, auch indische.
    Jesper M. Pedersen

  4. #14
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.491
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.243 Danke für 974 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von roman06 Beitrag anzeigen
    grade mal "Perenterol" gegoogelt, ich werte das mal als "nicht antun"
    Unser Werksarzt empfiehlt zur Vorbeugung simple Bierhefe-Tabletten.
    Bei mir hats bislang funktioniert.

    Gruß
    Dieter

  5. #15
    Registriert seit
    12.12.2006
    Ort
    Wehringen
    Beiträge
    1.471
    Danke
    248
    Erhielt 190 Danke für 155 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Unser Werksarzt empfiehlt zur Vorbeugung simple Bierhefe-Tabletten.
    Bei mir hats bislang funktioniert.

    Gruß
    Dieter
    Perenterol ist nix anderes

    Lieber vorbeugen als heilen (und irgendwelche "Einschränkungen" haben die Teile bei mir (10 Tage Malaysia) nicht hervorgerufen)

    Scharf sollte man mögen, das simmt

    Wobei es sicherlich auch McDonalds gibt

    Ich würd die Gelegenheit ergreifen und die Sache durchziehen (außer natürlich, du verbringst sowieso 300Tage / Jahr im Ausland)


    MfG

  6. #16
    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    149
    Danke
    33
    Erhielt 17 Danke für 15 Beiträge

    Standard

    Also ich war auch nur einmal da, seitdem mache ich auch von meinem "Verweigerungsrecht" gebrauch . War auch ein Stahlwerk, auch in der Pampa, in der Nähe von Poona. Schei...Hotel (gab nur eins im Umkreis von 100km), keine Klimaanlage aber gutes Essen. Am Ende der INB habe ich meinen Koffer samt Inhalt vor Ort komplett entsorgt, war alles total verschimmelt, wahnsinns Luftfeuchtigkeit.

    Ich hatte zwar vor Ort nix am Magen dafür aber hinterher 6 Monate mit Würmern zu kämpfen, war uncool.

    Aber der wahre Grund warum ich nicht mehr hinfahre: mörderischer Verkehr, mörderischer Regen (war Monsun), menschenverachtendes System, absolut unwürdiges Verhalten der Inder gegenüber ihren Unterkasten. Ich bin jetzt nicht sehr empfindlich da ich auch schon über 20 Jahre durch die Welt reise und INBs mache aber SOWAS habe ich noch nie erlebt und möchte es auch nicht mehr.

    Da fahre ich wie meine Vorschreiber lieber nach Asien oder Südamerika, macht eindeutig mehr Spaß

    Gruß Wilhelm

  7. #17
    Registriert seit
    05.11.2004
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.135
    Danke
    224
    Erhielt 127 Danke für 85 Beiträge

    Standard

    Ich war ein Jahr in Indien und kann sagen, das ich es überlebt habe.
    Ich war in Pune gewesen, ca 160km südlich von Mumbai (ehm. Bombay). Das war zwar für inische Verhältnisse ne Kleinstadt (6Mio. Einwohner ), aber für mich muss ich sagen,
    das ich es dort sehr angenehm gefunden habe. Wenn ich in deiner Lage wäre, würde ich es auf Jedenfall machen, wenn du ein paar Sachen beachtest.

    Was du zuerst beachten musst, ist das du beim Arzt alle Impfungen für das Land machen läßt. Für Malaria gibt es eine Schluckimpfung, die dich ca 2 Monate halbwegs schütz.
    Ein Tipp von einem Inder: Nimm dir ein dickes Feuerzeug im Koffer mit, also ein, das viel Feuerzeugbenzin aufnehmen kann. Im Hotelzimmer dann ein Tuch damit beträufeln und
    die Viecher bleiben weg. Stinkt zwar nach Benzin im Zimmer, aber das ich weit angenehmer, als gestochen zu werden

    Bei Essen immer auf gekochtes achten. NIE Salate oder Obst essen. Milch komplett meiden. Am besten immer nur Heißes essen. Damit hatte ich keine Probleme.
    Ich hab auch an Strassenständen mir was zu essen besorgt, aber halt nur Sachen, die Frittiert oder sehr heiß waren.
    Beim Frühstück in Hotels in der Provinz gibt es nie das, was du kennst. Die haben Milch, Tee und warmen Reis mit Curry da stehn. Das wars....
    Aber es gibt an jeder Ecke eine "German Bakery". Da kann man fast alles kaufen. Geschmacklich fand ich die Produkte sehr gut und Probleme hatte ich nie.
    Was auch sehr wichtig ist: Klopapier. Wenn du noch Platz im Koffer hast, solltest du schauen, das du diese mit Klopapier stopfst. Nimm aber die Pappe in der Mitte raus, das spart
    Patz .

    Im Hotel immer schauen, das du eine Rolle mit auf Baustelle nimmst. In Indien gibt es in Firmen meist sowas nicht, da die in ein Loch im Boden ihr Geschäft erledigen und mit der
    linken Hand den Hinter wischen. Daher NIE die linke Hand eines Inders anfassen!!!! Das ist im übrigen auch in vielen Gegenden als Totsünde angesehn, sprich, wenn das jemand
    sieht, redet der nie wieder mit dir. Das gilt auch für die Kühe, die man nicht anfassen oder ansprechen sollte.

    Falls dir ein "Rinderfilet" in einem Restaurant angeboten wird, ist dies leider keins. Naja, leider eigentlich nicht, da es Wasserbüffelfleisch ist und ich finde, das es sehr gut schmeckt.
    Wasser aus der Leitung sollte man auch nicht trinken. In Hotels ist es meist auch noch mit Chlor versehn. Aber zum Duschen und Zähne putzen kann man es gebrauchen.
    Das Wasser in Flaschen hat sehr wenig Mineralien. Daher solltest du auf jedenfall Vitamin/Mineralien-Tabletten mitnehmen. Sonst bekommst du Mangelerscheinungen.
    Außer du bleibst nur 2-3 Wochen, dann nicht

    Auch wenn man keinen Alkohol trinkt, sollte man in Indien als Ausländer, der länger Zeit dort bleibt, echt überlegen, das zu machen. Und zwar Bier trinken. Damit
    nimmt man die ganzen Nährstoffe wieder auf, die man beim Schwitzen verloren hat. Forster ist ein sehr gutes Bier. Heinecken ist bei 5€ pro Dose viel zu teuer

    Vorort solltest du schauen, das du ein Taxiservice feste für dich beauftragst, das ein Fahrer dich überall immer hinfährt. Diese Fahrer warten dann z.B. vor der
    Baustelle solange auf dich, bist du kommst. Das kostet zwar ein 2-3 Euro am Tag, aber so weiß man, das man immer wieder ins Hotel kommt.
    Gib ihm aber NIE mehr als 100 Rupien Trinkgeld, sonst fangen die an dich mit Geschichten vollzulabbern und wollen immer mehr.
    Auch versuch zu vermeiden, das er in deinen Geldbeutel sehen kann, wenn du ihm das Geld gibst. Besser du nimmst es vorher schon raus und trägst es lose
    in der Tasche, bis du es ihm gibst. Lade ihn aber NIE ein, mit ins Restaurant essen zu gehen. Er darf das von seiner Kaste her nicht und darf aber auch
    von seiner Kultur her keine Einladung ablehnen. Du würdest ihn also somit in große Schwierigkeiten bringen.

    Auch solltest du schauen, das du auf jedenfall eine Kreditkarte mitnimmst. ECs kennen dort kaum welche. Wenn möglich, versuch eine Karte bei deiner
    Bank zu bekommen, die glitzert oder golden ist. Darauf stehen die Kellner in Restaurants und du bekommst einen extra Service.
    Zusätzlich solltest du ca 200Dollar in 10er Scheinen dabei haben. Damit kann man im Notfall (Krankenhaus) sich einigen Ärger ersparen!

    Woran du dich gewöhnen musst, ist das auf der Strasse dich jeder komisch anschaut und das viele versuchen bei dir zu betteln. Dabei musst du aufpassen
    niemanden dabei in die Augen zu schauen. Sonst wirst du diese Leute nicht mehr los.

    Sollten diese Punkte dich nicht verschrecken und du hälst dich daran, ist das Zusammenleben mit Indern sehr angenehm. Auch daher, weil sehr viele
    Englisch können und man so sich gut unterhalten kann.
    Geändert von Krumnix (20.04.2013 um 12:43 Uhr)
    Kommt Zeit.... Kommt Rat.... In der Tat.
    Gartenlampe mit Windenergie anstelle von Solar? Bei Interesse -> PN

  8. Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu Krumnix für den nützlichen Beitrag:

    borromeus (21.04.2013),IBFS (20.04.2013),roman06 (22.04.2013),rostiger Nagel (20.04.2013),winnman (21.04.2013)

  9. #18
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.252
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard

    Danke Krumnix.
    Frage: würdest Du selber wieder dorthin wollen?

  10. #19
    Registriert seit
    04.10.2010
    Beiträge
    160
    Danke
    191
    Erhielt 10 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Also einmal gesehen haben reicht.
    Ich stehe nicht so darauf, wenn es unter dem Kopfkissen grabbelt.
    Essen? Sehr vorsichtig sein. Oft weiss der indische Kontaktmann genau, was ein Europäer essen und trinken kann, ohne sich tot zu scheissen.
    Wenn der sagt, finger weg, Finger weg lassen.

    Gruss
    C7

  11. #20
    Registriert seit
    02.06.2006
    Beiträge
    223
    Danke
    7
    Erhielt 41 Danke für 35 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Vieles wurde schon geschrieben wo ich mich nur anschliessen kann. Dollars sind für den Notfall gut und sind sogar schon von TUK TUK fahrern akzeptiert worden. Aber nicht alle akzeptieren US Dollars. Im Mai geht es auf den Monsun zu dann steigen die Temperaturen auf 45 Grad.

    Inder können sehr Neugierig sein und dich Löcher in den Bauch fragen oder wollen dich immer fotografieren so dass man sich mehr in Germany next Topmodel vorkommt als auf Arbeit.
    Abhängig von der Gegend kann der englische Slang sehr schwer verständlich sein. Ansonsten sind sieh sehr gastfreundlich.

    Wenn du Material oder Werkzeug von Indern brauchst mußt du das schon tagelang vorher wissen weil das Arbeiten in Indien nicht so hektisch wie bei uns ist.
    Sonst kann das lange Wartezeiten bedeuten.

    Man wird auch zwangsläufig hier mit Armut konfrontiert, da sollte man halt wissen ob man dies ansehen kann oder nicht. Bettelndeln Personen etwas zu geben sollte man sich aber überlegen sonst kannst du dich evtl. vor lauter Leuten nicht mehr retten.

    Das wichtigste Bauteil am Auto ist die Hupe, also der Verkehr ist schon mörderisch wie vorher schon beschrieben

    Ansonsten muß man den Inderwahnsinn mal gesehen haben, dann hat man mal wieder was zu erzählen, weil Indíen sich schon von vielen anderen Ländern unterscheidetnmit Kastenwesen, etc.

Ähnliche Themen

  1. Inbetriebnahme
    Von sps_mitte im Forum Simatic
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 12.03.2013, 21:42
  2. Indien?
    Von ge_org im Forum Stammtisch
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.07.2011, 14:54
  3. Schaltschrank für Indien
    Von jabba im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.12.2009, 20:37
  4. Störungseinsatz in Indien
    Von Exmexx im Forum Suche - Biete
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.03.2009, 20:42
  5. Inbetriebnahme
    Von MRT im Forum Stammtisch
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.09.2005, 16:30

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •