Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 31

Thema: Materialflussrechner

  1. #21
    Avatar von Lipperlandstern
    Lipperlandstern ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    im schönen Lipperland
    Beiträge
    4.472
    Danke
    498
    Erhielt 1.143 Danke für 736 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Krumnix Beitrag anzeigen
    @Lipperlandstern:
    Für deine Anforderungen sollte die SPS vollkommen ausreichen. Den MFR würde ich in diesem Fall nicht bestellen. Total unnötig


    Aber jetzt zu sagen, das ein MFR gespart werden kann, da die Leistung der SPSen in den letzten Jahren besser geworden ist, halte ich für sehr töricht.
    In Lagerhäusern mit über 1mio Stellplätzen, 20.000 Artikel von unterschiedlichen Größen, Gewichten und Zielen, sowie 200 Kreuzungen wird
    eine SPS oder ein Verbund von SPSen ohne einen MFR nicht mehr händelbar!

    Zu (1) Ich geb dir gleich die Nummer vom Kunden. Erkläre ihm das bitte aber wehe wir bekommen dann den Auftrag nicht

    Zu (2) ohne weiteren Kommentar
    Früher gab es Peitschen .... heute Terminkalender

  2. #22
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.252
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard

    Vielleicht will er aber auch was ganz anderes.
    Wie sind denn die Quell und Zielsilos instrumentiert?
    Ist das eine Flugförderung oder Förderbänder?
    Vielleicht will er ja nur wissen wieviel Material in den jeweiligen Silos ist... und das aufgrund einer Berechnung mit Hilfe von Durchsatzmessungen wenn vorhanden oder empirischen Ermittlungen.

  3. #23
    Avatar von Lipperlandstern
    Lipperlandstern ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    im schönen Lipperland
    Beiträge
    4.472
    Danke
    498
    Erhielt 1.143 Danke für 736 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von borromeus Beitrag anzeigen
    Vielleicht will er aber auch was ganz anderes.
    Wie sind denn die Quell und Zielsilos instrumentiert?
    Ist das eine Flugförderung oder Förderbänder?
    Vielleicht will er ja nur wissen wieviel Material in den jeweiligen Silos ist... und das aufgrund einer Berechnung mit Hilfe von Durchsatzmessungen wenn vorhanden oder empirischen Ermittlungen.

    ähhhhh... wie kommst du auf Silos ? Es geht hier um Förder- und Verpackungstechnik. Beim Silo und Röhrentransport würde ich das ganze ja vielleicht schon wieder einsehen.
    Früher gab es Peitschen .... heute Terminkalender

  4. #24
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Wenn ich an solch ein Problem komme, nehme ich das Layout der Anlage.
    Dann zeichne ich den Lauf des Werkstücks, den / die Transportweg(e) und die Bearbeitungszeiten ein.
    Die einzelnen Anlagenteile werden mit Prioritäten bezeichnet.
    Das Teil das der Flaschenhals ist, bekommt Prio 0
    Die Anlagenteile vor der Flasche müssen ja immer ein Teil aktuell vorhalten, damit an dieser Stelle zu keinem Stilstand kommt, daher die Prio 1 usw.
    So zunächst die Wertigkeiten definieren.
    Beim Einschleussen des BT wird der Typ und der mögliche Weg im Fahrzeiger festgelegt.
    In der Visualisierung werden die BT mit Status und Prio und nächstem Bearbeitungsschritt angezeigt.
    Um den Materialfluss zu steuern kann die Prio manuell geändert werden, wenn ein Sonderteil in der Anlage ist.

    Dass man mit einer PLC keine Hochregallager steuern kann ist schon klar.
    Aber für Standardaufgaben muss nicht immer ein externer Rechner mit Datenbank installiert werden.


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  5. #25
    Registriert seit
    15.05.2013
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    >> Aus welchem Jahrhundert stammt denn diese Aussage? <<
    >> Mit einer heutigen SPS sind klassische Materialflußrechner eigentlich überflüssig geworden. <<
    Die Aussage ist immer noch aktuell, wie die Diskussion zeigt. Für kleine und mittlere Anlagen mit ein paar Förderelementen reicht eine SPS und eine Visu vollkommen aus. Wenn es jedoch um tausende von Artikeln geht, die Anlage sich über mehrere Stockwerke ersteckt und komplexe, sich u.U. ändernde Warenverteilstrategien notwendig sind, geht es ohne einen expliziten MFR mit Datenbankanbindung nicht. Dabei muss der MFR ja nicht ein eigenständiges Rechnersystem sein.

    >> Heute werden oft nur noch Rechner als Protokollwandler zwischen SPS ud SAP / Oracle eingesetzt. <<
    Wir setzen seit Jahren als Protokollwandler zwischen S7-SPS und Oracle Geräte der Firma Softing ein mit folgenden Features:
    - Kopplung der SPSen an MySQL, Oracle, Access usw. möglich
    - Kommunikation mit max. 5 SPSen über TCP/IP in einem Gerät
    - keine S7-Software für Kommunikation notwenig (PUT/GET über S7-Verbindung mit einstellbarer Pollingrate je Verbindung)
    - Datenkonvertierung von Bool, Integer usw. zu ASCII mit einem Mausklick im Gerät, nicht in der SPS
    - Datenspeicherung der SPS-Daten auf SD-Karte bei Ausfall der Verbindung zum Oracle-Server
    - Speicherung der Parametrierung, Symboltabellen und Datenstrukturen auf SD-Karte
    - ein-/ausbuchen, modifizieren, suchen, löschen der Daten in der Datenbank über SQL-Befehle im Gerät
    - NTP-Zeitserverfunktion zur Synchronisation von Ereignissen
    - einfacher Gerätetausch bei Ausfall (noch nie vorgekommen), da Parameter und Daten auf SD-Karte mitgenommen werden
    - kein Systemabsturz wie bei PCs möglich da nur diese Anwendung darauf läuft
    - kann von (fast) jedem SPS-Programmierer parametriert und in Betrieb genommen werden
    - usw.
    Kosten je nach Ausbau/Lizenzierung ca. 1.000 - 2.000 Euro
    Zitieren Zitieren MFR in SPS abbilden / SPS-Kopplung an Datenbanken  

  6. #26
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von SPS-Tommy Beitrag anzeigen
    Wir setzen seit Jahren als Protokollwandler zwischen S7-SPS und Oracle Geräte der Firma Softing ein mit folgenden Features:
    ....
    Kosten je nach Ausbau/Lizenzierung ca. 1.000 - 2.000 Euro

    Braucht man das wirklich?

    Das geht auch preiswerter und genauso sicher.
    Wenn ich da an andere Anbieter denke, sind mir deren Lösungen sympatischer.
    Außer bei VauWe, da muss es das Teil sein.


    bike

    btw Gehört wohl eher in Abteilung Werbung diese Aussage.
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  7. #27
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.252
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Lipperlandstern Beitrag anzeigen
    ähhhhh... wie kommst du auf Silos ? Es geht hier um Förder- und Verpackungstechnik. Beim Silo und Röhrentransport würde ich das ganze ja vielleicht schon wieder einsehen.
    Es stand "A nach B", "Förderanlage" daher dachte ich eben an Silos.

  8. #28
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.490
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.243 Danke für 974 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    Braucht man das wirklich?

    Das geht auch preiswerter und genauso sicher.
    Wenn ich da an andere Anbieter denke, sind mir deren Lösungen sympatischer.
    Was gibt's da noch auf dem Markt?
    Mir reicht da zwar meist WinCC flex. PC-Runtime oder eben WinCC.
    Aber es schadet ja nicht, wenn man andere Lösungen auch noch kennt

    Gruß
    Dieter

  9. #29
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Was gibt's da noch auf dem Markt?
    Mir reicht da zwar meist WinCC flex. PC-Runtime oder eben WinCC.
    Aber es schadet ja nicht, wenn man andere Lösungen auch noch kennt

    Gruß
    Dieter
    Mit diesem Mist muss ich bei VauWe immer wieder auseinandersetzen.
    Die denken dort immer noch, dass ohne richtige Vorgaben alles so funktioniert, wie sie es sich erträumen.

    Und die Firma Softing hat sich inzwischen solch ein Monopol erarbeitet? dass es für jeden anderen Anbieter nahezu unmöglich ist eine ähnliche Dienstleistung dort zu erbringen.
    Das geht so weit, dass uns abgesprochen wird, dass wir ein Netzwerk installieren können.
    Wir haben einen anderen Dienstleister, der wirklich gut ist, doch auf dem Prüfprotokoll stand eben nicht Softing.
    Wir sind zum Glück so groß, dass es uns am A... vorbei geht.
    Doch anderen Firmen? Die müssen die völlig überteuerten Leistung von denen einkaufen.
    Daher bekomme wenn ich so etwas lese Pickel.


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  10. #30
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.490
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.243 Danke für 974 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    Mit diesem Mist muss ich bei VauWe immer wieder auseinandersetzen.
    Die denken dort immer noch, dass ohne richtige Vorgaben alles so funktioniert, wie sie es sich erträumen.
    Ich hatte neulich eine Schnittstellenspezifikation von Anfang der 90er in den Händen.
    Jedes Datenfeld genauestens beschrieben mit Format, mögliche Wertebereiche, String-Ausrichtung, Zeichensatz, Endian, INT16/32 usw.
    Davon kann ich heute nur träumen
    Schönes Beispiel von der letzten Kopplung:
    Datenfeld beschrieben als 1 Stelle Binär ... Ich denk mir also 0/1 ... tja Pech gehabt ...
    Der Kollege wollte eine Zeichenkette 'True'+CR+LF und 'False'+CR+LF
    Die Integer waren aber seltsamerweise normale 32Bit
    Soviel zu den heutigen Absprachen.

    Gruß
    Dieter

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •