Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Umfrageergebnis anzeigen: Ist Netzwerk- und Rechnertechnik aus den USA ohne Bedenken weiterhin einsetzbar?

Teilnehmer
21. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja, das stört mich und useren Kunden nicht

    10 47,62%
  • Nein, ich werde bevorzugt Produkte aus nicht USA verwenden

    11 52,38%
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 40

Thema: Netzwerk- und Rechnertechnik aus den USA ohne Bedenken weiterhin einsetzbar?

  1. #21
    Registriert seit
    11.12.2009
    Beiträge
    2.115
    Danke
    388
    Erhielt 390 Danke für 271 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Thomas_v2.1 Beitrag anzeigen
    Wobei ich gespannt bin, ob man mit nur einem oder zwei blauen Augen aus dem Raum geht, wenn man bei einer Projektbesprechung beim Kunden das Argument "bei euch kommt dann nur ein Schaden von 10.000 Euro" vorbringt.
    Das ist nie Bestandteil einer Projektbesprechung. Wenn der Kunde fragen zum Thema Fernwartung bei einem solchen Termin stellt werden ihm mehrere sinnvolle Lösungsansätze vorgestellt, und dann der für den Kunden sinvollste
    umgesetzt.

    Wie ich schon gesagt habe, es war eine Abschätzung was der größte Schaden wäre den man verursachen kann, und ist das auch nur möglich wenn man genaues Wissen über das Programm hat und weiß an welchen Stellen man was ändern muss damit etwas passiert. Das ist keine Aussage die immer im Zusammenhang mit Fernwartung fällt, sondern eine persönliche Abschätzung von MIR was passieren könnte (Für diesen Beitrag).

    Grüße

    Marcel

  2. #22
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.629
    Danke
    912
    Erhielt 656 Danke für 542 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von mnuesser Beitrag anzeigen
    ich finde das thema wird viel zu sehr dramatisiert...

    bei allen anderen sachen habe ich nichts zu verbergen... dazu kennt mich
    google schon viel zu gut.
    Also immer wenn ich sowas lese, geht mir die Hutschnur hoch! Ob jemand persönlich was zu verbergen hat, ist völlig irrelevant.
    Alle reden immer von Rechtsstaat usw. Mit welchem recht liest dieser Staat sämtliche persönlichen Daten seiner Bevölkerung? Die Stasi haben früher alle zu Recht verurteilt, aber was die NSA in diesem Zusammenhang treibt, ist noch einiges dramatischer. Natürlich besteht da momentan noch ein Unterschied in der Verwendung dieser Daten. Aber Gewissheit, dass ein Praktikant beim NSA die persönlichen Daten nicht missbräuchlich verwendet, hat man nicht.

    Zum Thema Industrie wurden hier schon viele richtige Dinge geschrieben, kann mich da nur anschliessen. Man hat nur selten die Möglichkeit, aktiv etwas zu tun. Der Kunde fordert Siemens SPS und Visu. Also ist da schon die Messe gesungen: Windows als Betriebssystem und die sehr verbreitete SPS/Step7 die jeder "knacken" kann.

    Wenn man die Wahl hätte, könnte man auf einigermaßen proprietäre und wenig verbreitete Systeme setzen. Dann wäre die Gefahr geringer. Aber seit 20 Jahren schreien ja alle nach offenen standardisierten Systemen.

    Zum Thema Fernwartung: Sobald ein System am Netz hängt, ist eine Manipulation um vieles einfacher, da sie aus der Ferne möglich ist. Das Die NSA oder die Chinesen, jemand losschicken, um Vorort die Anlage zu manipulieren, ist schon weniger wahrscheinlich.

    Eine 100%ige Sicherheit gibt's nicht, es ist immer im Einzelfall ein Abwägen zwischen Aufwand und Nutzen bzw. max. eintretbarem Schaden und Wahrschienlichkeit der Manipulation...

    Jedenfalls halte ich das, was die NSA dort treibt, schon hart an der Grenze zur Bananenrepublik. Und die Chinesen sind ja eh nicht so für ihre Rechtstaatlichkeit bekannt ...

    Schönes Wochenende.

    PS:

    wie immer empfehle ich bei diesem Thema dieses Buch:

    https://www.amazon.de/BLACKOUT-Morge.../dp/3764504455
    Geändert von ducati (07.09.2013 um 10:16 Uhr)

  3. #23
    Avatar von Thomas_v2.1
    Thomas_v2.1 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.739
    Danke
    143
    Erhielt 1.686 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard

    Man könnte ja mal annehmen, man hat einen Kunden der das genau nimmt, und vorgibt, dass es zumindest bei Netzwerktechnik nichts aus den USA/GB eingebaut werden soll.
    Da sieht es ja schonmal nicht schlecht aus.

    HP oder Cisco lässt sich ja durchaus vermeiden.
    Lancom, Viprinet, Teldat ehem. Funkwerk (ist zumindest noch Europa) würden mir einfallen. Siemens und Phoenix bauen ja auch ihre eigenen Kästchen, wobei ich da nicht sicher bin ob das komplette Eigenentwicklungen oder nur umgelabelte Werke anderer Hersteller sind. Hersteller von Industrial Switches gibt es ja mehrere.
    Hirschmann ist ja leider auch an ein US-Unternehmen verkauft worden, kann man damit auch als kompromittiert ansehen.

    Für VPN-Verbindungen ist zumindest kein PPTP zu verwenden.

    In dem Zuge fällt mir grad ein, ob es wohl sinnvoll war Nokia als letzten europäischen Mobiltelefonproduzenten auch in die USA zu verkaufen.

  4. #24
    Avatar von Thomas_v2.1
    Thomas_v2.1 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.739
    Danke
    143
    Erhielt 1.686 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von ducati Beitrag anzeigen
    Natürlich besteht da momentan noch ein Unterschied in der Verwendung dieser Daten. Aber Gewissheit, dass ein Praktikant beim NSA die persönlichen Daten nicht missbräuchlich verwendet, hat man nicht.
    Man muss auch bedenken, was für Möglichkeiten herrschen wenn die gesamte Kommunikation abgehört wird.
    Ob das jetzt wirklich stimmt dass wirklich jede auch gut aufgesetzte Verschlüsselung abgehört werden kann sei mal dahingestellt, das glaube ich kaum.

    Aber mal angenommen das ginge zumindest für einen Teil, könnte man die Datenströme analysieren und sich zumindest eine schöne Karte erstellen, von welchem Punkten überall Daten zwischen S7-Steuerungen ausgetauscht werden. Was man damit anfangen kann? Ich wüßte was...das dient aber nicht der Anlagenverbesserung.

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu Thomas_v2.1 für den nützlichen Beitrag:

    ducati (07.09.2013)

  6. #25
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.629
    Danke
    912
    Erhielt 656 Danke für 542 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Thomas_v2.1 Beitrag anzeigen
    Siemens und Phoenix bauen ja auch ihre eigenen Kästchen, wobei ich da nicht sicher bin ob das komplette Eigenentwicklungen oder nur umgelabelte Werke anderer Hersteller sind.
    jo eben, auch wenns ne deutsche Marke ist, weiss man als Kunde trotzdem nicht, ob nicht amerikanische oder chinesische Hintertüren drin sind... oder deutsche Bugs, welche von den anderen ausgenutzt werden können... Die Welt ist halt böse, nur die USA behaupten von sich, die Guten zu sein!

    Also von daher 100%ige Sicherheit gibt's nicht.

  7. #26
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.629
    Danke
    912
    Erhielt 656 Danke für 542 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Thomas_v2.1 Beitrag anzeigen
    Aber mal angenommen das ginge zumindest für einen Teil, könnte man die Datenströme analysieren und sich zumindest eine schöne Karte erstellen, von welchem Punkten überall Daten zwischen S7-Steuerungen ausgetauscht werden. Was man damit anfangen kann? Ich wüßte was...das dient aber nicht der Anlagenverbesserung.
    Jo, wenn das System erst einmal existiert, fallem einen auch nach und nach immer mehr nützliche und weniger nützliche (je nach Standpunkt) Anwendungen ein. Deshalb bin ich strikt gegen jede Form dieser Abhörmechanismen, auch wenn im Einzelfall damit mal ein Terrorist gefangen wird! Das rechtfertigt in keinster Weise diesen massiven Eingriff in die Persönlichkeitsrechte mit den daraus resultierenden Missbrauchsmöglichkeiten.

    Was können wir tun? Jeden Politiker, der sich auch nur ansatzweise dafür ausspricht abzuwählen. Aber auch da fehlt momentan etwas die Alternative. Leider haben die Piraten meiner Meinung nach, dieses Thema viel zu wenig besetzt...

    Gruß.

  8. #27
    Avatar von Thomas_v2.1
    Thomas_v2.1 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.739
    Danke
    143
    Erhielt 1.686 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von ducati Beitrag anzeigen
    Was können wir tun? Jeden Politiker, der sich auch nur ansatzweise dafür ausspricht abzuwählen. Aber auch da fehlt momentan etwas die Alternative. Leider haben die Piraten meiner Meinung nach, dieses Thema viel zu wenig besetzt...
    Die Piraten machen schon was, nur wird das von den Medien nicht verbreitet. Das haben die Piraten sich aber selbst zuzuschreiben, nach dem vorigen Personal-Hickhack und diesem Gender-Quatsch sind die für mich unwählbar.

    Erstmal müssten wir aufgeklärt werden, was für Gesetze in Deutschland noch aus dem Besatzungsrecht existieren. Denn so dreist wie die Regierung (man denke nur an Pofalla und die komplett geschwärzten Dokumente als Beleg für die Transparenz der NSA) versucht das ganze Thema totzureden muss das irgendeinen Hintergrund haben so agieren zu müssen.
    Ein vollständig souveräner Staat scheint mir Deutschland zumindest noch nicht zu sein. Dann würde es solche Horchposten wie in Darmstadt nicht geben.

  9. #28
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.629
    Danke
    912
    Erhielt 656 Danke für 542 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Thomas_v2.1 Beitrag anzeigen
    Denn so dreist wie die Regierung (man denke nur an Pofalla und die komplett geschwärzten Dokumente als Beleg für die Transparenz der NSA) versucht das ganze Thema totzureden muss das irgendeinen Hintergrund haben so agieren zu müssen.
    Das frage ich mich auch schon lange... Entweder hängt Deutschland (tief) mit drin oder die Regierung will sichs nicht mit den USA verscherzen.
    Bei dem Aufschrei in den Medien und in Teilen der Bevölkerung macht dieses Mauern der Regierung für mich keinen Sinn...
    Irgendetwas steckt da noch dahinter.

  10. #29
    Avatar von Thomas_v2.1
    Thomas_v2.1 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.739
    Danke
    143
    Erhielt 1.686 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von ducati Beitrag anzeigen
    Das frage ich mich auch schon lange... Entweder hängt Deutschland (tief) mit drin oder die Regierung will sichs nicht mit den USA verscherzen.
    Bei dem Aufschrei in den Medien und in Teilen der Bevölkerung macht dieses Mauern der Regierung für mich keinen Sinn...
    Irgendetwas steckt da noch dahinter.
    Ich habe mir die letzte Stunde diesen Vortrag vom Historiker Prof. Dr. Josef Foschepoth angeschaut (empfehlenswert) der versucht hat, aus der Historie Deutschlands die aktuelle Gesetzeslage zu erklären:
    http://www.youtube.com/watch?v=E79NARBuMS8

    Sein Vorgehen der Rekonstruktion dürfte ungefähr dem Aufwand des Reverse-Engineerings von Software entsprechen

    Man muss auf jeden Fall weit in die Geschichte der BRD zurückblicken um nachzuvollziehen was heute noch gültig ist. Das Grundgesetz konnte wohl durch Art. 10 Abs. 2 und Art 19 Abs. 4 und entsprechend alte Geheimgesetze ausgehebelt werden.
    Vielleicht kann man das aktuelle dummdreiste Vorgehen der Regierung ja auch als Wink mit dem Zaunpfahl verstehen: "Hallo, wir können nicht anders. Aber wir dürfen euch es nicht anders erklären". Das wäre zumindest eine Möglichkeit der Zwickmühle entfliehen zu können. So viel Ehre würde ich den Gestalten aber nicht zutrauen.

  11. #30
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.629
    Danke
    912
    Erhielt 656 Danke für 542 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ist schon ziemlich komplex das ganze Thema... Überwachung an vielen Orten durch unterschiedliche Organisationen auf unterschiedlicher Grundlage... Und niemand weiss, was mit den Daten wirklich geschieht.

    Da ergibt sich wirklich nur die Lösung, nicht alles des täglichen Lebens online zu erledigen.

    Das stell ich mir auch noch die Frage, ob die Meinungsfreiheit (online) noch gewährleistet ist. Es wäre doch ein leichtes, Personen welche eine negative Meinung zu den Spionagediensten (online) äussern, auf eine wofür auch immer benutzte schwarze Liste zu setzen:
    https://netzpolitik.org/2013/usa-bea...isenden-lesen/


    Gruß.

Ähnliche Themen

  1. SIL2 Not-Aus ohne SPS und ohne Relais?
    Von mebe90 im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.03.2011, 17:07
  2. SPS Teile aus den USA bestellen..Zoll?
    Von Lars123 im Forum Stammtisch
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.07.2009, 01:19
  3. Netzwerk wirkt sich auf den SPS Zyklus aus.
    Von bludie im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.06.2009, 08:52
  4. Netzwandler für Einsatzt in den USA benötigt
    Von Jens_Ohm im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.05.2008, 09:21
  5. Import aus den USA
    Von lorenz2512 im Forum Stammtisch
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.03.2008, 11:40

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •