Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Technikerausbildung // Arbeitsmarkt

  1. #1
    Registriert seit
    30.10.2013
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Frage


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    Ich hoffe ich hab die richtige Gruppe für dieses Thema erwischt.
    Es geht darum, das ich im kommenden Sommer verkürzt meine Ausbildung zum Elektroniker für Automatisierungstechnik Fachrichtung Prozess- und Verfahrungstechnik beenden werde und ab dann frei auf dem Arbeitsmarkt verfügbar bin. Ich interessiere mich für den Bereich Sondermaschinenbau, insbesondere SPS Programmierung und Robotik. Worum es mir geht ist folgendes, ich habe mir einen Plan erarbeitet und würde gerne hören wie er ankommt:

    Juli/August 2013 - August 2014: Einarbeitung in das Unternehmen
    August 2014 - August 2016: Techniker-Schule auf Vollzeit, währenddessen in den Ferien und an freien Wochentagen(außer Prüfungsvorbereitungstagen) arbeiten im Unternehmen, dafür dann ein monatliches Gehalt für den Lebensunterhalt
    Ab August 2016: Verpflichtung im Unternehmen für 3-4 Jahre

    Der Plan ähnelt einem Dualen-Studium, Gehalt während des Studiums zu bekommen und sich danach zu verpflichten.
    Meine Noten liege ich im Bereich der 1.
    Über Kommentare und Meinungen wäre ich sehr erfreut.
    Unternehmen oder ähnliches mit direkten Vorschlägen sind natürlich, bei persönlicher Nachricht, auch willkommen.
    Dazu sei gesagt, Ich bin ortsunabhängig und würde auch international arbeiten.

    Vielen Dank schon mal
    Geändert von dariyos (06.11.2013 um 11:35 Uhr)
    Zitieren Zitieren Technikerausbildung // Arbeitsmarkt  

  2. #2
    Registriert seit
    22.01.2008
    Ort
    Allgäu, da wo die Kühe schöner sind als die Mädels
    Beiträge
    1.775
    Danke
    51
    Erhielt 731 Danke für 436 Beiträge

    Standard

    Die Idee, die Technikerausbildung wie ein duales Studium zu handhaben ist nicht schlecht.
    Nur verbringen die Studenten die Hälfte der Zeit im Betrieb, und bekommen hierfür ein Azubi ähnliches Gehalt.

    Ich drücke Dir die Daumen, dass Du eine Firma findest, die sich auf Deinen Vorschlag einlässt.
    Sei aber nicht enttäuscht, wenn Du keine findest
    Geändert von AUDSUPERUSER (05.11.2013 um 15:46 Uhr)
    Gruss Audsuperuser

    Herzlich Willkommen im Chat:
    SPS-Forum Chat (Mibbit) | SPS-Forum Chat (MIRC)

  3. #3
    Spike95 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    30.10.2013
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Wieso mache ich 4 Jahre daraus? Ich habe doch August 2014 - August 2016 Techniker Schule auf Vollzeit...
    Aber danke

  4. #4
    Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    1.289
    Danke
    213
    Erhielt 267 Danke für 233 Beiträge

    Standard

    Ich finde die Vorgehensweise gut. Aber erlaube mir die Frage, wieso bleibst du nicht in dem Unternehmen das dich ausbildet? Gute Leute in unserer Branche werden doch ständig gesucht.
    mfG Aventinus

  5. #5
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.066
    Danke
    2.795
    Erhielt 3.288 Danke für 2.168 Beiträge

    Standard

    Ich sehe das auch eher wie der AuD, die Firma die sich auf so ein
    Experiment einlässt, wird schwer zu finden sein.
    Da würde ich eher den Traditionellen Weg vorschlagen, Arbeiten als
    Facharbeiter und Erfahrungen sammeln und in Teilzeit den Techniker,
    damit bekommst du reichlich Vorschuss Lorbeeren bei deinen künftigen
    Arbeitgeber, der das aushält ist auch für den angestrebten Job als Automatiesierer
    belastbar genug.
    - - -
    Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

  6. #6
    Registriert seit
    29.08.2007
    Beiträge
    215
    Danke
    43
    Erhielt 34 Danke für 23 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Spike95 Beitrag anzeigen

    August 2014 - August 2016: Techniker-Schule auf Vollzeit, währenddessen in den Ferien und an freien Wochentagen(außer Prüfungsvorbereitungstagen) arbeiten im Unternehmen, dafür dann ein monatliches Gehalt für den Lebensunterhalt
    Also bei mir hieß Vollzeit Techniker 5 Tage Unterricht in der Woche, da bleibt nicht mehr so viel Zeit für eine reguläre Arbeit in einem Industriebetrieb.

    Im zweiten Jahr hatten wir dann den Montag frei für die Technikerarbeit, ist aber garantiert nicht üblich.

  7. #7
    Registriert seit
    04.01.2013
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    45
    Danke
    1
    Erhielt 13 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Ich denke nicht das es ein Unternehmen gibt welches dich einarbeitet um dich anschließend also nach der Einarbeitungszeit für zwei Jahre freistellt um den Techniker zu machen. Dann musst du anschließend ja wieder eingearbeitet werden. Und die 3-4 Jahre "Zwangsverpflichtung" sind (glaube ich) vertraglich auch nicht einfach umzusetzen.
    Außerdem übersteigen die Kosten für die Ausbildung und die doppelte Einarbeitung auch die Ersparnis die in 3-4 Jahren wieder reingeholt werden kann. Ich denke das du dir das getrost abschminken kannst. Solltest du aber doch einen Arbeitgeber finden der bei dem System mitmacht wünsche ich dir viel Erfolg bei deiner Ausbildung.

  8. #8
    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    2.387
    Danke
    321
    Erhielt 298 Danke für 268 Beiträge

    Standard

    Welche Schulbildung hast du? Kommt eventuell direkt ein Studium in Frage?
    Es gibt da einiges was du neben der normalen Arbeit absolvieren könntest...


    z.B. https://www.institute.hs-mittweida.de/index.php?id=733

    Gesendet von meinem GT-N7100 mit Tapatalk 2
    Geändert von thomass5 (05.11.2013 um 20:13 Uhr)

  9. #9
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.539
    Danke
    1.153
    Erhielt 1.254 Danke für 983 Beiträge

    Standard

    Ich denke auch, dass du damit kein Glück haben wirst.
    Viele Firmen zahlen aber Zuschüsse zur berufsbegleitenden Weiterbildung.

    Gruß
    Dieter

  10. #10
    Registriert seit
    24.02.2009
    Beiträge
    1.244
    Danke
    23
    Erhielt 276 Danke für 235 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung kann man doch studieren (Fachgebundener Hochschulzugang für beruflich Qualifizierte heißt das).
    Es gibt Firmen die stellen Stipendien aus, unter der Vorraussetzung dass man a) gute Leistung im Studium erbringt und b) nach dem Studium eine bestimmte Zeit (i.d.R. 3 Jahre) in der Firma bleibt.
    Ein Kommilitone hatte so ein Stipendium. Er bekam so um die 500€ im Monat, einen Bonus am Semesterende je nach Notendurchschnitt und einen normalen Stundenlohn wenn er in der Vorlesungsfreien Zeit in der Firma gearbeitet hat.

    Dazu muss man aber eine Firma finden, die auch bereit ist in ihre personelle Zukunft zu investieren statt nur dumpf über den (nicht vorhandenen) Fachkräftemangel zu jammern.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 27.11.2012, 19:50
  2. Welche Technikerausbildung
    Von plc_typ im Forum Stammtisch
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.08.2010, 11:40
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.11.2009, 18:06
  4. Suche für meine Technikerausbildung
    Von papabär im Forum Suche - Biete
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.02.2009, 12:12
  5. Technikerausbildung bei DAA
    Von Chriz im Forum Stammtisch
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.11.2007, 18:08

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •