Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Problem mit nichtdokumentierter Anlage

  1. #1
    Registriert seit
    14.08.2004
    Beiträge
    824
    Danke
    45
    Erhielt 73 Danke für 66 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich habe die dankbare Aufgabe bekommen, eine in Betrieb befindliche Anlage zu dokumentieren. Keine Analogen Sensoren, nur Digitale, aber jede Menge Kabel und Drähte, von dennen man nicht genau weiss, wo sie aufgeschaltet sind. Nun meine Frage, gibt es Messgeräte und wo, mit denen ich den Aufschaltpunkt und Verlauf einen Kabels messen kann, während der Kram läuft? Die Anlage läuft nur mit 24V und die IO-Module der SPS kommen von Phoenix.
    Zitieren Zitieren Problem mit nichtdokumentierter Anlage  

  2. #2
    Registriert seit
    15.12.2005
    Ort
    USA
    Beiträge
    45
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Da hast du mit eine der undankbarsten Aufgaben die es ueberhaupt gibt aufgetragen bekommen. Stehe vermutlich bald vor einem aehnlichen Problem.

    Ich kenne da leider nichts. Das wird wohl nur in Fleissarbeit zu realisieren sein.

    Bjoern

  3. #3
    Registriert seit
    11.10.2005
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    401
    Danke
    158
    Erhielt 74 Danke für 54 Beiträge

    Standard

    Hi,
    ich weis nicht ob man das Messgerät nennen aber da helfen Dir nur deine zwei Hände viel Spaß.

  4. #4
    drfunfrock ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    14.08.2004
    Beiträge
    824
    Danke
    45
    Erhielt 73 Danke für 66 Beiträge

    Standard

    Es liesse sich ja denken, eine Spannung von 0.1V mit einer Frequenz von etwa 10khz-100khz auf die Leitung zu koppeln und dann zu messen wo die auftaucht, entweder als Einkopplung oder direkt an der Klemme.

    Ich weiss, es ist ein Mistjob, aber eine muss ihn machen..

  5. #5
    Registriert seit
    11.10.2005
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    401
    Danke
    158
    Erhielt 74 Danke für 54 Beiträge

    Standard

    Hi,
    ja sowas gibt es wird bei den Elektroinstallateuren eingesetzt.
    Ich weis nur nicht mehr den Hersteller kann ich aber nachsehen nur glaube ich nicht das Du damit weiter kommst da auf sehr kleinem Raum viele Leitungen und Klemmen sind.


    HDD

  6. #6
    Registriert seit
    27.08.2003
    Ort
    Schweitenkirchen
    Beiträge
    472
    Danke
    101
    Erhielt 73 Danke für 59 Beiträge

    Standard

    Ja, sowas hab ich auch schon gesehn.
    Aber googlen mit dem Begriff "Kabelsuchgerät" spuckte das aus:
    http://www.warensortiment.de/technis...t-cablecop.htm

    Gruss Zefix

  7. #7
    Registriert seit
    13.04.2005
    Beiträge
    264
    Danke
    2
    Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo @drfunfrock,

    das mit dem Kabelsuchgerät ist dann sinnvoll, wenn die Anlagengrenzen unklar sind und/oder Verriegelungen zu anderen Anlagen bestehen. Man kann dann die einzelnen Kabel abklemmen und zum Ziel verfolgen. Wenn man aber keine galv. Trennung der Kabel macht, bekommt man auf fast allen Kabeln ein Signal, das einem dann auch nicht weiterhilft.

    Für die Aufnahme der schrankinternen Verkabelung gehe ich folgendermaßen vor.

    1. Optische Aufnahme aller Geräte und die belegten Anschlüsse.
    2. Optische Aufnahme der Klemmenleisten.
    3. Elektrische Aufnahme der Verdrahtung durch Verfolgung der Leitungen durch ziehen und zupfen (sichere Methode) oder durch Messen mit einem Leitungsprüfer (sehr unsicher weil man Querverbindungen oder zwischengeschaltete Öffnerkontakte übersehen kann).
    4. Vergleich der el. Aufnahme mit Pkt. 1 und 2.
    5. Nach der Aufnahme jemanden finden, der das Chaos im Schaltschrank wieder beseitigt und die herausgerissenen Drähte wieder an der richtigen Stelle anschließt.

    Aus dem Ergebnis der Aufnahme erstellt man das Rohgerüst eines Stromlaufplans in dem man dann die externe Verdrahtung in weiteren Aufnahmen einfügt.

    Sollte man vor der Fertigstellung den Verursacher/Hersteller der Anlage erschlagen, gibt es in jedem Fall "mildernde Umstände".

    Gruß Wilfried

Ähnliche Themen

  1. TK Anlage
    Von Farinin im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.01.2011, 17:15
  2. Anlage Aus - Off Seq
    Von Blackhawk89 im Forum Simatic
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08.11.2010, 11:15
  3. Problem beim konziepieren einer Anlage
    Von detoto im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.10.2010, 17:25
  4. USV Anlage
    Von Bender25 im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.09.2007, 17:20
  5. 24V USV-Anlage
    Von Markus_Sch im Forum Elektronik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.01.2006, 21:03

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •