Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 35

Thema: Instandhaltungssoftware Empfehlungen??

  1. #21
    Registriert seit
    06.02.2014
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Daumen hoch


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von MeisterLampe81 Beitrag anzeigen
    Danke für die Antworten..

    Habe heute ein paar Anbieter zwecks Produktvorstellungen kontaktiert. Ich halte euch auf dem laufenden, ob bzw. für wen wir uns entscheiden und warum..

    P.S. Meine in #1 genannten Anforderungen sind anscheinen bei fast allen Standart.. Jetzt heißt es Vergleich der "Zusatzfunktionen", sowie Benutzerfreundlichkeit und natürlich des Preises..


    Gruß
    MeisterLampe81


    Hallo zusammen,

    damit habe ich bereits im letzten Jahr begonnen und wir stehen auch kurz vor der Einführung einer Software.

    Ich sehe das ähnlich wie einige andere mit denen ich mich unterhalten habe und auch wie einige hier im Forum, daher möchte ich mal kurz meine bisherigen Erfahrungen hier teilen:

    -SAP ist zu Umfangreich, besonders für Personen die Berührungsängste mit der EDV haben und Älteren MA. Das wird zu einem echten Problem. Darüber hinaus ist die Software einfach viel zu kompliziert und der Support hat nichts mehr mit Serrvice zu tun. Es folgen weitere Kosten ganz zu schweigen von den Anschaffungskosten.

    -der Wartungsplaner ist doch recht häufig im Einsatz, wenn man der Referenzliste trauen kann. Habe dann mal mit einigen Kunden von denen gesprochen (kann man sich ja von der Referenzliste holen).
    Die ersten beiden direkt waren überhaupt nicht überzeugt (Schichtleiter Mechanik & der Betriebsleiter). Das System hat angeblich eine ganz miese Performance und läuft instabil. Bei einigen habe ich keinen Ansprechpartner gekriegt aber von 21 Firmen habe ich 8 eher negative Resonanzen erhalten.
    Es würde die Übersichtlichkeit für die Bedienung fehlen.Von einem Ansprechpartner der Referenzliste habe ich den Tipp bekommen ein bestimmtes Produkt der Firma "AUPOS" in Betracht zu ziehen welches der Betriebsleiter auch schonn ins Auge gefasst hat.

    -Es wurde zu Beginn dieses Threats bereits gechrieben das eine Instandhaltungssoftware, die Alles Mögliche bietet, was in den verschiedensten Branchen eingesetzt wird, nicht übersichtlich und struktuiert sein kann, also einfach anwenderfreundlich.
    DEM muss ich damit widersprechen. Ich habe ein Software gefunden bei der ich alle wichtigen Infos auf einen Blick habe und in alle alltäglichen Programmbereiche mit vielleicht 1 oder 2 Mausklicks gelangen kann.

    -Ich habe nach den ganzen Tests der Demo-Versionen von verschiedenen Anbietern und den Präsentationen ein Produkt gefunden was genau das bietet.
    Es ist modular aufgebaut. Jeder bekommt die Funktionen die er braucht und nur die müssen auch gekauft werden. Die Grundfunktionen (Stammdaten, Personal, Kostenstellen, Wartungsintervalle, grafische Übersicht, Reparaturdatenauwertungen, ToDo-Liste, Dokumentenzuordnung, Kartenhistorie etc.) sind natürlich immer enthalten.
    Damit ich dies aber im Echtbetrieb sehen kann und von einem Anwender der Software ein feedback erhalten konnte habe ich auch dort einige Firmen angerufen die auf der Referenzliste aufgeführt sind. Es ist ein insgesamt positives Fazit. lediglich wenige Verbesserungsvorschläge wurden geäußert die meines Erachtens aber doch sehr speziell waren. Wenn man sich die Branchenbreite anschaut in der es im Einsatz ist, kann man schon mutmaßen das die Software ganz individuell eingesetzt werden kann. Eine spiezielle neue Funktion kann auch nach Vorgaben programmiert werden, wenn es diese dann wirklich nicht geben sollte. Wir haben uns alles dann intensiv damit beschäftigt und getestet.

    Die Anschaffungskosten richten sich natürlich nach den gewünschten Funktionen, daher kann dies variieren, aber dennoch sind die maximalen Kosten immernoch ein Witz gegen SAP. Mit das beste scheint mir aber zu sein das der Schulungsaufwand bei nur ca. einem halben bis ganzen Tag liegt und der Support keine Warteschleife hat. Es ist sofort jemand in der Leitung. Darüber hinaus hat man keine weiteren Kosten für die Anschaffung und man muss nicht direkt für irgendeinen Support bezahlen. Man kann später auch noch Funktionen hinzuschalten lassen. Also muss man keine Angst haben, wenn man irgendwelche Funktionen erstmal weglässt.
    ich bin gespannt auf die Einführungsphase. Nach der Bestellung in dieser Woche soll schon innerhalb von 7-14 Tagen geliefert und installiert werden. Wir konnten in der Demoversion schon unsere Struktur festlegen und die Stammdaten eingeben und diese werden alle kostenlos in die Vollversion übernommen so das wir die Ganze Arbeit nicht noch einmal haben.

    Ich hoffe ich konnte irgendjemanden hiermit helfen bei Suche nach einer Instandhaltungssoftware, da ich weiß was das für ein nerviges Thema sein kann. Vor allem dann wenn man später merkt das man die falsche Entscheidung getroffen hat und sich die Kollegen vor der Software drücken.
    Ihr empfehle sich die Software mal anzuschauen. Ich habe die ersten Infos von der Internetseite "aupos.de". Die schicken einem aber auch direkt Infos per Mail. Ich hatte dort immer mit Herrn Elter zu tun (meist aber telefonisch). Das lief stets unkompliziert ohne das gleich versucht wurde einem was anzudrehen.

    Viel Erfolg

    Gruß
    Barossa@arcor.de
    Geändert von Barossa (10.02.2014 um 19:30 Uhr)
    Zitieren Zitieren es gibt ja doch eine anwenderfreundliche Instandhaltungssoftware :-)  

  2. #22
    Avatar von MeisterLampe81
    MeisterLampe81 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.04.2009
    Beiträge
    504
    Danke
    101
    Erhielt 118 Danke für 74 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Barossa Beitrag anzeigen
    -der Wartungsplaner ist doch recht häufig im Einsatz, wenn man der Referenzliste trauen kann. Habe dann mal mit einigen Kunden von denen gesprochen (kann man sich ja von der Referenzliste holen).
    Die ersten beiden direkt waren überhaupt nicht überzeugt (Schichtleiter Mechanik & der Betriebsleiter). Das System hat angeblich eine ganz miese Performance und läuft instabil. Bei einigen habe ich keinen Ansprechpartner gekriegt aber von 21 Firmen habe ich 8 eher negative Resonanzen erhalten.
    Es würde die Übersichtlichkeit für die Bedienung fehlen.Von einem Ansprechpartner der Referenzliste habe ich den Tipp bekommen ein bestimmtes Produkt der Firma "AUPOS" in Betracht zu ziehen welches der Betriebsleiter auch schonn ins Auge gefasst hat.
    Hallo Barossa,

    nette Produktwerbung von "deinem" Produkt. Die von dir hoch gepriesene Software wirkt eher wie eine normale ERP Software, zur gesamten Auftrags- und Materialverwaltung, allerdings nicht wie eine Instandhaltungssoftware (Ich will ja nicht mit Atombomben auf Spatzen schießen ).
    Ich habe jetzt auch mal ein Paar Referenzkunden des "Wartungsplaners" angerufen und die waren alle überzeugt von dem Produkt. Da war nichts von Performanceproblemen oder Unübersichtlichkeit zu hören.. ganz im Gegenteil.

    Ich habe mir jetzt mehrere Produkte angeschaut und ausprobiert (Preisspanne für 4 Benutzer von 4.000€ - 30.000€) und muss sagen, das nicht das teuerste immer das Beste ist. Eine endgültige Entscheidung ist zwar noch nicht gefallen, aber ich tendiere momentan stark zum Wartungsplaner..

    Gruß
    MeisterLampe81
    So viel Technik und nur Probleme!!

  3. #23
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Barossa Beitrag anzeigen

    Ich hoffe ich konnte irgendjemanden hiermit helfen bei Suche nach einer Instandhaltungssoftware, da ich weiß was das für ein nerviges Thema sein kann. Vor allem dann wenn man später merkt das man die falsche Entscheidung getroffen hat und sich die Kollegen vor der Software drücken.
    Ihr empfehle sich die Software mal anzuschauen. Ich habe die ersten Infos von der Internetseite "aupos.de". Die schicken einem aber auch direkt Infos per Mail. Ich hatte dort immer mit Herrn Elter zu tun (meist aber telefonisch). Das lief stets unkompliziert ohne das gleich versucht wurde einem was anzudrehen.
    Ich habe selten eine so beschissene Werbung für ein völlig unbrauchbares Produkt gelesen.




    SAP ist ein gutes System und wenn die entsprechende IT Infrastruktur vorhanden ist, kann dies perfekt für das Wartungspersonal angepasst werden.
    Besonders, wenn schon im Unternehmen SAP verwendet wird.


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  4. #24
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.629
    Danke
    912
    Erhielt 656 Danke für 542 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MeisterLampe81 Beitrag anzeigen
    Ich habe mir jetzt mehrere Produkte angeschaut und ausprobiert (Preisspanne für 4 Benutzer von 4.000€ - 30.000€) und muss sagen, das nicht das teuerste immer das Beste ist. Eine endgültige Entscheidung ist zwar noch nicht gefallen, aber ich tendiere momentan stark zum Wartungsplaner..
    Vielleicht kannst Du ja dann hier nochmal ne kurze Überischt posten.
    Gruß.

  5. #25
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.629
    Danke
    912
    Erhielt 656 Danke für 542 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    Ich habe selten eine so beschissene Werbung für ein völlig unbrauchbares Produkt gelesen.
    Tja manch einer denkt, er ist superschlau und es geht voll nach hinten los Mein erster Gedanke war auch: das ist doch Werbung.

    Dabei hätte ein einfacher Link hierher: http://www.aupos.de/de/Produkte/AUPO...tware-K131.htm mehr gebracht. Ob die SW gut oder schlecht ist, kann dann jeder selbst herausfinden, wenn er mag.

    Gruß.

  6. #26
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.068
    Danke
    959
    Erhielt 1.459 Danke für 922 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Barossa Beitrag anzeigen
    ...
    ich bin gespannt auf die Einführungsphase. Nach der Bestellung in dieser Woche soll schon innerhalb von 7-14 Tagen geliefert und installiert werden. Wir konnten in der Demoversion schon unsere Struktur festlegen und die Stammdaten eingeben und diese werden alle kostenlos in die Vollversion übernommen so das wir die Ganze Arbeit nicht noch einmal haben.
    Hallo Barossa,

    immer diese gemeinen Unterstellungen von den Kollegen hier ...

    Die 14 Tage sind ja nahezu vorbei. Wie läuft den die
    Einführungsphase?

    Für welche konkreten Anforderungen heute Euch denn
    Aupos am meisten überzeugt? Und was macht Eure Firma
    genau? Nicht jede Lösung passt zu jeder Branche.

    Und wenn alles läuft, gibt es dann eine exklusive Führung
    für Interessierte aus dem SPS-Forum? Kaffee und Bier
    bezahlt Aupos und ich schreibe einen schönen Anwender-
    bericht (den bezahlt auch Aupos, aber das verraten wir
    denen jetzt noch nicht). Praktisch ist das kostenlose
    Werbung für Eure Firma. Das wäre doch etwas, oder?
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________
    Hardware: the parts of a computer that can be kicked. – Jeff Pesis

  7. #27
    Registriert seit
    06.02.2014
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Idee

    Zitat Zitat von Gerhard Bäurle Beitrag anzeigen
    Hallo Barossa,

    immer diese gemeinen Unterstellungen von den Kollegen hier ...

    Die 14 Tage sind ja nahezu vorbei. Wie läuft den die
    Einführungsphase?

    Für welche konkreten Anforderungen heute Euch denn
    Aupos am meisten überzeugt? Und was macht Eure Firma
    genau? Nicht jede Lösung passt zu jeder Branche.

    Und wenn alles läuft, gibt es dann eine exklusive Führung
    für Interessierte aus dem SPS-Forum? Kaffee und Bier
    bezahlt Aupos und ich schreibe einen schönen Anwender-
    bericht (den bezahlt auch Aupos, aber das verraten wir
    denen jetzt noch nicht). Praktisch ist das kostenlose
    Werbung für Eure Firma. Das wäre doch etwas, oder?


    Hallo zusammen,

    mein Beitrag ging tatsächlich nach hinten los. Ich wollte hier ja niemandem zu Nahe treten oder irgendeine Entscheidung kritisieren.
    Es scheint schonmal klar zu sein das hier die Meinungen deutlich auseinander gehen, was ja kein Problem ist, aber ich finde es schade, das ich meine Erfahrung die ich auf der Suche nach so einer Software gemacht habe so runter gemacht wird.
    Ich wollte ja auch über die Internetbeiträge schlauer werden um keinen Griff ins Klo zu riskieren und habe daher u.a. hier die Diskussionen verfolgt.
    Ich habe mich, wie beschrieben, aus bestimmten Gründen für die Software entschieden. Das musst nicht jeder teilen. Die einen mögen BMW die anderen Mercedes und wieder andere schwören auf VW. Auch hier ist vermutlich immer der Zwecks ausschlaggebend

    An MeisterLampe81:
    Zur Referenzliste des Wartungsplaner kann ich nur sagen dass diese vermutlich 40 Firmen beinhaltet, vielleicht noch mehr. Wenn du Leute angerufen hast die zufrieden sind, ist das ok., das ist ja für die Firmen auch die Hauptsache.
    Ich hatte zuletzt mit Luhns und deutsche See gesprochen (allerdings weiß ich nicht mehr wie die Leute hießen). Und das war nicht unbedingt positiv. Und Luhns haben kein gutes Haar an der Software gelassen. Man muss zwar nicht alles glauben aber die Menge an Mängel machts da wohl.
    Warum heisst es ausserdem sofort Produktwerbung. Ich schreibe hier meine Eindrücke was doch der Sinn einer solchen Seite sein soll. Wenn jemand durch meinen Beitrag auf die Software aufmerksam gemacht wird ist es schon Werbung aber doch mehr Erfahrungsaustausch. Ich verstehe nicht was das Problem hier sein soll. Soll man hier seine Meinung austauschen oder verstehe ich das Prinzip überhaupt nicht.

    An bike:
    ich weiss nicht was das soll!?! Aber SAP ist halt keine Lösung für uns und habe damit bislang nur sehr wenig zu tun gehabt (bei meinem alten Geldgeber). Auch hier kann ich mich nur auf das verlassen was mir berichtet wurde. Wieso kommst du auf unbrauchbar? kennst du die Software schon?

    An ducati:
    1. Ja.
    2. Sorry, aber an die Adresse haben ich nicht gedacht.


    Gehard Bäurle:
    Hier der aktuelle Stand mit der IH-Software

    1. Einführung und Einweisung hat stattgefunden
    2. Ggf. wird noch einmal eine Schulung gemacht,was aber nach bisherigem Stand vermutlich nicht notwendig ist.
    3. Wir sind ein Mittelgroßes Unternehmen für die Herstellung von Gewürzen mit ca. 100 Mitarbeiter hier und 8 Leuten für die IH.
    4. Wir sind mit der Eingabe der ganzen Stammdaten fast durch und gehen nun Schrittweise vor. Wir pflegen vorerst unsere Listen mit den ganzen regelmäßigen Arbeiten und den Checklisten ein, wenn alle Anlagenteile und Artikel drin sind. Wenn das erstmal flüssig läuft werden wird auch den kompletten Störmelde-Bereich nutzen. Mal schauen. Wichtig ist uns erstmal das wir die Arbeit schnell und übersichtlich verteilen können und Problemstellen schnell rausfiltern können.
    5. Der Preis, die Bedienung hat uns überzeugt. Wir haben nicht alle Funktionen gekauft. das kann man später aber immernoch.
    6. Kaffee gab es, Bier habe ich leider keines gesehen

    mfg
    Barossa

  8. #28
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Barossa Beitrag anzeigen
    An bike:
    ich weiss nicht was das soll!?! Aber SAP ist halt keine Lösung für uns und habe damit bislang nur sehr wenig zu tun gehabt (bei meinem alten Geldgeber). Auch hier kann ich mich nur auf das verlassen was mir berichtet wurde. Wieso kommst du auf unbrauchbar? kennst du die Software schon?
    Dass SAP keine Lösung für euch ist, kann sein.
    Aber du hast geschrieben, dass SAP das notwendige nicht kann.
    Und es kann, bestellt sogar selbst Teile nach wenn der Bestand minimum erreicht hat.

    Gerhard und vielleicht auch andere warten auf die Einladung in euren Betrieb um sich von Qualität der Software, Bedienung und der Kosteneinsparung zu vergewissern.

    Du hast hier eine dermaßen billige Werbetrommel geklopft, dass ich sicher bin, dass du von dem Hersteller kommst.


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  9. #29
    Avatar von MeisterLampe81
    MeisterLampe81 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.04.2009
    Beiträge
    504
    Danke
    101
    Erhielt 118 Danke für 74 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von ducati Beitrag anzeigen
    Vielleicht kannst Du ja dann hier nochmal ne kurze Überischt posten.
    Gruß.
    Also.. Ich habe mir den "Wartman" angesehen, den "Wartunsplaner V6", die Instandhaltungssoftware von Ultimo, sowie von ISPRO.

    Wartman: Hier kann ich nichts genaues sagen, außer das er völlig unübersichtlich und verschachtelt wirkt.

    Wartungsplaner V6: Das ist für mich die ideale Lösung, weil er sehr Übersichtlich wirkt, ohne viel schnick schnack und meine in #1 geforderten Funktionen erfüllt. Der erste Eindruck ist geblieben. Preis/Leistung: Super

    Ultimo: Auch eine sehr gute und übersichtliche Software. Erfüllt alle Funktionen und noch ein bisschen mehr. Wer Instandhaltungscontrolling betreiben will ist hier richtig. Das einzig "negative" sind die -für mich- fast schon zu vielen Funktionen, die ich auch noch alle Programmieren bzw. Parametrieren muss. Wenn man da nicht am Ball bleibt vergisst man sicherlich vieles wieder. Preis/Leistung: OK

    Ispro: Ebenfalls eine sehr gute und übersichtliche Software, allerdings vollkommen Web basierend. Hier liegen auch die Stärken bei der Software: Man kann alles Online erledigen mit Handy, Tablet oder halt PC. Wenn man in der Firma ein W-Lan Netz hat und auf Papier verzichten will, ist das die optimale Software. Die Programmierung bzw. Parametrierung wirkt auch ganz easy. Da ich aber kein W-Lan Netz habe und manchmal gerne Papier in der Hand habe ist es nicht die optimale Software für mich. Die Controllingfunktionen sind übrigens auch 1a. Nachteilig ist der Preis.


    @bike: SAP lohnt sich nicht für jeden.. es kann sehr viel und ist sehr teuer..


    Gruß
    MeisterLampe81
    So viel Technik und nur Probleme!!

  10. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu MeisterLampe81 für den nützlichen Beitrag:

    ducati (20.02.2014),hucki (20.02.2014)

  11. #30
    Registriert seit
    06.02.2014
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von MeisterLampe81 Beitrag anzeigen
    Also.. Ich habe mir den "Wartman" angesehen, den "Wartunsplaner V6", die Instandhaltungssoftware von Ultimo, sowie von ISPRO.

    Wartman: Hier kann ich nichts genaues sagen, außer das er völlig unübersichtlich und verschachtelt wirkt.

    Wartungsplaner V6: Das ist für mich die ideale Lösung, weil er sehr Übersichtlich wirkt, ohne viel schnick schnack und meine in #1 geforderten Funktionen erfüllt. Der erste Eindruck ist geblieben. Preis/Leistung: Super

    Ultimo: Auch eine sehr gute und übersichtliche Software. Erfüllt alle Funktionen und noch ein bisschen mehr. Wer Instandhaltungscontrolling betreiben will ist hier richtig. Das einzig "negative" sind die -für mich- fast schon zu vielen Funktionen, die ich auch noch alle Programmieren bzw. Parametrieren muss. Wenn man da nicht am Ball bleibt vergisst man sicherlich vieles wieder. Preis/Leistung: OK

    Ispro: Ebenfalls eine sehr gute und übersichtliche Software, allerdings vollkommen Web basierend. Hier liegen auch die Stärken bei der Software: Man kann alles Online erledigen mit Handy, Tablet oder halt PC. Wenn man in der Firma ein W-Lan Netz hat und auf Papier verzichten will, ist das die optimale Software. Die Programmierung bzw. Parametrierung wirkt auch ganz easy. Da ich aber kein W-Lan Netz habe und manchmal gerne Papier in der Hand habe ist es nicht die optimale Software für mich. Die Controllingfunktionen sind übrigens auch 1a. Nachteilig ist der Preis.


    @bike: SAP lohnt sich nicht für jeden.. es kann sehr viel und ist sehr teuer..


    Gruß
    MeisterLampe81




    Hallo nochmal,

    entschuldigt bitte. Ich habe einen blöden Fehler gemacht. Wir haben uns den Wartungsplaner und auch den Wartman angeschaut und mit einigen Firmen gesprochen die den Wartungsplaner einsetzen und auch mit Firmen gesprochen die den Wartman einsetzen.
    Leider habe ich zuvor in meinem Beitrag den Wartungsplaner und Wartman in einen Topf geworfen, was vermutlich die Ursache dafür ist das ihr ganz anderer Ansicht seit. Jedoch habe ich auch dort tatsächlich negatives erzählt bekommen, die übermäßig negativen Auskünfte haben wir überwiegend in Zusammenhang mit Wartman erhalten, wobei wir natürlich nicht jeden angerufen haben. Auch beim Wartungsplaner haben wir natürlich nicht alle angerufen. Der Irrtum tut mir leid, die beiden kann man auch nicht miteinander vergleichen. Ich bin aktuell immernoch der Meinung das wir uns richtig entschieden haben und hoffe auch das das so bleibt. Unabhängig davon ob sich daran was ändert, werde ich es euch hier mitteilen. Und dann sehe ich auch kein Problem darin einen flüssigen Ablauf zu zeigen wenn sich alles eingependelt hat.

    Übrigens zum letzten Beitrag: ISPRO hat uns auch sehr gut gefallen aber jedoch kam es aus technischen Gründen nicht in Frage.
    SAP war einfach zu kostspielig.

    mfg
    Barossa
    Zitieren Zitieren Instandhaltungssoftware  

Ähnliche Themen

  1. Antiebshersteller: Support, Empfehlungen
    Von automations im Forum Antriebstechnik
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 25.11.2010, 19:30
  2. Erfahrungen mit Schulungszentren Empfehlungen
    Von Paddy1282 im Forum Stammtisch
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.11.2008, 12:02
  3. Instandhaltungssoftware (webbasierend?)
    Von Markus im Forum Stammtisch
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.10.2007, 16:49

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •