Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Umfrageergebnis anzeigen: Welcher Name gefällt dir am besten?

Teilnehmer
14. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Uhltec

    1 7,14%
  • Uhltronic

    2 14,29%
  • Uhltronix

    4 28,57%
  • Was anderes - (vorschalg unten)

    7 50,00%
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 24

Thema: Firmenname für Markus

  1. #11
    Registriert seit
    20.10.2005
    Beiträge
    62
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich würde zu MaUhtec tendieren.



    Markus Uhl Technik.

    Hier der Produktvorschlag ... die neue MaUhtec SPS oder Steuerung

  2. #12
    Registriert seit
    15.12.2005
    Ort
    USA
    Beiträge
    45
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von afk
    Wobei solche Fristen normalerweise ab dem Bekanntwerden beim Rechteinhaber laufen.
    Die 3 Monatsfrist beginnt mit der Eintragung der Marke. Nach 3 Monaten ist die Marke dann rechtskraeftig eingetragen und kann nur noch schwer angefochten werden.


    Zitat Zitat von afk
    Das einfach mal so zu machen, das wäre in meinen Augen beim Firmennamen ein Spiel mit dem Feuer. Wenn es einen Rechteinhaber gibt, dann sollte man das besser in Erfahrung bringen und sich mit dem direkt von Anfang an auseinandersetzen, sonst kann eines Tages eine böse (und teure) Überraschung im Briefkasten warten ...
    Hast recht, um absolut sicher zu sein ,sollte man alle Moeglichkeiten einer Pruefung ausschoepfen. Ich hatte das damals auch noch ueber eine Recherche beim Landes-Gewerbeamt soweit sicher gestellt.


    Bjoern

  3. #13
    Registriert seit
    19.09.2005
    Ort
    Freudenstadt
    Beiträge
    811
    Danke
    64
    Erhielt 101 Danke für 64 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Bjoern
    Die 3 Monatsfrist beginnt mit der Eintragung der Marke. Nach 3 Monaten ist die Marke dann rechtskraeftig eingetragen und kann nur noch schwer angefochten werden.
    Beim Eintragen einers Markennamens ist das schon richtig, aber wenn ein geschützter Name von jemand anderem genutzt wird, dann kann der Rechteinhaber dem ja erst widersprechen, wenn er davon Kenntnis nimmt.

    Ob es für den Einspruch dann Fristen gibt, ist oft egal, weil der Beschuldigte normalerweise eh nicht nachweisen kann, wann der Rechteinhaber davon Kenntnis erlangt hat.

    Und ein Firmanname ist zum Glück noch lange kein eingetragener Markenname.


    Gruß Axel
    Man muß sparn wo mn knn!

  4. #14
    Registriert seit
    15.12.2005
    Ort
    USA
    Beiträge
    45
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    @AFK
    Stimmt...

    Ich glaube wir weichen auch mittlerweile schon einbischen vom eigentlichen Thema ab.

  5. #15
    Registriert seit
    11.07.2004
    Ort
    D-63741
    Beiträge
    18
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Blinzeln

    UMtronic, UMitronix
    UMA - Uhl Markus Automation oder Automatisierung..

    MfG

    man_of_luck

  6. #16
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.068
    Danke
    959
    Erhielt 1.459 Danke für 922 Beiträge

    Standard

    Hallo Bjoern,

    unsere Erfahrungen sind eindeutig anders.

    Zitat Zitat von Bjoern
    Das stimmt so nicht.
    Wier kommen Sie denn darauf?

    Zitat Zitat von Bjoern
    Haben sie schon einmal eine Firma angemeldet?
    Ja, die DELTALOGIC Automatisierungstechnik GmbH

    Zitat Zitat von Bjoern
    Das Amtsgericht trägt prinzipiell alles ein, die IHK wird hier in keinsterweise befragt und bleibt außen vor. Die IHK interessiert es nicht, ob es hier in DE oder der restlichen Welt schon gleichnahmige oder ähnlich lautende Firmennamen gibt.
    Nein. Nicht in BaWü und auch nicht in Bayern ...

    Beispiel Bayreuth:
    http://www.bayreuth.ihk.de/xist4c/we...g_id_1402_.htm

    und auch nicht in Magdeburg:
    http://www.magdeburg.ihk24.de/MDIHK2...Firmenname.jsp

    Wie Sie nachlesen können empfehlen die IHKs die von
    mir dargestellte Vorgehensweise.

    Zitat Zitat von Bjoern
    Auch prüft die IHK nicht das Markenregister (können die überhaupt nicht...).
    Stimmt, die IHKs prüfen nur die formale Richtigkeit.

    Zitat Zitat von Bjoern
    Ich habe schon mehrere Firmen in das HR eingetragen, daher habe ich in diesem Bereich schon Erfahrung sammeln dürfen.
    Ja, vielleicht war einfach nichts zu beanstanden?
    Manchmal hat man einfach Glück.

    Zitat Zitat von Bjoern
    Ähnlich ist es bei angemeldeten Marken. Das DPMA prüft nicht ob eine Marke schon einmal angemeldet wurde, es trägt grundsätzlich erstmal alles ein solange es nicht zu beschreibend ist (Geld bewirkt hier Wunder).
    Kann jemand in der selben Klasse die selbe Marke nochmals
    anmelden?

    DELTALOGIC gibt es z. B. als Wortmarke von uns in der
    Leitklasse 9 und von jemand anderem in Klasse 10.

    Viele Grüße

    Gerhard Bäurle
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________
    Hardware: the parts of a computer that can be kicked. – Jeff Pesis

  7. #17
    Registriert seit
    15.12.2005
    Ort
    USA
    Beiträge
    45
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo Herr Baeuerle,

    Mit den IHK's in BaWu und Bayern koennten sie recht haben, steht ja auch so auf den gelinkten Webseiten. Danke fuer die Info ! Obwohl ich meine Firma auch in BaWu angemeldet hatte, wurde es nur vom Registergericht geprueft und die Kammer anschliessend ueber die Neueintragung informiert.


    Zitat Zitat von deltalogic
    Kann jemand in der selben Klasse die selbe Marke nochmals anmelden?

    DELTALOGIC gibt es z. B. als Wortmarke von uns in der
    Leitklasse 9 und von jemand anderem in Klasse 10.
    Natuerlich, es koennte morgen jemand die Wortmarke "Deltalogic" z.B. in der Leitklasse 09 + zwei weiteren Leitklassen anmelden (Leitklasse 42 ist auch immer sehr beliebt). Das DPMA prueft nicht nach ob es die Wort bzw. Wort/Bildmarke schon einmal gibt.

    Sie oder die Firma Deltalogic sind als Markeninhaber dazu angehalten, den Markt staendig zu ueberwachen. Bei Ueberschneidung oder Verwechselungsgefahr muss Einspruch bzw. ein Antrag auf Loeschung eingereicht werden (Kostenpunkt 300,00 EUR zzgl. Anwaltskosten). Formular W7442 http://www.dpma.de/formulare/w7442.pdf

    Fuer eine normale kleine Firma sind die Kosten der staendigen Ueberwachung natuerlich auf Dauer nicht zu tragen, daher machen es auch die wenigsten. Was nun passiert, wenn man erst nach einem Jahr Einspruch wegen Schutzverletzung einreicht, kann ich nicht beurteilen. Es gibt aber hier sicherlich auch Moeglichkeiten die gegnerische Marke anzufechten, alles eine Frage der Kosten bzw. Anwaelten.

    Zitat DPMA http://www.dpma.de/infos/faq/faqm.html
    Prüft das DPMA, ob es die von mir angemeldete Marke schon gibt?

    Nein, nach den gesetzlichen Vorschriften berücksichtigt das DPMA diesen Gesichtspunkt nicht im Eintragungsverfahren. Ältere Markenrechte werden erst in dem sich an die Eintragung anschließenden Widerspruchsverfahren berücksichtigt, wenn Inhaber älterer Markenrechte Widerspruch gegen die Eintragung erheben.

    Bjoern
    Geändert von Bjoern (22.02.2006 um 23:36 Uhr)

  8. #18
    Registriert seit
    19.09.2005
    Ort
    Freudenstadt
    Beiträge
    811
    Danke
    64
    Erhielt 101 Danke für 64 Beiträge

    Standard

    Ich hab mich gerade mal etwas ins Markenrecht eingelesen, und war doch ein wenig von der Gesetzeslage überrascht:

    Der Schutz, den das Markenrecht für den Rechteinhaber bietet, ist eigentlich lächerlich gering, da er selbst mindestens alle 3 Monate eine Markenrecherche durchführen muß, um noch innerhalb der Einspruchsfrist gegen eine weitere Eintragung der gleichen Marke etwas unternehmen zu können. Nach den 3 Monaten bleibt nur noch der Weg zum Gericht mit einer Klage nach §51 MarkenG.

    Eintragen kostet Geld, Recherche kostet Geld (oder Zeit, was auf's gleiche rauskommt), Einspruch kostet auch Geld und Klagen kostet erst recht Geld.

    Vorteile aus dem Markenrecht haben offensichtlich nur Rechtsanwälte und das Patentamt. Es ist wohl ziemlich eindeutig, wer den Gesetzgebungsprozess da maßgeblich beeinflußt haben dürfte ...

    Wenn dann aber jemand ohne verbrieftes Recht eine eingetragene Marke verwendet, dann ist es wohl keine Frage, von wem sich der bisher abgezockte Rechteinhaber hocherfreut sein Geld zurückholt !

    Was für eine sinnlose Geldvernichtungsmaschinerie ...


    Zurück zum Thema von Markus:
    Deinen Namen im Firmennamen zu verwenden ist schon mal eine ziemlich sichere Methode, Dich vor den Markenrechtsverdrehern zu schützen, denn Deinen eigenen Namen kann Dir keiner so ohne Weiteres streitig machen.


    Gruß Axel
    Geändert von afk (23.02.2006 um 00:15 Uhr)
    Man muß sparn wo mn knn!

  9. #19
    Registriert seit
    15.12.2005
    Ort
    USA
    Beiträge
    45
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    @afk

    Du hast dir ja richtig viel Mühe gemacht mit deiner Recherche. Wirklich ein Klasse Beitrag.

    Eine Marke anzumelden und diese anschließend auch noch ordentlich zu verwalten, kostet richtig viel Geld.

    @Herr Baeuerle
    Wann haben sie eigentlich das letzte mal nachgesehen ob es schon eine weitere Wortmarke "Deltalogic®" in der Leitklasse 09 gibt ?

    Welche Leitklassen haben Sie noch, neben der Klasse 09 angemeldet ? Hatten sie als Firma, bei der Anmeldung der Wortmarke, Unterstützung von einem Fachanwalt ? Ich frage nur rein aus Interesse.

    Bjoern

  10. #20
    Registriert seit
    15.12.2005
    Ort
    USA
    Beiträge
    45
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von afk
    Wenn dann aber jemand ohne verbrieftes Recht eine eingetragene Marke verwendet, dann ist es wohl keine Frage, von wem sich der bisher abgezockte Rechteinhaber hocherfreut sein Geld zurückholt !
    Auch hier sieht die Realität leider anders aus.

    Ich war selbst schon einmal betroffen, als eine sehr große Firma aus Süddeutschland eine Software entwickelt und vertrieben hat, welche meinen Markennamen getragen bzw. meine Markenrechte verletzt hat. Diese Firma (300Mio.Umsatz/Jahr) wurde nach einem abgelehnten Angebot der Lizenznahme, von mir (Einzelperson) abgemahnt und auf Schadensersatz verklagt. Wenn ich jetzt Summen nennen würde, was das Prozessrisiko für mich sowie die tatsächliche Entschädigung betrifft, würden sich einige an den Kopf fassen. Ich hatte mich dazu entschlossen den Prozess zu führen und habe ihn gewonnen, aber die schlaflosen Nächte so wie die Existenzängste bei einer möglichen Niederlage stehen in keinem Verhältniss zu dem was diese Firma an mich bezahlen musste. Abgesehen von über 40.000 EUR für Prozess & Anwaltskosten, welche der Gegner zu bezahlen hatte. Ich war anschließend um zwei Erfahrungen reicher... "Auch hier verdienen wieder die gleichen..."

    Heute ist mir meine Familie, meine Frau und die zwei kleinen Kinder wichtiger. Wir leben mittlerweile in USA und uns geht es sehr gut.

    Bjoern

    -------------------
    Good bless germany
    Geändert von Bjoern (23.02.2006 um 06:34 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Herzlichen Glückwunsch Markus !
    Von Onkel Dagobert im Forum Stammtisch
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 20.03.2008, 23:17
  2. Berichtigung bez. Aussehen v.Markus
    Von vladi im Forum Stammtisch
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.07.2007, 07:45
  3. Herzlichen Glückwunsch, Markus !
    Von Unregistrierter gast im Forum Stammtisch
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 18.03.2007, 21:34
  4. Herzlichen Glückwunsch, Markus!
    Von knabi im Forum Stammtisch
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 19.03.2006, 19:46
  5. Markus und der S7 C-Compiler
    Von Markus im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.01.2006, 01:33

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •